Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search

Prof. Dr.

Robert Danzer

Year of election: 2004
Section: Engineering Sciences
City: Leoben
Country: Austria
CV Robert Danzer - PDF (Deutsch)

Research

Robert Danzer ist für seine Arbeiten über Zuverlässigkeitsanalyse und Lebensdauerprognose von Bauteilen bekannt. Zunächst beschäftigte er sich mit metallischen Hochtemperaturwerkstoffen und später mit Keramiken. Am Institut für Struktur- und Funktionskeramik, das er als Gründungsvorstand seit 1993 leitet, wurden die Methoden der Zuverlässigkeitsanalyse erstmals auch systematisch auf nichtlineare elektrokeramische Bauteile angewandt und damit die theoretische Basis für ihren sicheren Einsatz gelegt. Er leistete weitere wichtige wissenschaftliche Beiträge auf den Gebieten der Bruchstatistik, Fraktographie und Werkstoffprüfung. Mehrere Methoden zur Prüfung der Festigkeit und Zähigkeit von keramischen Werkstoffen wurden an seinem Institut entwickelt. Zu Beginn seiner Laufbahn arbeitete Robert Danzer auf dem Gebiet der Quantenoptik von Halbleitern. Er hat den anomalen Quantenfaradayeffekt vorhergesagt.

Werdegang

  • seit 1993 ordentlicher Universitätsprofessor an der Montanuniversität  Leoben, Vorstand des Institutes für Struktur- und Funktionskeramik, Österreich
  • 1990-1993 Universitätsdozent an der Montanuniversität  Leoben, Institut für Metallkunde und Werkstoffprüfung, Österreich
  • 1987–1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck Institut für Metallforschung, Stuttgart
  • 1987 Habilitation an für das Fach Werkstoffprüfung an der Montanuniversität Leoben, Österreich
  • 1978–1990 Verschiedene Anstellungen in Österreich als Post. Doc. an der Montanuniversität Leoben und am Institut für Theoretische Physik der Universität Graz, Österreich
  • 1978 Promotion an der Universität Graz, Österreich
  • 1970-1976 Studium aus theoretischer Physik an der Universität Graz, Österreich

Funktionen

  • seit 2011 Präsident der Österreichischen Keramischen Gesellschaft
  • seit 2011 Vorsitzender des Professorenverbandes der Montanuniversität Leoben
  • seit 2010 Mitglied des BOARD der World Academy of Ceramics
  • seit 2003 Senator der Montanuniversität Leoben (2008 - 2009 und seit 2011 Kuriensprecher der Professoren), Österreich
  • seit 1997 Vorsitzender der Curiculumskommission für das Doktoratsstudium an der Montanuniversität Leoben, Österreich
  • 1995-2001 Vizestudiendekan der Montanuniversität Leoben, Österreich
  • seit 1988 Gastprofessuren in China, Brasilien und Deutschland

Projekte

  • seit 2008 Mitglied des Boards des Boards des K2 Zentrums „Materials, Processing and Product Engineering“ im Rahmen des Exzellenzprogrammes der Österreichischen Bundesregierung
  • 2000-2008 Mitglied des Boards des Materials Center Leoben im Rahmen des Exzellenzprogrammes der Österreichischen Bundesregierung
  • 1997-2001 Chairman des Gemeinschaftsausschusses  „Hochleistungskeramik” der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde und der Deutschen Keramischen Gesellschaft
  • 1994-2002 Chairman des Technical Committee 6 „Ceramics" der ESIS (European Structural Integrity Society)
  • 1992-1999 Leiter des Christian-Doppler Laboratoriums für Hochleistungskeramik
  • 1989-1994 Koordinator der Arbeitsgruppe „Gefüge und Mechanische Eigenschaften“ des DFG Schwerpunktprogramms „Hochleistungskeramik”
  • 1983-1987 Technisch- wissenschaftlicher Koordinator der Arbeitsgruppe „Life Time Prediction“ des Europäischen Forschungsprogramms COST 501 (Materials for Energy Conversion)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2011 Aurel Stodola Avard der Slowakischen Akademie der Wissenschaften für hervorragende  wissenschaftliche Leistungen im Bereich der Technikwissenschaften
  • 2009 Best Paper Prize of JECS for: JECS 28, 2008, 1575-1583
  • 2009 Ordentliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2008 Forschungspreis des Landes Steiermark für Modellierung und Simulation (industrielle Anwendungen)
  • 2007 Seeger Medaille für außergewöhnliche wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Keramik der Deutschen Keramischen Gesellschaft
  • 2006 Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2005 Salutational Award der Slowakischen Akademie der Wissenschaften
  • 2004 Mitglied der Deutschen Akademie für Naturforscher Leopoldina
  • 1999 Fellow der Christian Doppler Forschungsgesellschaft, Österreich
  • 1995 Mitglied der World Academy of Ceramics
  • 1992 Großer Forschungspreis des Landes Steiermark
  • 1986 Masing Gedächtnispreis der Deutschen Gesellschaft für Metallkunde

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org