Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglied im Fokus | Monday, 1. April 2019

Klara Nahrstedt mit Robert-Piloty-Preis 2018 ausgezeichnet

Die Informatikerin Klara Nahrstedt ist mit dem Robert-Piloty-Preis 2018 der Technischen Universität Darmstadt ausgezeichnet worden. Sie wird damit für ihre wissenschaftlichen Leistungen zur Entwicklung multimedialer Systeme und Netzwerke geehrt. Ihre Beiträge beschleunigten den erstmaligen Einsatz von Telepräsenzsystemen in der Telemedizin und Fernlehre. Klara Nahrstedt forscht und lehrt als Informatik-Professorin an der University of Illinois at Urbana-Champaign (USA).

Der Schwerpunkt von Nahrstedts Forschung sind Echtzeit-Multimedia-Anwendungen in Netzwerken. Sie führte das „QoS Broker“-Konzept für Multimedia-Systeme ein. Das Konzept verbessert die Qualität von Multimediaübertragungen. Außerdem forscht sie am „Internet der Zukunft“ und zu hochwertigen Videokonferenzsystemen. Nahrstedt ist seit 2013 Mitglied der Leopoldina in der Sektion Informationswissenschaften.

Der Robert-Piloty-Preis wird von der TU Darmstadt seit 2016 für herausragende Leistungen sowie außergewöhnliche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Informatik, der Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Angewandten Mathematik vergeben. Der Preis wird in der Regel zweijährlich vergeben. Er ist mit insgesamt 10.000 € dotiert.

Klara Nahrstedt teilt sich den Preis mit dem Leopoldina-Mitglied Wolfgang Dahmen, internationaler Forschungsdirektor am Interdisciplinary Mathematics Institute der University of South Carolina (USA). 2016 wurde das Leopoldina-Mitglied Gerhard Weikum bereits mit dem Robert-Piloty-Preis ausgezeichnet.

CONTACT

Leopoldina

Tina Schwarz

Website-Redakteurin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Phone 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail tina.schwarz @leopoldina.org