Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 8. März 2019

Kommunikation, Kooperation und Konflikt in Ameisengesellschaften

Kommunikation, Kooperation und Konflikt in Ameisengesellschaften

©frank29052515/fotolia.com

Der Sozio-Biologe Bert Hölldobler gehört international zu den führenden Forschern auf dem Gebiet der experimentellen Verhaltensökologie. Er untersucht insbesondere die Kommunikationsmechanismen von Ameisen und hat neue Details entdeckt, die zeigen, was diese Insektengemeinschaften so erfolgreich macht. Einen Vortrag über Kommunikation, Kooperationen und Konflikte in Ameisengesellschaften hält Bert Hölldobler am Montag, 11. März 2019 an der Leopoldina in Halle (Saale).

Durch Arbeitsteilung, Zusammenarbeit und die Integration von hunderttausenden Individuen entsteht im Ameisenvolk eine soziale Organisation, die es wie einen einzigen Organismus – einen Superorganismus – handeln lässt. Die daraus resultierenden Gemeinschaftsleistungen sind nur mit Hilfe leistungsfähiger Kommunikationssysteme möglich. Die Ergebnisse von Bert Hölldobler zeigen: Je stärker der Konkurrenzkampf zwischen den Gruppen, desto besser ist die Kooperation und soziale Kommunikation sowie die Verknüpfung in sozialen Netzwerken innerhalb der jeweiligen Gruppe.

Bert Hölldobler, der seit 1975 Mitglied der Leopoldina ist, hält seinen Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie (DGaaE), die vom 11. bis 14. März 2019 in Halle stattfindet.

 

CONTACT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Phone 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten