Leopoldina Home

Mitglied im Fokus

Ulla Bonas neue Vizepräsidentin der Leopoldina

Die Biologin Ulla Bonas, Professorin für Genetik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist zur Vizepräsidentin der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt worden. Sie folgt auf die Mikrobiologin Bärbel Friedrich, die dieses Amt seit 2005 innehatte. Der Senat der Leopoldina wählte Bonas in seiner Sitzung am 17. September, dem Vorabend der Jahresversammlung 2015.

Ulla Bonas ist Pflanzengenetikerin und forscht zu den Wechselwirkungen zwischen pathogenen Bakterien und Pflanzen. Ihre Arbeiten haben maßgeblich zum Verständnis von Pflanzen-Mikroben-Interaktionen beigetragen und könnten neuartige Therapie- und Pflanzenschutzkonzepte hervorbringen.

Bonas studierte Biologie an der Universität Köln und wurde dort 1984 promoviert. 1988 bis 1993 leitete sie eine selbstständige Arbeitsgruppe am Institut für Genbiologische Forschung Berlin, 1992 habilitierte sie sich an der Freien Universität Berlin im Fach Genetik. Von 1993 bis 1998 war sie Leiterin einer selbstständigen Arbeitsgruppe am CNRS-Institut des Sciences Végétales im französischen Gif-sur-Yvette. Seit 1998 forscht und lehrt sie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Ulla Bonas ist Mitglied der European Molecular Biology Organization (EMBO) und Trägerin des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Seit 2008 ist sie Mitglied der Leopoldina in der Sektion Mikrobiologie und Immunologie.

CONTACT

Leopoldina

Dr. Renko Geffarth

Online-Redakteur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Phone 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail renko.geffarth @leopoldina.org

Expert Search

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net