Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search

Prof. Dr.

Arndt Borkhardt

Year of election: 2012
Section: Gynaecology and Paediatrics
City: Düsseldorf
Country: Germany
CV Arndt Borkhardt - PDF (Deutsch)

Research

Arndt Borkhardt forscht im Bereich der Stammzell- und der Krebsforschung, insbesondere der Entschlüsselung von Leukämien und Tumoren im Lymphgewebe bei Kindern und Jugendlichen.

Er hat sich als Arzt und als Wissenschaftler dem Kampf gegen Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter verschrieben. Sein wissenschaftliches Interesse gilt insbesondere bösartigen Erkrankungen des blutbildenden oder lymphatischen Systems . Dazu zählen Blutkrebs (Leukämien) und Tumore des Lymphsystems (Lymphome). Dabei geht es Borkhardt um das Verständnis der genetischen Grundlagen und der Entstehung der Erkrankungen.

In der klinischen Forschung ist es Borkhardts Ziel, die Entwicklung neuer Therapieverfahren voranzutreiben. Dazu zählen Antikörper, zelluläre Therapien und Tyrosinkinase-Inhibitoren, die hemmend auf Enzyme wirken, die bei der Tumorbildung eine Rolle spielen. In einem internationalen Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gelang es ihm, die molekularen Eigenschaften einer Form der Akuten Lymphatischen Leukämie (ALL) zu entschlüsseln, die von bösartig entarteten Vorläuferzellen der Lymphozyten ausgeht. Borkhardt und Kollegen eröffneten damit Ansätze für neue Therapiemöglichkeiten dieser lange als unheilbar geltenden Krebsart.

Werdegang

  • seit 2006 Professor für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • seit 2006 Chefarzt und Direktor der Klinik für Kinder-Onkologie, -Hämatologie und Klinische Immunologie am Universitätsklinikum der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • 2005 - 2006 Rufe auf C4- / W3-Professuren für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie bzw. Allgemeine Pädiatrie an die Universitäten Halle, Essen, Düsseldorf und Jena
  • 2003 C3-Professor, Leiter der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2002 Schwerpunktanerkennung in Pädiatrischer Intensivmedizin
  • 1999 Habilitation für das Fach Kinderheilkunde am Zentrum für Kinderheilkunde der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1999 Schwerpunktanerkennung in Neonatologie
  • 1997 - 2001 Funktionsoberarzt, später Oberarzt für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Kinderklinik der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1991 - 1998 Ausbildung zum Facharzt für Kinderheilkunde am Zentrum für Kinderheilkunde der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1990 - 1991 Assistenzarzt, Medizinische Akademie Magdeburg
  • 1990 Promotion an der Medizinischen Akademie Magdeburg
  • 1984 - 1990 Medizinstudium an der Medizinischen Akademie Magdeburg

Funktionen

  • seit 2013 Mitglied des erweiterten Vorstands der Europäischen Gesellschaft für Hämatologie (European Hematology Association, EHA), Den Haag, Niederlande
  • seit 2009 Ratsmitglied der EHA
  • 2001 - 2002 Ansprechpartner der RWTH Aachen für das Stammzellnetzwerk Nordrhein-Westfalen

Projekte

  • 2006 - 2010 DFG-Projekt „Graft-versus-Leukämie Reaktion nach T-Zelltransfer bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie und Stammzelltransplantation“
  • 1999 - 2004 DFG-Projekt „Charakterisierung des Grafgens bei der malignen Transformation“
  • 1997-2000 Research Consultant und Reviewer im Forschungsprogramm „Implantation Inhibition“ der Rockefeller-Stiftung, New York, USA, und der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2012 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2005 Carus-Medaille der Leopoldina und Carus-Preis der Stadt Schweinfurt
  • 2001 Preis der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie
  • 1998 Adalbert Czerny-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org