Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search

Prof. Dr.

Magdalena Götz

Year of election: 2007
Section: Human Genetics and Molecular Medicine
City: Munich
Country: Germany
CV Magdalena Götz - Deutsch (pdf)

Research

The main research focus of Magdalena Götz concentrates on how neurons during developmental of the brain are formed and how they can be replaced after a brain injury. Her research identified important molecules that regulate the generation of neurons from glial cells during development and also allow to stimulate glial cells after injury in the adult brain to start forming neurons again. Her latest research confirms that reactive glial cells dedifferentiate into multipotent stem cells after brain damage. Thus, the discovery that neurons originate from glial cells during development of the brain can now be translated into attempts how to repair neurons after brain injury from endogenous glial cells. The main focus of Magdalena Götz’s current research is to understand these molecular mechanisms of neurogenesis and neural repair.

Career

  • since 2004 Director, Institut für Stammzellforschung, Helmholtz Zentrum Munich
  • since 2004 Professor of Physiological Genomics, Medizinische Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität Munich
  • 2000 Habilitation in zoology
  • 1997-2003 Group Leader, Max-Planck-Institut für Neurobiologie, Munich Martinsried
  • 1997 Scientist, Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie, Göttingen
  • 1994-1996 Scientist, Smith Kline Beecham Harlow, UK
  • 1993-1994 Scientific Employee, National Institute for Medical Research, London, UK
  • 1992-1993 Postdoc, Friedrich-Miescher-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Tübingen
  • 1992 Promotion
  • 1989 Diploma in Biology, Tübingen

Funktionen

  • bis 2012 Mitglied im Beirat des MRC Neurodevelopment Centre, London, UK
  • bis 2012 Mitglied im Beirat NCCR, Zürich, Switzerland
  • bis 2012 Mitglied im Beirat Society of Genetics/Gesellschaft für Genetik (GfG)
  • bis 2011 Mitglied im Beirat ESTOOLS
  • seit 2008 Mitglied im Fachkollegium Neurowissenschaften, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2007-2012 Mitglied im Beirat des Netherlands Institute for Neuroscience
  • 2005-2007 Mitglied des Wellcome Trust Neuroscience Panel
  • Mitglied im Fachbeirat des Max-Planck-Instituts für molekulare Zellbiologie und Genetik, Dresden
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Max-Delbrück-Centrums, Berlin
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Excellence Cluster NeuroCure, Berlin
  • Mitglied im Beirat des Institut Fera Moulin, Paris, Frankreich
  • Mitglied im Editorial Board von Development, Frontiers in Neurogenesis, Genes and Development, Stem Cell, EMBO Journal, Curr. Opin. Genet. + Development, BMC Developmental Biology, Journal of Neuroscience, Glia, Cell Adhesion and Migration

Projekte

  • seit 2014 DFG-Projekt „Entstehung und Funktion astroglialer Heterogenität im Vorderhirn“, Teilprojekt zu SPP 1757 „Funktionelle Spezialisierung von Gliazellen als kritische Determinanten der Hirnaktivität“
  • seit 2014 DFG-Projekt „Die Rolle nicht-kodierender RNAs in adulten neuralen Stammzellen und der adulten Neurogenese der Maus“, Teilprojekt zu SPP 1738 „Neue Funktionen von nicht kodierenden Ribonukleinsäuren während der Entwicklung, Plastizität und Erkrankung des Nervensystems“
  • seit 2013 DFG-Projekt „Die Funktion des Transkriptionsfaktors Akna in der Neurogenese - von der Entwicklung zur Reprogrammierung“
  • seit 2011 DFG-Projekt „Functional role of dopaminergic and adult generated glutamatergic interneurons in the mouse olfactory bulb“
  • seit 2010 DFG-Projekt „Konnektivität und Funktion von regenerierten Neuronen im zerebralen Kortex“, Teilprojekt zu SFB 870 „Bildung und Funktion neuronaler Schaltkreise in sensorischen Systemen“
  • 2010-2013 Koordinatorin BMBF-Programm „New neurons“
  • 2008-2012 DFG-Projekt „Reaktive Glia und Neurogenese - neue Ansätze zur Regeneration in Mausmodellen mit Aspekten der Alzheimer'schen Erkrankung“, Teilprojekt zu SFB 596 „Molekulare Mechanismen der Neurodegeneration“
  • 2007-2011 DFG-Projekt „Gliosis und Neurogenese - neue Ansätze zur regenerativen Therapie im Alzheimer Maus Modell“
  • 2007-2010 DFG-Projekt „Molekulare Mechanismen der Spezifizierung GABAerger oder glutamaterger Neurone während der Entwicklung und im adulten Vorderhirn“
  • 2005-2008 Koordinatorin BMBF-Programm „Cell-based therapy in stroke“
  • 2002-2009 DFG-Projekt „Glial cells make neurons: molecular mechanisms of neurogenesis“, Teilprojekt zu SPP 1109 „Embryonale und gewebespezifische Stammzellen: Regenerative Zellsysteme für einen Zell- und Gewebeersatz“
  • 1999-2005 DFG-Projekt „Molekulare Mechanismen der Evolution von Vorderhirnregionen“, Teilprojekt zu SPP 1027 „Evolution entwicklungsbiologischer Prozesse“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2019 Mendel-Medaille der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2018 Schellenberg Forschungspreis der Internationalen Stiftung für Forschung in Paraplegie (IRP)
  • seit 2017 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  • 2017 Roger de Spoelberch-Preis
  • 2015 Carl Zeiss Lecture
  • 2014 Ernst Schering-Preis
  • 2013 ERC Advanced Grant
  • 2013 Externes Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft
  • 2013 Remedios Caro Almela-Preis für Entwicklungs-Neurobiologie
  • 2010 Bundesverdienstkreuz am Bande
  • 2008 Alzheimer-Forschungspreis der Hans und Ilse Breuer-Stiftung
  • seit 2008 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2007 Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2007 Familie Hansen-Preis
  • seit 2006 Mitglied der European Molecular Biology Organization (EMBO)
  • 2006 Mitglied der Academia Europaea
  • 1998-2003 Max-Planck-Professur, Auszeichnung für herausragende Frauen in der Forschung
  • 1993 Otto Hahn-Preis der Max-Planck-Gesellschaft
  • 1986-1989 Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org