Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search

Prof. Dr.

Eicke Latz

Year of election: 2016
Section: Microbiology and Immunology
City: Bonn
Country: Germany
CV Eicke Latz - Deutsch (PDF)

Research

Forschungsschwerpunkte: Angeborenes Immunsystem, Entzündungsmechanismen, Arteriosklerose, Alzheimer

Eicke Latz ist Immunologe. Schwerpunkt seiner Forschung ist das angeborene Immunsystem. Er erforscht die molekularen Mechanismen, die das angeborene Immunsystem aktivieren oder hemmen. Er konnte Entzündungsmechanismen bei Arteriosklerose aufklären und Faktoren identifizieren, die die Entstehung von Alzheimer beeinflussen. Ziel seiner Forschung ist die Entwicklung neuer Medikamente.

Das angeborene Immunsystem ist die erste, unmittelbare Schutzreaktion des Körpers auf krankmachende Erreger (Pathogene) wie Bakterien, Viren und Pilze. Eicke Latz erforscht, wie das angeborene Immunsystem die Gesundheit erhält und wann es Erkrankungen hervorrufen kann. Eicke Latz konnte Entzündungsmechanismen der Alzheimer-Erkrankung aufklären. Er fand heraus, dass das Gen NLRP3 eine wesentliche Rolle für das Absterben der Gehirnzellen spielt. Es gelang ihm auch, verschiedene Mechanismen bei Arteriosklerose aufzudecken. So konnte er nachweisen, dass Cholesterin-Kristalle einen Rezeptor (Leber-Rezeptorkomplex LXR) des angeborenen Immunsystems aktivieren und dadurch Entzündungsreaktionen in der Arteriosklerose verstärken. Auf der anderen Seite wirkt auch das „gute Cholesterin“ (HDL) auf das Immunsystem und hemmt Entzündungsreaktionen, die für die Entstehung von Arteriosklerose wichtig sind.

In internationalen Forscherteams untersuchte Eicke Latz auch die Wirkung von bestimmten Kohlenhydraten (Cyclodextrine) auf den Cholesterinabbau. Er konnte zeigen, dass diese Kohlenhydrate den Abtransport von kristallinem Cholesterin verbessern und dadurch Plaqueentstehung und Entzündungsreaktionen verhindern. Eicke Latz hofft, dass auf dieser Grundlage neue Arzneimittel zur Behandlung von Arteriosklerose entwickelt werden können. Mit Partnern aus der Industrie setzt er sich dafür ein, dass seine Forschungsergebnisse in Produkte und Therapien münden und möglichst schnell Patienten zugutekommen.

Werdegang

  • seit 2009 Professor und Direktor des Instituts für Angeborene Immunität an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn
  • 2007 Gründer und Ko-Direktor des NanoMedicine Institute der University of Massachusetts, USA
  • 2006 Assistant Professor, Abteilung für Infektiologie und Immunologie der University of Massachusetts Medical School, USA
  • 2003 Assistant Research Professor an der Abteilung für Infektiologie und Immunologie der University of Massachusetts Medical School
  • 2001-2003 Postdoc im Golenbock-Labor der University of Massachusetts Medical School
  • 2001 Promotion an der Humboldt Universität zu Berlin
  • Studium der Medizin an der Georg-August Universität Göttingen und der Freien Universität Berlin

 

Funktionen

  • Mitglied der Advisory Boards verschiedener Industrie-Partner
  • Gründer des International Innate Immunity Consortium (IIIC)
  • Mitglied des Exzellenzclusters ImmunoSensation
  • Mitglied des Zentrums für Infektionsforschung (DZIF), Bonn

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2016 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2011 GlaxoSmithKline Clinical Science Award
  • 2009 Dana Foundation Award
  • 2004 Federation of Clinical Immunology Societies Award
  • 2001 Postdoktorandenstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

 

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org