Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics.

New Search

Prof. Dr.

Brigitte Vollmar

Senatorin der Sektion Chirurgie, Orthopädie und Anästhesiologie

Year of election: 2011
Section: Surgery, Orthopaedics and Anaesthesiology
City: Rostock
Country: Germany
CV Brigitte Vollmar - Deutsch (pdf)

Research

Forschungsschwerpunkte: Experimentelle Chirurgie, Mikrozirkulation und vaskuläre Biologie, Mechanismen der Organdegeneration und -regeneration, Tissue Engineering, molekulare multimodale Kleintierbildgebung, onkologische Tiermodelle, Belastungseinschätzung in der tierexperimentellen Forschung/Tierwohl

Die Medizinerin Brigitte Vollmar sieht ihre Forschungsschwerpunkte in der regenerativen Medizin, der Entzündungsbiologie und der vaskulären Pathophysiologie. Im Mittelpunkt aktueller Aktivitäten stehen die Analyse von Mechanismen der Organ-Schädigung und Organ-Reparatur. Hier liegt der Fokus auf Leber, Pankreas und Gehirn sowie dem kardiovaskulären und muskuloskelettalen System. Hierbei finden sozioökonomisch relevante Volkskrankheiten, wie u.a. Diabetes und metabolisches Syndrom, als mögliche Ursachen und Risikofaktoren besondere Beachtung. Neben etablierten grundlagenwissenschaftlichen Techniken und Methoden kommen vielfältige In-vitro-Assays und komplexe tierexperimentelle Krankheitsmodelle an Klein- und Großtier unter Nutzung von gentechnologisch modifizierten Organismen und Integration multimodaler MRT- und PET/CT-Bildgebung zum Einsatz. Ein weiterer wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt auf der Belastungseinschätzung von Tieren in der tierexperimentellen Forschung mit dem Ziel der Etablierung von Methoden zur evidenzbasierten, objektiven und skalierbaren Erfassung von Schmerz, Leiden und Beeinträchtigung der Tiere im Rahmen von gastrointestinalen Erkrankungen.

Werdegang

  • seit 2002 Direktorin des Rudolf-Zenker-Instituts für Experimentelle Chirurgie und Leiterin der Serviceeinrichtungen „Zentrale Versuchstierhaltung“ und „Multimodale Kleintierbildgebung“, Medizinische Fakultät, Universität Rostock
  • seit 2002 C3- bzw. W3 (seit 2015) Professur für Experimentelle Chirurgie, Medizinische Fakultät, Universität Rostock
  • 2000 außerplanmäßige Professorin für Experimentelle Chirurgie, Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar
  • 1998-1999 Forschungsaufenthalt als Heisenberg-Stipendiatin, Center of Blood Research, Surgical Research Laboratories, Harvard Medical School, Boston, USA
  • 1996-2002 Stellvertretende Direktorin, Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar
  • 1996 C2-Oberassistentin, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar
  • 1996 Habilitation im Fach Experimentelle Chirurgie, Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar
  • 1994-1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar
  • 1991-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Chirurgische Forschung, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1991 Promotion zum Dr. med., Institut für Chirurgische Forschung, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1990-1991 Stipendiatin der Dr. Johannes Heidenhain-Stiftung, Institut für Chirurgische Forschung, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1990 Forschungsaufenthalt am Department of Anesthesiology, College of Medicine, University of Arizona, Tucson, USA
  • 1990 Approbation, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1988-1990 Ärztin im Praktikum, Chirurgische Klinik und Poliklinik, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1982-1988 Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1981-1982 Studium der Chemie an der Universität Erlangen-Nürnberg

Funktionen

  • seit 2017 Vorsitzende der ständigen Senatskommission für tierexperimentelle Forschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • seit 2016 Senatorin und Obperson der Sektion 17 – Chirurgie, Orthopädie und Anästhesiologie der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2016 Stellvertretende Sprecherin des Forschungsschwerpunktes „Onkologie“, Medizinische Fakultät der Universität Rostock
  • 2015-2018 Vorsitzende der Sektion Chirurgische Forschung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • seit 2014 Präsidentin des Konzils der Universität Rostock
  • seit 2014 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der International Graduate School of Neuroscience der Ruhr-Universität Bochum
  • 2013-2019 Mitglied der DFG-Senatskommission für Grundsatzfragen in der Klinischen Forschung
  • 2013-2015 Mitglied des Aufsichtsrats des Studienzentrums der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (SDGC)
  • seit 2012 Editor-in-Chief, European Surgical Research, Karger Publisher
  • 2010-2016 Mitglied des Senats- und Bewilligungsausschusses für Graduiertenkollegs der DFG
  • 2010-2013 Mitglied des Exploratory Research Board der International AO Foundation
  • 2008-2010 Fachkollegiatin der DFG, Interdisziplinäre Sektion Medizintechnik
  • 2008-2010 Fachkollegiatin der DFG, Fachkollegium Medizin, Gefäß- und Viszeralchirurgie, Sektion Entzündung
  • 2008-2017 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer
  • 2007-2009 Präsidentin der European Society for Surgical Research
  • 2006-2010 Mitglied des Award Committee der European Society for Microcirculation
  • 2004-2005 Vizepräsidentin der European Society for Surgical Research
  • 2005 Vorsitzende der Gesellschaft für Mikrozirkulation und vaskuläre Biologie
  • 2004-2006 Prodekanin für Forschung und Wissenschaftsentwicklung, Medizinische Fakultät, Universität Rostock
  • seit 2003 Mitglied des Fakultätsrats, Medizinische Fakultät, Universität Rostock
  • seit 2002 Mitglied der Forschungskommission, Medizinische Fakultät, Universität Rostock
  • seit 2000 Mitglied des Forums-Beirats der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • 2000-2005 Kassenprüferin der European Society for Surgical Research
  • 1998-2012 Schatzmeisterin der Sektion Chirurgische Forschung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • 1997-2005 Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Mikrozirkulation und vaskuläre Biologie
  • seit 1996 Mitglied des erweiterten Vorstands der Sektion Chirurgische Forschung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Projekte

  • seit 2020 DFG-Projekt „Bewertung und Verbesserung der Belastungen von Tiermodellen für gastrointestinale Erkrankungen“, Teilprojekt der DFG-Forschergruppe FOR 2591/2 „Belastungseinschätzung in der tierexperimentellen Forschung“
  • seit 2018 Projekt des ESF-geförderten Exzellenzforschungsprogramms des Landes Mecklenburg-Vorpommern „In vivo Charakterisierung der anti-tumorigenen Effizienz mittels bildgebender, molekularbiologischer und biochemischer Verfahren“, Teilprojekt des Verbundprojektes „Onkother-H: Entwicklungsplattform für innovative onkologische Therapien am Beispiel des häufigsten menschlichen Krebses – Hautkrebs“
  • seit 2017 DFG-Projekt „Der Verlauf der Belastung bei Tiermodellen von gastrointestinalen und neurologischen Erkrankungen“, Teilprojekt der DFG-Forschergruppe FOR 2591/1 „Belastungseinschätzung in der tierexperimentellen Forschung“
  • seit 2017 Mitglied im Lenkungsausschuss der DFG-Forschergruppe FOR 2591 „Belastungseinschätzung in der tierexperimentellen Forschung“
  • 2016-2017 BMBF-Projekt „Etablierung von in vivo Methoden zur Implantattestung und Untersuchung der differentiellen Gewebeantwort auf oberflächenmodifizierte Implantate“, Teilprojekt des Verbundprojekts RESPONSE – Partnerschaft für Innovation in der Implantattechnologie
  • 2013-2014 Projekt des Europäischen Sozialfonds „Optimierung von Stammzellen für den therapeutischen Einsatz durch Modulation mittels miRNA“
  • 2010‐2013 DFG‐Projekt „Gezielte antifibrotische Gentherapie ‐ Stammzellpotential von hepatischen Sternzellen“
  • 2009-2014 BMBF-Projekte „In‐vivo‐Imaging ophtalmologischer Implantat‐ und Drainagesysteme“ und „In‐vivo‐Untersuchung der differentiellen Gefäßantwort auf Drug‐Eluting Multi‐Mode Stents“, Teilprojekte des Verbundprojekts REMEDIS – Spitzenforschung und Innovation in den Bundesländern
  • 2009-2012 BMBF-Projekt „Revertierung der Fibrose durch zellbasierte Therapieverfahren und lokale Präkonditionierung mit Erythropoietin“, Teilprojekt des Verbundprojektes „Zelltherapeutische Ansätze in Modellen der biliären Fibrose“
  • 2009-2011 DFG-Projekt „Relevanz von Protein Z bei septischer Koagulopathie und Entzündung“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2020 Mitglied des Senatsausschusses Strategische Vorhaben, Leibniz-Gemeinschaft
  • seit 2017 Mitglied des Hochschulrates, Universität des Saarlandes
  • 2013 primo loco und Ruferteilung, Professur für Laboratory Animal Research mit Leitung des Department of Biomedical Research, Medizinische Universität Wien
  • seit 2011 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2011 Franz Kuhn-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • seit 2010 Mitglied des AcademiaNet, Internetportal für herausragende Wissenschaftlerinnen, Robert Bosch Stiftung
  • 2008 Walter Brendel Award, European Society for Surgical Research
  • 2007 Hans-Jürgen Bretschneider-Preis, Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • 2005 Ferdinand Sauerbruch-Forschungspreis, Vereinigung der Chirurgen Berlins und Brandenburgs
  • 2005 primo loco und Ruferteilung, W2 Professur für Chirurgische Forschung, Philipps‐Universität Marburg
  • 2002 primo loco und Ruferteilung, C3 Professur für Experimentelle Chirurgie, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, Universität Heidelberg
  • 2002 primo loco, Ruferteilung und Rufannahme, C3 Professur für Experimentelle Chirurgie (W3 Professur seit 2015), Universität Rostock
  • 2000 Förderpreis des Vereins der Freunde der Universitätskliniken Homburg e. V.
  • 1999 Calogero-Pagliarello-Forschungspreis, Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
  • 1998-2002 Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 1996 Lucie Bolte-Förderpreis
  • 1996 Heinz Kalk-Gedächtnispreis des Heinz Kalk-Krankenhauses, Bad Kissingen
  • 1994 Rudolf Thauer-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
  • 1994 Otto Goetze-Preis der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen
  • 1990‐1991 Stipendium, Dr. Johannes Heidenhain‐Stiftung

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Academia Net

Profiles of Leading Women Scientists on AcademiaNet – an initiative of the Robert Bosch Stiftung.