Leopoldina Home

Members

List of Members

Prof. Dr. Dr.

Alfons Labisch

Year of election: 2004
Section: History of Science and Medicine
City: Düsseldorf
Country: Germany
CV Alfons Labisch - Deutsch (pdf)

Research

Alfons Labisch is historian, social scientist, and physician. His main interest is the interrelation of medicine and society via the notion and definition of health.

Besides his "Homo Hygienicus" (1992) his publications cover the social history and the financing of hospitals in Germany , the history of public health, the problem of science and practice in medicine and the problem of history as experience and history as science in medicine. His recent research focuses on the history of malaria, the culture of human mobility, and the institutional configuration and the social effects of modern medicine in an intercultural context.

Werdegang

  • 2015 Entpflichtung, komm. Leitung des Instituts für Geschichte der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bis Jahresende
  • 1991-2015 Professor für Geschichte der Medizin und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • bis 1991 Ärztliche Praxis in der Allgemeinmedizin und im öffentlichen Gesundheitswesen im Rahmen einer genehmigten Nebentätigkeit
  • 1979-1991 Professor für Gesundheitspolitik / Medizinsoziologie am FB 4 / Sozialwesen der Universität Gesamthochschule Kassel
  • Habilitation für das Fach Neuere und Neueste Geschichte
  • Promotion zum Dr.med.
  • Promotion zum Dr.phil. in den Fächern Alte Geschichte, Latein, Mittlere und Neuere Geschichte
  • Medizinisches Staatsexamen und Approbation als Arzt
  • Magister Artium in Soziologie
  • Allgemeine Staatsprüfung in Philosophie
  • ab 1968    Studium der Fächer Geschichte, Sozialwissenschaften, Philosophie, Latein und Medizin an der RWTH Aachen und an der Universität Köln

Funktionen

  • seit 2012 Sprecher des Vorstandes und des Beirates des Studienzentrums der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2011-2015 Stellv. Sprecher der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Leopoldina
  • 2010-2015 Obmann der Sektion 23 Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftstheorie der Leopoldina und Mitglied des Senats der Leopoldina
  • 2009-2011 Senior Consultant to the Confucius Institute Headquarters Hanban, Beijing, VRChina
  • seit 2008 Vorsitzender des Kuratoriums der Hiller-Stiftung Rheumatologie, Monheim / Düsseldorf
  • 2007-2009 Overseas Member of the First Council of the Confucius Institute Headquarters Hanban, Beijing, VR China
  • seit 2006 Vorsitzender des Trägervereins des Konfuzius-Instituts an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2006-2010 Senator der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (WGL)
  • 2005-2008 Mitglied im Kuratorium der Universität Leipzig
  • 2005-2013 Mitglied im Aufsichtsrat des Forschungszentrums Jülich (FZJ)
  • 2003-2008 Rektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2002-2003 Dekan der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 1998-2002 Prodekan der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 1997-2000 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik
  • 1997 Präsident der Society for the Social History of Medicine, UK
  • 1985-1986 Dekan des FB 04 / Sozialwesen der Universität Gesamthochschule Kassel

Projekte

  • 2014-2017 BMBF-ELSA Wissenstransfer-Projekt „Forschung: Von den Neurowissenschaften zur Neurokultur: Eine Fallstudie zu Entwicklung und Einfluss einer ‚erfolgreichen‘ Disziplin“
  • 2011-2014 DFG-Projekt „Nachlasserschließung John C. Eccles“
  • 2005-2006 DFG-Projekt „Die Konstruktion einer ‚moralischen Autorität der Natur‘ in der Medizin“, fortgeführt als DFG-Projekt „Die Konstruktion einer ‚moralischen Autorität der Natur‘ in der Naturheilkunde
  • 2001-2003 DFG-Editionsprojekt „Archivalische Erschließung des Bestandes Hubertus-Hospital im Stadtarchiv Düsseldorf“
  • 2000-2001 DFG-Projekt „Gesundheitspolitik in Deutschland im 20. Jahrhundert. Entwicklungslinien und -momente des Gesundheitswesens von 1919-1970 unter besonderer Berücksichtigung der Gesundheitspolitik nach 1945“
  • 1997-1998, 1999-2000 DFG-Projekt „Art, Umfang und Ursachen der Veränderungen therapeutischer Konzepte und Heilverfahren in der Geschichte der Naturheilkunde von 1830 bis heute“
  • 1996-1997 BMBF-Projekt „Öffentliche Gesundheit als Handlungsfeld der Gesundheitspolitik in der Frühgeschichte der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen. Ein Bund-Länder-Vergleich (1945 - 1965)“, Nordrhein-Westfälischer Forschungsverbund Public Health
  • 1994-1996, 1997-1998 DFG-Projekt „Das Allgemeine Krankenhaus der Industriestadt im 19. und frühen 20. Jahrhundert – dargestellt an der Entwicklung des Allgemeinen Krankenhauswesens in Düsseldorf (1798 bis 1907)“
  • 1982-1988 DFG-Projekt „Gesellschaftliche Bedingungen für Gesundheitsvorsorge durch Staat und intermediäre Instanzen – dargestellt am Beispiel des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Eine historisch-soziologische Untersuchung“, Teilprojekt im DFG-SPP „Gesellschaftliche Bedingungen sozialpolitischer Intervention: Staat, intermediäre Instanzen und Selbsthilfe“ (Sprecher: F.X. Kaufmann)
  • 1981-1983 Forschungsprojekt der  Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Unfallforschung (BAU) „Dokumentation zur Soziogenese der Arbeitsmedizin und des Betriebsgesundheitswesens in Deutschland ab 1835“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2016 Universitätsprofessor honoris causa der Beijing Foreign Studies University, VR China
  • seit 2016 Ständiger Gastprofessor an der Shaanxi Normal University, Xi'an, Shaanxi Prov., VR China
  • seit 2015 Kulturberater am Confucius Research Institute Qufu, Shandong Prov., VR China
  • seit 2014 Ständiger Mitarbeiter am Institute for Global History der Beijing Foreign Studies University, Beijing, VR China
  • 2013 Guggenheim Schurr Lecture der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften
  • seit 2011 Honorary Member of the Council of the Confucius Institute Headquarters Hanban, Beijing, VRChina
  • 2009 Goldene Medaille der Karls-Universität Prag
  • 2009 Orden der aufgehenden Sonne mit Stern, goldenen und silbernen Strahlen für besondere Verdienste um die Wissenschaftskooperation Japan-Deutschland
  • 2005 Silberne Medaille der Karls-Universität Prag
  • seit 2004 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 1999 Johann Peter Frank-Medaille des Bundesverbandes der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD)
  • 1993 Kooptiertes Zweit-Mitglied der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expert Search

Academia Net

Profiles of Leading Women Scientists on AcademiaNet – an initiative of the Robert Bosch Stiftung.

Academia Net