Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Montag, 10. Juni 2019

Ada Yonath spricht über neue Generation von Antibiotika

Ada Yonath spricht über neue Generation von Antibiotika

Beim Einsatz von Antibiotika stehen Medizinerinnen und Mediziner vor dem Problem zunehmend resistenter Bakterien. Wie neuartige Antibiotika aussehen könnten, die sowohl gezielter wirken und damit geringere Nebenwirkungen haben als auch die Umwelt weniger belasten, darüber spricht die israelische Strukturbiologin und Nobelpreisträgerin Prof. Dr. Ada Yonath bei der Leopoldina-Lecture am Mittwoch, 12. Juni in Berlin.

 

Die israelische Strukturbiologin Ada Yonath gilt als Pionierin der Strukturaufklärung von Ribosomen. Sie wurde 2009 gemeinsam mit Venkatraman Ramakrishnan und Thomas A. Steitz mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Das Nobelkomitee würdigte ihre „Studien zur Struktur und Funktion des Ribosoms“. In jüngster Zeit widmet sich Ada Yonath der Wirkung von Antibiotika, sie hat den Mechanismus von mehr als 20 Antibiotika aufgeklärt. Viele der antibiotischen Substanzen docken an den Ribosomen von Bakterien an und blockieren diese. Eine Herausforderung in der Medizin sind jedoch die steigenden Antibiotika-Resistenzen, etliche Substanzen wirken nicht mehr. Ada Yonath und ihre Kollegen hoffen, dass ihre Forschung dazu beiträgt, eine neue Generation von Antibiotika entwickeln zu können. Gesucht werden Wirkstoffe, die gezielter die Proteinsynthese von Bakterien-Ribosomen hemmen, die Erreger außer Gefecht setzen und weniger Resistenzen hervorrufen.

1988 auf die Professur für Strukturchemie am Weizmann Institute (WIS) in Israel berufen, leitet Ada Yonath seit 1989 als Direktorin zudem das Kimmelman Center for Biomolecular Assemblies des WIS. 2013 wurde sie als Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in der Sektion Biochemie und Biophysik gewählt.

Um Antibiotikaresistenz geht es auch bei dem Film „Resistance Fighters - Die Globale Antibiotika-Krise“. Dieser wird am Freitag, 21. Juni 2019 im Rahmen des 2. Internationalen Wissenschaftsfilmfestivals Silbersalz in Halle (Saale) gezeigt.

CONTACT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Phone 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten