Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search

Prof. Dr.

Brigitte Tag

Year of election: 2013
Section: Pathology and Forensic Medicine
City: Zurich
Country: Switzerland
CV Brigitte Tag - Deutsch (pdf)

Research

Brigitte Tag is a full professor in the field of criminal law, criminal proceedings and medical law at the University of Zurich (UZH). Her major scientific interests are, among others, in the fields of health care law, medical ethics and handling the human body.

Werdegang

  • seit 2002 Ordentliche Professorin für Strafrecht und Strafprozessrecht, Rechtswissenschaftliches Institut der Universität Zürich, seit SS 2008 Anpassung der Lehrstuhlumschreibung an die Venia legendi „Strafrecht, Strafprozessrecht und Medizinrecht“, UZH
  • 2001-2002 Privatdozentin an der Universität Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2001 Lehrstuhlvertretung, Strafrecht, Strafprozessrecht an der Technischen Universität Dresden
  • 2000 Gastprofessorin für Strafrecht, Lehrstuhlvertretung in den Fächern Strafrecht, Medizinrecht, Kriminologie an der Humboldt Universität zu Berlin
  • 2000 Habilitation an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Venia legendi für Strafrecht, Strafprozessrecht, Medizinrecht
  • 1994 Promotion zur Dr. iur. utriusque an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 1990-2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Assistentin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 1987-1990 Rechtsreferendariat, Zweites juristisches Staatsexamen, Befähigung zum Richteramt
  • 1982-1987 Studium der Rechtswissenschaften, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Abschluss: Erstes juristisches Staatsexamen
  • 1978-1982 Duales Studium, Diplomverwaltungswirtin, Kehl

Funktionen

  • seit 2015 Vizepräsidentin der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Salzburg
  • seit 2014 Prodekanin Lehre, Rechtswissenschaftliche Fakultät, UZH
  • seit 2013 Wissenschaftliche Beirätin des Interdisziplinären Zentrums „Medizin-Ethik-Recht“ der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • seit 2012 Mitglied der Schweizerischen Nationalen Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin (NEK-CNE)
  • seit 2012 Stiftungsrätin der Synapsis Foundation
  • seit 2012 Beirätin im Forschungszentrums für Deutsches Recht, Özyegin Üniversitesi, Istanbul
  • seit 2010 Vorsitzende des Leitungsausschusses des universitären Kompetenzzentrums Medizin - Ethik - Recht Helvetiae (MERH), UZH
  • seit 2010 Mitglied der Leitungsgruppe NFP 67 „Lebensende“ des SNF
  • 2010-2015 Dekanin der Klasse V, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Salzburg
  • seit 2008 Mitglied im Expertenrat des Swiss Medical Board
  • 2008-2015 Präsidentin der Gleichstellungskommission, UZH
  • seit 2007 Präsidentin der Kommission Reglement zum Schutz vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz und Untersuchende Person bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, UZH
  • 2006-2012 Delegierte der Professorenschaft im Universitätsrat der UZH
  • 2006-2012 Stiftungsrätin Stiftung für juristische Weiterbildung

Projekte

  • 2012-2015 Leitung des von der VW Stiftung geförderten Projekts „Transmortalität. Das Weiterwirken der Leiche nach dem Tod“
  • seit 2011 Präsidentin der Förderstiftung Doktoratsprogramm „Biomedical Ethics and Law“/Law Track, UZH
  • seit 2009 Programmdirektorin „PhD Biomedical Ethics and Law“/Law Track, UZH
  • 2008-2012 Leitung des von der VW Stiftung geförderten Projekts „Tod und toter Körper - zur Veränderung des Umgangs mit dem Tod in der gegenwärtigen Gesellschaft“
  • seit 2005 Mitglied der Universitätsleitungskommission Zürich Stehr-Boldt-Fonds

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2013 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2011 Mitglied der Academia Europaea London
  • 2011 Ehrung für die mehrfache Nominierung für den Lehrpreis, UZH
  • seit 2010 Einzelmitglied bei der SAMW
  • 2009 Credit Suisse Award for Best Teaching, UZH
  • 1996 Lehrpreis des Landes Baden-Württemberg

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expert Search

Academia Net

Profiles of Leading Women Scientists on AcademiaNet – an initiative of the Robert Bosch Stiftung.