Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Prof. Dr.

Axel Börsch-Supan

Year of election: 2000
Section: Economics and Empirical Social Sciences
City: Munich
Country: Germany
CV Axel Börsch-Supan - Deutsch (PDF)

Research

Axel Börsch-Supan's research is devoted to the micro- und macroeconomic implications of demographic change, saving behaviour, reform of the social security systems, and related labour and capital market issues.

Werdegang

  • seit 2012 Professor für „Economics of Aging“, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Technische Universität München.
  • seit 2011 Direktor des Munich Center for the Economics of Aging (MEA) und Direktor am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik (MPISOC)
  • 2001-2011 Direktor des Mannheimer Forschungsinstituts „Economics of Aging“, Universität Mannheim
  • 1997-2001 Direktor des Instituts für Volkswirtschaftslehre und Statistik, Universität Mannheim
  • 1991-2011 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik und Wirtschaftspolitik, Fakultät für Volkswirtschaftslehre und Statistik, Universität Mannheim
  • 1989-1991 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik, Fakultät für Volkswirtschaftslehre und Statistik, Universität Mannheim
  • 1988-1989 Lehrstuhlvertretung, Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie, insbesondere Stadtökonomie, Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Dortmund
  • 1987-1988 Professor am Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie, Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Dortmund
  • 1984-1989 Assistant Professor for Public Policy, J.F. Kennedy School of Government, Harvard University
  • 1984 Ph.D., Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, Massachusetts, USA
  • 1980 Diplom, Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn, Mathematik mit Nebenfach Ökonometrie
  • 1976 Vordiplom, Ludwig-Maximilians-Universität München, Mathematik und Volkswirtschaftslehre

Funktionen

  • seit 2008 Mitglied, MacArthur Foundation Aging Societies Network, Chicago
  • seit 2011 Mitglied, Expertenkommission Demographischer Wandel der Bundesregierung, Berlin
  • 2005-2009 Mitglied der Kommission zum Forum Demographischer Wandel des Bundespräsidenten, Berlin
  • 2004-2008 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin, Mitglied seit 1999
  • 2002-2003 Mitglied der Rürup-Kommission, Vorsitz der Arbeitsgruppe Rentenpolitik
  • seit 2000 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat am Institut für Weltwirtschaft, Kiel
  • 1994-1995 Ratsmitglied in der European Society for Population Economics

Projekte

  • seit 2010 DFG-Projekt “Respondent Incentives, Interviewer Training, and Survey Participation”
  • 1997-2008 Sprecher und stellv. Sprecher des SFB 504 „Rationalitätskonzepte, Entscheidungsverhalten und ökonomische Modellierung“
  • 1997-2008 Projekt „Neoklassische und behavioristische Ansätze zur Erklärung von Spar- und Portefeuille-Entscheidungen der Haushalte im Lebenszyklus“
  • 1993-2003 DFG-Projekt „Empirische Analyse der Mechanismen von Corporate Governance in Deutschland“
  • seit 2002 Koordinator ”Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe” (SHARE)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2005 Heidelberg Club International Award for Contributions to Humanity in the Field of Gerontology
  • 2002 Distinguished Harris German-Dartmouth Visiting Professorship
  • 2000 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 1998 Mitglied der Sozialwissenschaftlichen Klasse der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • 1982-1984 Fellow of the Joint Center for Urban Studies of M.I.T. and Harvard University

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expert Search

Academia Net

Profiles of Leading Women Scientists on AcademiaNet – an initiative of the Robert Bosch Stiftung.