Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglied im Fokus | Friday, 30. April 2021

Alena Buyx mit Deutschem Nationalpreis ausgezeichnet

Alena Buyx mit Deutschem Nationalpreis ausgezeichnet

Prof. Dr. Alena Buyx
Foto: Andreas Heddergott/TUM

Die Ärztin und Medizinethikerin Alena Buyx, Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Technischen Universität München und Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, erhält den Deutschen Nationalpreis 2021. Die Deutsche Nationalstiftung ehrt die Wissenschaftlerin für ihr herausragendes Engagement für die Demokratie während der Coronavirus-Pandemie. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert.

Alena Buyx beschäftigt sich in ihrer Forschung mit medizinethischen Fragen aus der klinischen Praxis, Herausforderungen durch biotechnologische Innovationen sowie mit ethischen und Gerechtigkeitsfragen in modernen Gesundheitssystemen. Dabei verfolgt sie den Ansatz, Ethik von Beginn an in den Entwicklungsprozess neuer Technologien zu integrieren. Als Vorsitzende des Deutschen Ethikrats bringt sich Alena Buyx in öffentliche Debatten ein, aktuell insbesondere zur Coronavirus-Pandemie. Dabei geht es vor allem um die Themen Ressourcenknappheit, Ressourcenallokation, Priorisierung und Verteilungsgerechtigkeit, die bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten sowie bei der Impfstoffentwicklung und -versorgung eine Rolle spielen.

Alena Buyx wurde 2005 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Fach Medizin promoviert und schloss ihr Studium der Philosophie und Soziologie ab. In Münster habilitierte sie sich 2013 in Geschichte und Theorie der Medizin. 2014 wurde Buyx auf eine Professur für Medizinethik an die Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität berufen. Seit 2018 wirkt sie an der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität München, wo sie als Direktorin das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin leitet sowie eine Professur für Ethik der Medizin und Gesundheitstechnologien innehat. Der Ethikrat ernannte die Wissenschaftlerin 2020 zur Vorsitzenden. Im selben Jahr wählte die Leopoldina Alena Buyx zu ihrem Mitglied.

Die gemeinnützige Deutsche Nationalstiftung wurde 1993 vor dem Hintergrund der Wiedervereinigung Deutschlands eingerichtet. Mit dem Deutschen Nationalpreis ehrt die Stiftung Personen oder Organisationen, die sich für eine demokratische Gesellschaft engagieren.

CONTACT

Leopoldina

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 800
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail presse @leopoldina.org

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.