Leopoldina Home Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics.

New Search

Foto: Markus Scholz für die Leopoldina

Prof. Dr.

Eva Viehmann

Year of election: 2021
Section: Mathematik
City: Münster/Westf.
Country: Deutschland
CV Eva Viehmann - Deutsch (PDF)

Research

Forschungsschwerpunkte: Arithmetische Geometrie, Langlands-Programm, Shimura-Varietäten, Modulräume von Shtukas

Eva Viehmann ist eine deutsche Mathematikerin, deren Arbeitsgebiet in der arithmetischen algebraischen Geometrie liegt. Im Besonderen befasst sie sich mit dem Langlands-Programm, bei diesem handelt es sich um eine Klasse von Vermutungen, die weitreichende Verbindungen zwischen der Zahlentheorie und der Darstellungstheorie herstellen. In ihrer Arbeit untersucht sie die Geometrie hierbei auftretender Parameterrräume wie Shimura-Varietäten und Modulräume lokaler Shtukas.

Auf dem Gebiet der arithmetischen Geometrie untersucht Eva Viehmann die Geometrie von Modulräumen, die im Rahmen des Langlands-Programms auftreten. Ein Schwerpunkt ihrer Forschung liegt dabei auf der Beschreibung affiner Deligne-Lusztig-Varietäten mit geometrischen und gruppentheoretischen Methoden und auf der Anwendung auf die Shimura-Varietäten. Außerdem hat sie gemeinsam mit dem Mathematiker Urs Hartl eine neue Klasse von Modulräumen eingeführt und untersucht, die für das geometrische Analogon des lokalen Langlands-Programms zentral ist.

Werdegang

  • seit 2022 Professorin, Fachbereich Mathematik und Informatik, Westfälische Wilhelms‐Universität Münster
  • 2012‐2022 Professorin, Fakultät für Mathematik, Technische Universität München (TUM)
  • 2011‐2012 Heisenberg‐Stipendiatin, Mathematisches Institut, Rheinische Friedrich‐Wilhelms‐Universität Bonn, DFG
  • 2010 Habilitation, Rheinische Friedrich‐Wilhelms‐Universität Bonn
  • 2008 Gastwissenschaftlerin, University of Chicago, Chicago, USA
  • 2006‐2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiterin, Rheinische Friedrich‐Wilhelms‐Universität Bonn
  • 2005‐2006 Postdoc, La Faculté des Sciences d’Orsay, Université Paris‐Saclay, Orsay, Frankreich
  • 2005 Promotion, Rheinische Friedrich‐Wilhelms‐Universität Bonn
  • 2003 Diplom in Mathematik, Rheinische Friedrich‐Wilhelms‐Universität Bonn

Projekte

  • seit 2022 Investigator, Exzellenzcluster „Mathematics Münster: Dynamics – Geometry – Structure“, DFG
  • seit 2021 Principal Investigator, Teilprojekt „Motive für Shtukas und Shimuravarietäten“, Transregios (TRR) 326, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2018‐2024 Principal Investigator, Consolidator Grant „NewtonStrat“, European Research Council (ERC)
  • 2011‐2019 Principal Investigator, Teilprojekt „Shimuravarietäten“, TRR 45, DFG
  • 2011‐2017 Principal Investigator, Starting Grant „Moduli spaces of local G‐shtukas“, ERC
  • 2007‐2012 Principal Investigator, TRR 45 „Perioden, Modulräume und Arithmetik algebraischer Varietäten “, DFG

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2021 Mitglied, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2018 Eingeladene Sprecherin, International Congress of Mathematicians (ICM), Rio de Janeiro, Brasilien
  • 2018 Hauptvortrag und Emmy‐Noether‐Lecture, Jahresversammlung, Deutsche Mathematiker‐Vereinigung (DMV)
  • 2018 Consolidator Grant, ERC
  • 2012 von‐Kaven‐Ehrenpreis, DFG
  • 2011‐2016 Mitglied, Junge Akademie, Berlin‐Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2011‐2012 Heisenberg‐Stipendium, DFG
  • 2011 Starting Grant, ERC
  • 2005 Hausdorff‐Gedächtnispreis, Rheinische Friedrich‐Wilhelms‐Universität Bonn

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv (at)leopoldina.org

Academia Net

Profiles of Leading Women Scientists on AcademiaNet – an initiative of the Robert Bosch Stiftung.