Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Prof. Dr.

Peter Gollwitzer

Year of election: 2017
Section: Psychology and Cognitive Sciences
City: New York, NY
Country: USA
CV Peter M. Gollwitzer - Deutsch (pdf)

Research

In his research, supported by NIH, NSF, the German Research Foundation, and the Humboldt Foundation, Peter Gollwitzer examines how goals and plans affect people’s cognition, affect, and behavior.

He has developed various models of action control: the Theory of Symbolic Self-Completion (with Robert A. Wicklund), the Rubicon Model of Action Phases (with Heinz Heckhausen), the Auto-Motive Model of Automatic Goal Striving (with John A. Bargh), the Mindset Model of Action Phases, and the Theory of Implementation Intentions. In these theories, the underlying mechanisms of effective action control are delineated and respective moderators are distilled. His recent research focuses on developing easy to conduct but powerful behavior change interventions.

Throughout his academic career, Gollwitzer has published journal articles, book chapters, books, and edited volumes that had an impact on the different fields of psychology and beyond.

Werdegang

  • seit 1999 Professor für Social and Personality Psychology, New York University, New York, USA
  • seit 1993 Professor für Sozialpsychologie und Motivation, Universität Konstanz; seit 2017 Professor i. R.
  • 1989-1992 Forschungsgruppenleiter (Intention und Handeln) am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung, München
  • 1984-1988 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung Motivation und Handeln, Max-Planck-Institut für psychologische Forschung, München
  • 1982-1983 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Motivationspsychologie, Ruhr-Universität Bochum
  • 1987 Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1981 Ph.D., University of Texas, Austin, USA
  • 1977 Diplom in Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1972, 1973 B.A. in Erziehungswissenschaften, B.A. in Psychologie, Universität Regensburg

Projekte

  • seit 2016 DFG-Forschergruppe FOR 2374 „The Dynamics of Risk - Perception and Behavior in the Context of Mental and Physical Health (RISKDYNAMICS)“, Teilprojekt „Updating Risk: Risiko aktualisieren - Bewusstseinslagen, Rechtfertigungstendenz nach Entscheidungen und dynamische Aktualisierungsprozesse in Risikowahrnehmung und -verhalten“
  • seit 2012 DFG-Projekt „Selbstregulation von entscheidungsrelevanten Informationsverarbeitungsmodi“, Teilprojekt zu FOR 1882 „Psychoökonomie. Interagierende Entscheidungsprozesse und deren Konsequenzen für ökonomische Leistung“
  • 2009-2011 DFG-Projekt „Ein Selbstevaluationsmodell aufwärts gerichteten kontrafaktischen Denkens“
  • 2005-2013 DFG-Projekt „Soziale Kontexte als potentielle Grenzen der Wirkung von Vorsätzen beim Verfolgen kollektiver und individueller Ziele“, Teilprojekt zu FOR 582 „Grenzen der Absichtlichkeit“
  • 2000-2005 „Interdisziplinäres Zentrum für die wissenschaftliche Analyse menschlicher Intentionalität“, Universität Konstanz
  • 1994-2003 DFG-Projekt „Die willentliche Kontrolle stereotypen Denkens“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2018 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2018 Ehrendoktorwürde der Leuphana-Universität Lüneburg    
  • seit 2002 Fellow der American Psychological Association
  • seit 1998 Charter Fellow der American Psychological Society
  • seit 1996 Fellow der Academia Europaea
  • 1994 TRANSCOOP Award
  • 1990 Max Planck-Forschungspreis

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expert Search

Academia Net

Profiles of Leading Women Scientists on AcademiaNet – an initiative of the Robert Bosch Stiftung.