Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglied im Fokus | Thursday, 19. December 2019

Thomas Elbert erhält den Deutschen Psychologie Preis

Thomas Elbert erhält den Deutschen Psychologie Preis

Prof. Dr. Thomas Elbert

Prof. Dr. Thomas Elbert, emeritierter Professor für Klinische Psychologie und Verhaltensneurowissenschaften an der Universität Konstanz, wurde mit dem Deutschen Psychologie Preis ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhielt Elbert für sein Lebenswerk, das neurowissenschaftliche Grundlagen mit der Entwicklung neuropsychologischer und psychotherapeutischer Innovationen verknüpft. Die Preisverleihung fand am 29. November in Berlin statt.

Thomas Elbert untersucht die Konsequenzen von traumatischem Stress. In diesem Zusammenhang fragt er nach Funktionen der Selbstorganisation und Selbstregulation des Gehirns. Im Zentrum seiner Forschung steht die Neuroplastizität, die Fähigkeit des Gehirns sich anzupassen und weiterzuentwickeln, und deren Beziehung zur Psychopathologie, insbesondere zu Erkrankungen, die auf Traumata zurückzuführen sind. Auf der Grundlage neuer Einsichten in die Mechanismen der Neuroplastizität wurden in seinem Konstanzer Labor neue Behandlungsverfahren der Neurorehabilitation und der Psychotherapie entworfen und getestet. Gemeinsam mit Kollegen entwickelte Elbert die Narrative Expositions-Therapie (NET), ein kulturübergreifendes Behandlungsverfahren für das Spektrum seelischer Erkrankungen infolge traumatischen Stresses. Dieses Verfahren hat sich etwa bei Überlebenden organisierter Gewalt in Krisenregionen in Afrika und Asien bewährt.

Thomas Elbert studierte Psychologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen und war dort bis zu seiner Habilitation tätig. Nach zwei Gastprofessuren in den USA war er von 1995 bis 2018 Professor für Klinische Psychologie und Verhaltensneurowissenschaften an der Universität Konstanz. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina wählte ihn 2009 zu ihrem Mitglied. 2010 erhielt Elbert den Hector-Wissenschaftspreis. Gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verlieh die Leopoldina ihm 2016 den Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis. Thomas Elbert ist Sprecher der Leopoldina-Arbeitsgruppe „Versorgung der psychischen Gesundheit Geflüchteter“.

Der Deutsche Psychologie Preis wird alle zwei Jahre vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, der Bundespsychotherapeutenkammer, der Deutschen Gesellschaft für Psychologie sowie dem Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation vergeben. Mit ihm werden herausragende Leistungen in der psychologischen Forschung prämiert, die sich durch hohe praktische Bedeutung auszeichnen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

CONTACT

Leopoldina

Tina Schwarz

Website-Redakteurin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Phone 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail tina.schwarz @leopoldina.org