Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Press

Press Releases

964 Press Releases
  • From the Big Bang to chronomedicine — the Leopoldina Annual Assembly is dedicated to the topic of time

    Friday, 20. September 2019 - Time is a primordial human experience, and yet it remains a mystery. It is an inherent part of our daily lives and of almost every scientific discipline. This is why “Time in Nature and Culture” was chosen as the topic of this year’s Annual Assembly of the National Academy of Sciences Leopoldina, which opened today in Halle (Saale). Over two days, distinguished scientists are presenting their research findings, exploring issues as diverse as the influence of daily rhythms on sleep, the brain’s reaction to musical rhythms, and the measuring of time in quantum mechanical processes. As part of the Annual Assembly, awards and medals were presented to outstanding scientists. The Minister President of the federal state of Saxony-Anhalt Dr. Reiner Haseloff spoke at the opening ceremony.

  • Mediziner Thomas Krieg ist neuer Vizepräsident der Leopoldina

    Thursday, 19. September 2019 - Der Senat der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat den Mediziner Prof. Dr. Thomas Krieg (Köln) zu ihrem neuen Vizepräsidenten gewählt. Der Dermatologe folgt dem Pharmakologen Prof. Dr. Martin Lohse, der nach zwei Amtszeiten turnusgemäß ausscheidet. Dem Präsidium der Leopoldina gehören vier Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten an. Ihre Amtszeit beträgt jeweils fünf Jahre. Thomas Kriegs Amtszeit hat unmittelbar mit der Wahl in der Senatssitzung am 19. September 2019 begonnen. In seiner dieser Sitzung wählte der Senat zudem die beiden Präsidiumsmitglieder Prof. Dr. Martin Quack und Prof. Dr. Hans-Peter Zenner für eine weitere Amtszeit. Der Chemiker Martin Quack ist seit 2014 Präsidiumsmitglied für den Adjunktenkreis Schweiz. Der Mediziner Hans-Peter Zenner ist ebenfalls seit 2014 Mitglied des Leopoldina-Präsidiums in seiner Funktion als Sekretar der Klasse III ‒ Medizin.

  • Abschlussveranstaltung der Kampagne „Freiheit ist unser System“ am 26. September 2019 im Futurium

    Thursday, 19. September 2019 - 70 Jahre gibt es das Grundgesetz und darin den Artikel 5, der der Freiheit von Forschung und Lehre den Status eines Grundrechts verleiht. Zu diesem Anlass haben die großen Wissenschaftsorganisationen die Kampagne „Freiheit ist unser System. Gemeinsam für die Wissenschaft. 70 Jahre Grundgesetz“ mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Beiträgen durchgeführt. Zum Abschluss der Kampagne findet am 26. September eine gemeinsame Veranstaltung aller Mitgliedsorganisationen der Allianz der Wissenschaftsorganisationen im Futurium statt.

  • Wie Musik uns bewegt: Neurowissenschaftlerin hält Abendvortrag im Rahmen der Leopoldina-Jahresversammlung

    Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 11. September 2019 - Menschen bewegen sich oft unwillkürlich im Rhythmus, wenn sie Musik hören. Was dabei in unserem Gehirn vorgeht, darüber spricht Jessica Grahn, Außerordentliche Professorin am Fachbereich Psychologie der University of Western Ontario (Kanada), anlässlich der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September in Halle (Saale). Zu dem Abendvortrag „Rhythmus, Timing und Bewegung: Wie das Gehirn auf musikalischen Rhythmus reagiert“ laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Leopoldina trauert um ihren Altpräsidenten Benno Parthier

    Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Tuesday, 10. September 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina trauert um ihren ehemaligen Präsidenten Prof. Dr. Benno Parthier (1932-2019). „Die Leopoldina verliert mit ihrem Altpräsidenten einen herausragenden Forscher, der die Akademie in den Jahren seiner Präsidentschaft entscheidend prägte und damit die Grundlagen für ihre Ernennung zur Nationalen Akademie der Wissenschaften im Jahr 2008 geschaffen hat“, sagte Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Jörg Hacker. Der Molekularbiologe Benno Parthier wurde 1974 in die Sektion Genetik/Molekularbiologie und Zellbiologie aufgenommen. 1990 bis 2003 war er Präsident der Leopoldina.

  • Alles beginnt mit Grundlagenforschung: Leopoldina startet gemeinsame Konferenzreihe mit der Chinesischen Akademie der Wissenschaften

    Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Monday, 9. September 2019 - Die Bedeutung von Grundlagenforschung für unsere Gesellschaft ist das Thema einer gemeinsamen Konferenz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS), die heute und morgen auf dem Campus der Universität der CAS nahe Peking stattfindet. Exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, unter ihnen die beiden Physik-Nobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing und Prof. Dr. Cheng Ning Yang, sprechen bei dieser Tagung, die den Auftakt der deutsch-chinesischen Reihe „Science for Future“ bildet. Im Rahmen der Veranstaltung wird die gemeinsame „Beijing Declaration on Basic Science“ (Pekinger Erklärung zur Grundlagenforschung) veröffentlicht.

  • Zehn Punkte für ein integriertes Energiesystem: ESYS-Fachleute fordern systemübergreifende Ansätze für die Energiewende

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Friday, 6. September 2019 - Deutschland soll bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral werden. In genau zwei Wochen will das Klimakabinett entscheiden, wie dieses Ziel erreicht werden soll. Fest steht: Die Umsetzung ist kompliziert, und mit den verpassten Klimazielen für das Jahr 2020 ist Deutschland bisher nicht auf Kurs. Wie ist die Energiewende also noch zu schaffen? Fachleute des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) geben der Bundesregierung zehn systemübergreifende Punkte mit auf den Weg. Einen wirksamen CO2-Preis über alle Sektoren sehen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Leitinstrument für den Klimaschutz an.

  • Leopoldina zeichnet den Chemiker Klaus Müllen mit der Cothenius-Medaille für sein wissenschaftliches Lebenswerk aus

    Wednesday, 4. September 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihr Mitglied Klaus Müllen mit der Cothenius-Medaille. Der Forscher erhält diese Ehrung für sein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk. Die Auszeichnung wird im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2019, in Halle (Saale) verliehen.

  • Leopoldina würdigt posthum das wissenschaftliche Lebenswerk des Biochemikers Walter Neupert mit der Cothenius-Medaille

    Wednesday, 4. September 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihr Mitglied Walter Neupert mit der Cothenius-Medaille. Der Forscher wird damit posthum für sein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk gewürdigt. Die Auszeichnung nimmt die Ehefrau des Wissenschaftlers im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2019, in Halle (Saale) entgegen.

  • Leopoldina verleiht Carus-Medaillen an Informatikerin und Biologen für ihre Forschungen zu effizienten Algorithmen und zur Embryogenese

    Wednesday, 4. September 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt die herausragenden Forschungsarbeiten des Entwicklungsbiologen Carl-Philipp Heisenberg und der Informatikerin Monika Henzinger mit den diesjährigen Carus-Medaillen. Die Auszeichnungen werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2019, in Halle (Saale) überreicht.

  • Entwicklungsbiologin Magdalena Götz für neue Sicht auf Bildung von Nervenzellen mit der Mendel-Medaille der Leopoldina ausgezeichnet

    Wednesday, 4. September 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet ihr Mitglied Magdalena Götz, München, mit der Mendel-Medaille aus. Damit würdigt die Akademie die herausragende wissenschaftliche Arbeit der Forscherin auf dem Gebiet der Neurogenese, der Bildung von Nervenzellen im erwachsenen Gehirn. Die Mendel-Medaille wird im Rahmen des Frühjahrsempfangs von Leopoldina und Leopoldina Akademie Freundeskreis am 18. Februar 2020 in Halle (Saale) überreicht.

  • Pflanzen im Klimawandel, Gedächtnisforschung und die Geschichte der Meteorologie: Leopoldina ehrt wissenschaftlichen Nachwuchs für besondere Forschungsleistungen

    Wednesday, 4. September 2019 - Im Rahmen der feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2019, in Halle (Saale) zeichnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina drei Nachwuchsforscherinnen und- forscher aus. Den Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler erhalten Moises Exposito-Alonso, Stanford, und Monika Schönauer, Princeton, für ihre herausragenden Forschungsleistungen auf den Gebieten der Populationsgenomik und der Gedächtnisforschung. Mit dem Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte wird Linda Richter, Frankfurt am Main, für ihre Dissertation zur Geschichte der Meteorologie geehrt.

  • Leopoldina ehrt die Biochemikerin Elena Conti mit der Schleiden-Medaille für ihre Erkenntnisse zur Zellbiologie

    Wednesday, 4. September 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet Elena Conti mit der Schleiden-Medaille aus. Die Biochemikerin erhält die Ehrung für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Zellforschung. Die Medaille wird bei der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2019, in Halle (Saale) überreicht.

  • Soziale Schicht und Lebenserwartung: Leopoldina veröffentlicht Papier zum Thema gesundheitliche Ungleichheit

    Tuesday, 3. September 2019 - Die Lebenserwartung in Deutschland ist in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Gründe dafür sind wachsender Wohlstand, sozial- und arbeitspolitische Verbesserungen und der Zugang der Bevölkerung zu einem leistungsfähigen Gesundheitssystem. Diese Faktoren scheinen allerdings nicht allen sozialen Schichten gleichermaßen zugute zu kommen. Denn immer noch sterben Menschen mit geringerem sozialem Status viele Jahre früher als sozial besser gestellte Menschen. Dies konstatiert das von Prof. Dr. Johannes Siegrist und Prof. Dr. Ursula M. Staudinger herausgegebene Papier mit dem Titel „Gesundheitliche Ungleichheit im Lebensverlauf“. Die Autorinnen und Autoren der darin veröffentlichten Beiträge untersuchen, welche Einflüsse in verschiedenen Abschnitten des Lebens zu dieser Ungleichheit beitragen und wie man diese mindern kann.

  • Ein einheitlicher CO2-Preis: der Schlüssel für ein effizientes Marktdesign

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 3. September 2019 - Kurz vor seiner entscheidenden Sitzung steht das Klimakabinett vor großen Herausforderungen: Die Preise für Energieträger sind uneinheitlich, die Treibhausgasemissionen sind zu hoch und Deutschland verfehlt mindestens seine kurzfristigen Klimaziele. Was muss passieren, damit sich klimaschonende Technologien etablieren können? Fachleute des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) haben Leitlinien für ein effizientes und effektives Marktdesign entwickelt. Sie stellen fest: Eine umfassende CO2-Bepreisung ist dafür ein erster notwendiger Schritt. Gleichzeitig gilt es, Verzerrungen abzubauen, die heute einen effizienten Klimaschutz verhindern. Die gute Nachricht: beides lässt sich verbinden.

  • Führungen durch die Leopoldina am Tag des offenen Denkmals

    Thursday, 29. August 2019 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September 2019, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes am Jägerberg 1 in Halle (Saale). Die Geschichte der Leopoldina und ihres Hauptgebäudes ist ebenso Thema der Führungen wie die heutigen Aufgaben als Nationale Akademie der Wissenschaften, die sie seit elf Jahren wahrnimmt. Anlässlich des Denkmaltages laden wir Sie herzlich an die Leopoldina ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • The basis of the cosmos and a primordial human experience: the Leopoldina Annual Assembly is dedicated to the topic of time

    Tuesday, 27. August 2019 - In theory, could it be possible for us to travel back in time? How is our perception influenced by rhythms generated in our brain? How is digitalisation changing the way we perceive and experience time? These and other questions will be discussed by renowned scientists at the Annual Assembly 2019 of the German National Academy of Sciences Leopoldina. This year’s Annual Assembly will explore “Time in Nature and Culture” and will take place in Halle (Saale) on Friday 20 and Saturday 21 September. We cordially invite you to join us at the event and we would be delighted if you mentioned us in an article or on another media platform.

  • Zehn Thesen zur Wissenschaftsfreiheit: Forschungsorganisationen legen Selbstverpflichtung vor

    Gemeinsame Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Tuesday, 27. August 2019 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat anlässlich des siebzigsten Jubiläums des Grundgesetzes ein Memorandum verfasst, das eine Selbstverpflichtung in Form von „Zehn Thesen zur Wissenschaftsfreiheit“ formuliert und Staat und Gesellschaft auffordert, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu gewährleisten. Das Ziel: die Freiheit der Wissenschaft hervorzuheben und sie für künftige Herausforderungen zu stärken.

  • Wie wird man glücklich alt? Leopoldina-Vortrag und Diskussion im Rahmen der Demografie-Woche

    Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Monday, 19. August 2019 - Im Vergleich zur durchschnittlichen Lebenserwartung vor 100 Jahren haben die Menschen in Deutschland mehr Lebenszeit und mehr Jahre bei guter Gesundheit gewonnen. Studien zeigen, dass ältere Menschen oftmals sehr zufrieden sind. Gleichzeitig haben viele Angst vor Krankheit, Hilfs- und Pflegebedürftigkeit und vor Einsamkeit. Was braucht es, damit es Menschen in dieser Lebensphase möglichst gut geht? Im Rahmen der Demografie-Woche Sachsen-Anhalt veranstaltet die Leopoldina einen Vortrag zum Alter in Geschichte und Gegenwart. In einer anschließenden Podiumsdiskussion werden Rahmenbedingungen diskutiert, glücklich alt zu werden und zu sein. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Nationalakademie Leopoldina fordert sozialverträgliche und innovationsfördernde Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz

    Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Tuesday, 23. July 2019 - Deutschland und die Weltgemeinschaft haben sich im Pariser Klimaabkommen 2015 dazu verpflichtet, die menschengemachte globale Erwärmung der Erde auf weniger als 2°C zu beschränken. Dieses Ziel ist nur noch zu erreichen, wenn sofort sowohl nationale wie auch internationale Vereinbarungen eingehalten werden. In der heute veröffentlichten Ad-hoc-Stellungnahme „Klimaziele 2030: Wege zu einer nachhaltigen Reduktion der CO₂-Emissionen“ fordert die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina deshalb einen unmittelbaren Transformationsschub und beschreibt Sofortmaßnahmen zum Schutz des Klimas, die schnell sozialverträglich und innovationsfördernd Wirkung entfalten können.

  • Brain Power: Bildung und Wissenschaft fördern eine nachhaltige Entwicklung

    Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Thursday, 11. July 2019 - Wie bringt man Menschen dazu, ihr Verhalten stärker im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung auszurichten? Diese Frage ist Thema einer Veröffentlichung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die heute im Rahmen des diesjährigen Hochrangigen Politischen Forums für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (High Level Political Forum on Sustainable Development, HLPF) vorgestellt wird. Das Papier „Brain Power for Sustainable Development“ fasst Erkenntnisse aus einem gleichnamigen Leopoldina-Workshop zusammen, der voriges Jahr in Berlin stattfand. Anlass der Veröffentlichung ist eine gemeinsame Veranstaltung der Leopoldina und mehrerer Partnerinstitutionen im Kontext des HLPF, das vom 9. bis 18. Juli in New York (USA) abgehalten wird.

  • Leopoldina-Präsident Jörg Hacker gratuliert Leopoldina-Mitglied Katja Becker zur Wahl als Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft

    Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 3. July 2019 - Die Medizinerin und Biochemikerin Prof. Dr. Katja Becker, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, wird neue Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Mitgliederversammlung der zentralen und größten Forschungsförderungsorganisation in Deutschland wählte die Wissenschaftlerin heute an ihre Spitze, wie die DFG mitteilte. Katja Becker wird das Amt als DFG-Präsidentin am 1. Januar 2020 antreten und zunächst für vier Jahre innehaben. Sie folgt dem Mediävisten Prof. Dr. Peter Strohschneider, ebenfalls Mitglied der Leopoldina, der seit 2013 DFG-Präsident ist und nach zwei Amtszeiten turnusgemäß ausscheidet.

  • Meeresforschung, Artenvielfalt und eine sprechende Lokomotive – Leopoldina lädt zur Wissenschaftsnacht 2019 ein

    Friday, 28. June 2019 - Virtuelle Tauchgänge in exotische Unterwasserwelten, eine Unterhausdebatte zum Mitmachen über das Artensterben, eine Dampflok, die aus einer Zeit ohne Computer und elektrischen Strom erzählt. All dies gibt es zu erleben bei der Leopoldina-Nacht am Freitag, 5. Juli am Hauptsitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale). Ein Science Slam sowie ein Vortrag der Generalsekretärin Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug über Geschichte und aktuelle Funktion der Leopoldina ergänzen das Programm für alle Altersklassen. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Expertinnen und Experten fordern leichteren Zugang zu Schutzimpfungen

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Akademie der Wissenschaften in Hamburg

    Thursday, 27. June 2019 - Schutzimpfungen sind die beste Strategie, um eine Ansteckung mit schwerwiegenden Infektionskrankheiten zu verhindern. Sie haben weltweit zur Eindämmung von übertragbaren Erkrankungen beigetragen. Die meisten Menschen haben ein hohes Vertrauen in die Sicherheit und Wirksamkeit von Schutzimpfungen. Nur ein kleiner Teil der Bevölkerung nimmt aus sehr unterschiedlichen Gründen Impfungen nicht oder nur unvollständig in Anspruch. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Akademie der Wissenschaften in Hamburg haben heute zu diesem Thema das Diskussionspapier „Gemeinsam Schutz aufbauen“ veröffentlicht. Die Autorinnen und Autoren des Papiers analysieren darin die Gründe für fehlenden Impfschutz und empfehlen Maßnahmen, die unabhängig von der derzeit diskutierten Impfpflicht umgesetzt werden sollten.

  • NMF will Nationale Qualitätsallianz in der MINT-Bildung auf den Weg bringen

    7. Nationaler MINT Gipfel in Berlin

    Thursday, 27. June 2019 - „Wir wollen gemeinsam mit Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft eine Nationale Qualitätsallianz auf den Weg bringen.“ Dies sagten auf dem heutigen 7. Nationalen MINT Gipfel Dr. Nathalie von Siemens und Dr. Ekkehard Winter, Sprecher des Nationalen MINT Forum (NMF). Rund 120 prominente Vertreter und Vertreterinnen aus Bundes- und Landespolitik sowie den Mitgliedsein-richtungen des Nationalen MINT Forums diskutierten mit Experten und Expertinnen sowie Gästen aus dem MINT-Sektor über die Potenzialentwicklung in der MINT-Bildung.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 26. June 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 10. Juli 2019, um 17.30 Uhr neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse III – Medizin an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des Abendvortrags der Klasse III überreichen.

  • Die Kraft der Bilder: Leopoldina-Vortrag über personalisierte Tumorbestrahlung mit Hilfe neuer Bildgebungsverfahren

    Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 26. June 2019 - Die Strahlentherapie versucht, Tumore vollständig zu beseitigen und gesundes Gewebe zu schonen. Um die Bestrahlung von Krebsgewebe mit chirurgischer Präzision durchzuführen zu können, sind zuvor Untersuchungstechniken notwendig, die eine bildliche Darstellung von inneren Organen und Körperfunktionen geben (bildgebende Verfahren). Dabei hat sich die Bildgebung in der Radiologie und Nuklearmedizin in den letzten Jahren grundlegend weiterentwickelt. Künstliche Intelligenz verspricht zukünftig Daten über biologische Eigenschaften von Tumoren präzise zu visualisieren. Dies ist eine wichtige Grundlage für eine personalisierte Behandlung bei Patientinnen und Patienten. Die Radiologin Prof. Dr. Anca-Ligia Grosu spricht in einem Vortrag an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina über das Potential neuester Bildgebungsverfahren in der Strahlentherapie.

  • Konferenz „Crossing Boundaries in Science“ fragt nach der Rolle der Wissenschaft bei der Wahrnehmung und Bewertung von Risiken

    Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Tuesday, 25. June 2019 - Die Wissenschaft versucht Risiken für die Gesellschaft objektiv zu bewerten und zu kommunizieren. In der Öffentlichkeit aber werden Risiken wie Terrorismus, Gentechnik, Künstliche Intelligenz oder Schutzimpfung häufig falsch eingeschätzt, weil die Risikowahrnehmung eher subjektiv und emotional erfolgt. Der Rolle der Wissenschaft bei der Wahrnehmung, Beurteilung und dem Umgang mit Risiken in einer zunehmend komplexen Welt widmet sich die internationale Konferenz „The mystery of risks – How can science help reconcile perception and assessment?“, die die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Potsdam ausrichtet. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein.

  • Save the Date: Jahresversammlung der Leopoldina zum Thema Zeit in Natur und Kultur

    Save the Date

    Thursday, 20. June 2019 - Die Zeit ist eine Urerfahrung des Menschen und gleichzeitig nach wie vor ein Mysterium. Sie ist ein Fundament unseres Kosmos, wir messen sie immer genauer, wir untersuchen sie und in ihr ablaufende Prozesse über enorme Skalenbreiten, von Bruchteilen von Sekunden zu Millionen von Jahren, wir empfinden ihren Lauf sehr subjektiv und sind den durch die Natur vorgegebenen periodischen Rhythmen unterworfen. Und wir versuchen Zeit für uns optimal zu gestalten. Aus all diesen Bereichen kommen die Themen der Jahresversammlung 2019 der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Zum Thema „Zeit in Natur und Kultur“ treffen sich am Freitag, 20., und Samstag, 21. September Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Halle (Saale). Die wissenschaftliche Koordination der Jahresversammlung 2019 hat der Mathematiker und Informatiker Prof. Dr. Thomas Lengauer, Mitglied des Leopoldina-Präsidiums, übernommen. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns, wenn Sie sich den Termin vormerken.

  • New International Initiative Stresses Need for Global Action on Air Pollution as Health Impacts Remain High

    Joint Press Release of the Academy of Science of South Africa, the Brazilian Academy of Sciences, the German National Academy of Sciences Leopoldina, the U.S. National Academy of Medicine and the U.S. National Academy of Sciences

    Wednesday, 19. June 2019 - The National Academies of Sciences and Medicine from South Africa, Brazil, Germany, and the United States of America have joined forces to issue an urgent call to action on harmful air pollution. They are calling for a new global compact to improve collaboration on the growing problem, and for governments, businesses and citizens to reduce air pollution in all countries. The academies launched their call with the publication of a science-policy statement, which was handed over in a ceremony today at the UN headquarters to senior UN representatives and high-level diplomats from South Africa, Brazil, Germany, and the United States of America.

  • Mehr als Popcorn: Film- und Diskussionsabend „WissenschaftsFREIheiten“

    Einladung zum Film- und Diskussionsabend der Jungen Akademie und der Leopoldina am 19. Juni 2019 im Kino Delphi Lux in Berlin

    Thursday, 13. June 2019 - Die Junge Akademie lädt gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ein zu einem Film- und Diskussionsabend am Mittwoch, 19. Juni 2019, in Berlin. Die Veranstaltung mit dem Titel „WissenschaftsFREIheiten – Perspektiven auf ein Grundrecht“ findet im Rahmen der Kampagne „Freiheit ist unser System. Gemeinsam für die Wissenschaft“, einer Initiative der Allianz der Wissenschaftsorganisationen, statt.

  • Kulturhistorikerin Andrea Wulf folgt den Spuren Alexander von Humboldts

    Gemeinsame Presseeinladung der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 12. June 2019 - Die Lebensgeschichte Alexander von Humboldts (1769–1859) ist voll von Entdeckungsreisen und Abenteuern. Seine Naturbeschreibungen inspirierten Forscher wie Poeten seiner Zeit. Er verstand die Natur als einen lebenden Organismus und warnte bereits um 1800 vor dem vom Menschen verursachten Klimawandel. Dies beweist, dass Humboldt auch ein visionärer Wissenschaftler war. In einem Vortrag an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina wirft die Historikerin Andrea Wulf einen Blick auf das Leben und Werk des berühmten Forschers. Anlässlich des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt laden wir Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Zum MINT-Nachwuchsbarometer 2019: frühzeitig und klischeefrei MINT-Bildung stärken

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Wednesday, 12. June 2019 - Potenzialentwicklung in der MINT-Bildung in den Fokus nehmen: Das heute veröffentlichte MINT-Nachwuchsbarometer zeigt, dass die Potenziale der MINT-Bildung besser ausgeschöpft werden müssen. Die MINT-Bildung in Schule muss stärker mit außerschulischen Initiativen verknüpft arbeiten und so Kinder und Jugendliche entlang der gesamten Bildungskette für MINT motivieren. Was zu tun ist, um junge Menschen und insbesondere junge Frauen für die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten in MINT zu gewinnen und dort zu halten, wird auf dem diesjährigen Nationalen MINT Gipfel am 27. Juni in Berlin diskutiert.

  • Five National Academies hand over science-policy statement on air pollution and health

    Media Alert

    Tuesday, 11. June 2019 - Clean air is as vital to life on earth as clean water. Currently, air pollution is estimated to contribute to several million premature deaths each year across the world. In light of the urgency of this crisis, five National Academies of Sciences and Medicine from South Africa, Brazil, Germany and the U.S. call for action on reducing air pollution. The first outcome of this initiative is a compact science-policy statement, which will be handed over in a ceremony to senior UN representatives and high-level diplomats from South Africa, Brazil, Germany, and the United States of America.

  • Weltraummediziner spricht an der Leopoldina über körperliche und psychische Belastungen durch extreme Umwelten

    Thursday, 6. June 2019 - Unter den extremen Umweltbedingungen des Weltraums sind Astronauten besonderen körperlichen wie psychischen Belastungen ausgesetzt. Der Weltraummediziner Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga gibt in seinem Vortrag Einblicke in die Forschung zur Medizin in extremen Umwelten und zeigt Möglichkeiten auf, um die Leistungsfähigkeit im All dennoch aufrechtzuerhalten. Dabei spricht er auch über die Bedeutung dieser Erkenntnisse für medizinische Therapiemöglichkeiten auf der Erde. Zu dieser gemeinsamen Veranstaltung von Leopoldina und Planetarium Halle laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Nobelpreisträgerin Ada Yonath spricht über die Entwicklung neuer Antibiotika

    Wednesday, 5. June 2019 - Beim Einsatz von Antibiotika stehen Medizinerinnen und Mediziner vor dem Problem zunehmend resistenter Bakterien. Wie neuartige Antibiotika aussehen könnten, die sowohl gezielter wirken und damit geringere Nebenwirkungen haben als auch die Umwelt weniger belasten, darüber spricht die israelische Strukturbiologin und Nobelpreisträgerin Prof. Dr. Ada Yonath bei der Leopoldina-Lecture am 12. Juni in Berlin. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Eizellspende, Embryospende, Leihmutterschaft: Nationalakademie Leopoldina und Akademienunion empfehlen ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 4. June 2019 - Kinder zu haben und eine Familie zu gründen gehört für viele Menschen zu den wesentlichen Lebensinhalten und ist tragende Bedingung für die Gestaltung der gesellschaftlichen Zukunft. Manche Personen sind jedoch für die Gründung einer Familie auf die Hilfe der Fortpflanzungsmedizin angewiesen. Die Rechtslage ist in Deutschland seit Langem unzureichend: Das Embryonenschutzgesetz stammt von 1990 und erfasst viele neue reproduktionsmedizinische Entwicklungen nicht. In der heute veröffentlichten Stellungnahme „Fortpflanzungsmedizin in Deutschland – für eine zeitgemäße Gesetzgebung“ sprechen sich die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften deswegen für ein neues Fortpflanzungsmedizingesetz aus.

  • Erdsystemforschung zu Humboldts Zeiten und heute: Leopoldina und GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung ehren Universalgelehrten mit Jubiläumssymposium

    Gemeinsame Presseeinladung der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Tuesday, 28. May 2019 - Alexander von Humboldt verfasste zahlreiche Beiträge zu den unterschiedlichen Disziplinen der Erdsystemforschung, darunter zur Botanik, Zoologie, Geobotanik, Meteorologie und Klimatologie, Paläontologie, Meeresforschung, Geologie, Mineralogie, Rohstoffforschung, Bergbau und Hydrologie sowie zum Klimawandel. Humboldt gilt damit als Gründungsvater der Erdsystemanalyse. Anlässlich des 250. Geburtstags des Universalgelehrten beleuchtet ein Symposium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung die wissenschaftlichen Themen und Errungenschaften des großen Naturforschers. Zu diesem Symposium laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Leopoldina und Akademienunion stellen Empfehlungen für ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz vor

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 22. May 2019 - Seit vier Jahrzehnten steht ungewollt kinderlosen Paaren die Hilfe der Fortpflanzungsmedizin zur Verfügung. Rechtlich geregelt ist der Umgang damit in Deutschland in dem vor fast drei Jahrzehnten verabschiedeten Embryonenschutzgesetz. In der Stellungnahme „Fortpflanzungsmedizin in Deutschland – für eine zeitgemäße Gesetzgebung“ sprechen sich Leopoldina und Akademienunion für ein neues Fortpflanzungsmedizingesetz aus. Anlässlich der Veröffentlichung der Stellungnahme in Berlin diskutieren die Autorinnen und Autoren ihre Empfehlungen mit Gesundheitspolitikerinnen der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen. Dazu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Zum MINT-Frühjahrsreport 2019: Potenziale in der MINT-Bildung besser nutzen

    Tuesday, 21. May 2019 - Angesichts der nach wie vor angespannten Situation auf dem MINTArbeitskräftemarkt empfiehlt das Nationale MINT Forum (NMF), sich in der MINT-Bildung stärker mit der Potenzialentwicklung zu befassen. So müssen die Berufs- und Studienorientierung gestärkt, eine zunehmende Aufmerksamkeit auf die Begleitung von Ausbildung und Studium gelegt und zusätzliche Potenziale – insbesondere bei jungen Frauen und Zugewanderten – erschlossen werden. Auf dem Nationalen MINT Gipfel am 27. Juni 2019 werden diese Aspekte mit Experten sowie den Spitzen von Bundes- und Landespolitik diskutiert. Im Zuge dieses Austausches werden entsprechende Forderungen auf den Punkt gebracht.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Tuesday, 14. May 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 22. Mai 2019, um 17.30 Uhr neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse II – Lebenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des Abendvortrags der Klasse II überreichen. Folgende Mitglieder sind in den vergangenen Monaten in die Klasse II gewählt worden:

  • Nobelpreisträgerin May-Britt Moser hält Leopoldina-Vortrag zum Ursprung unserer täglichen Erinnerungen

    Tuesday, 14. May 2019 - Der Hippocampus ist eine seepferdchenförmige Gehirnstruktur, die notwendig ist, um Erinnerungen an unser tägliches Leben zu verarbeiten. Dadurch, dass er mit verschiedenen Gehirnregionen in Verbindung steht, wird er mit Informationen über den Raum, über die Zeit und über den Inhalt des Erlebten versorgt. Die Nobelpreisträgerin Prof. Dr. May-Britt Moser, Mitglied der Leopoldina, zeigt in einem Vortrag an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Beispiel von Ratten, wie der Hippocampus dazu dient, Erinnerungen und Affekte zu steuern. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse II ‒ Lebenswissenschaften an der Leopoldina begrüßt. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Warum die CO2-Emissionen Deutschlands nur langsam sinken – ESYS-Fachleute nennen Gründe

    Gemeinsame Pressemitteilung der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 14. May 2019 - Im vergangenen Jahr sind die CO2-Emissionen in Deutschland erstmals seit 2014 merklich auf 866 Millionen Tonnen gesunken. Das zeigen Berechnungen des Umweltbundesamtes. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, genügt das nicht. Warum sinken die Emissionen nicht deutlicher, obwohl Windkraft- und Solaranlagen stetig ausgebaut werden? Immerhin deckten regenerative Energiequellen 2018 fast 38 Prozent des deutschen Bruttostromverbrauchs. Vier Hauptgründe nennen Fachleute des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) in der neuen Publikation „Kurz erklärt!“: zu wenig Erneuerbare im Wärme- und Verkehrssektor, viel Strom aus Braunkohle, hohe Stromexporte ins Ausland und den Rückgang CO2-armer Kernenergie.

  • Klimaschonend, selten lohnend: ESYS-Fachleute über die Zukunft der Kernenergie

    Gemeinsame Pressemitteilung der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Monday, 13. May 2019 - Deutschland steigt im Jahr 2022 aus der Atomenergie aus, das steht fest. Im Gegenzug setzen Länder wie China, Russland und Japan verstärkt auf Kernkraft im Energiemix. Welche Rolle spielt die Kernenergie also für die künftige Weltstromerzeugung – und fürs Klima? Mit dem neuen Publikationsformat „Kurz erklärt!“ gibt das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) klare Antworten. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kommen zu dem Schluss, dass Kernenergie in Zukunft kaum noch konkurrenzfähig sein wird. Die Reaktoren lohnen sich nur im Dauerbetrieb, die Investitionskosten sind aufgrund erhöhter Sicherheitsanforderungen gestiegen, und Risikozuschläge für die Endlagerung lassen die Kosten weiter wachsen.

  • 7. Nationaler MINT Gipfel am 27. Juni 2019 - Potenzialentwicklung in der MINT-Bildung

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Tuesday, 7. May 2019 - Der diesjährige Nationale MINT Gipfel wird am 27. Juni, im Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße 111, in Berlin stattfinden. Inhaltlich wird das Nationale MINT Forum (NMF), das den Gipfel veranstaltet, seinen Schwerpunkt Qualität und Wirkung fortsetzen und in diesem Jahr thematisieren, was beim Gewinnen und Halten von Potenzialen wirkt.

  • G7: three statements from the science academies to the Heads of Government to reassert the role of science in society

    Monday, 6. May 2019 - In preparation for the 45th G7 Summit, to be held in Biarritz from 25 to 27 August 2019, the science academies of the member countries have submitted three joint statements to their respective governments to alert them to what they see as the most pressing current scientific issues: “Science and trust”, “Artificial intelligence and society”, and “Citizen science in the Internet age”.

  • Die Macht der Wissenschaft: Erinnerung an Humboldts Expedition im Russischen Kaiserreich im Jahre 1829

    Friday, 3. May 2019 - Das Wirken des Universalgelehrten und Leopoldina-Mitglieds Alexander von Humboldt hinterließ in der Wissenschaft und Philosophie weltweit zahlreiche Spuren. Anlässlich des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt laden wir Sie herzlich zu einer Veranstaltung zu Humboldts Expedition im Russischen Kaiserreich 1829 ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Symposium: Wege zu einem nachhaltigen Einsatz von Stickstoff-Düngern in der Landwirtschaft

    Thursday, 18. April 2019 - Stickstoffverbindungen sind als Düngemittel ein notwendiger Bestandteil der modernen Landwirtschaft. Gelangt eine zu große Menge an reaktiven Stickstoffverbindungen, etwa in Form von Nitraten, NOx oder Ammoniak in die Umwelt, haben sie unerwünschte Nebeneffekte, zum Beispiel die Nitratverunreinigung von Trinkwasser, Auswirkungen auf die Artenvielfalt und eine höhere Feinstaubbelastung. Bei einem gemeinsamen Symposium von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina wird diskutiert, wie ein umweltschonenderer Umgang mit Stickstoff in der Landwirtschaft gestalten werden kann und wo Hemmnisse auf dem Weg dorthin liegen. Zu diesem Symposium laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Nationalakademie Leopoldina empfiehlt bundesweite Strategie zur Luftreinhaltung und eine nachhaltige Verkehrswende

    Tuesday, 9. April 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina fordert zusätzliche Anstrengungen, um die Konzentration von Schadstoffen in der Luft weiter zu reduzieren. Dabei solle der Schwerpunkt mehr auf Feinstaub als auf Stickstoffoxiden liegen. Von kurzfristigen oder kleinräumigen Maßnahmen, etwa von Fahrverboten, sei keine wesentliche Entlastung zu erwarten. Vielmehr sei eine bundesweite ressortübergreifende Strategie zur Luftreinhaltung erforderlich, heißt es in der heute veröffentlichten Stellungnahme „Saubere Luft ‒ Stickstoffoxide und Feinstaub in der Atemluft: Grundlagen und Empfehlungen“. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weisen in dem Papier darauf hin, dass beim Verkehr vor allem der Ausstoß von Treibhausgasen problematisch ist. Sie rufen deshalb zu einer nachhaltigen Verkehrswende auf.

  • Normative Kriterien der Integration von Migrantinnen und Migranten in Deutschland

    Gemeinsame Presseeinladung der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Thursday, 4. April 2019 - Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina laden Sie herzlich zu einem gemeinsamen Symposium ein.

  • Wissenschaft in der Verlässlichkeitsfalle? Relevanz und Neutralität von Forschung in der öffentlichen Wahrnehmung

    Wednesday, 3. April 2019 - Die Frage nach der Verlässlichkeit und Glaubwürdigkeit wissenschaftlichen Wissens steht im Vordergrund der diesjährigen Frühjahrstagung des Leopoldina-Zentrums für Wissenschaftsforschung. In welchen Situationen und auf welche Weise wird neues wissenschaftliches Wissen mit bestehendem Wissen verglichen und bewertet? Was sind die Standards der Verlässlichkeit? Was bedeutet dies für die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft in der Öffentlichkeit? Und wirkt sich dies auf die wissenschaftsbasierte Beratung von Politikerinnen und Politikern aus? Diesen und weiteren Fragen widmen sich verschiedene Vorträge am 11. und 12. April in Halle (Saale). Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Die Rückkehr von Wolf und Wisent: Leopoldina-Frühjahrsempfang zur Bedeutung großer Wildtiere für Ökosysteme

    Monday, 1. April 2019 - „Biodiversität ‒ Die Rückkehr der großen Wildtiere“ ist das wissenschaftliche Thema des gemeinsamen Frühjahrsempfangs, zu dem die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. am Freitag, 5. April einladen. Prof. Dr. Stephanie Kramer-Schadt vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin und Prof. Dr. Tobias Kümmerle vom Geografischen Institut der Humboldt Universität zu Berlin sprechen im Abendvortrag über die Bedeutung großer Wildtiere für Ökosysteme.

  • Sicherheit statt Freiheit? Medizinethikerin und Science-Fiction-Autor diskutieren über sicherheitsrelevante Forschung

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Deutschen Forschungsgemeinschaft

    Monday, 25. March 2019 - Wer trägt die Verantwortung, wenn bahnbrechende Forschungsergebnisse unbeabsichtigte schädliche Folgen haben? Reicht die eigenverantwortliche Beschränkung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in solchen Fällen aus, oder sollte die verfassungsrechtlich geschützte Wissenschaftsfreiheit weiter eingeschränkt werden? Über diese und weitere Fragen diskutieren die Greifswalder Juniorprofessorin Sabine Salloch und der Science-Fiction-Autor Andreas Brandhorst am Montag, 1. April, in Berlin. Zu dieser gemeinsamen Veranstaltung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Forschungsgipfel 2019: Kanzleramtschef Helge Braun fordert „KI Made in Germany“

    Gemeinsame Pressemitteilung des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Expertenkommission Forschung und Innovation und der VolkswagenStiftung

    Tuesday, 19. March 2019 - Helge Braun, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, fordert KI-Lösungen, die das europäische Wertegerüst und das deutsche Verständnis von Rechtsstaatlichkeit berücksichtigen: Künstliche Intelligenz Made in Germany. Auf dem Forschungsgipfel in Berlin diskutieren heute Spitzenvertreter von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die Frage, welche Bedeutung und Wirkung Künstliche Intelligenz auf die Gesellschaft und auf das deutsche Innovationssystem hat.

  • Mitglieder des Nationalen MINT Forums unterstützen Umsetzung des Digitalpaktes

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Friday, 15. March 2019 - Das Nationale MINT Forum (NMF) begrüßt, dass der Digitalpakt nun endlich umgesetzt werden kann, nachdem heute der Bundesrat die dafür erforderliche Änderung des Grundgesetzes beschlossen hat und die Bund-Länder-Vereinbarung unterzeichnet wurde. „Bei der Umsetzung sind jetzt Landesministerien, Schulen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aufgefordert, ihren Beitrag zu leisten“, sagten heute die NMF-Sprecher Dr. Nathalie von Siemens und Dr. Ekkehard Winter. Das NMF und seine Mitglieder stehen der Politik für Beratung und Unterstützung zur Verfügung.

  • Gemeinsam für die Freiheit der Wissenschaft: Allianz der Wissenschaftsorganisationen startet Kampagne zu 70 Jahren Grundgesetz

    Gemeinsame Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Thursday, 14. March 2019 - „Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei“ heißt es in Artikel 5 des Grundgesetzes, das vor 70 Jahren in Kraft trat. Die deutsche Wissenschaft nimmt den Jahrestag zum Anlass, über die Erfolgsgeschichte, die Chancen, aber auch die Gefährdungen dieser Freiheit zu debattieren und zu fragen, welche Verantwortung daraus erwächst. „Freiheit ist unser System. Gemeinsam für die Wissenschaft“ ist – angestoßen von der Max-Planck-Gesellschaft – eine Initiative der Allianz der zehn großen deutschen Wissenschaftsorganisationen, um in einer Reihe von Veranstaltungen, Reden, Debatten und Meinungsbeiträgen die Wichtigkeit der Unabhängigkeit von Forschung und Lehre zu betonen, sich gleichzeitig kritisch mit eigenen Entwicklungen auseinanderzusetzen sowie mögliche Gefahren für die Wissenschaftsfreiheit in den Blick zu
    rücken.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 13. March 2019 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 20. März 2019, um 17.30 Uhr neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse I – Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des Abendvortrags der Klasse I überreichen. Folgende Mitglieder sind in den vergangenen Monaten in die Klasse I gewählt worden:

  • Leopoldina-Vortrag skizziert künftige Verkehrskonzepte und Formen der Mobilität

    Wednesday, 13. March 2019 - Mobilität ist eine zentrale Errungenschaft der Moderne, stellt uns aber vor große Herausforderungen. Im Verkehrssektor sind die Emissionen in den letzten Jahren gestiegen statt gesunken. Jedes Jahr gibt es weltweit weit mehr als eine Million Verkehrstote. Der Weg zu einer nachhaltigen und ethisch verantwortlichen Mobilität ist noch weit. Schnelle Entscheidungen und innovative Mobilitätskonzepte sind notwendig, müssen in ihren Folgen und Wirkungen jedoch gut durchdacht sein. Dabei weiß derzeit niemand genau, welche Technologien sich in den nächsten Jahrzehnten durchsetzen werden. Über Strategien und Optionen für die Zukunft der Mobilität berichtet Prof. Dr. Armin Grunwald in einem Abendvortrag an der Leopoldina. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse I an der Leopoldina begrüßt. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

  • Forschungsgipfel 2019: Künstliche Intelligenz – Innovationstreiber einer neuen Generation

    Gemeinsame Presseeinladung des Stifterverbandes, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) und der VolkswagenStiftung

    Wednesday, 13. March 2019 - Inwieweit wirkt Künstliche Intelligenz (KI) auf die Gesellschaft ein? Wie wird das deutsche Innovationssystem durch KI herausgefordert und verändert? Über diese Frage diskutieren hochkarätige Führungspersönlichkeiten und Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft auf dem Forschungsgipfel 2019. Dabei geht es um nicht weniger als grundlegende ethische Fragen, nationale und internationale politische Strategien sowie die Herausforderungen der Weiterentwicklung unseres Forschungs- und Innovationssystems und seiner Akteure.

  • Forum Future Europe: Conference Defines New Measures in Education, Research and Innovation for the Future of the EU

    Joint Press Release of the German National Academy of Sciences Leopoldina and the Leibniz Association

    Tuesday, 12. March 2019 - Scientists from the new EU Member States (EU13) agreed at the “Forum Future Europe” in Berlin to redefine the contribution of education, research and innovation to the advancement of Europe. The meeting took place at the invitation of the Leibniz Association and the German National Academy of Sciences Leopoldina.

  • Protecting the oceans from plastic waste and the impact of climate change: National Academies of Sciences address recommendations to the G20 countries

    Wednesday, 6. March 2019 - Representatives from the national academies of sciences of the G20 countries handed over recommendations to the Japanese Prime Minister Shinzō Abe today in Tokyo, Japan, for later consultation at this year’s G20 summit. The statement with recommendations for improving marine conservation was jointly drafted by the G20 National Academies of Sciences under the leadership of the Science Council of Japan. The G20 summit will take place on 28 and 29 June in Osaka, Japan.

  • Wissenschaftskompetenz als Grundlage für Patientenversorgung und
    medizinische Forschung

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Medizinischen Fakultätentags

    Tuesday, 5. March 2019 - Wissenschaftliches Arbeiten ist eine ärztliche Kernkompetenz. Wie kann diese Fähigkeit im Medizinstudium und während der Promotion erworben und gestärkt werden? Dieser Frage widmet sich das Diskussionspapier „Die Bedeutung von Wissenschaftlichkeit für das Medizinstudium und die Promotion“, das die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Medizinische Fakultätentag (MFT) heute veröffentlicht haben. Die Autorinnen und Autoren zeigen, wie das Medizinstudium in diesem Kontext weiterentwickelt werden kann. Profitieren würden davon die medizinische Forschung und die Patientenversorgung gleichermaßen.

  • Kommunikation, Kooperation, Konflikt: Der Sozio-Biologe Bert Hölldobler hält Leopoldina-Vortrag über Ameisengesellschaften

    Monday, 4. March 2019 - Durch Arbeitsteilung, Zusammenarbeit und die Integration von hunderttausenden Individuen entsteht im Ameisenvolk eine soziale Organisation, die es wie einen einzigen Organismus – einen Superorganismus – handeln lässt. Die daraus resultierenden Gemeinschaftsleistungen sind nur mit Hilfe leistungsfähiger Kommunikationssysteme möglich. Der Sozio-Biologe Bert Hölldobler, Forschungsprofessor an der Arizona State University und Leopoldina-Mitglied, gehört international zu den führenden Forschern auf dem Gebiet der experimentellen Verhaltensökologie. Er untersucht insbesondere die Kommunikationsmechanismen von Ameisen und hat neue Details entdeckt, die zeigen, was diese Insektengemeinschaften so erfolgreich macht. Am 11. März 2019 hält Hölldobler einen Leopoldina-Vortrag über Kommunikation, Kooperationen und Konflikte in Ameisengesellschaften.

  • Wissenschaftsakademien zeigen Strategien zur nachhaltigen Nutzung von Bioenergie auf

    Gemeinsame Pressemitteilung der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 28. February 2019 - Als vielfältigster Energieträger unter den Erneuerbaren kann Bioenergie einen Teil der Klimaschutzlücke schließen. Sie muss dafür jedoch nachhaltiger hergestellt und eingesetzt werden als bisher. Zu diesem Schluss kommt das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) in einer am 28. Februar veröffentlichten Stellungnahme. Bioenergie sollte dazu stärker aus Rest- und Abfallstoffen produziert und vorwiegend zur Kraftstoffproduktion sowie zur Wärmeerzeugung in der Industrie verwendet werden. Parallel sollten neue Klimaschutzoptionen wie CO2-Entnahmetechnologien mit Bioenergie erforscht werden.

  • Deutsche Forschungsorganisationen unterstützen Ungarische Akademie der Wissenschaften im Kampf um Wissenschaftsfreiheit

    Monday, 25. February 2019 - In einem Brief an den ungarischen Minister für Innovation und Technologie, Làszlo Palkovics, haben neun deutsche Forschungsorganisationen unter der Federführung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Leibniz-Gemeinschaft ihre Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen der Ungarischen Akademie der Wissenschaften ausgedrückt. Grund ist ein Gesetzesentwurf der ungarischen Regierung, der vorsieht, dass die Akademie ihre Mittel nicht mehr wie bisher autonom verwalten soll, sondern für einen Teil des Budgets der Mitbestimmung des ungarischen Innenministeriums unterliegt.

  • Forum Future Europe: Contribution of Research and Innovation in the New EU Member States to the Union’s Future

    Joint Press Release
    German National Academy of Sciences Leopoldina
    Leibniz Association

    Thursday, 14. February 2019 - The Leibniz Association and the German National Academy of Sciences Leopoldina kindly invite journalists to attend the international conference “Forum Future Europe – Raising Inclusion and Performance of European Research and Innovation” on 22 February 2019 in Berlin. Representatives of policy-making, universities, national academies, research organisations and science management from Germany and the new Member States of the European Union (EU13 = Bulgaria, Croatia, Cyprus, the Czech Republic, Estonia, Hungary, Latvia, Lithuania, Malta, Poland, Romania, Slovakia and Slovenia) discuss tangible measures to increase the participation and performance of research and innovation. Additionally, they analyse the ways in which science and scientists should contribute to a “Future Europe Agenda”, amid current debates on the future of the EU.

  • Diskussionspapier zu moderner Fortpflanzungs- und Pränatalmedizin

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    und der Konrad-Adenauer-Stiftung

    Wednesday, 13. February 2019 - Die medizinischen Möglichkeiten, die Fortpflanzung des Menschen zu beeinflussen, nehmen zu. Sowohl die Reproduktions- als auch die Pränatalmedizin eröffnen Handlungsoptionen, um Fruchtbarkeit, Schwangerschaft und Geburt mit zunehmender Präzision zu gestalten. Diese Entwicklungen verlaufen oft schleichend – ohne, dass ihre ganze gesellschaftliche Tragweite stets ausreichend reflektiert wird. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Konrad-Adenauer-Stiftung haben vor diesem Hintergrund heute das Diskussionspapier „Planbare Schwangerschaft – perfektes Kind? Wechselwirkungen von Medizin und Gesellschaft“ veröffentlicht. Die Autorinnen und Autoren möchten einen Anstoß zur Diskussion geben, indem sie die medizinischen Entwicklungen, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und mögliche Folgen skizzieren.

  • Nationales MINT Forum begrüßt MINT-Aktionsplan des Ministeriums für Bildung und Forschung

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Wednesday, 13. February 2019 - Das Nationale MINT Forum (NMF) begrüßt den heute vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vorgestellten MINT-Aktionsplan. „Die darin verfolgten Ziele und auch die vier neuen Initiativen gehen grundsätzlich in die richtige Richtung“, sagten heute die NMF-Sprecher Dr. Nathalie von Siemens und Dr. Ekkehard Winter. Entscheidend ist nun, wie die Initiativen umgesetzt werden. Zweifel bestehen beim NMF beispielsweise bei der Frage nach dem Mehrwert der MINT-E-Plattform für die breit angelegten Zielgruppen. Das NMF setzt sich seit Jahren gezielt für die Stärkung der MINT-Bildung in Deutschland ein und hat in 2018 sechs Kernforderungen an die Politik formuliert.

  • Bergwelt im Klimawandel: Leopoldina-Festveranstaltung zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts

    Wednesday, 30. January 2019 - Das Wirken des Universalgelehrten und Leopoldina-Mitglieds Alexander von Humboldt hinterließ in der Wissenschaft und Philosophie weltweit zahlreiche Spuren. Anlässlich des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina das Symposium „Humboldt und die Berge“.

  • Wie gehen wir mit Zuwanderung um? Symposium von Leopoldina und Berlin-Brandenburgischer Akademie der Wissenschaften zur Migration

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

    Tuesday, 22. January 2019 - Welche Verantwortung haben Staat und Gesellschaft gegenüber Zuwanderern, die nicht unter der Genfer Flüchtlingskonvention stehen? Diesen Themenkomplex beleuchtet ein gemeinsames Symposium der Leopoldina und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), das am Donnerstag, 31. Januar, in Berlin stattfindet.

  • Wissenschaftsakademien fordern flankierende Maßnahmen für eine klimafreundliche Energieversorgung in der EU

    Gemeinsame Pressemitteilung der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Friday, 14. December 2018 - Eine klimaneutrale EU bis 2050 – diese Vision zeichnet die EU-Kommission in ihrer Langfriststrategie. Die neue Governance-Verordnung soll helfen, die EU-Klima- und Energiepolitik zusammenzuführen. Werden durch sie die EU-weiten Klimaziele erreicht? Das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) stellt fest: Die EU-Verordnung ist ein wichtiger Schritt, ebnet aber noch nicht den Weg zu einer klimafreundlichen europäischen Energieversorgung. In der heute, zum Abschluss der UN-Klimakonferenz veröffentlichten Stellungnahme schlägt ESYS flankierend finanzielle Anreize für mehr Klimaschutz, Sanktionsmöglichkeiten bei ungenügenden nationalen Klimazielen sowie Vorreiterallianzen engagierter Staaten vor.

  • Leopoldina-Weihnachtsvorlesung zu Ursachen von Übergewicht und Diabetes

    Gemeinsame Presseeinladung des Stifterverbands und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Monday, 3. December 2018 - Unser Körper muss die Balance zwischen aufgenommener Nahrung und verbrauchter Energie sehr genau regulieren. Schon geringe Abweichungen in diesem System verändern das Körpergewicht. Eine mögliche Folge: Übergewicht und damit verbundene Folgeerkrankungen. Die hormonellen Grundlagen der Entstehung von Adipositas (extremes Übergewicht) und Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“) zeigt der Hormonforscher Prof. Dr. Jens Claus Brüning in der diesjährigen Weihnachtsvorlesung am Dienstag, 11. Dezember, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale).

  • Wie sich die Privatsphäre im Zeitalter von Big Data bewahren lässt – Stellungnahme der Wissenschaftsakademien

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Monday, 26. November 2018 - Wer die Vorteile der Digitalisierung nutzen möchte, der muss nicht zwangsläufig ihre Nachteile akzeptieren. Während der Verlust der Privatsphäre oft als alternativlose Konsequenz der Technologieentwicklung dargestellt wird, zeigt eine Arbeitsgruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der heute veröffentlichten Stellungnahme „Privatheit in Zeiten der Digitalisierung“, dass es eine große Bandbreite von Maßnahmen zum Schutz der Privatheit im digitalen Raum gibt. Neben rechtlichen und gesellschaftlichen Maßnahmen gibt es insbesondere vielfältige technologische Möglichkeiten, um die unerwünschte Nutzung von Daten zu erschweren. Die Gesellschaft kann auf eine Vielzahl von Handlungsoptionen zurückgreifen, um die Digitalisierung nach ihren Vorstellungen zu gestalten und ohne dabei auf deren große Vorteile zu verzichten.

  • Wie haben sich die Wissenschaften entwickelt: Durch Revolution oder Wachstum?

    Wednesday, 21. November 2018 - Entwickeln sich die Wissenschaften durch radikale Umbrüche oder eher durch stetiges Fortschreiten? Diese Frage beschäftigt die Wissenschaftsforschung seit mehr als einem Jahrhundert. Einen Überblick über die aktuelle Debatte gibt die Leopoldina-Lecture von Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger, emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte und Mitglied der Leopoldina, am Montag, 26. November, in Halle (Saale).

  • Der Urmensch in uns: Vortrag von Svante Pääbo über unsere Verwandtschaft mit Neandertalern und Denisovanern

    Friday, 16. November 2018 - Paläogenetiker erforschen, wie die Menschen sich in den vergangenen 200.000 Jahren entwickelt haben und welche Folgen sich daraus ergeben. Dafür nutzen sie historisches Erbgut, etwa von ägyptischen Mumien oder Neandertalern. Prof. Dr. Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und Mitglied der Leopoldina, zählt zu den führenden Fachleuten und Begründern dieses Gebiets. Über seine Forschung berichtet der Paläogenetiker in einem Vortrag am Montag, 26. November, in Leipzig.

  • Privatsphäre in Zeiten von Big Data: Akademien präsentieren Stellungnahme zum Schutz persönlicher Daten

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 15. November 2018 - Die Digitalisierung zeichnet sich durch den Austausch und die Auswertung großer Datenmengen aus. Die Analyse dieser Daten ermöglicht zunehmend Einblicke in die Privatsphäre der Menschen. Um Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Privatsphäre auch in Zeiten der Digitalisierung gewahrt werden kann, haben die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften sich in der Arbeitsgruppe „Big Data – Datenschutz – Privatsphäre“ diesem Thema gewidmet und die Stellungnahme „Privatheit in Zeiten der Digitalisierung“ erarbeitet. Das Papier wird am Montag, 26. November, in Berlin vorgestellt.

    Terminhinweis: Im Rahmen der Bremer Fachkonferenz für Wissenschaftsjournalisten, Wissenschaftskommunikatoren und Forscher aus den Natur-, Technik- und Medizinwissenschaften „Wissenswerte“ wird die Stellungnahme am Dienstag, 20. November 2018, 13.00 – 13.30 Uhr, Journalistinnen und Journalisten vorab vorgestellt.

  • Alexander von Humboldt-Jahr 2019

    Dreizehn Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen aus Berlin-Brandenburg mit Aktivitäten zum 250. Geburtstag | Gemeinsame Informationsplattform gestartet

    Wednesday, 14. November 2018 - Anlässlich des 250. Geburtstags Alexander von Humboldts präsentierte ein Verbund von dreizehn Kultur- und
    Wissenschaftseinrichtungen am heutigen Mittwoch, dem 14. November 2018 in Berlin die vielfältigen Aktivitäten im kommenden Humboldt-Jahr 2019. Die beteiligten Museen, Universitäten, Bibliotheken, Akademien und Forschungsinstitutionen widmen dem bedeutenden Forscher im Jahr 2019 zahlreiche Veranstaltungshöhepunkte in der Region Berlin-Brandenburg.

  • Das dunkle Erbe der Euthanasie

    Wednesday, 14. November 2018 - Mit einer Filmvorführung und in Vorträgen befasst sich die Nationale Akademie der Wissenschaften mit einem dunklen Kapitel der deutschen Medizingeschichte: mit der Ermordung psychisch Kranker während der NS-Zeit und dem Missbrauch der Opfer durch die Wissenschaft. Am Beispiel des Arztes und Hirnforschers Julius Hallervorden (1882–1965) dokumentiert der Film „Dark Years: The Legacy of Euthanasia“, wie Hirnschnitte psychisch Kranker in der Forschung verwendet wurden und stellt die Frage, wie heute verantwortungsvoll mit diesen Präparaten umgegangen werden kann. Der Film wird am Dienstag, 27. November, in Halle (Saale) aufgeführt.

  • Wer mehr Geld hat, lebt länger: Leopoldina-Symposium zu gesundheitlicher Ungleichheit im Lebensverlauf

    Monday, 12. November 2018 - In Deutschland hängt die durchschnittliche Lebensdauer eines Menschen stark mit seiner wirtschaftlichen und sozialen Lage zusammen. Der Unterschied in der Lebenserwartung zwischen armen und reichen Menschen beträgt dabei bis zu zehn Jahre. Warum gibt es diesen Zusammenhang? Welche Mechanismen wirken, wenn soziale und wirtschaftlich prekäre Lebensverhältnisse die Lebenserwartung senken? Diese Fragen werden bei einem Leopoldina-Symposium diskutiert, das am Dienstag, 20. November, im Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin-Mitte stattfindet.

  • Nationalakademie Leopoldina und Stifterverband ehren den Hormonforscher Jens Claus Brüning mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2018

    Gemeinsame Pressemitteilung des Stifterverbands und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Thursday, 1. November 2018 - Der Stifterverband und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnen den Kölner Endokrinologen (Hormonforscher) und Molekularbiologen Prof. Dr. Jens Claus Brüning mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis aus. Der Wissenschaftler wird für seine Forschungen zu den Grundlagen zweier Volkskrankheiten geehrt: Adipositas (sehr starkes Übergewicht) und Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“). Seine Untersuchungen zur Regulation des menschlichen Stoffwechsels, insbesondere zur Rolle des Hormons Insulin tragen dazu bei, die Entstehung von starkem Übergewicht und Diabetes besser zu verstehen. Der mit 50.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis des Stifterverbandes wird für Beiträge zur wissenschaftlichen Bearbeitung gesellschaftlich wichtiger Herausforderungen verliehen. Er ist damit die deutsche Auszeichnung für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der wissenschaftsbasierten Politikberatung.

  • Historischer Freimaurer-Raum im heutigen Hauptsitz der Leopoldina restauriert

    Tuesday, 30. October 2018 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat heute in ihrem Hauptsitz in Halle (Saale) einen historischen Freimaurer-Raum des ehemaligen Logenhauses „Zu den drei Degen“ vorgestellt. Der Logen-Raum wurde in den vergangenen vier Jahren restauriert. Er gilt aufgrund seiner aufwändigen Wand- und Deckengestaltung aus dem Jahr 1906 als künstlerisch wertvoll und stellt in Deutschland eine Seltenheit dar. Im Rahmen von Führungen durch das Hauptgebäude der Leopoldina können interessierte Besucherinnen und Besucher ihn künftig besichtigen.

  • „Nichts ist unerträglicher als eine mächtige Frau“: Leopoldina-Vortrag über das Verhältnis von Geschlecht und politischer Gewalt

    Thursday, 25. October 2018 - Die Habsburger Fürstin Maria Theresia von Österreich (1717‒1780) hat seit jeher fasziniert und irritiert. Als Herrscherin in einer von Männern betriebenen Politik verband sie scheinbar widersprüchliche „männliche“ und „weibliche“ Tugenden: Sie war gleichsam souveräne Herrscherin, gewaltbereite Kriegsherrin, tugendhafte Ehefrau und sechzehnfache Mutter. Mit diesen Zuschreibungen beschäftigt sich der Abendvortrag der Historikerin und des Leopoldina-Mitglieds Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger am Mittwoch, 7. November 2018. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an der Leopoldina begrüßt.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Thursday, 25. October 2018 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 7. November 2018, um 17.30 Uhr neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des Abendvortrags der Klasse IV überreichen. Folgende Mitglieder sind in den vergangenen Monaten in die Klasse IV gewählt worden:

  • Akademien empfehlen Sofortmaßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 24. October 2018 - Die biologische Vielfalt ist in Deutschland in den vergangenen 25 Jahren stark zurückgegangen. Die Arbeitsgruppe „Biodiversität in der Agrarlandschaft“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften empfiehlt deswegen, die anstehende Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik zu nutzen, um Maßnahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt zu finanzieren. Zudem sollten Kreise und Kommunen stärker angeregt werden, den Artenreichtum auf ihren Flächen zu fördern. Nicht zuletzt kann auch der Handel beitragen, etwa indem Produkte aus biodiversitätsfreundlicher Produktion gekennzeichnet werden. Diese Handlungsoptionen sind Teil der Kurz-Stellungnahme „Artenrückgang in der Agrarlandschaft: Was wissen wir und was können wir tun?“, die heute Abend bei einer Veranstaltung in Berlin vorgestellt und diskutiert wird.

  • Biologische Vielfalt erhalten: Akademien stellen Papier zum Artensterben in Agrarlandschaften vor

    Tuesday, 16. October 2018 - Die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in Deutschland sinkt. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf das Ökosystem landwirtschaftlich genutzter Flächen und weitere Lebensräume. Zum Thema „Biodiversität in der Agrarlandschaft“ haben die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften gemeinsam mit acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften eine Arbeitsgruppe eingerichtet. Die Gruppe arbeitet derzeit an einer Analyse des Zustands der Agrarökosysteme und wird 2019 Empfehlungen abgeben, wie Agrarlandschaften nachhaltig genutzt werden können und damit Lebensraum für eine große Artenvielfalt bieten. Die Kurz-Stellungnahme „Artenrückgang in der Agrarlandschaft: Was wissen wir und was können wir tun?“, die erste Sofortmaßnahmen für den Artenschutz empfiehlt, stellen die Akademien am Mittwoch, 24. Oktober 2018, in Berlin vor.

  • Immer mehr wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland beraten zu sicherheitsrelevanter Forschung - Gemeinsamer Ausschuss von DFG und Leopoldina legt Tätigkeitsbericht vor

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

    Thursday, 4. October 2018 - Eine Methode zur Erzeugung synthetischer Pockenviren soll neue Wege der Impfstoff-Entwicklung ebnen, könnte aber auch für die Herstellung von Biowaffen benutzt werden; das automatisierte Aufspüren von Schwachstellen in Computersoftware kann helfen, Sicherheitslücken zu schließen, aber auch zum Werkzeug von kriminellen Hackern werden: Das sind zwei aktuelle Beispiele aus der Wissenschaft, die zeigen, dass nützliche Forschungsmethoden und -ergebnisse auch zu schädlichen Zwecken verwendet werden können. Die Schlagworte zu diesem Themenkomplex sind sicherheitsrelevante Forschung oder auch Dual-Use-Forschung. Um der Dual-Use-Problematik zu begegnen, sind an deutschen Forschungsinstituten und Hochschulen inzwischen 71 Kommissionen für Ethik sicherheitsrelevanter Forschung (KEFs) eingerichtet worden. Zu diesem Ergebnis kommt der Gemeinsame Ausschuss zum Umgang mit sicherheitsrelevanter Forschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in seinem heute vorgelegten zweiten Tätigkeitsbericht.

  • Nationalakademie-Präsident Jörg Hacker gratuliert Leopoldina-Mitglied Tasuku Honjo zum Nobelpreis für Medizin

    Monday, 1. October 2018 - Der Mediziner und Immunologe Prof. Dr. Tasuku Honjo, Mitglied der Leopoldina, wird mit dem diesjährigen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet. Honjo, der an der Kyoto University (Japan) forscht, erhält den Preis gemeinsam mit James P. Allison vom MD Anderson Cancer Center (Houston/USA). Die beiden Wissenschaftler werden für ihre Arbeit an einer Immuntherapie gegen Krebs, der sogenannten „Immune Checkpoint Therapy“, geehrt.

  • Kann Wissenschaft die Zukunft vorhersagen? Herbsttagung des Leopoldina-Studienzentrums zu Prognosen in den Wissenschaften

    Thursday, 27. September 2018 - Der Wunsch, die Zukunft zu kennen, zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der Menschheit. Es gab daher zu allen Zeiten und in allen Kulturen Techniken, um Prognosen zu erstellen. Damals wie heute geschieht das vor allem durch wissenschaftliche Verfahren. Das Verhältnis zwischen Prognose und Wissenschaft ist Thema der Herbsttagung des Leopoldina-Studienzentrums, die vom Montag, 8. Oktober, bis Mittwoch, 10. Oktober, stattfindet.

  • Morgens um halb zehn in Deutschland: Fünf Theaterszenarien blicken in die Arbeitswelten der Zukunft

    Tuesday, 25. September 2018 - Die Arbeitswelt verändert sich. Technologische Entwicklungen wie die Digitalisierung, die Robotik oder der 3D-Druck treiben die Automatisierung der Arbeitswelt voran, der demografische Wandel birgt weitere Herausforderungen. Dies führt zu neuen Formen der Arbeit mit neuen Anforderungen an die Arbeitenden. Zugleich ändern sich unsere Ansprüche an die Art und Weise, wie Arbeit in unseren Lebensalltag eingebunden wird. Im Wissenschaftsjahr 2018 zum Thema „Arbeitswelten der Zukunft“ haben die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und das Puppentheater Halle sich dem Thema gemeinsam genähert. Das Ergebnis ist das Puppentheaterstück „Morgens um halb zehn in Deutschland. Ein Arbeitstag 2030“, das am Freitag, 28. September, an der Leopoldina in Halle Premiere feiert. Am Folgetag, Samstag, 29. September, ist das Stück im Puppentheater Halle zu sehen.

  • Leopoldina Annual Assembly to discuss issues spanning ten years of science-based policy advice

    Friday, 21. September 2018 - In its role as German National Academy of Sciences, the Leopoldina has been advising politicians and society on key future issues for ten years. In this anniversary year, the Leopoldina Annual Assembly, which started today, is therefore set to focus on science-based policy advice over the course of two days. Under the motto ‘Nature – Science – Society’, the Academy will be joined by representatives of its partner academies to look back at ten years of advising politicians and society in Germany and on an international level. Participants at the Annual Assembly will be speaking about topics already addressed by the Leopoldina at an early stage, including antibiotics research, energy systems, the repercussions of digitalisation, demographic change and genome research. Anja Karliczek, the German Federal Minister of Education and Research, spoke at the grand opening ceremony this morning.

  • Burg-Professorin Christine Triebsch gestaltet neue Glasfenster für das Leopoldina-Hauptgebäude

    Thursday, 20. September 2018 - Zum 10-jährigen Jubiläum als Nationalakademie hat der Leopoldina Akademie Freundeskreis e. V. der Leopoldina neue Glasfenster für das Haupttreppenhaus im Gebäude auf dem Jägerberg in Halle gestiftet. An der Südseite des Hauptsitzes wurden die neuen Scheiben bereits eingesetzt. Die Erneuerung auf der gegenüberliegenden Seite erfolgt im Frühjahr 2019. Gestaltet wurden die Fenster von der halleschen Künstlerin Christine Triebsch, die an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle studiert hat und dort nun Professorin für Malerei/Glas ist.

  • Abweichungen als Triebfeder der Wissenschaft

    Friday, 14. September 2018 - Wenn Beobachtungen aus Experimenten den bisherigen Kenntnissen widersprechen, stellen sie die Wissenschaft vor unerwartete Fragen. Ausnahmen und Sonderfälle spielten bei den revolutionären Umbrüchen in den Wissenschaften oft eine entscheidende Rolle. Die Bedeutung von Anomalien für die Wissenschaft ist das Thema des Symposiums der Leopoldina-Klasse IV: Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften, das am Sonntag, 23., und Montag, 24. September, im Studienzentrum der Akademie stattfindet.

  • Was uns die fremde Natur bedeutet: Meeresbiologin Antje Boetius spricht an der Leopoldina über die Rolle der Ozeane

    Thursday, 13. September 2018 - Die Ozeane und die Eisvorkommen auf der Erde bedecken einen großen Teil der Oberfläche unseres Planeten. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass die Erde bewohnbar ist. Denn Ozeane und Kryosphäre reflektieren das Sonnenlicht und vermeiden so eine Überhitzung der Erde, sie nehmen CO₂ auf und sie sind Lebensraum einer unbekannten Vielfalt von Leben, die weit über die Artenvielfalt an Land hinausgeht. Doch wie intakt ist dieser Lebensraum noch, welche Spuren haben Klimawandel und Umweltverschmutzung bereits hinterlassen? Darüber spricht Prof. Dr. Antje Boetius, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Bremerhaven anlässlich der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 21. September, in Halle (Saale).

  • Leopoldina-Vorlesung: Wie kann man Schwarmverhalten physikalisch erklären?

    Thursday, 6. September 2018 - Vogelschwärme am Himmel oder Ameisen, die sich in die gleiche Richtung bewegen, sind ein bekannter Anblick. Aber nach welchen Regeln bilden und bewegen sich Schwärme und Herden? Diesen Fragen widmet sich der Physiker und Präsident der Indischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Ajay Kumar Sood, in einer Vorlesung in der Indischen Botschaft in Berlin am Dienstag, 18. September. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis Donnerstag, 13. September, erforderlich.

  • Deutsch-französisches Symposium zu Robotik und Künstliche-Intelligenz-Forschung in Paris

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Académie des sciences

    Wednesday, 5. September 2018 - In der heutigen Zeit gibt es Computer, die sich mit Menschen in Spielen wie Schach und Go messen können oder in der Lage sind, eine einzelne Person in einem Bild einer Menschenmenge zu erkennen. Einfache Aufgaben des täglichen Lebens, wie das Öffnen einer Weinflasche, können sie jedoch nicht ausführen. Roboter sind bewegliche Maschinen, die der Schwerkraft ausgesetzt sind und so unserer physischen Welt gegenüberstehen. Die Robotik erforscht die rechnerischen Grundlagen von Bewegung. Ihr Ziel ist es, Maschinen mit einer Bewegungsintelligenz auszustatten. Bei einem gemeinsamen Symposium der französischen Académie des sciences und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, das heute in Paris stattfindet, wird diskutiert, wie die jüngsten Trends in der Forschung zu Künstlicher Intelligenz (KI-Forschung) die historischen Verbindungen zwischen Robotik und KI-Forschung stärken können.

  • Die Ingenieurwissenschaftlerin Xiaoxiang Zhu wird mit dem „Leopoldina Early Career Award 2018“ ausgezeichnet

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Commerzbank-Stiftung

    Tuesday, 4. September 2018 - Prof. Dr. Xiaoxiang Zhu, Wissenschaftlerin am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Professorin für Signalverarbeitung in der Erdbeobachtung an der Technischen Universität München, erhält den von der Commerzbank-Stiftung geförderten und mit 30.000 Euro dotierten „Leopoldina Early Career Award 2018“. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt die Ingenieurwissenschaftlerin damit für ihre herausragenden Leistungen in der satellitengestützten Erdbeobachtung zur Erfassung der weltweiten Urbanisierung und von Naturgefahren. Xiaoxiang Zhu wird der „Early Career Award“ bei der Jahresversammlung der Leopoldina am Freitag, 21. September, in Halle (Saale) verliehen.

  • Einblicke in die Leopoldina am Tag des offenen Denkmals

    Monday, 3. September 2018 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September 2018, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes am Jägerberg 1 in Halle (Saale). Die Geschichte der Leopoldina und ihres Hauptgebäudes ist ebenso Thema der Führungen wie die heutigen Aufgaben als Nationale Akademie der Wissenschaften, die sie seit genau zehn Jahren wahrnimmt.

  • Leopoldina-Expertengruppe: Deutschland droht den Anschluss in der Luftfahrtforschung zu verlieren

    Monday, 3. September 2018 - Die Schlüsselindustrien der Luftfahrt haben in den vergangenen Jahrzehnten in Europa eine Konsolidierung erlebt. In der Folge könnte Deutschland den Anschluss in der Luftfahrtforschung verlieren. Darauf weist eine Expertengruppe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina im heute veröffentlichten Diskussionspapier „Zukunftsfähigkeit der Luftfahrtforschung in Deutschland“ hin. Darin betonen die Autoren die exzellente Infrastruktur der hiesigen Luftfahrtforschung, weisen aber gleichfalls auf einen schleichenden Expertiseverlust in wichtigen Forschungsfeldern hin. Vor allem die wichtige Schlüsselkompetenz der Luftfahrt, die „Systemfähigkeit“, gelte es mit neuen Forschungsfeldern wie CO₂-neutralem Fliegen und unbemannter Luftfahrt zu erhalten und auszubauen.

  • Muscheln und Schnecken: Forschungsprojekt zum wissenschaftlichen Wert von Konchylien-Sammlungen

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

    Friday, 31. August 2018 - Die Vielfalt der Natur an einem Ort zu versammeln, ist die Grundidee naturkundlicher Museen. Aber wann sind es Steine, Pflanzen oder Tiere „wert“, gesammelt zu werden? Was geschieht mit diesen Objekten, wenn Sammlungen aufgelöst oder zusammengeführt werden? Und wie verändert sich die Perspektive auf sie, wenn sich wissenschaftliche und museale Standards verändern? Das Studienzentrum der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina untersucht diese Fragen in Kooperation mit der Zoologischen Sammlung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Als Beispiel dienen Konchylien, die harten Schalen und Gehäuse von Muscheln, Schnecken und fossilen Weichtieren.

  • ESYS-Energiesymposium „ENERGI3: Integriert, intelligent, international – die nächste Phase der Energiewende“

    Gemeinsame Presseeinladung
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 30. August 2018 - In der Energiepolitik geht es nur langsam voran. Ehrgeizige Vorhaben wie die Einführung eines sektorübergreifenden CO2-Preises, die Stärkung der Wasserstofftechnologie oder die im Koalitionsvertrag vereinbarten Sonderausschreibungen für Wind- und Solaranlagen werden nicht angegangen. Die Lücke zwischen der heutigen Klimapolitik und den langfristigen Klimazielen wächst deswegen. Was muss passieren, damit die Energiewende wieder zur Erfolgsgeschichte wird? Darüber möchte das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) am 12. September beim Energiesymposium in Berlin diskutieren. Wir laden Sie ein, mit den Akteuren der Energiewende ins Gespräch zu kommen:

  • Leopoldina-Jahresversammlung zu Themen aus 10 Jahren wissenschaftsbasierter Politikberatung

    Thursday, 30. August 2018 - Seit zehn Jahren berät die Leopoldina als deutsche Nationalakademie Politik und Gesellschaft zu wichtigen Zukunftsfragen. Die diesjährige Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 21., und Samstag, 22. September, hat deswegen die wissenschaftsbasierte Politikberatung auf nationaler und internationaler Ebene zum Thema. Unter dem Titel „Natur – Wissenschaft – Gesellschaft“ blickt die Akademie gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern ihrer Partnerakademien auf zehn Jahre Politik- und Gesellschaftsberatung zurück. Sie diskutieren Themen, die die Leopoldina bereits früh aufgegriffen hat und die sie weiter beschäftigen, dazu gehören Antibiotikaforschung, Energiesysteme, Digitalisierung, Demografischer Wandel oder Genomforschung.

  • Stellungnahme von neun Partnern der Allianz der Wissenschaftsorganisationen zur Qualitätssicherung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen

    Wednesday, 25. July 2018 - Fortschritt und gesellschaftlicher Wohlstand beruhen zu einem großen Teil auf den Ergebnissen von Forschung und Wissenschaft und dem Vertrauen, das von der Gesellschaft in sie gesetzt werden. Die Einhaltung der hohen Standards der Qualitätssicherung als Element der guten wissenschaftlichen Praxis ist eine unverzichtbare
    Voraussetzung, um dieses Vertrauen aufrechtzuerhalten.

  • German National Academy of Sciences Leopoldina – ten years of science based policy advice

    Wednesday, 11. July 2018 - On 14 July 2008 the Leopoldina was designated as the German National Academy of Sciences by the Joint Science Conference of the German federal and state governments. Since then it has worked together with the Union of German Academies of Sciences and Humanities and acatech – National Academy of Science and Engineering in addressing the key challenges facing society. As a national academy it represents German science at the international level. “Working with our members from all over the world, we will continue with our commitment to making scientific expertise the basis of societal and political discourse,” proclaimed the Leopoldina President Prof. Dr. Jörg Hacker regarding the role of the national academy.

  • Jahresversammlung der Leopoldina: Zehn Jahre Nationale Akademie der Wissenschaften

    Thursday, 5. July 2018 - Seit zehn Jahren berät die Leopoldina als deutsche Nationalakademie Politik und Gesellschaft zu wichtigen Zukunftsfragen. Die diesjährige Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 21. und Samstag, 22. September behandelt deswegen das Thema der wissenschaftsbasierten Politikberatung – auf nationaler und internationaler Ebene. Unter dem Titel „Natur – Wissenschaft – Gesellschaft“ blickt die Akademie gemeinsam mit Vertretern ihrer Partnerakademien auf zehn Jahre Politik- und Gesellschaftsberatung zurück. Sie diskutieren Themen, die die Leopoldina bereits früh aufgegriffen hat und die sie weiter beschäftigen, zum Beispiel Antibiotikaforschung, Energiesysteme, Digitalisierung oder Genomforschung.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 4. July 2018 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 11. Juli 2018, 17.30 Uhr ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse III – Medizin an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse III überreichen. Folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind im zurückliegenden Jahr in die Klasse III hinzu gewählt worden:

  • Abendvortrag über chronisch-entzündliche Darmerkrankungen an der Leopoldina

    Wednesday, 4. July 2018 - Im menschlichen Darm leben zahlreiche Bakterien, Pilze und Viren. Zudem sind hier Bestandteile der verzehrten Nahrungsmittel zu finden. Ein gesunder Darm toleriert dies alles. Anders ist das bei Patientinnen und Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Sie leiden unter Durchfall, Schmerzen und Abgeschlagenheit. Warum die Toleranz verloren geht, welche Konsequenzen das für Betroffene hat und welche neuen therapeutischen Ansätze erforscht werden, erklärt die Medizinerin und Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Britta Siegmund von der Charité Berlin in ihrem Abendvortrag am Mittwoch, 11. Juli, an der Leopoldina.

    Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse III an der Leopoldina begrüßt.

  • Statement of the Alliance of Science Organisations on the 9th EU Framework Programme for Research and Innovation Horizon Europe (FP9)

    Thursday, 28. June 2018 - The relationship between science and society is undergoing significant change. Increasingly, publicly funded researchers are expected to explain their results more clearly, to do more to highlight the societal relevance and impact of their research, to include citizens and social groups in their knowledge-building processes, and to make their publications freely accessible to all. The next EU Framework Programme for Research and Innovation aims to reflect this change by adopting Open Science as a universal principle. EU funding measures under the Missions and Innovation areas also aim to focus even more strongly on their immediate benefits.

  • Von Goldmachern und Genomchirurgen: Leopoldina lädt zur Langen Wissenschaftsnacht auf den Jägerberg

    Wednesday, 27. June 2018 - Alchemie, Genchirurgie und Politikberatung – zur Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 6. Juli in Halle hat die Leopoldina ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Für die kleinen Gäste zeigt das Urania-Wissenstheater das Puppenspiel „Die Suche nach dem Stein der Weisen“. Für lebhafte Unterhaltung und spannende Diskussionen sorgen Science Slam und Unterhausdebatte. Im zehnten Jahr der Leopoldina als Nationalakademie erläutert Generalsekretärin Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug die Arbeit und die Aufgaben der Akademie.

  • Gemeinsam für eine nationale MINT-Strategie

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Thursday, 7. June 2018 - Auf dem heutigen Nationalen MINT Gipfel in Berlin plädieren die Mitglieder des Nationalen MINT Forums für einen regelmäßigen Dialog mit Bund, Ländern und Kommunen, um gemeinsam eine nationale MINT-Strategie zu erarbeiten. Als sinnvolle Ansatzpunkte nennen sie sechs Kernforderungen. Diese werden heute mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und KMK-Präsident Helmut Holter sowie hochrangigen Vertretern aus Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft diskutiert.

  • „Brain Power“ als Schlüssel zur Nachhaltigkeit: Leopoldina-Symposium bereitet UN-Entwicklungsreport vor

    Tuesday, 5. June 2018 - Die Vereinten Nationen formulieren in der Agenda 2030 eine Vision für die nachhaltige Entwicklung der Welt und wollen damit Armut beenden, die Umwelt schützen und Wohlstand fördern. Dafür definierten sie 17 Entwicklungsziele. Ein besseres Verständnis der kognitiven Grundlagen menschlichen Handelns könnte der Schlüssel sein, die Ziele der Agenda 2030 zu erreichen. Ein Leopoldina-Symposium widmet sich der Frage, wie „Brain Power“ für nachhaltige Entwicklung gestärkt werden kann. Die Ergebnisse des Symposiums fließen in die Arbeit einer durch den UN-Generalsekretär eingesetzten Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern („Independent Group of Scientists“) ein, die den Global Sustainable Development Report der Vereinten Nationen für 2019 erarbeiten wird.

  • Leopoldina-Expert-Group calls for stricter approval procedures for plant protection products

    Wednesday, 23. May 2018 - A number of chemical plant protection products, also known as pesticides, show harmful effects on ecosystems and biodiversity in their current use. Besides climate change, changes in global nutrient cycles and habitat destruction through altered land-use, the utilization of pesticides has also led to a dramatic loss of biodiversity. This is explained by a group of experts in the discussion paper published today by the National Academy of Sciences Leopoldina "The Silent Spring - On the need for sustainable plant protection". The scientists call for more comprehensive approval procedures for pesticides to better control their environmental implications.

  • Academies adress G7 countries with statements

    Thursday, 17. May 2018 - The science academies of the G7 countries have joined together to address two of the most pressing issues of our time. The global Arctic is being profoundly transformed by climate change, with implications on terrestrial and marine ecosystems, affecting those who live on and from them. At the same time, the promises and challenges of the digital revolution continue to expand and change, making the precise character of our digital future profoundly uncertain.

  • Leopoldina-Vortrag über Ernährungssicherung in Zeiten des Klimawandels

    Wednesday, 16. May 2018 - Global auftretende Wetterextreme erhöhen die Risiken in der Landwirtschaft, was zu stärker schwankenden Agrarpreisen führt. Zusätzlich könnte der Klimawandel bis zum Jahr 2050 die weltweite Pflanzenproduktion um mehr als 20 Prozent reduzieren. Wie sich die Nahrungsversorgung unter diesen Bedingungen verändert und wie die Menschen damit umgehen können, erklärt der Agrarökonom und Leopoldina-Mitglied Prof. Joachim von Braun in seinem Abendvortrag an der Leopoldina. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse II an der Leopoldina begrüßt.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 16. May 2018 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 23. Mai 2018, 17.30 Uhr ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse II – Lebenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse II überreichen. Folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind im zurückliegenden Jahr in die Klasse II hinzu gewählt worden:

  • Vorbild Natur: Wissenschaftsakademien legen Stellungnahme zur Künstlichen Photosynthese vor

    Gemeinsame Pressemitteilung
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 15. May 2018 - Eine gemeinsame Stellungnahme der deutschen Wissenschaftsakademien empfiehlt, die Künstliche Photosynthese stärker in Zukunftsszenarien der Energiewende einzubeziehen. Die Künstliche Photosynthese eröffnet bislang ungenutzte Ansätze für umwelt- und klimafreundliche Energiesysteme. Die Grundlagenforschung soll der Stellungnahme zufolge stärker koordiniert und mit industrieller Forschung verknüpft werden. Wichtig sei insbesondere ein Fokus auf die Systemintegration, um effiziente und kostengünstige Anlagen zu entwickeln.

  • Leopoldina-Altpräsidenten Benno Parthier und Volker ter Meulen erhalten Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt

    Friday, 4. May 2018 - Die Altpräsidenten der Leopoldina Prof. Dr. Benno Parthier und Prof. Dr. Volker ter Meulen werden heute in Magdeburg von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff mit dem Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt geehrt. Das Land würdigt damit ihre herausragenden Verdienste für den Wissenschaftsstandort Sachsen-Anhalt.

  • Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge ist nötig und möglich: Wissenschaftsakademien zeigen Maßnahmen auf

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

    Tuesday, 24. April 2018 - Flüchtlinge erleben häufig vor und während der Flucht ein immenses Ausmaß an Gewalt und lebensbedrohlichen Situationen oder wurden Zeugen von solchen traumatisierenden Ereignissen. Bei vielen Betroffenen führen diese Erfahrungen zu psychischem und körperlichem Leid. Ein Teil der Flüchtlinge ist dadurch nicht in der Lage, den Alltag zu bewältigen, soziale Beziehungen einzugehen oder eine neue Sprache zu erlernen. Niederschwellige Angebote, beispielsweise geschulte begleitende Beraterinnen und Berater, können den Betroffenen effektiv und kosteneffizient helfen.

    Darauf weisen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften in der heute veröffentlichten Stellungnahme „Traumatisierte Flüchtlinge – schnelle Hilfe ist jetzt nötig“ hin. In der Stellungnahme empfehlen die Akademien erprobte Maßnahmen, mit denen traumatisierte Flüchtlinge schneller identifiziert und therapeutisch besser versorgt werden können. Damit können eine gelungene Integration in die Gesellschaft und die Prävention von schwerwiegenden Fällen befördert werden.

  • Alliance of Science Organisations welcomes European Open Science Cloud (EOSC)

    Joint Press Release of the Alliance of Science Organisations in Germany

    Thursday, 12. April 2018 - The Alliance of Science Organisations generally welcomes the Commission's initiative and sees potential positive effects of an EOSC. For example, it can promote knowledge-based processes and stimulate innovation, improve the security and processing of research data as well as facilitate interdisciplinary and international scientific collaboration. At the same time, from a scientific point of view, some questions still require clarification and discussion.

  • Wie wollen wir 2030 arbeiten? Leopoldina lädt zu Dialogforum über die Zukunft der Arbeit

    Friday, 6. April 2018 - Neue Technologien treiben die Automatisierung der Welt voran, der demografische Wandel verändert die Struktur und die Bedürfnisse unserer Gesellschaft. Auch die Arbeitswelt der Zukunft wird sich von unserer heutigen unterscheiden. Wie wollen wir unseren Arbeitsplatz zukünftig gestalten? Darüber wollen Arbeitsexperten mit Bürgerinnen und Bürgern in einem Dialogforum an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ins Gespräch kommen, Fragen beantworten und ihre Vorstellung der Arbeitswelt von morgen diskutieren.

  • Wissenschaftskommunikation in der Frühen Neuzeit. Frühjahrstagung des Leopoldina-Studienzentrums über die Entstehung wissenschaftlicher Zeitschriften

    Thursday, 29. March 2018 - Heutzutage ändert sich die Art, wie Wissenschaftler ihre Ergebnisse publizieren, sehr schnell. Ein wissenschaftlicher Medienwandel ist allerdings kein neues Phänomen. Auch im späten 17. Jahrhundert veränderten sich der Stil und die Techniken der Wissenschaftskommunikation deutlich. Mit der Gründung der drei großen europäischen Akademien – der Leopoldina (1652), der britischen Royal Society (1660/63) und der französischen Académie des sciences (1666) – setzte sich ein neues Medium durch: Experimente, Erfindungen und Theorien wurden zunehmend in wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert. Ihrer Entstehung widmet sich die Frühjahrstagung des Leopoldina-Studienzentrums.

  • Zellen mit Licht verstehen. Leopoldina-Jahresempfang über die Verbindung von Optik und Genetik

    Wednesday, 28. March 2018 - Im zehnten Jahr als Nationale Akademie der Wissenschaften laden die Leopoldina und der Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. am Freitag, 6. April, zu ihrem gemeinsamen Jahresempfang im Hauptgebäude der Leopoldina in Halle (Saale) ein. Im Abendvortrag spricht Prof. Dr. Peter Hegemann über eine neue Technologie, mit der man durch Licht Einblicke in die Funktionsweise von Zellen gewinnen kann.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 14. March 2018 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 21. März 2018, um 17.30 Uhr ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse I – Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse I überreichen. Folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind im zurückliegenden Jahr in die Klasse I hinzu gewählt worden:

  • Wie entwickelt sich das Internet? Leopoldina-Vortrag über die Architektur des World Wide Web

    Wednesday, 14. March 2018 - Das Internet wurde ursprünglich erfunden, um Großrechner miteinander zu vernetzen. Heute verbindet es etwa 3,5 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt. Über die technischen Grundlagen, die aktuellen Entwicklungstrends und mögliche Gefahren in der Zukunft des World Wide Web berichtet die Informatikerin und Leopoldina-Mitglied Prof. Anja Feldmann in einem Abendvortrag an der Leopoldina. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse I an der Leopoldina begrüßt.

  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht die Leopoldina während seines Antrittsbesuches in Sachsen-Anhalt

    Akkreditierung bis Montag, 12. Februar, 12 Uhr erforderlich (siehe unten)

    Monday, 5. February 2018 - Während des Antrittsbesuches von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Frau Elke Büdenbender in Sachsen-Anhalt wird der Bundespräsident und Schirmherr der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Donnerstag, 15. Februar, an der Leopoldina in Halle (Saale) zu Gast sein. Gemeinsam mit Ministerpräsident Reiner Haseloff nimmt er an der Veranstaltung „Unsere Zukunft in der digitalisierten Welt“ teil.

  • Wie die Wissenschaft den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wird

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Tuesday, 30. January 2018 - Große Experimente, forschungsbasierte Lehre oder die Entwicklung Künstlicher Intelligenz – Wissenschaft ist ohne digitale Daten und Kommunikation nicht mehr vorstellbar. Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat bereits im Jahr 2008 die Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ gegründet. Mit dieser Initiative will sie den digitalen Wandel in der Wissenschaft in koordinierter Weise mitgestalten. Für ihre dritte Arbeitsperiode wurde sie neu ausgerichtet und bis zum Jahr 2022 verlängert.

  • Policy advisor and international voice – 10 years National Academy of Sciences Leopoldina

    Monday, 29. January 2018 - In 2018 the German National Academy of Natural Scientists Leopoldina commences its tenth year as German National Academy of Sciences. The Leopoldina, founded in 1652, was appointed National Academy on July 14, 2008 by the Joint Science Conference of the German federal and state governments and assumed the position of advisory body on scientific issues for society and policymaking alike. In association with the Union of the German Academies of Sciences and Humanities, acatech - German National Academy of Science and Engineering and other scientific organizations like the German Research Association, the National Academy indicates the current state of research and adopts positions on fundamental questions of our time. It furthermore represents German sciences and humanities in international forums and advises the government in preparation for the G7- and G20-summit. Key topics are currently digitalization and its societal consequences, the world's food supply, disease control and demographic changes.

  • Leopoldina-Gespräch: Wie kommt der Patient zum medizinischen Fortschritt?

    Wednesday, 24. January 2018 - Medizinischer Fortschritt trägt entscheidend zur steigenden Lebenserwartung bei guter Gesundheit bei. Dafür muss er die Menschen über soziale und regionale Grenzen hinweg erreichen und den Bedürfnissen der Patienten entsprechen. Wie aber macht man medizinische Errungenschaften allen Menschen zugänglich, unabhängig von Alter, sozialen Voraussetzungen oder Krankheitsbild? Wie überträgt man medizinische Forschung in den Alltag von Patienten und Ärzten? Diese und weitere Fragen diskutieren Mediziner, Medizinethiker und Gesundheitsökonomen im Leopoldina-Gespräch.

  • Experten zeigen Strategien und Wege für eine klimafreundliche Mobilität auf

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Monday, 11. December 2017 - Im Verkehrssektor sind die Emissionen in den letzten Jahren gestiegen statt gesunken. Um die Luft in den Städten kurzfristig zu verbessern, stellt die Bundesregierung Kommunen in einem Sofortprogramm eine Milliarde Euro für Mobilitätsprojekte bereit. Doch wie legt man sich langfristig auf neue Wege fest? Müssen jetzt schon Entscheidungen für Pfade getroffen werden, die möglicherweise später nur schwer verlassen werden können? Die Analyse Pfadabhängigkeiten in der Energiewende. Das Beispiel Mobilität des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) zeigt Strategien für den Umgang mit Pfadabhängigkeiten auf und will damit Politiker in ihrem Entscheidungsprozess unterstützen.

  • Akademien veröffentlichen Prinzipien zur Evaluation von Forschern und Forschungsprogrammen

    Gemeinsame Stellungnahme von Leopoldina, Académie des sciences und Royal Society

    Monday, 11. December 2017 - Die wachsende internationale Wissenschaftsgemeinschaft möchte eine angemessene und effiziente Nutzung der erheblichen Finanzmittel für wissenschaftliche Forschung gewährleisten. Dies hat zu einer verstärkten Betonung der Rechenschaftspflicht und der Bewertung sowohl der Forscherinnen und Forscher, der Forschungsaktivitäten als auch der Forschungsprojekte geführt. Dazu veröffentlichten die Leopoldina, die französische Académie des sciences und die britische Royal Society eine Stellungnahme.

  • Filigraner Beton und feste Textilfasern – Leopoldina-Weihnachtsvorlesung stellt neuartigen Baustoff vor

    Thursday, 30. November 2017 - Stahlbeton ist üblicherweise kein Material für filigrane Bauwerke. Ersetzt man den Stahl aber durch Textilfasern, wird ein leichter und zugleich fester Baustoff daraus. Der Bauingenieur Prof. Dr. Manfred Curbach, Mitglied der Leopoldina, entwickelte mit seinem Team einen Textilbeton mit Carbonfasern und erklärt in der diesjährigen Weihnachtsvorlesung der Leopoldina, was dieses Material besonders macht und welche Formen damit möglich sind.

  • Wissenschaftsakademien fordern Umdenken: Klimaziele lassen sich nur mit sektorübergreifenden Lösungen erreichen

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 14. November 2017 - Zu viele fossile Energieträger, zu wenig Fortschritte: Deutschland wird seine Klimaziele deutlich verfehlen, wenn es weitergeht wie bisher. Nur durch einen klaren Kurswechsel zu mehr Sektorkopplung lassen sich die Ziele langfristig erreichen, stellt das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) fest. In der heute veröffentlichten Stellungnahme »Sektorkopplung« – Optionen für die nächste Phase der Energiewende fordern acatech, Leopoldina und Akademienunion, die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr stärker zu verknüpfen und mehr Erneuerbare in das System zu integrieren. Als zentrales Steuerungselement sprechen sie sich für einen einheitlichen CO2-Preis aus.

  • Können wir unseren Erwartungen vertrauen? Leopoldina-Vortrag über das Entscheidungsverhalten von Anlegern an der Börse

    Wednesday, 8. November 2017 - Wie sich der Wert von Finanzinstrumenten wie zum Beispiel Aktien entwickelt, ist in aller Regel nicht vorhersagbar. Um Anleger bei der Einschätzung von Wertentwicklungen zu unterstützen, bietet die Finanzindustrie eine Fülle von Informationen an. Wie die Art der Darstellung solcher Informationen die Erwartungshaltung bei Anlegern deutlich beeinflusst, das erklärt Martin Weber, Ökonom und Mitglied der Leopoldina, in seinem Abendvortrag. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse IV an der Leopoldina begrüßt.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 8. November 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 15. November 2017, um 17.30 Uhr neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse IV überreichen. Folgende Wissenschaftler sind 2016 in die Klasse IV gewählt worden:

  • Expertengruppe der Leopoldina fordert ein Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland

    Wednesday, 18. October 2017 - In Deutschland werden heutzutage über 80.000 künstliche Befruchtungen pro Jahr durchgeführt. Deutsche Paare reisen ins Ausland, um Verfahren wie die Eizellspende und die Leihmutterschaft in Anspruch zu nehmen, die hier zwar verboten sind, aber für die hier aufwachsenden Kinder dennoch ethische und rechtliche Fragen aufwerfen. Die Rechtslage der Fortpflanzungsmedizin ist in Deutschland vom Embryonenschutzgesetz von 1990 geprägt. Dies deckt die wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich der Reproduktionsmedizin nicht mehr ab.

    Eine interdisziplinär besetzte Expertengruppe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina kritisiert diese unzureichende Rechtslage, die betroffene Frauen, Paare und Kinder unnötigen gesundheitlichen Risiken aussetzt sowie Gerechtigkeitsprobleme und Rechtsunsicherheit bei allen Betroffenen erzeugt. Die Expertinnen und Experten fordern deshalb eine umfassende Regelung dieser Fragen in einem neuen Gesetz und veröffentlichten dazu heute das Diskussionspapier „Ein Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland“.

  • Perspektiven der Wissenschaftsforschung: Herbsttagung des Leopoldina-Studienzentrums zur Rolle der Wissenschaft in der Gesellschaft

    Monday, 9. October 2017 - Moderne Gesellschaften basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie bilden die Grundlage, auf der Politik entscheidet und handelt. Zugleich zielt politisches Handeln auf die Gestaltung von Wissenschaft, zum Beispiel in der Forschungspolitik. Die verschiedenen Rollen der Wissenschaft unter sozialen, politischen und ökonomischen Gesichtspunkten behandelt die Wissenschaftsforschung, die Thema der diesjährigen Herbsttagung des Studienzentrums der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ist.

  • Leopoldina-Symposium über zellbiologische Forschung für ein langes und gesundes Leben

    Monday, 9. October 2017 - Die Bevölkerung in Europa und Asien altert dramatisch. Zu den biologischen Mechanismen der Alterung leistet die lebenswissenschaftliche Forschung grundlegende Beiträge und bietet Lösungen für die Herausforderungen des Alterns an. Diese neuen Entwicklungen insbesondere der Zellalterung diskutieren chinesische und deutsche Spitzenforscher in einem zweitägigen Leopoldina-Symposium.

  • Leopoldina Annual Assembly focuses on genome editing issues

    Friday, 22. September 2017 - The German National Academy of Sciences Leopoldina today opened its 2017 Annual Assembly in Halle (Saale), with this year’s theme being “Genome Editing – Challenges for the Future”. The two-day event sees distinguished international scientists come together to address new molecular biological methods that enable targeted genetic interventions. At the heart of the lectures and discussions are the ethical, legal and technological questions surrounding genome editing. Participants will also discuss the use of genome editing techniques in plants and animals and in the context of human therapies.

  • Leopoldina ehrt drei herausragende junge Wissenschaftler

    Thursday, 7. September 2017 - Im Rahmen der feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlung am Freitag, 22. September 2017, in Halle (Saale) zeichnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina drei junge Wissenschaftler aus. Den Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler erhalten Tobias W. Giessen, Boston, und Markus Tschurtschenthaler, München, für ihre herausragenden Forschungsleistungen in den Bereichen Biochemie und Genetik. Mit dem Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte wird Gunthild Peters, Berlin, für ihre Dissertation über die Fassmessung im 15. Jahrhundert geehrt.

  • Leopoldina ehrt den Zellbiologen Anthony Hyman mit der Schleiden-Medaille

    Thursday, 7. September 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet Anthony Hyman, Dresden, mit der Schleiden-Medaille aus. Der Wissenschaftler erhält die Ehrung für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Zellbiologie. Die Medaille wird bei der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 22. September 2017, in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina zeichnet den Biophysiker Peter Hegemann mit der Mendel-Medaille aus

    Thursday, 7. September 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet ihr Mitglied Peter Hegemann, Berlin, mit der Mendel-Medaille aus. Damit würdigt die Akademie die herausragende wissenschaftliche Arbeit des Forschers auf dem Gebiet der Optogenetik. Die Mendel-Medaille wird im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 22. September 2017, in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina zeichnet zwei Akademie-Mitglieder mit Cothenius-Medaillen für ihr wissenschaftliches Lebenswerk aus

    Thursday, 7. September 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihre Mitglieder Fritz Melchers (Berlin) und Joachim Trümper (Garching) mit den Cothenius-Medaillen. Die Forscher erhalten diese Ehrung für ihr herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk. Die Auszeichnungen werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 22. September 2017, in Halle (Saale) verliehen.

  • Leopoldina verleiht zwei Wissenschaftlern Carus-Medaillen

    Thursday, 7. September 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt die herausragenden Forschungsarbeiten der Neurowissenschaftlerin Elisabeth Binder und des Mediziners Matthias Tschöp mit den diesjährigen Carus-Medaillen. Die Auszeichnungen werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 22. September 2017, in Halle (Saale) überreicht.

  • Einblicke in die Leopoldina am Tag des offenen Denkmals

    Wednesday, 6. September 2017 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September 2017, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes am Jägerberg 1 in Halle (Saale). Die Geschichte der Leopoldina und ihres Hauptgebäudes ist ebenso Thema der Führungen wie die heutige Arbeit als Nationale Akademie der Wissenschaften.

  • Was willst Du werden, wenn Du groß bist? Vortrag und Diskussion über Perspektiven sozial benachteiligter Kinder

    Wednesday, 9. August 2017 - Sachsen-Anhalt ist nicht nur eines der derzeit am stärksten vom demografischen Wandel betroffenen Länder, auch die Kinderarmut ist hier besonders hoch. Nach einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung waren in Halle (Saale) 2012 mehr als ein Drittel der Kinder von Armut betroffen. Zum politischen und gesellschaftlichen Umgang mit Kinderarmut veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft und Politik im Leopoldina-Hauptsitz in Halle (Saale).

  • Internationale Spitzenforscher diskutieren Genome Editing auf Leopoldina-Jahresversammlung

    Thursday, 3. August 2017 - Neue molekularbiologische Methoden, die gezielte Eingriffe in das Erbgut erlauben, sorgen derzeit für einen raschen Wandel der Forschung in Lebenswissenschaften und Medizin. Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen tauschen sich bei der Leopoldina-Jahresversammlung über Chancen und Risiken der Genomchirurgie aus.

  • The German Academies of Sciences offer Recommendations for the Reform of Doctoral Practices

    Joint press release
    German National Academy of Sciences Leopoldina
    acatech – National Academy of Science and Engineering
    Union of the German Academies of Sciences and Humanities

    Monday, 24. July 2017 - Institutional responsibility for the doctorate at universities must be strengthened. This is the recommendation offered in the statement “Doctorate in Transition”, now available in English, by the German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – National Academy of Sciences and Engineering, and the Union of the German Academies of Sciences and Humanities. The statement analyzes the current situation in Germany in comparison with other countries, offering recommendations for improving doctoral practices.

  • Western Balkans Conference initiates new international institution to support junior scientists

    Joint press release
    National Academy of Sciences Leopoldina
    Académie des sciences – Institut de France

    Thursday, 20. July 2017 - Following the recommendation of the “Joint Science Conference”, which was jointly organised by the German National Academy of Sciences Leopoldina and the French Académie des sciences, the Heads of State and Government decided at the Western Balkans Conference on 12 July in Trieste, Italy, to establish a foundation to support junior scientists at scientific institutions in the Balkans. The Joint Science Conference is one of the pillars of the “Western Balkans Process / Berlin Process”, an initiative of the German Chancellor Angela Merkel, aiming to support the integration of the Balkan countries into the European Union.

  • Dirk Uwe Sauer übernimmt Vorsitz des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Friday, 14. July 2017 - Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen ist neuer Direktoriumsvorsitzender und damit Sprecher des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS). Der Experte für Batteriespeicher und Energiesystemanalyse übernimmt das Amt von Robert Schlögl (Max-Planck-Gesellschaft), der die gemeinsame Initiative der Wissenschaftsakademien initiiert und seit dem Start im März 2013 geleitet hat. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde der Wirtschaftsweise Christoph M. Schmidt ernannt. Karen Pittel vom ifo Institut tritt neu in das Gremium ein, das die inhaltliche Arbeit des Akademienprojekts steuert.

  • Wie Stress unter die Haut geht: Leopoldina-Vortrag über genetische Spuren psychischer Belastung

    Tuesday, 4. July 2017 - Stress hinterlässt Spuren, die sich bis auf die molekulare Ebene auswirken. In ihrem Vortrag erklärt Elisabeth Binder, Medizinerin und Mitglied der Leopoldina, wie sich Stress und traumatische Erfahrungen langfristig in die menschliche DNA „einschreiben“ können. Vor ihrem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse III an der Leopoldina begrüßt.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Tuesday, 4. July 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 12. Juli 2017 um 17.30 Uhr ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse III – Medizin an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse III überreichen. Folgende Wissenschaftler sind 2016 in die Klasse III hinzu gewählt worden:

  • Akademien empfehlen Regulierung von Social Media, Qualitätsstandards und Journalismus-Förderung

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 28. June 2017 - Berlin, 28. Juni 2017. In einer gemeinsamen Stellungnahme analysieren die Wissenschaftsakademien am 28. Juni 2017 den Einfluss von Social Media auf die Wissenschaftskommunikation. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften fordern eine stärkere rechtliche Regulierung von Social-Media-Plattformen, die Förderung des Wissenschaftsjournalismus nach dem Modell der Forschungsförderung, Qualitätsstandards sowie eine stärkere Vermittlung digitaler Medien- und Quellenbewertungskompetenz bereits in den Schulen.

  • Wie wollen wir in Zukunft leben? Wissenschaftler veröffentlichen Report zur Wasserversorgung in Städten

    Wednesday, 28. June 2017 - Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt derzeit in urbanen Gegenden. Der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser ist grundlegend, um für zukünftige Generationen lebenswerte Städte zu erhalten. Das meinen 26 junge brasilianische und deutsche Wissenschaftler, die zukunftsorientierte Forschungsfragen zum Wassermanagement in einem Workshop entwickelt haben, der von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Brasilianischen Akademie der Wissenschaften und dem Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) der Universität Duisburg-Essen organisiert wurde. Ergebnis ist der Report „How Do We Want to Live Tomorrow? Perspectives on Water Management in Urban Regions”, der heute veröffentlicht wurde.

  • Leopoldina-Symposium – Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 22. June 2017 - Die Digitalisierung prägt unser Denken und Handeln und verändert Gesellschaften. Große Datenmengen werden unter anderem dafür genutzt, Meinungsbildungsprozesse zu beeinflussen. Entlang der aktuellen Debatte über Chancen und Risiken der Digitalisierung diskutieren am 10. und 11. Juli Wissenschaftler und Vertreter aus Wirtschaft und Gesellschaft bei einem gemeinsamen Symposium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften im dbb-Forum in Berlin.

  • Reisen in unerforschte Meerestiefen – Leopoldina lädt zur Langen Wissenschaftsnacht auf den Jägerberg

    Wednesday, 14. June 2017 - „Meere und Ozeane“ ist das Leitthema des vielfältigen Programms, mit dem sich die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina an der Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 23. Juni 2017, in Halle (Saale) beteiligt. Zum Thema des Wissenschaftsjahres 2016/2017 diskutieren Experten mit dem Publikum über nachhaltigen Fischkonsum vor dem Hintergrund der Überfischung der Meere. Das Urania-Wissenstheater zeigt das Puppentheaterstück „Max und die Geheimnisse der Ozeane“ für Kinder ab vier Jahren und die Tiefsee-Lounge lädt zu einer Reise in nahezu unerforschte Lebensräume ein.

  • 5. Nationaler MINT Gipfel am 1.6.2017 - für nationale Qualitätsstandards in der MINT-Bildung

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Thursday, 1. June 2017 - Wie die MINT-Bildung nachhaltig und vor allem auf einem hohen Niveau gestaltet werden kann, steht im Mittelpunkt des 5. Nationalen MINT Gipfels. Dr. Nathalie von Siemens, Sprecherin des Nationalen MINT Forums, dazu: „Ganz entscheidend für den Erfolg ist eine ganzheitliche und auf Dauer angelegte Förderung der MINT-Bildung sowie das Zusammenwirken der relevanten MINT-Stakeholder.“ Sie macht darauf aufmerksam, dass es vielfältige Aktivitäten entlang der gesamten Bildungskette gibt, aber eine bundesweit einheitliche Plattform fehlt, um eine Qualitätssicherung und damit nachhaltige Wirkung zu erzielen: „Wir plädieren daher dafür, eine MINT-Allianz für Qualitätssicherung zu gründen und bieten an, eine federführende Rolle im Prozess der Verständigung darüber zu übernehmen.“

  • Wissenschaftsakademien: Resiliente Energiesysteme können Blackouts verhindern

    Gemeinsame Pressemitteilung
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 24. May 2017 - Die zurückliegende weltweite Cyberattacke hat gezeigt: Digital vernetzte Infrastrukturen sind verwundbar – auch moderne, digital gesteuerte Energiesysteme. Hackerangriffe, Terroranschläge, aber auch Wetterextreme gefährden die Energieversorgung. Wie also lässt sich ein Blackout vermeiden? Eine Antwort gibt die Stellungnahme „Das Energiesystem resilient gestalten“ des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS). Resiliente Energiesysteme sind nicht gefeit vor Störfällen, bleiben aber auch bei schweren Störungen funktionsfähig oder werden es rasch wieder – und lernen aus Krisen.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Tuesday, 9. May 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 17. Mai 2017, 17.30 Uhr ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse II – Lebenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse II überreichen. Folgende Wissenschaftler sind 2016 in die Klasse II hinzu gewählt worden:

  • Wie Zellen einen Körper formen: Leopoldina-Vortrag über die Entwicklung von Lebewesen

    Tuesday, 9. May 2017 - Die Gestalt von Lebewesen wird durch genetisch programmierte Bewegungen von Zellen bestimmt. Prof. Dr. Maria Leptin, Mitglied der Leopoldina, beleuchtet in einem Vortrag, wie Zellen miteinander kooperieren, um Organe und letztendlich Körper auszubilden.
    Vor ihrem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse II an der Leopoldina begrüßt.

  • Vortrag über räumliches Denken mit Nobelpreisträger Edvard Moser

    Thursday, 4. May 2017 - Edvard Moser, Nobelpreisträger und Mitglied der Leopoldina, konnte das räumliche Denken als einer der ersten Forscher neuronal nachweisen. Er hat Hirnregionen identifiziert, die unsere Selbstwahrnehmung im Raum bestimmen. In einer Leopoldina Lecture in Berlin erklärt Moser, wie räumliches Denken entsteht und wie es mit anderen Hirnfunktionen zusammenwirkt.

  • Wissenschaftsakademien übergeben im Vorfeld des G7-Gipfels Stellungnahmen an die Regierungen

    Wednesday, 3. May 2017 - Im Vorfeld des G7-Gipfels in Italien im Mai dieses Jahres übergaben heute in Rom die Wissenschaftsakademien der G7-Staaten, darunter die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, drei gemeinsame Stellungnahmen an Vertreter der italienischen Regierung. Die Papiere wurden beim diesjährigen Treffen der G7-Wissenschaftsakademien im März in Rom erarbeitet und heute an der Accademia dei Lincei (Nationale Akademie der Wissenschaften Italiens) präsentiert.

  • Evolutionsbiologie an Schulen und Universitäten: Leopoldina empfiehlt stärkere Präsenz in Lehrplänen und intensivere Forschung

    Wednesday, 19. April 2017 - Die Evolutionsbiologie ist das übergreifende Erklärungsprinzip der Lebenswissenschaften. Aktuelle Fragen, wie zunehmende Antibiotikaresistenzen, Ausbreitung von Epidemien, neue Zivilisationskrankheiten oder soziale Konfliktlösung können mit evolutionsbiologischen Modellen beschrieben werden. Gemessen an ihrer gewachsenen Bedeutung sollten die modernen Erkenntnisse der Evolutionsbiologie in Schule und Hochschule stärker vertreten sein. Darauf weist die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in der Stellungnahme „Evolutionsbiologische Bildung in Schule und Hochschule“ hin, die heute veröffentlicht wurde.

  • Wege zu einer ganzheitlichen Ökologie – Vortrag des Kanzlers der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften

    Wednesday, 12. April 2017 - 2015 wies Papst Franziskus in der Enzyklika Laudato si' darauf hin, dass komplexe Krisen eine soziale und ökologische Dimension haben und nach ganzheitlichen Lösungen verlangen. In einem Vortrag an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beleuchtet der Kanzler der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften Marcelo Sanchéz Sorondo die Bemühungen des Papstes, die Allianz von Wissenschaft, Politik und Religion an einen Tisch zu bringen.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen: Die Urheberrechtsreform muss schnell kommen

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Friday, 7. April 2017 - Die Allianz der Deutschen Wissenschaftsorganisationen begrüßt den vorliegenden Referenten-entwurf für eine Urheberrechtsreform mit Nachdruck und spricht sich für eine rasche Verab-schiedung aus. Eine moderne Wissensgesellschaft benötigt ein zukunftsgerichtetes Urheberrecht, das eine zeitgemäße Nutzung von Werken für Lehre und Forschung erlaubt und das gleichzeitig die angemessene Vergütung von Autorinnen und Autoren sicherstellt. Die bisherige Rechtsunsicherheit in diesem Bereich hemmt den freien Wissensaustausch und geht letztlich zulasten des Bildungs- und Forschungsstandortes Deutschland.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen unterstützt „March for Science“

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Thursday, 6. April 2017 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen begrüßt und unterstützt den „March for Science“. Er wird, initiiert in den Vereinigten Staaten, am 22. April auch in zahlreichen deutschen Städten und an vielen anderen Orten in der Welt stattfinden. Der Demonstrationszug ist ein wichtiges und deutliches Zeichen für die Freiheit der Wissenschaften. Er richtet sich gegen die Angriffe, denen diese Freiheit derzeit in einer ganzen Reihe von Gesellschaften und Staaten auch mitten in der Europäischen Union ausgesetzt ist.

  • „Energiesysteme der Zukunft“: Projektwebsite ist online

    Gemeinsame Pressemitteilung
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Monday, 3. April 2017 - Alle Informationen zum Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) auf einen Blick: Ab heute hat die gemeinsame Initiative der Wissenschaftsakademien acatech, Leopoldina und Akademienunion eine eigene Homepage. Unter der Adresse www.energiesysteme-zukunft.de bündelt sie alle Themen, Veranstaltungen und Publikationen des Projekts, in dem mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammenarbeiten.

  • Genome editing in human cells: expert group publishes Leopoldina discussion paper

    Wednesday, 29. March 2017 - New techniques in molecular biology that enable targeted interventions in the genome are opening up promising new possibilities for research and application. The ethical and legal ramifications of these methods, known as “genome editing” and ”genome surgery”, need to be discussed throughout society, particularly with regard to research on human cells. The German Embryo Protection Act prohibits research on human embryos in Germany. However, the act, last amended in 2011, does not cover all issues raised by these new methods in genome surgery. To foster discussion on these issues in Germany, an interdisciplinary group of experts from the German National Academy of Sciences Leopoldina has written a Discussion Paper entitled “Ethical and legal assessment of genome editing in research on human cells”, which is published today.

  • Wie kann man Lebensqualität definieren und messen? Leopoldina veröffentlicht Diskussionspapier „Gutes Leben oder gute Gesellschaft?“

    Monday, 27. March 2017 - Die Lebensqualität in einer Gesellschaft hängt nicht nur von der Entwicklung des materiellen Wohlstandes ab, sondern auch von Bedingungen und Erfahrungen der Gesundheit, Bildung, Arbeit, soziale Beziehungen und soziale Teilhabe. Bereits seit den 1960er Jahren werden dafür Kataloge für Dimensionen und Indikatoren identifiziert und Methoden entwickelt, um sie zu messen. Für eine Gesellschaft, in der die Menschen länger leben als je zuvor, ist die Lebensqualität von steigender Bedeutung. In den vergangenen Jahren wurden aus neuen Erkenntnissen und Methoden der Sozial- und Verhaltenswissenschaften neue Indikatoren entwickelt. Auch die amtierende Bundesregierung hat mit ihrer Initiative zu „Gut Leben in Deutschland“ eine umfassende Sozialberichterstattung auf den Weg gebracht. Im jetzt veröffentlichten Leopoldina-Diskussionspapier „Gutes Leben oder gute Gesellschaft?“ erläutern die Autoren Karl Ulrich Mayer und Ursula Staudinger den Stand der Forschung zu Dimensionen und Messung von Lebensqualität und zeigen Herausforderungen für Wissenschaft und Politik auf.

  • Deutsch-israelisches Symposium „Law and Economics“: Experten diskutieren die Regulierung von Wirtschaft und Finanzsektor

    Thursday, 23. March 2017 - Die europäische Finanzkrise und die staatlichen Reaktionen darauf haben eine Debatte über Regulierungen im Finanz- und Wirtschaftsumfeld ausgelöst. Vor allem die Durchsetzung von rechtlichen und ethischen Regeln für Banken und Unternehmen wird seither intensiv diskutiert. Gemeinsam mit der Israel Academy of Sciences and Humanities (Israelische Akademie der Natur- und Geisteswissenschaften) veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Berlin das Symposium „Law and Economics“ um diese Fragen mit Experten zu diskutieren.

  • Improving global health: recommendations for G20 Summit handed over to Chancellor Angela Merkel

    Wednesday, 22. March 2017 - At today’s dialogue forum at the German National Academy of Science Leopoldina in Halle (Saale), Germany, the science academies of the G20 states handed over recommendations to Federal Chancellor Angela Merkel. The document is published in preparation of the G20 Summit consultations in July under the leadership of the Leopoldina and contains strategies and tools to improve global health. For the first time, the G20 science academies contribute to the Summit preparations with jointly developed recommendations.

  • Digitales Ich – Digitales Wir: Podiumsdiskussion mit Schülern und Wissenschaftlern zur Zukunft der Demokratie

    Thursday, 16. March 2017 - Am Freitag, 24. März, werden Experten aus den Fachgebieten Zukunftsforschung, Informatik und Kommunikationswissenschaft gemeinsam mit Schülern der elften Klasse über die Digitalisierung und ihre Folgen für die Demokratie diskutieren. Die Veranstaltung „Digitales Ich – Digitales Wir“ wird von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt ausgerichtet und findet im Leopoldina-Hauptsitz in Halle (Saale) statt.

  • Stellungnahme der Wissenschaftsakademien: Verbraucherpolitik für die Energiewende

    Gemeinsame Pressemitteilung
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 15. March 2017 - Zum Weltverbrauchertag am 15. März werfen die Wissenschaftsakademien ein Schlaglicht auf den Energieverbrauch in Deutschland: Gut ein Viertel entfällt auf Privathaushalte. Soll die Energiewende gelingen, muss jeder Einzelne einen Beitrag leisten. Wir müssen nicht nur Energie sparen, sondern unseren Verbrauch künftig auch stärker an die schwankende Einspeisung aus Wind- und Solarenergie anpassen. Wie also lassen sich Verbraucher motivieren, ihr Verhalten dauerhaft zu ändern? Eine Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) hat den Stand der Forschung dazu ausgewertet und fasst die Ergebnisse in der Stellungnahme „Verbraucherpolitik für die Energiewende“ zusammen.

  • Forschungsgipfel 2017 - Aufbau einer neuen Innovations- und Wagniskultur

    Tuesday, 14. March 2017 - Um radikale Innovationen zu wagen, bedarf es einer neuen Innovationskultur. Die Teilnehmer des Gipfels, hochkarätige Führungspersönlichkeiten und Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft, diskutieren deshalb auf dem Forschungsgipfel 2017 gemeinsam unter anderem die Frage: Wie kann eine neue Kultur der Neugier, der Forschungsfreude und des Gründergeistes etabliert werden? Bundeskanzleramtschef Peter Altmaier, Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender von Klöckner & Co sowie Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt sind Hauptredner auf dem dritten Forschungsgipfel von Stifterverband, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI).

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 8. March 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 15. März 2017, ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse I – Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse I überreichen. Folgende Wissenschaftler sind 2016 in die Klasse I hinzu gewählt worden:

  • Ursprung und Schicksal unserer Milchstraße: Vortrag zu computergestützter Astronomie an der Leopoldina

    Wednesday, 8. March 2017 - Galaxien bestehen aus hunderten Milliarden Sternen und zeigen vielfältige Formen und Größen. Wie kann die Entstehung und die Entwicklung dieser riesigen Formationen erforscht werden? Dieser Frage widmet sich der Vortrag „Simulierte Universen: Ursprung und Schicksal unserer Milchstraße“, den Prof. Dr. Volker Springel, Astrophysiker und Mitglied der Leopoldina, am Mittwoch, 15. März, 17:30 Uhr an der Leopoldina in Halle hält. Springel hat sich auf rechnergestützte Astrophysik spezialisiert und erforscht Galaxienentstehung und Kosmologie mit Hilfe hochleistungsfähiger Superrechner.

  • Nationalakademien übergeben Bundeskanzlerin Angela Merkel Stellungnahme in Vorbereitung des G20-Gipfels in Hamburg

    Akkreditierung bis Montag, 20. März, 12 Uhr erforderlich (siehe unten)

    Tuesday, 7. March 2017 - Am Mittwoch, 22. März, ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Vorbereitung des G20-Gipfels 2017 zu Gast an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale). Die Präsidenten der Wissenschaftsakademien der G20-Staaten übergeben der Bundeskanzlerin im Rahmen des Science20-Dialogforums Empfehlungen zur Verbesserung der globalen Gesundheitsversorgung.

  • Exzellente Wissenschaft braucht exzellente Forschungsinfrastrukturen

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Thursday, 23. February 2017 - Umfangreiche Forschungsinfrastrukturen (FIS) unterschiedlichster Art sind heute für den Fortschritt in vielen Disziplinen der Wissenschaft unverzichtbar. Die Entwicklung neuer FIS und ein effizienter Zugang zu ihnen sind von zentraler Bedeutung für exzellente Wissenschaft in Deutschland und die Attraktivität Deutschlands als Wissenschaftsstandort. Planung, Errichtung und Betrieb dieser FIS stellen Hochschulen und Forschungseinrichtungen finanziell wie organisatorisch vor große Herausforderungen. Zu diesen Herausforderungen gehört nicht nur die technische Komplexität der FIS, sondern auch das Management sowie rechtliche Fragen, besonders bei verteilten FIS sowie bei europäischen oder globalen Großprojekten. Die ausgesprochen langen Planungshorizonte und Bindungswirkungen von FIS sind zudem auch strategisch anspruchsvoll und auf verlässliche Rahmenbedingungen angewiesen.

  • Modernes und wissenschaftsfreundliches Urheberrecht für Deutschland unverzichtbar

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Wednesday, 15. February 2017 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen begrüßt die vom Bundesjustizministerium aktuell initiierten Veränderungen des geltenden Urheberrechts nachdrücklich. Die Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind davon überzeugt, dass die fraglose Anerkennung und Vergütung der Nutzung geistiger Werke heute eingebettet sein muss in ein Urheberrecht, das einer internationalen, offenen und digitalisierten Lehr- und Forschungskultur an Hochschulen und Forschungseinrichtungen weltweit entspricht.

  • Brauchen wir eine neue Gentechnik-Definition? Experten diskutieren heute in Berlin über den Umgang mit genom-editierten Pflanzen

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, des Deutschen Ethikrats und der Deutschen Forschungsgemeinschaft

    Tuesday, 14. February 2017 - Die auch als Genomchirurgie bezeichnete Weiterentwicklung molekulargenetischer Methoden hat eine Debatte ausgelöst, was in der Pflanzenzucht als „gentechnisch veränderter Organismus“ bezeichnet und entsprechend reguliert werden muss und was nicht. In einer heute gemeinsam von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, dem Deutschen Ethikrat und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in Berlin ausgerichteten Diskussionsveranstaltung wird das Thema von Experten aus Wissenschaft und Politik behandelt. Die zentrale Frage ist, ob die Gentechnik-Definition im Gentechnikgesetz vor diesem Hintergrund grundlegend überarbeitet werden muss.

  • Akademien veröffentlichen Stellungnahme „Rohstoffe für die Energiewende“

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 8. February 2017 - Weltweit gibt es genügend Metalle und Energierohstoffe für die Energiewende. Die Versorgung hängt jedoch davon ab, wie sich die Rohstoffpreise entwickeln, wie transparent und zugänglich die Märkte sind und ob hohe Umwelt- und Sozialstandards im Bergbau erzielt werden können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS). In der heute veröffentlichten Stellungnahme sprechen sich acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften für strategische Rohstoffpartnerschaften mit Lieferländern, die Erschließung neuer Lagerstätten und mehr Metallrecycling aus.

  • Planbare Schwangerschaft – perfektes Kind? Workshop zu den Folgen der Reproduktionsmedizin für Gesellschaft und Familien

    Gemeinsame Presseeinladung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 8. February 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Konrad-Adenauer-Stiftung führen gemeinsam einen Workshop zum Thema „Planbare Schwangerschaft – perfektes Kind?“ durch, in dem der aktuelle Stand der Reproduktionsmedizin und die gesellschaftlichen Folgen, insbesondere die Auswirkungen auf das Verständnis von Elternschaft und Familie, diskutiert werden.

  • Akademien legen Handlungsempfehlungen zur Additiven Fertigung vor

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Monday, 6. February 2017 - Additive Fertigung wird die industrielle Produktion an vielen Stellen ergänzen, muss dafür jedoch weiterentwickelt werden. Zu diesem Ergebnis kommen acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in einer gemeinsamen Stellungnahme. Die 13 Handlungsempfehlungen zielen auf eine bessere Koordination der Forschung, höhere Datensicherheit und eine Verbesserung des Technologietransfers in die Praxis.

  • Science is International

    Joint Statement of the Alexander von Humboldt Foundation, Deutsche Forschungsgemeinschaft, German Rectors' Conference, Leibniz Association, German National Academy of Sciences Leopoldina, German Academic Exchange Service, Helmholtz Association, Max Planck Society and the German Council of Science and Humanities

    Friday, 3. February 2017 - The generation of scientific insights is contingent upon discourse that is forthright, unfettered and international. It hinges on the interdisciplinary personal exchange between academic disciplines, nations and cultures. The executive order signed by the President of the United States this past Friday is a sweeping discrimination of human beings based on their ethnicity and consequently also an act of aggression against the fundamental values of science. Hence, German Scientific Organizations are extremely concerned about the President’s executive order. It is not a justified tool to use in the necessary fight against terrorism and will gravely impair the international exchange that is of such critical importance for scientific collaboration.

  • Brauchen wir eine neue Gentechnik-Definition? Diskussion über neue Entwicklungen in der Pflanzenzucht

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, des Deutschen Ethikrates und der Deutschen Forschungsgemeinschaft

    Wednesday, 1. February 2017 - Die auch als Genomchirurgie bezeichnete Weiterentwicklung molekulargenetischer Methoden hat eine Debatte ausgelöst, was als „gentechnisch veränderter Organismus“ bezeichnet und entsprechend reguliert werden muss und was nicht. Dies wirft die Frage auf, ob die Gentechnik-Definition im Gentechnikgesetz grundlegend überarbeitet werden muss. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina richtet gemeinsam mit dem Deutschen Ethikrat und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zu diesem Thema eine Diskussions-veranstaltung in Berlin aus.

  • Tiefe Hirnstimulation in der Psychiatrie: Leopoldina-Diskussionspapier zur Weiterentwicklung einer neuen Therapie

    Monday, 23. January 2017 - Tiefe Hirnstimulation ist ein Verfahren, bei dem implantierte Elektroden im Gehirn eines Patienten bestimmte Hirnregionen stimulieren und so Krankheitssymptome neurologischer Erkrankungen lindern. Das Verfahren wird bereits erfolgreich zur Besserung von Bewegungsstörungen bei Parkinson- und Dystoniepatienten eingesetzt. Seit einigen Jahren wird Tiefe Hirnstimulation auch bei psychischen Erkrankungen wie Zwangsstörungen und Depressionen angewendet. Im jetzt erschienenen Leopoldina-Diskussionspapier „Tiefe Hirnstimulation in der Psychiatrie. Zur Weiterentwicklung einer neuen Therapie“ weisen die vier Autoren auf die Notwendigkeit hin, evidenzbasierte Erkenntnisse zu Ursache-Wirkungs-Mechanismen der Tiefen Hirnstimulation in der Psychiatrie zu gewinnen. Damit soll die Methode in Richtung eines wissenschaftlich fundierten Therapieansatzes für psychische Erkrankungen weiterentwickelt werden.

  • Jahresempfang zum Thema „Gravitationswellen ‒ von der Vorhersage zur Entdeckung“

    Wednesday, 18. January 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. und der weinberg campus e.V. veranstalten am Freitag, 27. Januar, ihren gemeinsamen Jahresempfang im Hauptgebäude der Leopoldina in Halle (Saale). Das Thema des Abends lautet „Gravitationswellen ‒ von der Vorhersage zur Entdeckung“.

  • Was heilt den modernen Menschen? Podiumsdiskussion beleuchtet Behandlungskonzepte in der Medizin

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Studentischen Förderinitiative der Naturwissenschaften der Universität Halle (SFI)

    Tuesday, 3. January 2017 - Wie wirken Körper, Geist und Umwelt bei der Entstehung und Behandlung von Krankheiten zusammen? Darüber gibt es sowohl bei Patienten als auch bei Ärzten unterschiedliche Vorstellungen. Wie prägen diese Vorstellungen das Arzt-Patientenverhältnis, Therapie sowie Therapieerfolg und wie evidenzbasiert sind unterschiedliche Behandlungskonzepte? Diesen Fragen widmen sich Experten bei einer Podiumsdiskussion in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Studentischen Förderinitiative der Naturwissenschaften der Universität Halle (SFI) ausgerichtet.

  • Academies release joint guidelines on good science publishing

    Tuesday, 13. December 2016 - The number of scientific publications and journals is increasing constantly. Researchers have to stay current with ever more new scientific literature in their field and are also under increasing pressure to visibly publish their own findings in competition with their colleagues in the field. At the same time, it is become increasing difficult, particularly for non-scientists, to identify which journals are serious scientific publications. The large number of new online journals also includes “pseudo-journals” where the selection, editing and review of the submitted articles is often not transparent or does not meet scientific standards.France’s Académie des sciences, the German National Academy of Sciences Leopoldina, and the UK’s Royal Society are drawing attention to this situation and have developed joint guidelines for high-quality publications in scientific journals. These were presented to the EU Commissioner for Science and Innovation, Carolos Moedas, in Brussels.

  • Leopoldina-Weihnachtsvorlesung widmet sich dem Thema psychische Gesundheit von Flüchtlingen

    Monday, 5. December 2016 - Gewalterfahrungen durch Krieg, Folter und Flucht hinterlassen nicht nur im Gedächtnis Spuren, sondern verändern auch das Denken, das Fühlen, das Verhalten und sogar die Physiologie eines Menschen. Diese Veränderungen sollen den Organismus für künftige Gefahren fit machen. Wenn die gesamte Belastung zu hoch wird, ist eine positive Anpassung aber nicht mehr möglich, es kommt zu seelischem Leid und Funktionsverlust, so dass Betroffene ihr Dasein in Zivilgesellschaften nicht mehr meistern können. Wege, diesen Menschen zu helfen, zeigen die Psychologen Dr. Maggie Schauer und Prof. Dr. Thomas Elbert in der diesjährigen Weihnachtsvorlesung der Leopoldina am Dienstag, 13. Dezember 2016 an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) auf.

  • Elsevier licence offer contravenes open access and fair pricing for scientific publications

    Joint Press Release of the Alliance of Science Organisations in Germany

    Friday, 2. December 2016 - Following several months of intensive negotiations, academic publisher Elsevier has submitted an initial offer for a nationwide licence for access to scientific publications to the Alliance of Science Organisations in Germany. In the opinion of the Alliance, this offer does not comply with the principles of open access and fair pricing.

  • Leopoldina honours microbiologist Bärbel Friedrich with its Medal of Merit

    Wednesday, 30. November 2016 - The German National Academy of Sciences Leopoldina is awarding its Medal of Merit to microbiologist Prof. Bärbel Friedrich for her exemplary achievements on behalf of the academy, her commitment to science policy and her contribution to research ethics. The award will be conferred at the traditional Leopoldina Christmas Lecture on Tuesday, 13 December 2016 in Halle (Saale).

  • Leopoldina-Vorlesung: Wie funktionieren Insektenstaaten?

    Friday, 25. November 2016 - Insektenstaaten sind faszinierend. Wie gelingt es Ameisen, Bienen oder Wespen, sich in anspruchsvollen Staaten mit Kommunikation und Arbeitsteilung zu organisieren? Nach welchen Regeln funktioniert dieses soziale Leben und wie wissen Wespe oder Biene, was zu tun ist? Diesen Fragen widmet sich der Präsident der Indischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Raghavendra Gadakar, in einer Vorlesung an der Leopoldina am Montag, 5. Dezember in Halle (Saale).

  • Sensibilität für sicherheitsrelevante Forschung in der Wissenschaft steigt – Gemeinsamer Ausschuss von DFG und Leopoldina legt ersten Tätigkeitsbericht vor

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG

    Wednesday, 16. November 2016 - Universitäten und Forschungsinstitute widmen sich zunehmend dem Thema sicherheitsrelevante Forschung. Das belegt der erste Tätigkeitsbericht des Gemeinsamen Ausschusses zum Umgang mit sicherheitsrelevanter Forschung, den die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina Anfang 2015 eingesetzt haben. Der Bericht bildet die Aktivitäten des Ausschusses ebenso ab wie den Stand der Umsetzung der „Empfehlungen zum Umgang mit sicherheitsrelevanter Forschung“ aus dem Juni 2014. Ein erfreuliches Ergebnis der Bemühungen ist ein wachsendes Netzwerk aus Ansprechpersonen zum Thema. Bis dato haben sich bereits hundert Vertreter von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und -gesellschaften in eine öffentliche Liste eingetragen. Der Tätigkeitsbericht gibt außerdem einen Überblick über die aktuellen politischen Entwicklungen und einen Ausblick auf die zukünftige Arbeit des Gemeinsamen Ausschusses.

  • Verstärkt das mehrgliedrige Schulsystem Bildungsungleichheiten?

    Mannheimer Soziologe Hartmut Esser spricht an der Leopoldina über Leistungsdifferenzierung

    Thursday, 10. November 2016 - Die Einteilung von Schülern auf Schultypen am Ende der Grundschule steht in dem Ruf, Ungleichheiten im Bildungserfolg zu verstärken. Es gilt als ausgemacht, dass schwächere Schüler wenige Chancen haben aufzuholen und soziale Benachteiligungen vergrößert werden. Diese Annahmen stellt der Mannheimer Soziologe und Mitglied der Leopoldina, Professor Hartmut Esser in seinem Vortrag „Bildungssysteme und Bildungsarmut: Verstärkt die (strikte) Differenzierung nach Leistung wirklich (nur) die Bildungsungleichheiten?“ in Frage. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 16. November an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) statt.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Thursday, 10. November 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 17. November, neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird sie im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse IV willkommen heißen.

  • Für die nachhaltige Ausgestaltung des „Nachwuchspaktes"

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Wednesday, 9. November 2016 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen begrüßt, dass Bund und Länder mit dem Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (sog. „Nachwuchspakt“) die Situation junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland verbessern und damit das deutsche Wissenschaftssystem im internationalen Wettbewerb stärken möchten. Bei der Ausgestaltung des Nachwuchspaktes kommt es jetzt darauf an, die langfristige Wirksamkeit des Programms und seine bestmögliche Passung zu bestehenden erfolgreichen Fördermaßnahmen durch ein wissenschaftsgeleitetes Monitoring sicherzustellen, um die Tenure-Track-Professur in Deutschland als attraktiven Karriereweg mit realistischer Langzeitperspektive für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland zu etablieren und die Zukunftsfähigkeit der Universitäten zu erhöhen. Für dieses Monitoring sollten rechtzeitig ein Auftrag erteilt und die erforderlichen Ressourcen eingeplant werden.

  • Nationalakademie Leopoldina und Stifterverband ehren die Psychologen Maggie Schauer und Thomas Elbert mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2016

    Tuesday, 8. November 2016 - Der Stifterverband und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnen die beiden Konstanzer Klinischen Psychologen und Neuropsychologen Dr. Maggie Schauer und Prof. Dr. Thomas Elbert mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis aus. Die Wissenschaftler werden für ihre Untersuchungen von Menschen gewürdigt, die durch Gewalt, Krieg und Folter, im Zusammenhang mit Flucht oder im häuslichen Umfeld, traumatisiert sind. Aus den Erkenntnissen über die Folgen von extremem Stress heraus gelang ihnen die Entwicklung wirksamer Interventionen, welche Überlebende von Gewalt und Menschenrechtsverletzungen zurück ins Leben führen können und zu einer friedlichen Gesellschaft beitragen. Der mit 50.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis des Stifterverbandes wird für Beiträge zur wissenschaftlichen Bearbeitung gesellschaftlich wichtiger Herausforderungen verliehen. Er ist damit die deutsche Auszeichnung für Wissenschaftler auf dem Gebiet der wissenschaftsbasierten Politikberatung.

  • Chancen und Grenzen der Genchirurgie. Fishbowl in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

    Gemeinsame Pressemitteilung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

    Thursday, 27. October 2016 - Die Genschere CRISPR-Cas9 und weitere neue Technologien der Genomchirurgie revolutionieren die molekularbiologische Forschung. Sie sind jedoch auch umstritten – manche Kritiker warnen vor einem massiven Eingriff in die Evolution. Chancen und Grenzen der Genchirurgie werden am 7. November im Fishbowl in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften diskutiert. Es diskutieren: Prof. Dr. Peter Becker, Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert, Prof. Dr. Jörg Vogel und Dr. Peter Heinrich.

  • Schließen gute medizinische Versorgung und Wirtschaftlichkeit einander aus? Leopoldina-Diskussionspapier empfiehlt bessere Verteilung von Ressourcen und weniger Klinikstandorte

    Monday, 24. October 2016 - Seit mehreren Jahren wird eine „Ökonomisierung“ im Gesundheitswesen diskutiert und in Zusammenhang mit möglichen Fehlentwicklungen gebracht, so zum Beispiel mit Fallzahlsteigerungen aufgrund von ärztlichen Diagnosen, die von außermedizinischen Erwägungen beeinflusst wurden. Die Wissenschaftlichen Kommissionen „Gesundheit“ und „Wissenschaftsethik“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina haben diese Debatte zum Anlass genommen, in einem Symposium am 21. Januar 2016 in Berlin das grundsätzliche Verhältnis zwischen Medizin und Ökonomie in den Blick zu nehmen. Im Nachgang zu der Veranstaltung haben sechs Wissenschaftler das Diskussionspapier „Zum Verhältnis von Medizin und Ökonomie im deutschen Gesundheitssystem“ verfasst. Hierin formuliert die unabhängige Autorengruppe acht Thesen zum Thema.

  • Zur Open Access-Strategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Thursday, 13. October 2016 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen begrüßt und unterstützt das Ziel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Open Access als Standard des wissenschaftlichen Publizierens in Deutschland zu etablieren. Open Access wird von weiten Teilen der Wissenschaft praktiziert und von den Einrichtungen in der Allianz der Wissenschaftsorganisationen als Instrument zur besseren Verbreitung, Sichtbarkeit und Verwertung von Forschungsergebnissen umgesetzt. Die Open Access-Strategie des BMBF flankiert und ergänzt insofern zahlreiche laufende Initiativen im deutschen Wissenschaftssystem und wird dabei helfen, die Ziele, auf die sich die Minister des EU-Wettbewerbsrats im Mai 2016 verständigt haben, zu erreichen.

  • Nachhaltige Zeitenwende? Leopoldina-Symposium zu den Herausforderungen der UN-Agenda 2030

    Thursday, 6. October 2016 - Vor einem Jahr verabschiedeten die Vereinten Nationen die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“. Sie soll die globale Entwicklung sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig gestalten und auf diese Weise auch kommenden Generationen die Chance auf ein erfülltes Leben sichern. Welche Rolle nimmt die Wissenschaft bei der Umsetzung der Agenda 2030 ein? Dieser Frage widmet sich das Leopoldina-Symposium „Nachhaltige Zeitenwende? Die Agenda 2030 als Herausforderung für Wissenschaft und Politik“ in Berlin.

  • Leopoldina president Jörg Hacker congratulates Leopoldina member Sir James Fraser Stoddart for winning the Nobel Prize in Chemistry

    Wednesday, 5. October 2016 - The British chemist Sir James Fraser Stoddart, a member of the Leopoldina, is honoured with the 2016 Nobel Prize for chemistry. Stoddart shares the award with the French chemist Jean-Pierre Sauvage and the Dutch scientist Bernard L. Feringa. All three researchers are commended for the development and synthesis of molecular machines. These are molecules that have controllable movements. The chemical bonds are a thousand times thinner than a human hair and function like artificial muscles and tiny motors.

  • Die Energiewende gemeinsam gestalten – aber wie? Diskussionsforum des Projekts ESYS

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften,
    der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 29. September 2016 - Mindestens 80 Prozent weniger CO2-Ausstoß gegenüber 1990, Ausbau der erneuerbaren Energien auf 60 Prozent am Gesamtbedarf, Halbierung des Energieverbrauchs gegenüber 2008: Um diese Ziele bis zum Jahr 2050 zu erreichen, müssen alle gesellschaftlichen Gruppen einen Beitrag leisten. Auch Bürgerinnen und Bürger sind gefordert, damit etwa der Netzausbau vorankommt und mehr Gebäude gedämmt werden. Doch wo fördert Mitsprache die Akzeptanz, wo behindert sie die Entscheidungsfindung? Welche Maßnahmen helfen Verbraucherinnen und Verbrauchern dabei, Energie zu sparen, welche bevormunden sie? Was kann die Wissenschaft beitragen, wen kann sie einbinden? Diesen Fragen widmete sich das Diskussionsforum „Energie.System.Wende.“ des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) am 29. September in Berlin.

  • Leopoldina Annual Assembly discusses the competition among different knowledge cultures

    Friday, 23. September 2016 - The German National Academy of Sciences Leopoldina has chosen “The Sciences in Intercultural Dialogue” as the central theme of its 2016 Annual Assembly, which opened in Halle (Saale) today. This year’s two-day event sees renowned researchers address issues surrounding global scientific culture. At the heart of the discussions is the question of how to establish effective intercultural dialogue in science. The opening ceremony included a speech by Johanna Wanka, Federal Minister of Education and Research.

  • Einladung zum Diskussionsforum „Energie.System.Wende. Wie gelingt das Gemeinschaftswerk?“

    Thursday, 22. September 2016 - Mindestens 80 Prozent weniger CO2-Ausstoß gegenüber 1990, Ausbau der Erneuerbaren auf 60 Prozent am Energiebedarf, Halbierung des Energieverbrauchs gegenüber 2008: Um diese Ziele bis zum Jahr 2050 zu erreichen, müssen alle gesellschaftlichen Gruppen einen Beitrag leisten. Auch die Bürgerinnen und Bürger sind gefordert, damit etwa der Netzausbau vorankommt und mehr Gebäude gedämmt werden. Doch wo fördert Mitsprache die Akzeptanz, wo behindert sie die Entscheidungsfindung? Was hilft den Verbrauchern beim Energiesparen, welche Maßnahmen bevormunden sie? Was kann die Wissenschaft beitragen, wen kann sie einbinden?

  • UN Scientific Advisory Board empfiehlt UN-Generalsekretär Ban Ki-moon mehr wissenschaftsbasierte Politikberatung

    Monday, 19. September 2016 - Der Wissenschaftliche Beirat des UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon (UN Scientific Advisory Board - UNSAB) hat einen Arbeitsbericht vorgelegt. Das Dokument wurde dem UN-Generalsekretär gestern am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York übergeben. Darin empfiehlt das Gremium, die wissenschaftsbasierte Politikberatung noch stärker in den Vereinten Nationen zu verankern. An dem Treffen nahmen auch der Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Prof. Dr. Jörg Hacker, und die Vorsitzende des UNSAB, UNESCO-Generaldirektorin Irina Bukova, teil. Jörg Hacker ist ad personam Mitglied des international besetzten Gremiums, dem insgesamt 26 Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen angehören.

  • Der interkulturelle Dialog und seine Feinde

    Konstanzer Historiker Jürgen Osterhammel spricht an der Leopoldina

    Friday, 16. September 2016 - Der interkulturelle Dialog stößt immer wieder auf Widerstand. Welche Hindernisse ihn ins Stocken bringen und welche Gegner er hat, dies ist das Thema des Abendvortrags „Der interkulturelle Dialog und seine Feinde“ von Jürgen Osterhammel, Historiker und Mitglied der Leopoldina, am Freitag, 23. September an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale). Die Veranstaltung findet im Rahmen der Leopoldina-Jahresversammlung 2016 "Wissenschaften im interkulturellen Dialog" statt.

  • Der Pinguin als Messstation: Leopoldina-Symposium beleuchtet Perspektiven der Erdbeobachtung durch Tiere

    Thursday, 15. September 2016 - Pinguine und See-Elefanten sammeln Messdaten im Meer, Vögel zeigen Wissenschaftlern die Ausbreitung von Infektionskrankheiten an, Huftierherden dienen als Indikatoren für den Zustand von Grasland-Ökosystemen. Die Erdbeobachtung durch Tiere verspricht vielfältige Möglichkeiten, das Gesundheitsmanagement zu verbessern, Ökosysteme zu erforschen und Naturkatastrophen früher zu erkennen. Welche Entwicklungen das Forschungsgebiet aktuell kennzeichnen und welche Perspektiven es bietet ist Thema des Leopoldina-Symposiums „Erdbeobachtung durch Tiere“ in Berlin.

  • Neue Technologien der Genomchirurgie: Wegweiser in die Zukunft der Forschung?

    Thursday, 8. September 2016 - Eine neue Methode der Genomchirurgie revolutioniert die mikrobiologische und biomedizinische Forschung weltweit. Mittels CRISPR/Cas9 können gezielte Veränderungen im Erbgut vergleichsweise schnell, präzise und kostengünstig vorgenommen werden. Wie wurde diese Methode entdeckt, wie wurde sie entwickelt, welche Möglichkeiten eröffnet sie nach heutigem Wissensstand? Darüber spricht Prof. Dr. Emmanuelle Charpentier, Mitglied der Leopoldina und Direktorin am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie Berlin in einem Abendvortrag am Montag, 19. September in Berlin. Charpentier hat mit ihrer Forschung die Grundlage zur Entwicklung von CRISPR/Cas9 gelegt.

  • Jahresversammlung der Leopoldina: Akademie lädt zum interkulturellen Dialog ein

    Wednesday, 7. September 2016 - Im Zuge der Globalisierung arbeiten die Länder der Welt immer enger zusammen. Interkultureller Dialog statt Kulturimperialismus ist daher notwendig, um das Zusammenleben und die Kooperation auf politischer, wirtschaftlicher und kultureller Ebene zu gestalten. Diesem Thema widmet sich die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Freitag, 23. und Samstag, 24. September 2016, in Halle (Saale). Mehr als 300 Teilnehmer aus aller Welt diskutieren bei der Tagung, wie sich der internationale Austausch in den Wissenschaften darstellt. Zur feierlichen Eröffnung am Freitagmittag werden Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und Sachsen-Anhalts Staatsminister Rainer Robra erwartet.

  • „Tierversuche verstehen“ – Allianz der Wissenschaftsorganisationen startet Informationsinitiative zu tierexperimenteller Forschung

    Gemeinsame Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Tuesday, 6. September 2016 - Die Wissenschaft in Deutschland will mit einer neuen Initiative umfassend und transparent über Tierversuche in der Forschung informieren. Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen stellte dazu am Dienstag, dem 6. September 2016, in Berlin ihr gemeinsames Projekt „Tierversuche verstehen“ vor. Diese bietet auf einer Internetplattform und über die Sozialen Medien vielfältiges Informationsmaterial an, vermittelt Experten und ermöglicht interaktiv Diskussionen. Die in enger Kooperation von Wissenschaftlern und Kommunikationsfachleuten entstandene Initiative richtet sich an Öffentlichkeit und Medien und versteht sich als weiterer Beitrag der Wissenschaft zur Versachlichung der Diskussion über Notwendigkeiten, Nutzen und Alternativen tierexperimenteller Forschung.

  • Bürger können Leopoldina am Tag des offenen Denkmals besichtigen

    Monday, 5. September 2016 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, 11. September 2016, stattfindet, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes in Halle (Saale). Interessierte Bürger können das Haus am Jägerberg 1 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr besichtigen.

  • Sinologist Lena Henningsen is the 2016 winner of the Leopoldina Early Career Award presented by the Commerzbank Foundation

    Thursday, 1. September 2016 - Dr Lena Henningsen of the Institute of Chinese Studies at Freiburg University and member of the Young Academy has won the Leopoldina Early Career Award 2016, which is worth €30,000 and is funded by the Commerzbank Foundation. The National Academy of Sciences Leopoldina chose the sinologist for her outstanding research into present-day Chinese culture as well as her commitment to intercultural dialogue and to promoting a differentiated image of China. Lena Henningsen will be presented with the Early Career Award at the Leopoldina Annual Assembly on Friday 23 September in Halle (Saale).

  • Allianz-Informationsinitiative „Tierversuche verstehen‟ nimmt ihre Arbeit auf

    Presseeinladung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Tuesday, 23. August 2016 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat eine breit angelegte Informationsinitiative zum Thema Tierversuche in der Forschung ins Leben gerufen. Die Wissenschaftsorganisationen wollen damit die Öffentlichkeit und die Medien umfassend über Inhalte und Rahmenbedingungen aktueller Forschung informieren und zu einer sachlichen Diskussion über Tierversuche beitragen. Dazu stellen Wissenschaftsorganisationen und Fachverbände Daten und Fakten zu Tierversuchen bereit und machen Hintergründe transparent. „Tierversuche verstehen ‒ eine Informationsinitiative der Wissenschaft‟ wird am Dienstag, 6. September, in Berlin vorgestellt.

  • ARD-alpha und Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vereinbaren Kooperation

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften und des Bayerischen Rundfunks BR

    Friday, 29. July 2016 - ARD-alpha, der Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina wollen in Zukunft regelmäßig zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, und der Präsident der Leopoldina, Prof. Dr. Jörg Hacker, am 29. Juli 2016 in München eine Kooperationsvereinbarung.

  • Alliance of Science Organisations in Germany denounces drastic interventions in the academic freedom of Turkish researchers

    Joint Statement of the Alliance of Science Organisations

    Thursday, 28. July 2016 - The Alliance of Science Organisations in Germany strongly denounces the drastic interventions in the academic freedom of Turkish researchers which have ensued directly from various measures taken by the Turkish government since the attempted coup in the night of 16 July. These measures not only include the at least temporary restriction of researchers’ movement but also the politically motivated removal of researchers and rectors from their institutions through to the forced resignation of all deans.

  • On the Interim Evaluation of Horizon 2020

    Joint position statement concerning the interim evaluation of the “Horizon 2020“ EU Framework Programme for Research and Innovation

    Wednesday, 13. July 2016 - The EU Commission is currently preparing an interim evaluation of Horizon 2020. The Alliance wishes to become involved in this process at an early stage. Horizon 2020 was launched in 2014 with the aim of achieving the following political objectives: to consolidate scientific excellence, to tackle Europe’s major societal challenges, and to pro-mote economic growth. The results of the FP7 ex-post-evaluation show that the emphasis was clearly less on achieving thematic objectives than on quantitatively assessing publications, patents and return on in-vestment. The Horizon 2020 interim evaluation should instead focus on the issue of whether and how the programme contributes to implementing the aforementioned objectives.

  • Save the Date: Jahresversammlung der Leopoldina zu Wissenschaften im interkulturellen Dialog

    Thursday, 7. July 2016 - Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen stellen am 23. und 24. September 2016 bei der Jahresversammlungder Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) die globale Wissenschaftskultur auf den Prüfstand und diskutieren den Vorwurf eines westlichen Kulturimperialismus in der Forschung.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 6. July 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 14. Juli, neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse III – Medizin an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird sie im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse III willkommen heißen.

  • Forscher gegen Bakterium: Der Wettlauf um wirksame Antibiotika

    Wednesday, 6. July 2016 - Die Bekämpfung von antibiotikaresistenten Bakterien ist eine der großen Herausforderungen der Infektionsmedizin. Resistenzmechanismen sind Teil der natürlichen Umwelt, werden aber durch den Einsatz von Antibiotika beeinflusst. Dies stellt die Wissenschaft, aber auch Wirtschaft, Politik und Verbraucher vor Herausforderungen bei der Entwicklung und Anwendung der Wirkstoffe. Über dieses Thema spricht Prof. Dr. Lothar Wieler, Mitglied der Leopoldina und Präsident des Robert Koch-Instituts, am Mittwoch, 13. Juli, 18 Uhr, in seinem Vortrag „Antibiotikaresistente Bakterien: eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung” an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale).

  • Westbalkan: Weichen stellen für die Wissenschaft von morgen

    Gemeinsame Pressemitteilung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Thursday, 30. June 2016 - Die „Gemeinsame Wissenschaftskonferenz“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) veröffentlicht im Vorfeld des Pariser „3. Westbalkan-Gipfels“ der Staats- und Regierungschefs Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Wissenschaftssysteme der südosteuropäischen Region. Um Wissenschaft und Forschung international wettbewerbsfähig zu machen, sollten die Länder des Westbalkans die Autonomie ihrer Universitäten stärken, eine unabhängige Forschungsförderung in der Region sicherstellen und nationale Wissenschaftsbeiräte einrichten, um den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zu verbessern. Das sind zentrale Empfehlungen von Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern aus 13 europäischen Ländern an die Staats- und Regierungschefs und die EU-Kommission, die am 4. Juli in Paris beim „3. Westbalkan-Gipfel“ zusammentreffen.

  • Die Grenzen der menschlichen Einflussnahme. „Crossing Boundaries in Science“-Workshop der Leopoldina nimmt komplexe Systeme in den Blick

    Wednesday, 22. June 2016 - Die Immunabwehr eines Menschen, die Ausbreitung von Infektionskrankheiten, Verkehrsströme, der Waren- und Finanzaustausch – in der Biologie wie auch in der Gesellschaft trifft der Mensch auf komplexe Systeme. Um Voraussagen zu treffen oder die komplexen Systeme zu beeinflussen, müssen sie zunächst verstanden werden. Wie das erreicht werden kann und welche wissenschaftlichen Methoden dafür geeignet sind, behandelt der Workshop der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina „Modeling Nature and Society – Can We Control the World?” in Weimar.

  • Reisen in unerforschte Meerestiefen – Leopoldina lädt zur Langen Wissenschaftsnacht auf den Jägerberg

    Tuesday, 21. June 2016 - „Meere und Ozeane“ sind das Leitthema des abwechslungsreichen Programms, mit dem sich die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina an der Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 1. Juli 2016, in Halle (Saale) beteiligt. Zum Thema des Wissenschaftsjahres 2016 und 2017 diskutieren Experten im Wissenschaftlichen Nachtcafé über die Bedeutung des Ökosystems Ozean und seinen Schutz. Die „Umweltbühne“ zeigt das Puppentheaterstück „Expedition zum blauen Planeten“ für Kinder ab vier Jahren und die Tiefsee-Lounge lädt zu einer Reise in nahezu unerforschte Lebensräume ein.

  • Data treasure trove for sound decision-making – Academies call for more reliable funding of population-based longitudinal studies

    Friday, 3. June 2016 - Pension funding, health care, educational policy, family support – policy decisions in almost all fields are made on the basis of past, current and predicted social developments. Population-based longitudinal studies provide much of the data underlying these decisions. In a joint statement, the German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – the National Academy of Science and Engineering and the Union of the German Academies of Sciences and Humanities outline ways of achieving the sustainable design, funding and implementation of such population-based longitudinal studies.

  • Wissenschaft als Chance für den Westbalkan

    Gemeinsame Pressemitteilung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Tuesday, 31. May 2016 - Wie lassen sich die Wissenschaftssysteme der Länder des Westbalkans fit machen für den europäischen Forschungsraum? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer internationalen Konferenz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien. Eines der Ergebnisse: Für junge, herausragende Forscherinnen und Forscher müssen Zukunftsperspektiven in der Region gestärkt werden.

  • UN Scientific Advisory Board makes recommendations on food security, climate change and science in the 2030 Agenda

    Joint press release by the German Commission for UNESCO and the National Academy of Sciences Leopoldina

    Thursday, 26. May 2016 - The Scientific Advisory Board set up by UN Secretary-General Ban Ki-moon met in Trieste and produced a set of recommendations for the future of science. The recommendations focus on the role of science in the implementation of the global Agenda for Sustainable Development, the risks associated with climate change, the interaction between nutrition and health, the compatibility of science with traditional and indigenous knowledge, and future science-based policy advice at the UN. The Board, made up of 26 leading scientists from around the world, will shortly present its recommendations to Secretary-General Ban. Prof. Jörg Hacker, President of the National Academy of Sciences Leopoldina, represents Germany on the Board as a member appointed ad personam.

  • Akademien präsentieren Stellungnahme zur Bedeutung bevölkerungsweiter Längsschnittstudien

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ‒ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 25. May 2016 - Bevölkerungsweite Längsschnittstudien liefern die Datenbasis für politische Entscheidungen. Die Studien ermöglichen Forschung zur Gesundheit von Menschen im Laufe ihres Lebens. Und sie erlauben Untersuchungen über den Einfluss des sozialen Umfelds und unterschiedlicher Bildungssysteme auf Bildungsbiografien. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat gemeinsam mit acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften eine Stellungnahme über die aktuelle Situation dieser Studien erarbeitet. Darin werden Handlungsoptionen für die weitere Entwicklung der Erhebungen aufgezeigt. Die Stellungnahme wird am Montag, 6. Juni, in Berlin veröffentlicht.

  • Leopoldina-Expertenliste zum Thema Ozeane

    Tuesday, 24. May 2016 - Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2016*17 – Meere und Ozeane veröffentlicht die Leopoldina eine Expertenliste mit Ansprechpartnern für die Medien. Die Wissenschaftsjahre werden seit dem Jahr 2000 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Initiative Wissenschaft im Dialog ausgerufen.

  • Leopoldina beleuchtet ihre Geschichte im Kaiserreich, im Nationalsozialismus und in den Anfangsjahren der DDR

    Monday, 23. May 2016 - Im Februar ist der Band „Die Leopoldina: Die Deutsche Akademie der Naturforscher zwischen Kaiserreich und früher DDR“ im Wissenschaftsverlag be.bra erschienen. Die Autoren um Projektleiter Prof. Dr. Rüdiger vom Bruch, Zeithistoriker an der Humboldt-Universität zu Berlin, legen damit eine Bewertung der Geschichte der Leopoldina in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor. Um das Buch und die Ergebnisse der Arbeitsgruppe vorzustellen, veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) das Symposium „Akademiengeschichte im 20. Jahrhundert“.

  • Nobelpreisträger Eric Kandel hält Leopoldina-Vorlesung zum Thema Prionen

    Wednesday, 18. May 2016 - Prionen sind Proteine (Eiweiße), die Krankheiten wie Creutzfeldt-Jakob oder BSE verursachen können. Doch offenbar sind nicht alle Varianten dieser Proteinpartikel schädlich. Welche Funktion die unschädlichen Varianten haben könnten, das untersucht der Nobelpreisträger Prof. Dr. Eric Kandel, Neurowissenschaftler und Mitglied der Leopoldina. Am Freitag, 27. Mai, hält er darüber einen Leopoldina-Vorlesung in Berlin.

  • Biosensoren als Spione in lebenden Pflanzenzellen

    Tuesday, 17. May 2016 - Biochemische Prozesse in lebenden Pflanzenzellen zu beobachten, hilft Pflanzenbiologen, Vorgänge wie Nährstoffaufnahme und Schädlingsabwehr besser zu verstehen. Neue molekulare Biosensoren ermöglichen den Forschern Einblicke in lebende Pflanzenzellen. Über diese von dem Nobelpreisträger und Zellbiologen Roger Tsien entwickelte Methode spricht Prof. Dr. Wolf B. Frommer, Pflanzenbiologe, am Mittwoch, 25. Mai, 18 Uhr, in seinem Vortrag „Fluoreszierende Picosensoren als Spione in lebenden Zellen” an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale).

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Tuesday, 17. May 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 26. Mai, neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse II – Lebenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird sie im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse II willkommen heißen.

  • Leopoldina vermittelt Experten zum Thema Quantentechnologien

    Friday, 13. May 2016 - Am Dienstag, 17. Mai, und Mittwoch, 18. Mai, findet in Amsterdam die „Quantum Europe Conference“ statt, in deren Rahmen die EU voraussichtlich Details zu einer Förderung der Quantenforschung in Höhe von einer Milliarde Euro ab 2018 bekanntgeben wird. Aus diesem Anlass möchten wir auf die Stellungnahme „Perspektiven der Quantentechnologien“ der Akademien vom letzten Jahr verweisen und Experten zum Thema als Ansprechpartner vermitteln.

  • Daten – Rohstoff der Zukunft? Robert Bosch Stiftung und Leopoldina schreiben Journalisten-Fortbildung zum Thema Digitalisierung aus

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Robert Bosch Stiftung

    Thursday, 12. May 2016 - Das Datenvolumen verdoppelt sich weltweit alle zwei Jahre. Was bedeutet diese Wissensexplosion? Wie vollzieht sich der Wandel zur Informationsgesellschaft? Die große gesellschaftliche Relevanz des Themas Digitalisierung spiegelt sich auch in den Medien wider: Über Klimamodelle, selbstfahrende Autos oder das Internet der Dinge wird inzwischen nicht nur im Wissenschaftsressort, sondern auch in den Politik- und Wirtschaftsnachrichten berichtet. An die dort arbeitenden Journalistinnen und Journalisten richtet sich das fünfte Journalistenkolleg „Tauchgänge in die Wissenschaft“ der Robert Bosch Stiftung und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina mit vier Seminaren innerhalb von zwei Jahren.

  • Ötzi und die neuen Möglichkeiten der Bioarchäologie: Wie die Molekularbiologie die Erforschung der Menschheitsgeschichte verändert

    Tuesday, 10. May 2016 - Die Fortschritte der Molekularbiologie beeinflussen auch die Archäologie. So ist es beispielsweise möglich, auf Basis von Erbgutanalysen der DNA aus Jahrtausende alten Knochen Aussagen über die Herkunft oder gar die Lebensweise von Menschen zu treffen. Die neuen Quellen der bioarchäologischen Forschung und die Verbindung zur klassischen Archäologie stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Albert Zink, Mumienforscher aus Bozen (Italien), und einer Podiumsdiskussion mit führenden Experten. Zu der Veranstaltung lädt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Zusammenarbeit mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Leibniz-Gemeinschaft und weiteren Institutionen ein.

  • G-Science Academies call for actions on brain science, disaster resilience, and future scientists

    Wednesday, 20. April 2016 - The G-Science Academies delivered three statements for discussion during the G7 summit at Ise Shima in May 2016 to their respective heads of government. This year’s G-Science Academies Meeting, which was hosted by Science Council of Japan, was convened on the 18th and 19th of February in Tokyo.

  • Merkel beim Forschungsgipfel zur Digitalisierung: „Die Schlacht ist noch nicht geschlagen“

    Tuesday, 12. April 2016 - Ob Deutschland im Zuge der Digitalisierung weiter zu den erfolgreichen Exportnationen gehören wird, sei noch nicht entschieden, erklärt Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Forschungsgipfel 2016 in Berlin: „Die Schlacht ist noch nicht geschlagen.“ Daimler-Chef Dieter Zetsche fordert die Entscheider in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft auf, mehr Lust auf Veränderungen zu wecken.

  • DFG und Leopoldina informieren Wissenschaftler zum Thema Sicherheitsrelevante Forschung (Dual Use)

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG

    Tuesday, 5. April 2016 - Um Universitäten und Forschungsinstitute zur Diskussion über sicherheitsrelevante oder sogenannte „Dual Use“ Forschung anzuregen und ihnen Tipps und Handreichungen zum Umgang mit solcher Forschung zu geben, laden die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Donnerstag, 14. April 2016 zu einer Informationsveranstaltung in Berlin ein. Zentrales Thema ist die Einrichtung von „Kommissionen für Ethik sicherheitsrelevanter Forschung“ (KEFs) an Universitäten und Forschungsinstituten. Dies hat der von den beiden Organisationen 2015 eingerichtete „Gemeinsame Ausschuss zum Umgang mit sicherheitsrelevanter Forschung“ empfohlen.

  • Leopoldina Lecture: Wie sieht die Zukunft der sicheren Datenübertragung aus?

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Thursday, 31. March 2016 - Ob Bankinformationen, Inhalte von Krankenakten oder E-Mails – Hacker be-weisen immer wieder, dass es die perfekte Datensicherheit nicht gibt. Bietet die Quantenmechanik neue Lösungen für sichere Technologien? Physiker entwickeln derzeit neue, abhörsichere Möglichkeiten der Datenübertragung mithilfe des Teleportierens von Quanten. Noch werden jedoch konventionelle Verschlüsselungsprinzipien genutzt. Und nicht nur der US-amerikanische Ge-heimdienst NSA arbeitet an der Entwicklung neuer Kryptographiemethoden; auch auf anderen Seiten besteht Interesse daran, anderswo die Datensicherheit auszuhebeln und eigene Daten zu schützen. Wie sieht die Zukunft sicherer Datenübertragung aus – und wo liegen ihre Grenzen? Was ändert sich für den privaten Computernutzer?

  • Forschungsgipfel 2016 nimmt die Digitalisierung in den Blick

    Tuesday, 29. March 2016 - Bundeskanzlerin Angela Merkel, Daimler-Chef Dieter Zetsche und Telekom-Chef Timotheus Höttges sind die Hauptredner auf dem zweiten Forschungsgipfel von Stifterverband, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Expertenkommission Forschung und Innovation am Dienstag, den 12. April, von 10:15 Uhr – 17:15 Uhr im Allianz Forum, Pariser Platz 6 in Berlin

  • Akademien organisieren Workshop zu Sozialen Medien in der Wissenschaftskommunikation (Livestream)

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 17. March 2016 - Wie verändern die sozialen Medien die Wissenschaftskommunikation? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Workshops der Akademien-Arbeitsgruppe „Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien“ am 18. März in Berlin. Gemeinsam mit Gästen aus Wissenschaft, Medien und Politik setzt die Arbeitsgruppe die Diskussion mit einem öffentlichen Workshop fort. Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen.

  • Wenn der Computer Gedanken liest: Vortrag über Maschinelles Lernen und Big Data an der Leopoldina

    Tuesday, 15. March 2016 - Das Thema Maschinelles Lernen weckt große Hoffnungen: Computer erkennen in enormen Datenmengen (Big Data) Muster und Gesetzmäßigkeiten und „lernen“ so, sie zu interpretieren. Ein besonders eindrucksvolles Beispiel in der Anwendung sind sogenannte Brain Computer Interfaces. Diese erkennen Hirnsignale, interpretieren sie und setzen sie in Computereingaben um, ohne dass der Nutzer nur einen Finger rühren muss. Prof. Dr. Klaus-Robert Müller, Physiker, Informatiker und Mitglied der Leopoldina, wird am Mittwoch, 23. März, 18 Uhr, in seinem Vortrag „Maschinelles Lernen und Big Data: technische Entwicklungen, Anwendungen und Perspektiven” den aktuellen Forschungsstand beschreiben und erklären.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Tuesday, 15. March 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 24. März, ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse I – Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse I überreichen.

  • Brauchen wir Verstärkung? Podiumsdiskussion zu den Themen Zuwanderung und demografischer Wandel in Deutschland

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

    Monday, 22. February 2016 - Kann Zuwanderung den demografischen Wandel in Regionen abmildern, in denen die Einwohnerzahl sinkt und das Durchschnittsalter steigt? Oder werden hohe Einwandererzahlen zu einer gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Überforderung führen? Diese hochaktuelle Debatte greifen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) am Donnerstag, 3. März 2016, in der gemeinsamen Podiumsdiskussion „Brauchen wir Verstärkung? Zuwanderung und demografischer Wandel in Deutschland“ auf.

  • Von Quantenmagneten, Retroviren und Süßwasserkrebsen. Leopoldina-Stipendiaten berichten über ihre Forschungsprojekte

    Friday, 19. February 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften fördert begabte Nachwuchswissenschaftler im Leopoldina-Förderprogramm. Bei einem Symposium am Freitag, 26. Februar, in Halle, stellen die Stipendiaten des zehnten Förderjahrgangs ihre Forschungsergebnisse vor. Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge aus den Bereichen Quantenphysik, Chemie, Infektionsforschung, Physiologie, Ökologie und Molekularbiologie. Die Beiträge spiegeln die thematische Vielfalt der geförderten Projekte wider. Fachübergreifend spricht PD Dr. Andreas Clausing, Leiter des Förderprogramm über das Thema Networking und Wege nach dem Postdoc.

  • Neuer Blog „Wissenschaftskommunikation hoch 3“: Welche Veränderungen bringen die sozialen Medien?

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 10. February 2016 - Besser, schlechter – oder einfach nur anders: Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien aus? Die Bedeutung der sozialen Medien für die Wissenschaftskommunikation ist das Thema des neuen Blogs „Wissenschaftskommunikation hoch 3“ auf Scilogs: www.scilogs.de/Wissenschaftskommunikation-hoch-drei

  • Gläserner Bürger, gläserne Gesellschaft? Leopoldina Lecture über die Folgen der digitalen Revolution

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Wednesday, 27. January 2016 - Die digitale Vernetzung von Menschen und Objekten reicht heute in nahezu alle Lebensbereiche. Neue Kommunikationsformen prägen die Menschen und bringen eine zunehmende Transparenz jedes Einzelnen und seiner Handlungen mit sich: Internet, soziale Netzwerke und digital vernetzte Endgeräte stellen einen Fundus an Informationen, Services und Kommunikationswegen bereit. Zugleich bieten sie die Möglichkeit, enorme Datenmengen zu sammeln, zu speichern und auszuwerten. Die 7. Leopoldina-Lecture in Herrenhausen widmet sich der Frage nach den Zusammenhängen zwischen den Errungenschaften der digitalen Revolution sowie politischen Prozessen. Außerdem: Wie begegnen Staaten den neu entstandenen Machtstrukturen? Und welche Folgen hat die Digitalisierung für unsere Demokratie?

  • Jahresempfang zum Thema „Mensch-Maschine-Interaktion“

    Friday, 22. January 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. und der weinberg campus e.V. veranstalten am Freitag, 29. Januar, ihren gemeinsamen Jahresempfang im Hauptgebäude der Leopoldina in Halle. Das Thema des Abends ist „Mensch-Maschine-Interaktion“.

  • Leopoldina eröffnet neuen Lesesaal

    Monday, 18. January 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eröffnet am Donnerstag, 21. Januar, ihren neuen Lesesaal. Nach vier Monaten Umgestaltung stehen im ehemaligen Vortragsgebäude der Akademie nun moderne Arbeitsplätze für die wissenschaftshistorische Forschung zur Verfügung. Erstmals haben Besucher die Möglichkeit, die Bestände aus Archiv und Bibliothek an einem Ort gemeinsam zu nutzen. Zudem werden im Lesesaal Veranstaltungen des Leopoldina-Studienzentrums durchgeführt, zum Beispiel die monatlichen Wissenschaftshistorischen Seminare. Ein Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss ermöglicht die Zusammenarbeit und den Austausch von und mit Wissenschaftlern vor Ort.

  • Akademien veröffentlichen Leitlinien für transparente Energieszenarien

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Monday, 11. January 2016 - Energieszenarien haben großen Einfluss auf politische Entscheidungen. Umso wichtiger ist es, dass die Rechenmodelle und die Ergebnisse nachvollziehbar sind. acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften sprechen sich in einer Stellungnahme dafür aus, Standards für Energieszenarien in der Politikberatung einzuführen.

  • Science, central to Paris Climate Agreement and Sustainable Development, says UN’s Scientific Advisory Board

    Thursday, 17. December 2015 - On the heels of the recently concluded climate change negotiations in Paris, the United Nations Secretary General’s Scientific Advisory Board focused on harnessing the full potential of science and knowledge, including social sciences and local and indigenous knowledge, to realize fully the Paris Climate Agreement and the Sustainable Development Goals.

  • Akademien veröffentlichen Stellungnahme zur Stromversorgung der Zukunft

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 10. December 2015 - Es gibt zahlreiche sinnvolle Möglichkeiten, die Stromversorgung im Zeitalter der erneuerbaren Energien zu stabilisieren. Fast keine Technologie ist alternativlos, fast jede lässt sich zu überschaubaren Mehrkosten ersetzen. Eine Ausnahme sind flexibel befeuerbare Gaskraftwerke. Sie sind das Rückgrat jedes stabilen Energiesystems der Zukunft. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) in einer Stellungnahme von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, die am 10. Dezember veröffentlicht wird.

  • Globale Wissenschaft – Globale Ethik?

    Öffentliche Tagung des Deutschen Ethikrates und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Tuesday, 24. November 2015 - Wissenschaft findet zunehmend global vernetzt in internationalen Forschungsverbünden statt. Dabei entfaltet nicht nur die Wissenschaft ihr Potenzial zur Globalisierung, sondern die Globalisierung fordert die Wissenschaft heraus. Unterschiedliche rechtliche Regulierungen und Standards sowie kulturelle Hintergründe sind für die Forscher kaum zu überschauen. Zudem treiben Global Player die Kommerzialisierung von Forschung voran.

  • Hirnforschung im Nationalsozialismus: Arbeitsgespräch an der Leopoldina

    Monday, 23. November 2015 - Der Aufarbeitung eines erschütternden Kapitels der Forschung im 20. Jahrhundert widmet sich ein Arbeitsgespräch an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Sonntag, 29. November, in Halle. Unter dem Titel „Hirnforschung im Nationalsozialismus, Euthanasie und die Frage der Opfer“ erörtern Wissenschaftshistoriker, in welchem Ausmaß Hirnschnittpräparate von Euthanasieopfern und anderen Opfern des Nationalsozialismus von Wissenschaftlern genutzt wurden, welche Forschungsinteressen diese verfolgten und wie man den Menschen, deren Gehirne aufbewahrt und verwendet wurden, ihre Identität wiedergeben kann. Obwohl die Forschungspraktiken schon unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg bekannt waren und seit der Mitte der 1980er Jahre neu diskutiert wurden, gibt es bis heute keine umfassende wissenschaftliche Aufarbeitung dieses Themas.

  • Der Blick in die lebende Zelle: Nobelpreisträger Stefan W. Hell hält traditionelle Weihnachtsvorlesung an der Leopoldina

    Friday, 20. November 2015 - Der Physiker Prof. Dr. Stefan W. Hell, Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen und Mitglied der Leopoldina, hat mit der sogenannten STED-Mikroskopie (STED = Stimulated Emission Depletion) einen Weg gefunden, die 130 Jahre alte Abbesche Grenze im Fluoreszenzmikroskop zu überwinden. Das Neue an diesem Verfahren ist, dass die Schärfe nicht mehr durch die Lichtwellenlänge begrenzt ist. 2014 wurde Hell dafür mit dem Chemie-Nobelpreis geehrt. In der diesjährigen traditionellen Leopoldina-Weihnachtsvorlesung wird der Wissenschaftler berichten, wie ihm dieser Durchbruch in der Lichtmikroskopie gelang, und welche Möglichkeiten für die Forschung sich durch die neue Methode ergeben.

  • Die medizinische Versorgung von Asylsuchenden: Akademien-Symposium zur Gesundheitsversorgung und Gesundheitsforschung

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 19. November 2015 - Die große Anzahl Asylsuchender, die derzeit nach Deutschland kommt, ist für das deutsche Gesundheitssystem eine enorme Herausforderung. Welchen Beitrag Forschung leisten kann diese zu meistern, fragen Experten beim Symposium „Flucht und Migration: Herausforderungen für Gesundheitsversorgung und -forschung“ am Mittwoch, 2. Dezember, in Berlin.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 18. November 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 26. November, ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse IV überreichen.

  • Von der Leberschau zur Wirtschaftsprognose: Politikberatung von der Antike bis heute

    Wednesday, 18. November 2015 - Wichtige politische Beschlüsse fassten Herrscher und Generäle im alten Orient oft erst nach Befragung von Sterndeutern und Opferschauern. Auch im klassischen Griechenland und im antiken Rom waren solche Vorhersagen wichtig für politische oder militärische Entscheidungen. Über dieses Phänomen und was es uns für die Gegenwart lehren kann, spricht Prof. Dr. Stefan M. Maul am Mittwoch, 25. November, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale).

  • Wie digitale Technik unser Verhalten steuert

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen-Anhalt

    Monday, 9. November 2015 - Digitale Technologien prägen zunehmend unseren Alltag. Sie vernetzen Menschen, Geräte und Gegenstände miteinander und schaffen damit neue Formen der Interaktion und der Kommunikation. Dadurch entstehen auch neue Möglichkeiten, menschliches Verhalten zu kontrollieren oder zu beeinflussen. Wie sollte die Gesellschaft mit diesen auch unter dem Stichwort „Nudging“ diskutierten Möglichkeiten umgehen? Diese Frage erörtern Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft bei der Podiumsdiskussion „Bessere Menschen durch digitale Technologien? Zum Umgang der Gesellschaft mit modernen Mitteln der Verhaltenssteuerung“ am Montag, 16. November, in Halle.

  • Symposium zum Umgang mit Risiken und Unsicherheiten in der wissenschaftsbasierten Politikberatung

    Tuesday, 27. October 2015 - Wenn Wissenschaftler die Öffentlichkeit und die Politik beraten, erwartet man von ihnen, dass sie Unsicherheit reduzieren. Gut gesichertes Wissen soll eine Entscheidungshilfe für den Umgang mit zahllosen praktischen Problemen liefern. Wie aber geht man mit der Tatsache um, dass sich Risiken zwar minimieren, aber nie ganz ausschließen lassen? Dieser Frage der Risikokommunikation widmet sich ein Symposium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Mittwoch, 11. November, in Berlin.

  • Hallesche Medaillenkunst für die Leopoldina

    Gemeinsame Presseeinladung der Stiftung Moritzburg. Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 21. October 2015 - Die Würdigung wissenschaftlicher Verdienste gehört zu den traditionellen Aufgaben einer Gelehrtengesellschaft, so auch der 1652 in Schweinfurt gegründeten Leopoldina, heute Nationale Akademie der Wissenschaften. In der Gegenwart überreicht sie anlässlich ihrer Jahresversammlung verschiedene Auszeichnungen an herausragende Wissenschaftler. Dabei beruft sie sich auf eine Tradition, die bis in das 18. Jahrhundert zurückreicht. Im 20. Jahrhundert haben die halleschen Künstler Karl Müller, Gustav Weidanz, Gerhard Lichtenfeld und Bernd Göbel für die Leopoldina gearbeitet und dabei herausragende Werke der deutschen Medaillenkunst geschaffen, welche in der Ausstellung „Mit besonderem Dank“ jetzt erstmals vollständig präsentiert werden.

  • Leopoldina wird erneut für ihre Pressearbeit ausgezeichnet

    Wednesday, 21. October 2015 - Caroline Wichmann, Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, ist zum zweiten Mal zur Forschungssprecherin des Jahres in der Kategorie „Forschungsorganisationen und Stiftungen“ gewählt worden. Die Auszeichnung wird jährlich von der Zeitschrift „Medizin- und Wissenschaftsjournalist“ und dem Blog „Wissenschaft kommuniziert“ vergeben. 700 Wissenschafts- und Medizinjournalisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren aufgerufen, sich an der Wahl zu beteiligen. Wichmann war bereits 2011 zur Forschungssprecherin des Jahres gekürt worden. In diesem Jahr wurde sie zusätzlich mit dem Online-Publikumspreis des Wettbewerbs „Forschungssprecher des Jahres“ bedacht.

  • International Experts on Solid Waste Management and Green Economy gather at Halle (Saale)

    Wednesday, 21. October 2015 - The Global Young Academy (GYA) in cooperation with the InterAcademy Partnership (IAP) and the German National Academy of Sciences (Leopoldina) will host a workshop on “Solid Waste Management and Green Economy” on 22 and 23 October 2015 in Halle (Saale), Germany.

  • Academies publish brief statement about health care for asylum seekers

    Thursday, 15. October 2015 - The safeguarding of the health of all the people living in Germany is the ultimate goal of public healthcare – including the people petitioning Germany for humanitarian protection (asylum seekers). The provision of healthcare for asylum seekers presents the German healthcare system with new challenges. The German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – German Academy of Science and Engineering, and The Union of the German Academies of Sciences and Humanities have responded to this situation by formulating a brief statement which was released today.

  • 80 Jahre „Deutsche Hindukusch-Expedition“

    Direktor der Stiftung Bibliotheca Afghanica hält Vortrag über ein Forschungsunternehmen der Universität Halle im Jahr 1935

    Monday, 12. October 2015 - Das Stadtmuseums Halle und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina laden am Donnerstag, 15. Oktober 2015 um 18:00 Uhr zu dem Vortrag „80 Jahre ‚Deutsche Hindukusch-Expedition‘“ von Paul Bucherer-Dietschi, Stiftung Bibliotheca Afghanica, Afghanistan-Institut und Archiv, Bubendorf (Schweiz) in die Leopoldina, Jägerberg 1 ein.

  • Fishbowl-Diskussion: Fracking – Pro und Contra

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

    Monday, 12. October 2015 - Kann die Aussicht auf eine bessere Energie-Versorgungssicherheit die Umweltrisiken und möglichen Gesundheitsgefahren des Hydraulic Fracturing (Fracking) aufwiegen? Am Mittwoch, 21. Oktober, stellen sich Expertinnen und Experten in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften dem Thema – und im interaktiven Fishbowl-Format den Fragen und Argumenten des Publikums.

  • Leopoldina President Jörg Hacker congratulates the Leopoldina member Satoshi Ōmura on his Nobel Prize

    Monday, 5. October 2015 - The Japanese pharmacologist and chemist Satoshi Ōmura, who is a member of the Leopoldina, was awarded the Nobel Prize in Physiology or Medicine. The scientist was honoured jointly with William C. Campbell (USA) for the research on new therapies against infections caused by roundworm parasites. They both shared one half of this year’s Nobel Prize in Medicine, the other half going to the Chinese pharmacologist Youyou Tu for her discovery of the anti-malaria drug Artemisinin.

  • Academies and DFG call for the responsible use of new genome editing techniques

    Joint press release
    German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – the National Academy of Science and Engineering, Union of the German Academies of Sciences and Humanities, German Research Foundation (DFG)

    Tuesday, 29. September 2015 - Effizientere Bakterien und Hefen zur Produktion von Treibstoff und Medikamenten, neue Strategien gegen antibiotikaresistente Keime und innovative Methoden der Pflanzenzüchtung: Neue molekularbiologische Methoden, die gezielte Eingriffe in das Erbgut erlauben, eröffnen vielversprechende Möglichkeiten in Forschung und Anwendung. Gleichzeitig machen die unter dem Begriff genome editing (Veränderung des Genoms) zusammengefassten Methoden einen gesamtgesellschaftlichen Dialog über Chancen und Grenzen ihrer Anwendung notwendig. Darauf weisen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften sowie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) in ihrer Stellungnahme zu „Chancen und Grenzen des genome editing“ hin.

  • Medizinisch gut versorgt im hohen Alter – Akademien fordern evidenzbasierte Therapien für betagte Menschen

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 22. September 2015 - Alte Patienten unterscheiden sich häufig körperlich, geistig und in ihren Lebensumständen von jüngeren Patienten. Insbesondere leiden sie oftmals an mehreren Erkrankungen gleichzeitig. Medizinisch versorgt werden sie jedoch meist mit Medikamenten und Therapien, die bei Patienten mittleren Alters mit einer einzelnen Erkrankung erprobt sind. Dies führt zu einer unangemessenen Versorgung, mitunter auch zu einer Gefährdung älterer Patienten. Darauf weisen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in der heute veröffentlichten gemeinsamen Stellungnahme „Medizinische Versorgung im Alter – Welche Evidenz brauchen wir?“ hin. Die Akademien zeigen darin Wege auf, wie eine bessere medizinische Versorgung alter Patienten erreicht werden kann.

  • The Leopoldina Annual Assembly: Symmetry and Asymmetry in Science and Art

    Friday, 18. September 2015 - “Symmetry and Asymmetry in Science and Art” – this topic is the focus of the German National Academy of Sciences Leopoldina´s Annual Assembly that opens today in Halle (Saale). Renowned scientists will delve for two days into the phenomenon of symmetry, which has a wide range of application and great significance beyond the boundaries of science. The Federal Chancellor Dr. Angela Merkel delivered a keynote speech at the official opening ceremonies.

  • Ist der Himmel symmetrisch? ─ Astrophysiker Günther Hasinger hält Vortrag an der Leopoldina

    Friday, 11. September 2015 - Gibt es eigentlich Symmetrie im Kosmos? Dieser Frage widmet sich der Astrophysiker Prof. Dr. Günther Hasinger in einem Abendvortrag an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle am Freitag, 18. September. Der Direktor des Institute for Astronomy der University of Hawaii (USA) spricht darin über die Entstehung und Entwicklung von Galaxien, Sternen und Planeten. Auch der Tod von Sternen, die Entstehung von Weißen Zwergen, Neutronensternen und Schwarzen Löchern erlaubt interessante Einblicke in die Frage der Symmetrien. Günther Hasinger greift damit das Thema der diesjährigen Jahresversammlung der Leopoldina „Symmetrie und Asymmetrie in Wissenschaft und Kunst auf“, in deren Rahmen dieser öffentliche Abendvortrag stattfindet.

  • Medizinische Versorgung älterer Menschen: Akademien veröffentlichen Stellungnahme zur evidenzbasierten Behandlung betagter Patienten

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 10. September 2015 - Die Entwicklung medizinischer Therapien ist typischerweise auf Patienten mittleren Alters ausgerichtet. Häufig werden sie auf ältere Patienten übertragen, obwohl diese sich häufig körperlich, geistig und in Bezug auf ihre Lebensumstände von den jüngeren Patienten unterscheiden. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften beschreiben in der Stellungnahme „Medizinische Versorgung im Alter – Welche Evidenz brauchen wir?“ welche negativen Folgen dies für alte Patienten haben kann und geben Empfehlungen für eine verbesserte Versorgung dieser Altersgruppe. In einem Pressegespräch mit Autoren der Stellungnahme wird die Publikation vorgestellt.

  • Nationalakademie Leopoldina lädt zu Besichtigungen am Tag des offenen Denkmals in Halle (Saale) ein

    Wednesday, 9. September 2015 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, 13. September 2015, stattfindet, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes in Halle (Saale). Interessierte Besucher sind eingeladen, das Haus am Jägerberg 1 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen.

  • Positive Entwicklungen im Bildungssystem: Geplant, erarbeitet, Glück gehabt?

    Bildungsforscher Jürgen Baumert spricht an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Monday, 7. September 2015 - Wohin steuert unser Bildungssystem? Und welche Maßnahmen sind notwendig und wünschenswert, um die Bildung in Deutschland positiv zu beeinflussen? Über diese Fragen spricht der Bildungsforscher Prof. Dr. Jürgen Baumert am Donnerstag, 10. September, in einer gemeinsamen Veranstaltung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Stadtwerke Halle.

  • Leopoldina zeichnet zwei Akademie-Mitglieder mit Cothenius-Medaillen für ihr wissenschaftliches Lebenswerk aus

    Monday, 7. September 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihre Mitglieder Herbert Gleiter (Karlsruhe) und Otto Ludwig Lange (Würzburg) mit Cothenius-Medaillen. Die Forscher erhalten diese Ehrung für ihr herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk. Die Auszeichnungen werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 18. September 2015, in Halle (Saale) verliehen.

  • Leopoldina verleiht zwei Wissenschaftlern Carus-Medaillen

    Monday, 7. September 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt die herausragenden Forschungsarbeiten der Mikrobiologin Emmanuelle Charpentier und des Physikochemikers Hans Jakob Wörner mit den diesjährigen Carus-Medaillen. Die Auszeichnungen werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 18. September 2015, in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina ehrt den Biochemiker Johannes Buchner mit der Schleiden-Medaille

    Monday, 7. September 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet ihr Mitglied Johannes Buchner, München, mit der Schleiden-Medaille aus. Der Wissenschaftler erhält die Ehrung für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Zellbiologie. Die Medaille wird bei der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 18. September 2015, in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina zeichnet den Pflanzengenetiker Detlef Weigel mit der Mendel-Medaille aus

    Monday, 7. September 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet ihr Mitglied Detlef Weigel, Tübingen, mit der Mendel-Medaille aus. Damit würdigt die Akademie die herausragende wissenschaftliche Arbeit des Forschers auf dem Gebiet der Entwicklungs- und Evolutionsbiologie. Die Mendel-Medaille wird im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 18. September 2015, in Halle (Saale) überreicht.

  • Sonja Schrepfer wird mit dem „Thieme Preis der Leopoldina für Medizin“ geehrt

    Monday, 7. September 2015 - Die Humanmedizinerin Sonja Schrepfer ist diesjährige Trägerin des „Thieme Preises der Leopoldina für Medizin“. Gewürdigt werden ihre Forschungsarbeiten zur Immunabwehr bei der Transplantation von Organen und Stammzellen. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vergibt den Preis gemeinsam mit der Thieme Verlagsgruppe aus Stuttgart. Die Ehrung findet im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 18. September 2015, in Halle (Saale) statt.

  • Leopoldina ehrt drei herausragende junge Wissenschaftler

    Monday, 7. September 2015 - Im Rahmen der feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlung am Freitag, 18. September 2015, in Halle (Saale) zeichnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina drei junge Wissenschaftler aus. Den Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler erhalten Pascal Beese-Vasbender, Düsseldorf, und Bart Kranstauber, Konstanz, für ihre herausragenden Forschungsleitungen in den Bereichen Marine Mikrobiologie und Zoologie. Mit dem Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte wird Nils Güttler, Zürich (Schweiz), für seine Dissertation zur Geschichte botanischer Verteilungskarten geehrt.

  • The Leopoldina Annual Assembly: Symmetry and Asymmetry in Science and Art

    Tuesday, 1. September 2015 - “Symmetry and Asymmetry in Science and Art” – this topic is the focus of the National Academy of Sciences Leopoldina´s Annual Assembly to which more than 400 participants from all over the world are expected on Friday the 18th and Saturday the 19th of September 2015 in Halle (Saale). Symmetries and asymmetries are encountered by scientists from every discipline; hence does the spectrum of the 14 specialized lectures range from the investigation of symmetries in morality to the symmetries of the cosmos through to the emergence of cancer because of disturbances in the physiological equilibrium during the wound healing process. At the start of the assembly on Friday, awards and medals from the Leopoldina will be conferred. Federal Chancellor Dr Angela Merkel and Sachsen-Anhalt Minister President Dr Reiner Haseloff are expected to attend the opening ceremonies on Friday noon.

  • Leopoldina Lecture fragt nach Mitteln und Wegen gegen psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Monday, 31. August 2015 - Berufliche Tätigkeit wirkt sich z. B. durch Strukturierung des Alltags, Erlangen von Anerkennung oder sozialen Austausch positiv auf die seelische Gesundheit aus. Gleichzeitig kann sie Ursache für psychische Störungen sein: Prekäre Arbeitsverhältnisse, Termin- und Leistungsdruck und das Vermischen von Arbeit und Freizeit können zu Stress und Überforderung und schließlich zu Angst- oder Schlafstörung, Depression oder dem Burnout-Syndrom führen. Und die Fehlzeiten durch psychische Störungen in Deutschland steigen kontinuierlich. Wie soll eine Gesellschaft mit den Herausforderungen psychischer Erkrankungen am Arbeitsplatz umgehen?

  • Perspectives for the science systems of the Western Balkan countries

    First Joint Science Conference meets at the German National Academy Leopoldina

    Wednesday, 22. July 2015 - Following a consequent path towards the European Union membership is an important prerequisite for the further positive development of the science systems in the Balkan countries. This in one of the results of the first Joint Science Conference Western Balkans, which was held at the German National Academy of Sciences Leopoldina in Halle and in Berlin from 15 to 17 July 2015. The conference is part of the Intergovernmental Initiative Western Balkans, which was brought into life by the German Federal Government, with the participation of the Southeast European countries including Croatia and Slovenia, as well as Austria, France, Italy and the EU Commission. The initiative aims at developing strategies for international cooperation in and with the Western Balkans in the areas of politics, economy, science and society. In agreement with the German Federal Government, the Leopoldina has taken over the initiative in the priority area dedicated to science and society.

  • Franco-German statement on the energy transition

    National academies recommend collaborative policies and identify areas for a closer cooperation

    Friday, 10. July 2015 - In preparation of the 21st United Nations Climate Change Conference (COP21), the French and German national academies of science and technology have published a joint statement advocating a stronger partnership between the two countries. This statement points out the fundamental challenges raised for the future - e.g., meeting the world energy demand, restraining energy consumption in developed countries and reducing global emissions of greenhouse gases (GHG). While France and Germany have taken different courses in handling their electrical energy generation system (which only represents about 25% of their energy consumption), they also have many common issues. The two countries can share knowledge and learn from each other’s successes and difficulties, they can anticipate challenges ahead and identify areas for a closer scientific and technological cooperation. The four academies thus propose several cross-cutting subjects - e.g., energy efficiency, energy grids, mobility, nuclear technologies, renewable energy and energy storage, social and economic aspects - which could benefit from of a closer scientific and technological cooperation between the two countries. They also emphasise the need for a better perception of energy issues and their implications in society at large. Finally, the academies claim for a systemic approach for EU-wide energy policies.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 1. July 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 9. Juli, ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse III – Medizin an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse III überreichen.

  • Einblicke in die Funktion lebender Zellen: Vortrag über Methoden der Psychiatrie- und der Verhaltensforschung

    Wednesday, 1. July 2015 - Optische Werkzeuge ermöglichen es Forschern, lebende Nervenzellen in Echtzeit zu beobachten. Dies erlaubt neue Einblicke in die Vorgänge im Gehirn und weckt die Hoffnung, neurologische und psychiatrische Erkrankungen immer besser zu verstehen. Professor Karl Deisseroth von der Harvard University (USA) hat zwei dieser Werkzeuge maßgeblich mitentwickelt: die sogenannte Optogenetik und das Verfahren „CLARITY“. An der Leopoldina wird er die Funktion der Methoden und damit realisierte Forschungsprojekte in einem Vortrag vorstellen.

  • Mäusefamilien und Zukunftsstadt – Leopoldina lädt zur Langen Wissenschaftsnacht auf den Jägerberg

    Thursday, 25. June 2015 - Mit einem abwechslungsreichen Programm beteiligt sich die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina an der Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 3. Juli 2015, in Halle (Saale). Im Mittelpunkt steht das Thema des Wissenschaftsjahrs 2015 „Zukunftsstadt“: Im Wissenschaftlichen Nachtcafé können die Besucher unter dem Titel „Schöner wohnen, gesünder leben“ über die künftige Gestaltung der Stadt Halle diskutieren. Die „Umweltbühne“ zeigt das Puppentheaterstück „Von Stadtmäusen und Feldmäusen“ für Kinder ab vier Jahren.

  • Symposium zur Analyse großer Mengen medizinischer Daten am Hasso-Plattner-Institut

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Hasso-Plattner-Instituts

    Tuesday, 23. June 2015 - „Big Data in der Medizin“ ist der Titel eines Symposiums, welches das Hasso-Plattner-Institut (HPI) und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veranstalten. Am 1. und 2. Juli werden sich mehr als 75 eingeladene Forscher und Industrievertreter am HPI treffen, um internationale Ansätze in der biomedizinischen Grundlagenforschung, der individualisierten Medizin und der klinischen Praxis zu erörtern. Auch Lösungsansätze für Probleme der Handhabung, Interpretation und Verwendung riesiger Datenmengen sollen diskutiert werden.

  • Akademien zeigen Innovationspotenziale der Quantentechnologien auf

    Gemeinsame Pressemitteilung Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Monday, 22. June 2015 - Quantentechnologien sind ein relativ junges Forschungs- und Entwicklungsfeld, das ein hohes Innovationspotenzial besitzt. Anwendungsperspektiven gibt es zum Beispiel in den Bereichen Quantencomputer, Kryptografie oder hochpräzises GPS (Global Positioning System). Um diese wissenschaftlich und wirtschaftlich vielversprechenden Aussichten des Forschungsgebiets nutzen zu können, ist eine stärkere Verzahnung von Grundlagenforschung, Entwicklung und Anwendung notwendig. Darauf weisen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in der gemeinsamen Stellungnahme „Perspektiven der Quantentechnologien“ hin, die heute veröffentlicht wurde.

  • Longer, healthier lives: Academies make recommendations for improving health promotion in Germany and addressing global challenges

    Joint press release German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – the National Academy of Science and Engineering, Union of the German Academies of Sciences and Humanities

    Tuesday, 16. June 2015 - In recent decades, enormous successes have been achieved in the field of public health. Three examples of these are the fight against HIV, the reduction in cardiovascular disease, and protection for non-smokers. For Germany to make even better use of the potential of public health, it needs more political support, improved research structures, and stronger international involvement. The German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – the National Academy of Science and Engineering, and the Union of the German Academies of Sciences and Humanities point this out in a joint statement entitled “Public Health in Germany – Structures, Developments and Global Challenges”, published today.

  • Die Erforschung der „inneren Uhr“: Wissenschaftliches Symposium zu Ehren des Chronobiologen Joachim-Hermann Scharf

    Monday, 15. June 2015 - Viele biologische Vorgänge in Lebewesen richten sich nach einer inneren Uhr. Welche verschiedenen Rhythmen gibt es, welches sind ihre Taktgeber und gibt es Einflüsse, die den Takt in Pflanzen, Tieren und Menschen stören können? Diese Fragen stellen sich im Fachgebiet Chronobiologie. Die Nationale Akademie der Wissenschaften erinnert mit einem Wissenschaftlichen Symposium an einen Vertreter dieser Forschungsrichtung, an ihr Mitglied und Ehrenmitglied Professor Joachim-Hermann Scharf.

  • Wie bleibt unsere Versorgung sicher? Diskussionsforum des Projekts „Energiesysteme der Zukunft“

    Gemeinsame Pressemitteilung acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Friday, 12. June 2015 - Bis zum Jahr 2050 soll die Stromversorgung in Deutschland überwiegend auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Doch wie überrückt man die „dunklen Flauten“ – jene Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Wie sicher wäre ein dezentral organisiertes Energiesystem, das über das Internet gesteuert wird? Und woher kommen die metallischen Rohstoffe für Netzausbau und Stromspeicher? Diese und weitere Fragen waren Thema beim Diskussionsforums Energie.System.Wende. am 11. Juni in Berlin. Unter dem Motto „Wie bleibt unsere Versorgung sicher?“ stellten sich Mitglieder des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) der Diskussion mit Fachleuten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

  • Wissenschaftsakademien bieten Orientierungshilfe in der kontrovers geführten Staatsschulden-Debatte

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 11. June 2015 - Seit der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise 2007/2008, der Verankerung der Schuldenbremse im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 2009 und der Schuldenkrise einiger Eurostaaten seit 2010 wird das schon lange virulente Streitthema „Staatsschulden“ in der öffentlichen Debatte noch intensiver diskutiert. Dazu wurde heute in Berlin der Bericht „Staatsschulden: Ursachen, Wirkungen und Grenzen“ vorgestellt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die mehrheitlich der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften angehören, geben darin Antworten auf grundsätzliche Fragen der Staatsverschuldung. Sie wollen damit zur Versachlichung der oft auch emotional geführten Diskussion beitragen.

  • Podiumsdiskussion: 25 Jahre Deutsche Einheit

    Gemeinsame Pressemitteilung Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 10. June 2015 - Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veranstalten am Mittwoch, 17. Juni 2015, eine Podiumsdiskussion. Die Veranstaltung findet von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Halle an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Jägerberg 1, statt.

  • Akademien präsentieren Stellungnahme zu Public Health

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 9. June 2015 - Wie können Infektionskrankheiten wie Masern zurückgedrängt werden, wie kann nichtansteckenden Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen vorgebeugt, wie der Nichtraucherschutz verbessert und die Sicherheit und der Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz gefördert werden? Alle diese Fragen fallen in das Forschungs- und Handlungsfeld Public Health. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften haben in der Stellungnahme „Public Health in Deutschland ─ Strukturen, Entwicklungen und globale Herausforderungen“ Handlungsbedarf auf dem Feld der Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung formuliert und zeigen Optionen für die nationale und internationale Weiterentwicklung von Wissenschaft und Praxis in diesem Gebiet auf. Am Dienstag, 16. Juni, wird die Stellungnahme Medienvertretern vorgestgellt.

  • Nationalakademie Leopoldina begrüßt Ergebnisse des G7-Gipfels zu Wissenschaftsthemen

    Monday, 8. June 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt, dass die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten bei ihrem Gipfel in Schloss Elmau Gesundheits- und Umweltthemen in den Fokus gerückt haben und die Themen Antibiotikaresistenzen und vernachlässigte Tropenkrankheiten im Abschluss-Kommuniqué ausführlich Eingang gefunden haben. Die Leopoldina hatte im Vorfeld des Gipfels gemeinsam mit den Wissenschaftsakademien der anderen sechs G7-Staaten drei Empfehlungen erarbeitet und Ende April an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Darin empfahlen die Akademien ein verstärktes internationales Engagement im Kampf gegen Tropenkrankheiten einschließlich Ebola sowie Maßnahmen, um der wachsenden Bedrohung der Weltbevölkerung durch Infektionskrankheiten und antibiotikaresistente Krankheitserreger zu begegnen. Eine dritte Stellungnahme widmete sich dem Thema Schutz der Ozeane.

  • Energie.System.Wende. Wie bleibt unsere Versorgung sicher?

    Gemeinsame Presseeinladung acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 4. June 2015 - Die Energieversorgung in Deutschland muss auch in Zeiten der Energiewende sicher bleiben. Bei einem hohen Anteil erneuerbarer Energien brauchen wir eine zuverlässige Infrastruktur sowie ein gutes Zusammenspiel zwischen Erzeugung, Speichertechnologien und intelligenter Laststeuerung. Doch wie genau überbrückt man nun die dunklen Flauten – jene Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Und wie stellen wir die Versorgung mit mineralischen Rohstoffen sicher, die für den Netzausbau oder innovative Speicherlösungen benötigt werden? Welche Sicherheitsrisiken birgt ein zunehmend dezentral organisiertes Energiesystem? Und was würde aus der Energiewende, falls die Bürgerinnen und Bürger sie nicht mehr unterstützten? Über diese und weitere Fragen diskutieren Wissenschaftler des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

  • Forschungsgipfel: VW-Chef Winterkorn fordert kraftvolle Innovations-Offensive für Deutschland

    Gemeinsame Pressemitteilung des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Expertenkommission Forschung und Innovation

    Wednesday, 20. May 2015 - Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik trafen sich heute zum Forschungsgipfel in Berlin, zu dem Stifterverband, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Expertenkommission Forschung und Entwicklung eingeladen hatten.

    Wie bleibt der Forschungsstandort Deutschland attraktiv für Investoren und kreative Köpfe? Muss Deutschland mehr in Forschung & Entwicklung investieren? Und unter welchen Bedingungen können Spitzenforschung in Deutschland gedeihen und Forschungsergebnisse zielgerichtet in Produkte umgesetzt werden? Im Allianz Forum in Berlin trafen sich heute Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um diese Fragen zu diskutieren.

  • Neue Gefahren durch Infektionskrankheiten? – Robert Bosch Stiftung und Leopoldina bieten Seminare für Journalisten an

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Robert Bosch Stiftung

    Tuesday, 19. May 2015 - Masern in Deutschland, Ebola in Westafrika, multiresistente Keime im Krankenhaus. Leben die alten Infektionskrankheiten wieder auf? Und breiten sich neue aus? Fakt ist: die Erreger haben nicht an Aggressivität verloren. Gleichzeitig drängen Antibiotikaresistenzen, Krebs durch Infektionen und die saisonale Influenza auf Lösungen. Doch wie gefährlich ist die Situation? Wie weit sind neue Impfstoffe und welche neuen Methoden und Werkzeuge hat die Forschung? Was leisten Synthetische Biologie, Big Data oder E-Health in Diagnostik, Therapie und Prävention?

  • Wie gut ist die Palliativversorgung in Deutschland?

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Monday, 18. May 2015 - Ziel der Palliativversorgung ist es, bei Patienten mit lebensbedrohlichen und nicht heilbaren Erkrankungen belastende körperliche Symptome wie Schmerzen und Übelkeit sowie psychische, soziale und spirituelle Beeinträchtigungen zu lindern, und altersgerechte Unterstützung zu bieten, sodass verbleibende Lebenszeit bestmöglich genutzt werden kann. In der öffentlichen Diskussion haben die Themen Sterben und Tod stark an Bedeutung gewonnen und es besteht Konsens in der Öffentlichkeit über die Notwendigkeit einer qualitätsvollen, flächendeckenden Palliativversorgung. Wie muss bestmögliche Palliativversorgung aussehen? Wann ist ein Patient ein Palliativpatient, und wer fällt die Entscheidung? Was kann man von anderen Ländern lernen – und ist Forschung an und mit Menschen und Angehörigen angesichts nicht heilbarer Erkrankungen ethisch vertretbar?
    Die Veranstaltung organisiert die VolkswagenStiftung gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Der Eintritt ist frei, die Kapazitäten sind begrenzt. Anmeldungen über die Leopoldina.

  • Verhaltensforschung mit intelligenten Sensoren: Vortrag über moderne Methoden der Wildtierbiologie

    Wednesday, 13. May 2015 - Verhaltensforscher arbeiten mit immer ausgefeilterer Technik. Mikro-elektronische Sensoren etwa helfen Wissenschaftlern, das Verhalten von Tieren in freier Natur detailliert zu beobachten. Sogar eine Kommunikation mit den Tieren ist möglich. Die Erkenntnisse aus dieser Forschung tragen dazu bei, Tiere weltweit besser zu schützen und damit ihre jeweilige Rolle im Ökosystem zu erhalten. Über neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Verhaltensforschung wird Professor Martin Wikelski vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell am Mittwoch, 20. Mai, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) sprechen.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Wednesday, 13. May 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 21. Mai, ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse II – Lebenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse II überreichen.

  • Forschungsgipfel 2015. Perspektiven für Wirtschaft, Wissenschaft und Innovation

    Gemeinsame Pressemitteilung des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Expertenkommission Forschung und Innovation

    Wednesday, 6. May 2015 - Bundeskanzlerin Angela Merkel und VW-Chef Martin Winterkorn sind die Hauptredner auf dem Forschungsgipfel 2015 von Stifterverband, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Expertenkommission Forschung und Innovation. Die Teilnehmer des Gipfels, hochkarätigen Führungspersönlichkeiten und Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft, entwickeln Lösungen dafür, wie sich Deutschland langfristig im Innovationswettbewerb behaupten kann. Sie suchen nach Strategien, um Forschung und Innovationen trotz steigendem Kostendruck voranzutreiben und diskutieren neue Formen der Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Regionen.

  • Statements for G7 summit handed to Chancellor Angela Merkel

    German National Academy of Sciences Leopoldina calls for action on antibiotic resistance, tropical diseases, and the future of the ocean

    Wednesday, 29. April 2015 - Today the national science academies of the G7 countries handed three statements to their respective heads of government for discussion during the G7 summit at Schloss Elmau in early June 2015. The papers on antibiotic resistance, neglected and poverty-related diseases, and the future of the ocean were drawn up by the seven national academies under the aegis of the German National Academy of Sciences Leopoldina.

  • Fortschritte in der Forschung über Demenz und andere neurodegenerative Erkrankungen

    Deutsch-israelisches Symposium in Halle widmet sich Fragen der Neurowissenschaften

    Monday, 27. April 2015 - Immer mehr Menschen erkranken an Alzheimer und an anderen Formen der Demenz. Insbesondere in Ländern mit hoher Lebenserwartung steigt die Zahl der Betroffenen und damit die Aufmerksamkeit für das Thema. Patienten und ihre Angehörigen setzen große Hoffnungen in die medizinische Forschung und in die Entwicklung neuer Medikamente. Mit den Fortschritten auf diesem Gebiet werden sich Wissenschaftler am 4. und 5. Mai bei einer wissenschaftlichen Tagung in Halle (Saale) befassen. Das Symposium wird gemeinsam von der Israel Academy of Sciences and Humanities (Israelische Akademie der Natur- und Geisteswissenschaften) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina veranstaltet.

  • Nationalakademien übergeben Stellungnahmen für den G7-Gipfel an Bundeskanzlerin Angela Merkel

    Monday, 20. April 2015 - Am Mittwoch, 29. April, ist Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gast bei einer Veranstaltung der Leopoldina im Vorfeld des G7-Gipfels 2015: Vertreter der nationalen Wissenschaftsakademien der G7-Staaten übergeben der Bundeskanzlerin drei Stellungnahmen der sieben nationalen Wissenschaftsakademien. Im Anschluss hält die Bundeskanzlerin eine Rede.
    Eine Akkreditierung ist erforderlich.

  • Podiumsdiskussion an der Leopoldina: Was muss sich in der medizinischen Versorgung älterer Menschen ändern?

    Tuesday, 7. April 2015 - Ältere Menschen leiden häufig an mehreren Erkrankungen gleichzeitig. Diesen Patienten werden die derzeitigen Strukturen im Gesundheitssystem und die Leitlinien der medizinischen Versorgung allerdings häufig nicht gerecht. In einer Podiumsdiskussion an der Nationalen Akademie der Wissenschaften werden Experten deshalb den Fragen nachgehen, warum diese Defizite bestehen und was daran geändert werden muss, um eine optimale medizinische Versorgung für ältere Menschen zu erreichen. Zu dieser Veranstaltung am Dienstag, 14. April, in Halle (Saale) laden wir Sie herzlich ein.

  • Strategic EU investment fund must strengthen Europe’s research and innovation capability on a global scale

    Statement of Alliance of Science Organisations in Germany

    Monday, 30. March 2015 - The German science organisations united in the Alliance are following with concern the current debate on the financing conditions of the European Fund for Strategic Investments (EFSI) to be adopted by the EU Council and European Parliament by the end of June 2015.

  • Nationalakademie Leopoldina plädiert für Neuregelungen in der Transplantationsmedizin und bei der Verteilung von Spenderorganen

    Wednesday, 25. March 2015 - Das Vertrauen in das derzeitige System der Organverteilung in der deutschen Transplantationsmedizin ist stark gesunken. Auslöser waren Richtlinienverstöße an mehreren Kliniken. Wie kann die Frage nach der Verteilung von Spenderorganen künftig besser gelöst werden? Wie kann Vertrauen zurückgewonnen werden? Um diese Fragen zu diskutieren, hat die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina am 20. Februar (Transplantations-)Mediziner, Juristen und Ethiker sowie Vertreter der zuständigen Gremien der Bundesärztekammer und Eurotransplant in einem Symposium zusammengebracht. Im Anschluss an die Diskussion veröffentlicht die Leopoldina nun Vorschläge für mögliche Neuregelungen in der Transplantationsmedizin und bei der Verteilung von Spenderorganen. Ergänzend erscheint eine Dokumentation des Symposiums, um transparent zu machen, entlang welcher Konfliktlinien die Diskussionen verliefen.

  • Akademien veröffentlichen Stellungnahme „Die Energiewende europäisch integrieren“

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 25. March 2015 - Für einen wirksamen Klimaschutz müssen ausreichend viele Staaten ihren Treibhausgasausstoß reduzieren. Die Europäische Union sollte deshalb mit einer abgestimmten Energie- und Klimapolitik ein international anschlussfähiges Modell etablieren, an das andere Wirtschaftsräume anknüpfen können. Daher sprechen sich acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in ihrer heute veröffentlichten Stellungnahme „Die Energiewende europäisch integrieren“ dafür aus, die deutsche Energiewendepolitik stärker mit der europäischen Energie- und Klimapolitik zu verzahnen. Zentral sind dabei die Stärkung des Europäischen Emissionshandelssystems, seine Ausweitung über den Energiesektor hinaus sowie ein gestärkter Strombinnenmarkt.

  • Position statement of the Alliance of Science Organisations in Germany on the planned amendment to the Academic Fixed-Term Contract Act (WissZeitVG)

    Wednesday, 25. March 2015 - Highly trained and productive junior scientists are a key factor for the success of our science system in the face of international competition. Science and government are required to jointly establish the optimal qualification and working conditions. The Academic Fixed-Term Contract Act (WissZeitVG) provides a science-appropriate starting point which can provide legal certainty. However, the practical application of the currently valid provisions has, in the past, resulted in too short contract periods for many junior scientists leading to great insecurity with regard to career paths.

  • Joint Committee on the Handling of Security-Relevant Research Starts Work

    Joint press release of the German National Academy of Sciences Leopoldina and the German Research Foundation (DFG)

    Thursday, 19. March 2015 - The Joint Committee on the Handling of Security-Relevant Research, set up by the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation) and the German National Academy of Sciences Leopoldina, has started work. It was established to aid research institutions in the effective and permanent implementation of the recommendations on "Scientific Freedom and Scientific Responsibility" published in June 2014 by the DFG and the Leopoldina. The aim is to ensure that researchers are sufficiently aware of their responsibilities in dealing with potential conflicts between the freedom to research, which is protected under article 5 of the German Basic Law, and the danger that research findings can be misused for malicious purposes. A discussion paper entitled "Freedom and Responsibility in Research – Do the Opportunities for Success Offered by Research Justify Its Potential Risks?" has now been published.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Monday, 16. March 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 26. März, ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse I – Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse I überreichen.

  • Expedition in die unbekannten Tiefen der Ozeane – Meeresforscherin Antje Boetius hält Vortrag an der Leopoldina

    Monday, 16. March 2015 - Der Ozean bedeckt mehr als zwei Drittel der Erdoberfläche und beherbergt eine unglaubliche Vielfalt von Leben. Licht dringt jedoch nicht tiefer als ein paar hundert Meter – bei einer Durchschnittstiefe von fast 4000 Metern. Der riesige Lebensraum Tiefsee mit seinen kalten Temperaturen und dem hohen Wasserdruck ist uns auch deshalb noch weitgehend fremd geblieben. Wie können die Tiefen der Ozeane erforscht werden und welche Fragestellungen treiben die Wissenschaftler dabei um? Prof. Dr. Antje Boetius, Geomikrobiologin und Mitglied der Leopoldina, wird diesen Fragen am Mittwoch, 25. März, 18 Uhr, in ihrem Vortrag „Das Dunkle Paradies – Erforschung der Tiefsee” nachgehen.

  • Erderwärmung: Kann das 2°-Ziel noch erreicht werden? Klimaforscher Thomas Stocker spricht an der Leopoldina

    Wednesday, 11. March 2015 - Die Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre ist heute um mehr als 30 Prozent höher als je zuvor in den vergangenen 800.000 Jahren der Erdgeschichte. Und sie steigt stark an. Ursachen dafür sind die Verbrennung fossiler Energieträger und die Abholzung tropischer Regenwälder. Kann das Ziel, die daraus resultierende Erderwärmung auf 2° Celsius im Vergleich zum Temperaturniveau in der vorindustriellen Zeit zu beschränken, noch erreicht werden? Mit dieser Frage wird sich Professor Thomas Stocker, Leiter der Abteilung für Klima- und Umweltphysik an der Universität Bern (Schweiz), in einem Vortrag am 19. März in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle befassen.

  • Vom Nanoteilchen zur Weltraumforschung. Leopoldina-Stipendiaten stellen vielfältige Forschung vor

    Thursday, 26. February 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften fördert begabte Nachwuchswissenschaftler im Leopoldina-Förderprogramm. Bei einem Symposium am Freitag, 6. März, in Halle, stellen die Stipendiaten zum neunten Mal ihre Forschungsergebnisse vor. Auf dem Programm stehen Vorträge aus den Bereichen Nanotechnologie, Infektionsforschung und Astronomie. Die Beiträge spiegeln die thematische Vielfalt der geförderten Projekte wider. Fachübergreifend spricht Gastrednerin Sandra Möhlmann vom Deutschen Hochschulverband in Bonn über „Karriere in der Wissenschaft – Auf dem Weg zur Professur“. Zu dem Symposium laden wir Sie herzlich ein.

  • Evolution in Menschenhand? Synthetische Biologie aus Labor und Atelier

    Wednesday, 25. February 2015 - Um aktuelle Entwicklungen in der Synthetischen Biologie aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren, veranstaltet die Schering Stiftung in Kooperation mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) am 13. März 2015 von 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr in der BBAW das Symposium „Evolution in Menschenhand? Synthetische Biologie aus Labor und Atelier“.

  • Antibiotikaresistenzen, Tropenkrankheiten und Zukunft der Meere - Wissenschaftsakademien beraten G7-Gipfel in Schloss Elmau

    Tuesday, 24. February 2015 - Mit welchen Antibiotika können Infektionskrankheiten auch künftig wirksam behandelt werden? Wie können Tropenkrankheiten, die vor allem den Menschen in den ärmsten Regionen der Welt zusetzen, besser bekämpft werden? Welche Maßnahmen können die Nutzung und den Schutz der Meere nachhaltig gestalten? Diese drei Fragen haben Wissenschaftler bei einem Treffen an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) diskutiert. Sie bereiten unter Federführung der Leopoldina Stellungnahmen vor, die die Wissenschaftsakademien der G7-Staaten im Vorfeld des G7-Gipfels in Schloss Elmau im Juni 2015 an die Regierungschefs richten werden.

  • Science needs an open-minded atmosphere

    Statement of the Alliance of Science Organisations in Germany

    Thursday, 19. February 2015 - The current discussion surrounding immigration and asylum is moving society; it is keeping the media busy and challenging politics. Besides the fact that a demographically ageing society also needs immigration, a particular perspective applies for science, as it is and always has been international.

  • Lebensqualität angesichts unheilbarer Erkrankungen: Akademien fordern bessere Palliativversorgung in Deutschland

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Friday, 6. February 2015 - In Deutschland bestehen im internationalen Vergleich immer noch erhebliche Defizite in der Palliativversorgung. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften empfehlen deshalb Maßnahmen, um eine qualitativ hochwertige, flächendeckende und evidenzbasierte Palliativversorgung zu erreichen. Um die Hilfe für Betroffene auf medizinischer, sozialer, psychischer und spiritueller Ebene gleichermaßen zu stärken, muss die interdisziplinäre Forschung zur Palliativversorgung nachhaltig entwickelt werden. Bei der Gestaltung der Forschungsagenda sollten Patienten und ihre Angehörigen eingebunden werden. Die Stellungnahme „Palliativversorgung in Deutschland: Perspektiven für Praxis und Forschung“ wurde heute in Berlin vorgestellt.

  • Umfrage belegt Nachholbedarf in der Kommunikation über neue Forschungsgebiete wie Synthetische Biologie, Grüne Gentechnik und Nanotechnologie

    Gemeinsame Pressemitteilung des Instituts für Demoskopie Allensbach und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 28. January 2015 - Die Kommunikation über wenig bekannte Forschungsgebiete und neue Technologien bedeutet für Wissenschaftler und Journalisten eine große Herausforderung. Wie kann die Öffentlichkeit über komplexe Wissensgebiete wie die Synthetische Biologie informiert werden, welche Bringschuld haben die Wissenschaftler und wie reagieren Bürger auf diese Informationen? Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und das Institut für Demoskopie Allensbach auseinandergesetzt haben. Die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage lassen den Schluss zu, dass es in der Kommunikation mancher Forschungsthemen großen Nachholbedarf gibt. Die Veröffentlichung über öffentliche Meinungsbildung und ihren Einfluss auf die Rahmenbedingungen von Forschung wurde heute in Berlin präsentiert.

  • Wege in eine qualitativ hochwertige Palliativversorgung: Akademien weisen auf erheblichen Nachholbedarf in Deutschland hin

    Terminhinweis

    Monday, 26. January 2015 - In Deutschland bestehen im internationalen Vergleich immer noch erhebliche Defizite in der Palliativversorgung. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademie der Wissenschaften haben deshalb eine Stellungnahme erarbeitet, in der Wege in eine qualitativ hochwertige und flächendeckende Palliativversorgung aufgezeigt werden.
    Das Papier wird am Freitag, 6. Februar, von der Bundespressekonferenz in Berlin vorgestellt.*

  • Orientierung und Entscheidungshilfe: Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ veröffentlicht Analyse „Zur Interpretation von Energieszenarien“

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften - acatech und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Friday, 23. January 2015 - Energieszenarien können in der Diskussion zur Energiewende Orientierung bieten und Entscheidungen unterstützen. Fehlende Transparenz sowie die Vielzahl und Heterogenität der verfügbaren Szenariostudien erschweren es jedoch, sie angemessen zu interpretieren und zu bewerten. Mit der Analyse „Zur Interpretation von Energieszenarien“ legen die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Szenarien“ des interdisziplinären Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ eine Handreichung vor, die Chancen und Grenzen solcher Szenarien verdeutlicht. Unter der Leitung von Prof. Armin Grunwald (Karlsruher Institut für Technologie) haben Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen Antworten auf grundlegende Fragen der Interpretation, Bewertung und Verwendung von Energieszenarien ausgearbeitet.

  • Neue Forschungsgebiete in der öffentlichen Wahrnehmung – Meinungsbildung zu Themen wie Synthetische Biologie, Grüne Gentechnik und Nanotechnologie

    Gemeinsame Presseeinladung des Instituts für Demoskopie Allensbach und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 14. January 2015 - Die Offenheit der Bevölkerung für wenig bekannte Forschungsgebiete und neue Technologien spielt eine bedeutende Rolle. Wie funktioniert öffentliche Meinungsbildung über diese Themen? Vor welche Herausforderungen stellt sie Wissenschaftler und Journalisten? Diese Fragen haben das Institut für Demoskopie Allensbach und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina insbesondere am Beispiel der Synthetischen Biologie untersucht. Mittels einer repräsentativen Umfrage wurden dafür erstmals Wissensstand und Haltung der deutschen Bevölkerung zu diesem Thema erhoben. Ein daraus entwickeltes Diskussionspapier gibt Denkanstöße für die Kommunikation über noch wenig bekannte Forschungsfelder und neue Technologien.

  • Ein kleiner Pieks mit großer Wirkung: Schutzimpfungen im Fokus der Leopoldina-Lecture

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Wednesday, 7. January 2015 - Durch Impfungen lassen sich viele Infektionskrankheiten stark zurückdrängen oder sogar gänzlich ausrotten. Dennoch zählen Infektionskrankheiten weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Darum gilt es einerseits, kurzfristige Strategien zu entwickeln, um Krankheitsausbrüche rasch einzudämmen. Andererseits dienen Impfungen zunehmend langfristiger Prävention. Heute gehen Forscher davon aus, dass 20 Prozent aller Tumorerkrankungen auf Infektionen zurückzuführen sind, zum Beispiel Magenkrebs auf das Bakterium Helicobacter pylori und Gebärmutterhalskrebs auf bestimmte humane Papillomviren. Bei der vierten Leopoldina-Lecture, einer Veranstaltung der VolkswagenStiftung und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, beleuchten Experten das Potenzial von Schutzimpfung.

  • Alliance of Science Organisations in Germany: EU Investment Plan Must Not Come at Expense of Research in Europe

    Press release of the Alliance of Science Organisations in Germany

    Monday, 8. December 2014 - To combat the effects of the global economic and financial crisis in Europe, the European Commission has announced a new investment programme. The plan is to enable investments of about 315 billion euros, for example in information, energy and transport infrastructures, with guarantees from the EU budget. The programme is also explicitly framed as an investment in European research.

  • Die Zukunft unserer Energieversorgung. Weizsäcker-Preisträger Ferdi Schüth hält Leopoldina-Weihnachtsvorlesung

    Monday, 8. December 2014 - Professor Ferdi Schüth, Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr, hält die diesjährige Weihnachtsvorlesung an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Am Dienstag, 16. Dezember, spricht der Chemiker zum Thema „Unser zukünftiges Energiesystem: Herausforderungen an die Wissenschaft“. Der Wissenschaftler nimmt dabei die Umsetzung der Energiewende in den Blick.

  • Akademien geben Empfehlungen zum verantwortungsvollen Umgang mit den Möglichkeiten der Individualisierten Medizin

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Thursday, 4. December 2014 - Individualisierte Medizin zielt darauf, die Wirksamkeit medizinischer Behandlungen zu verbessern - durch gezieltere Prävention und Diagnostik sowie den Einsatz von maßgeschneiderten Therapieverfahren. Derzeit sind jedoch viele Fragen zu den Voraussetzungen und Konsequenzen der Individualisierten Medizin noch offen. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften haben aus diesem Grund die Stellungnahme „Individualisierte Medizin - Voraussetzungen und Konsequenzen“ erarbeitet, die heute in Berlin vorgestellt wurde. Darin geben die Akademien Empfehlungen, welche Möglichkeiten die Individualisierte Medizin bietet und wie diese verantwortungsvoll genutzt werden können.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen zum Urheberrecht: Entfristung von Paragraf 52a UrhG nur ein Zwischenschritt – Allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke muss kommen

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Monday, 1. December 2014 - Die Regierungsparteien haben in ihrem Koalitionsvertrag die Schaffung einer Allgemeinen Bildungs- und Wissenschaftsschranke im Urheberrecht zugesagt. Damit sollen die Belange von Wissenschaft und Forschung und die Ansprüche von Urhebern angemessen geregelt werden. Die Allianz appelliert an die Bundesregierung, über die nun auf den Weg gebrachte Entfristung von Paragraf 52a Urheberrechtsgesetz hinausgehend, zeitnah einen Gesetzentwurf für eine Allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke vorzulegen. Konkrete Vorschläge zur Umsetzung liegen vor.

  • „Was Hänschen nicht lernt …?“ – Podium zur frühkindlichen Sozialisation in Hamburg

    Gemeinsame Pressemitteilung der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Friday, 28. November 2014 - Frühe Erfahrungen beeinflussen nachhaltig den weiteren Entwicklungsweg eines Menschen – diese Erkenntnis ist nicht nur für das Individuum, sondern auch für eine Gesellschaft von hoher Bedeutung: Der ökonomische Erfolg, das soziale Miteinander und die individuelle Lebensqualität hängen entscheidend davon ab, wie sich die unterschiedlichen Potenziale eines jeden Menschen entfalten können. Die Podiumsdiskussion „Was Hänschen nicht lernt …?“ am 3. Dezember 2014 um 19 Uhr in den Baseler Hof Sälen in Hamburg wird sich mit der Frage befassen, wie eine Gesellschaft gewährleisten kann, dass diese Potenziale geweckt, gefördert und nicht in ihrer Entwicklung behindert werden.

  • Akademien präsentieren Stellungnahme zur Individualisierten Medizin

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Wednesday, 26. November 2014 - Individualisierte Medizin zielt darauf ab, die Wirksamkeit medizinischer Behandlungen zu verbessern - durch gezieltere Prävention und Diagnostik sowie den Einsatz von für einzelne Patientengruppen maßgeschneiderten Therapieverfahren. Derzeit sind jedoch noch viele Fragen zu den Voraussetzungen und Konsequenzen der Individualisierten Medizin offen. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften haben drei Jahre lang den aktuellen Kenntnisstand zum Thema zusammengetragen. Das Papier „Individualisierte Medizin - Voraussetzungen und Konsequenzen“ wird am Donnerstag, 4. Dezember, in Berlin veröffentlicht.

  • Nobelpreisträger Paul J. Crutzen wird Ehrenmitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 19. November 2014 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ernennt den Nobelpreisträger Professor Paul J. Crutzen zum Ehrenmitglied der Leopoldina. Die Ehrenmitgliedschaft ist die höchste Auszeichnung der Akademie. Sie wird Professor Crutzen am 16. Dezember 2014 an der Leopoldina in Halle (Saale) verliehen. Paul J. Crutzen ist seit 1992 Mitglied der Leopoldina in der Sektion Geowissenschaften. 1995 wurde ihm für die Forschung auf dem Gebiet des atmosphärischen Ozons der Chemie-Nobelpreis verliehen.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Tuesday, 18. November 2014 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Donnerstag, 27. November, ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse IV überreichen.

  • Leopoldina-Vorlesung: Wie aktuell ist Thomas Kuhns Theorie wissenschaftlicher Revolutionen?

    Tuesday, 18. November 2014 - Thomas Kuhns Theorie wissenschaftlicher Revolutionen hat unter Wissenschaftlern große Aufmerksamkeit erfahren. Was ist aus dieser Theorie geworden, rund ein halbes Jahrhundert nach ihrer Veröffentlichung? Die Wissenschaftshistorikerin Professor Ursula Klein, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin, wird dieser Frage am Mittwoch, 26. November, 18 Uhr, in der Leopoldina-Vorlesung „Kuhns Theorie wissenschaftlicher Revolutionen in der neueren Wissenschaftsgeschichte” nachgehen.

  • Umweltkrisen: Nationalakademie Leopoldina und Universität Heidelberg veranstalten Workshop zur Wahrnehmung ökologischer Veränderungen

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenscchaften Leopoldina und der Universität Heidelberg

    Tuesday, 4. November 2014 - Ökologische Veränderungen, die in einem kurzen Zeitraum stattfinden, wurden und werden von den betroffenen Menschen zumeist als Bedrohung wahrgenommen. Doch sind solche Umweltkrisen Krisen der Natur oder der Kultur? Zu dieser Frage veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam mit der Universität Heidelberg am Dienstag, 11. November, in Heidelberg einen Workshop.

  • Nationalakademie Leopoldina und Stifterverband ehren den Chemiker Ferdi Schüth mit dem Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

    Monday, 3. November 2014 - Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnen Professor Ferdi Schüth mit dem Wissenschaftspreis des Stifterverbandes 2014, dem Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis, aus. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird für Beiträge zur wissenschaftlichen Bearbeitung gesellschaftlich wichtiger Herausforderungen verliehen. Er ist damit die deutsche Auszeichnung für Wissenschaftler auf dem Gebiet der wissenschaftsbasierten Politikberatung.

    Der diesjährige Preisträger Ferdi Schüth hat die Herausforderungen künftiger Energiespeichertechnologien im Zuge der Energiewende klar für Politik und Öffentlichkeit deutlich gemacht. Der Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis wird Professor Schüth am Dienstag, 16. Dezember 2014, in Halle (Saale) verliehen. Die Ehrung findet im Rahmen der traditionellen Weihnachtsvorlesung der Leopoldina statt, die in diesem Jahr Ferdi Schüth zum Thema „Unser zukünftiges Energiesystem: Herausforderungen an die Wissenschaft“ hält.

  • Nationalakademie Leopoldina und Alexander von Humboldt-Stiftung veranstalten Deutsch-Türkische Wissenschaftsgespräche

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Alexander von Humboldt-Stiftung

    Tuesday, 21. October 2014 - „Networked Challenges: Tectonics – Megacities – Urban Planning” lautet der Titel der ersten Deutsch-Türkischen Wissenschaftsgespräche, die die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Alexander von Humboldt-Stiftung am Freitag, 24. Oktober, in Istanbul durchführen. Die Veranstaltung an der Technischen Universität Istanbul findet im Rahmen des „Deutsch-Türkischen Jahres der Forschung, Bildung und Innovation 2014“ statt. Sie bildet den Auftakt einer gemeinsamen Reihe Konferenzen und Fachgespräche mit Wissenschaftlern aus Deutschland und der Türkei.

  • Wissenschaft zwischen Freiheit und Verantwortung: Leopoldina, Ethikrat und DFG veranstalten Symposium zu Dual Use

    Monday, 20. October 2014 - In nahezu allen Wissenschaftsgebieten besteht die Gefahr, dass Forschungsergebnisse zu schädlichen Zwecken missbraucht werden. Diese Dual-Use-Problematik löst immer wieder Diskussionen über Nutzen und Risiken einzelner Forschungsvorhaben aus. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Deutsche Ethikrat veranstalten am Montag, 3. November 2014, in Halle (Saale) ein gemeinsames wissenschaftliches Symposium zu diesem Thema. Ziel ist es, das Problembewusstsein für einen möglichen Missbrauch von Forschungsergebnissen zu stärken.

  • Academies call for consequences from the Ebola virus epidemic

    Wednesday, 15. October 2014 - The Ebola virus is spreading rapidly and to an unexpected extent. The outbreak does not follow the patterns experienced in the past and the virus shows a new disease dynamic in regions, where it has never been recorded before. The German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – the German Academy of Science and Engineering, and the Union of the German Academies of Sciences and Humanities call for the following consequences to be taken: To combat the Ebola epidemic vaccines and antivirals are urgently needed. To meet this need, the further development of experimental vaccines and medicines for clinical application needs to be accelerated. Even if the pathogen should temporarily disappear again, research must continue as a precautionary measure because another outbreak is highly probable. Such precautionary measures must also include ensuring that sufficient quantities of available vaccines and antivirals are stockpiled in case of a new outbreak. Increasing medical and social science research in this area is also vitally important for future preparedness.

  • Assistenz-Roboter: Leopoldina und Koreanische Akademie der Wissenschaften veranstalten Symposium an der TU München

    Tuesday, 14. October 2014 - Roboter werden nicht mehr nur in der industriellen Produktion eingesetzt. Ein zunehmend wichtiges Thema ist die Entwicklung von Assistenzrobotern, die in direkte Interaktion mit Menschen treten. Sie können beispielsweise im häuslichen Umfeld, in Rehabilitationskliniken oder in Operationssälen zum Einsatz kommen. Welche besonderen Anforderungen müssen diese Assistenzroboter erfüllen? Bei einem gemeinsamen Symposium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Korean Academy of Science and Technology (KAST) werden sich Experten vom 27. bis 28. Oktober an der Technischen Universität München treffen, um neueste Entwicklungen in diesem Bereich vorzustellen.

  • Welche Sprache sprechen Wissenschaftler? Experten beleuchten die Kommunikation zwischen Forschern und Gesellschaft

    Thursday, 9. October 2014 - Wissenschaftler verwenden häufig eine Fachsprache, die viele technische Begriffe, Abkürzungen und englische Ausdrücke enthält. Innerhalb eines Fachgebiets mag dies die Verständigung erleichtern. In der Kommunikation mit der Öffentlichkeit und der Politik ist sie indes oft nicht geeignet. Welche Sprache müssen Wissenschaftler also verwenden, wenn sie diese Zielgruppen informieren und beraten wollen? Das Leopoldina-Symposium „Sprache der Wissenschaft – Sprache der Politikberatung“ am Donnerstag, 16. Oktober 2014, in Halle (Saale) wird zum Nachdenken über diese Frage anregen. Am Vorabend , Mittwoch, 15. Oktober, wird sich der Schweizer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Adolf Muschg mit diesem Themenfeld befassen. In der Leopoldina-Vorlesung „Der Hofnarr und das Gleichgewicht“ fragt sich der Büchner-Preisträger, was der „Kulturträger“ als Berater zur menschlichen Gesellschaft beitragen kann.

  • Leopoldina-Präsident Jörg Hacker gratuliert Leopoldina-Mitglied Stefan W. Hell zum Nobelpreis für Chemie

    Wednesday, 8. October 2014 - Stefan W. Hell, Mitglied der Leopoldina, erhält den Nobelpreis für Chemie. Hell wird gemeinsam mit den US-amerikanischen Wissenschaftlern Eric Betzig (Ashburn) und William Moerner (Stanford) für die Entwicklung von neuen fluoreszenzmikroskopischen Methoden ausgezeichnet. Hell wird für die Entdeckung des ersten mikroskopischen Verfahrens geehrt, mit dem man mit fokussiertem Licht Auflösungen weit unterhalb der Lichtwellenlänge erzielen kann. Für die biomedizinische Forschung ist dieses Verfahren, „Stimulated Emission Depletion“, kurz STED-Mikroskopie genannt, von großer Bedeutung. Denn die Lichtmikroskopie ist bislang das einzige Verfahren, mit dem man in einer lebenden Zelle und in Gewebe die räumliche Organisation und Dynamik von Molekülen erfassen kann. Betzig und Moerner haben unabhängig voneinander die Grundlage für eine weitere Methode der Fluoreszenzmikroskopie gelegt, die sogenannte „single-molecule microscopy“.

  • President of the Israeli National Academy Ruth Arnon visits the Leopoldina

    Tuesday, 7. October 2014 - The President of the Israel Academy of Sciences and Humanities, Professor Ruth Arnon, will arrive at the National Academy of Sciences Leopoldina on Monday 13 October for consultations. She will be received by the Leopoldina President Jörg Hacker. The Israeli National Academy and the Leopoldina concluded a cooperation agreement in the preceding year. The agreement was signed in Jerusalem in December 2013.

  • Krieg der Gelehrten: Symposium zur Rolle europäischer Akademien in Zeiten des Ersten Weltkriegs

    Monday, 6. October 2014 - Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren wirft für die Leopoldina wichtige Fragen auf. Wie reagierte die Akademie auf das nationalistische Pathos bei Kriegsausbruch, wie veränderte sich ihre Arbeit mit Kriegsverlauf und wie reagierten ihre Mitglieder im In- und Ausland? Ähnliche Fragen stellen sich auch die Wissenschafts-Akademien anderer am Krieg beteiligter Länder. Deshalb richten die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die französische Académie des sciences ein gemeinsames Symposium aus. „Krieg der Gelehrten, und die Welt der Akademien 1914-1924“ findet am Montag, 13. Oktober 2014, in Halle (Saale) statt.

  • Wissensaustausch zwischen West und Ost: Leopoldina-Symposium zu Chinas Weg in die Moderne

    Thursday, 2. October 2014 - Wie wirkte sich der Wissenstransfer von Europa nach China in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus? Dieser Frage gehen Historiker aus Deutschland, Japan und China beim Symposium „Wissenstransfer und Modernisierungsprozesse zwischen Europa und Ostasien“ nach. Die Tagung findet vom 6. bis zum 8. Oktober im Studienzentrum der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) statt. Teil des Programms sind zwei öffentliche Vorträge am Montag, den 6. Oktober, und am Dienstag, den 7. Oktober.

  • Jörg Hacker re-elected President of the German National Academy of Sciences Leopoldina

    Friday, 19. September 2014 - The Senate of the German National Academy of Sciences Leopoldina has confirmed Jörg Hacker as the president of the academy. The microbiologist will serve another five-year term in office, beginning 1 March 2015. Jörg Hacker has been at the helm of the Leopoldina since 2010. The election took place on the eve of the Leopoldina´s 2014 Annual Assembly, which begins today in Rostock. Additionally, the Senate agreed to continue the term for one of the four academy vice-presidents and appointed replacements for the positions of secretary for Class III (Life Sciences) and Swiss academy members´ representative.

  • Apollos Gabe: Musikwissenschaftler spricht über die Neurobiologie der Musikwahrnehmung und des virtuosen Musizierens

    Friday, 12. September 2014 - Welche Anforderungen stellen Musikwahrnehmung und virtuoses Musizieren an das zentrale Nervensystem des Menschen? Was passiert im Gehirn eines Konzertbesuchers und welche Höchstleistungen erbringen Orchestermusiker? Diesen Fragen geht Prof. Dr. Eckart Altenmüller in einem Vortrag am Freitag, 19. September, an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Rostock nach.

  • Leopoldina verleiht dem Schweizer Pathologen Philipp U. Heitz die Verdienstmedaille

    Thursday, 11. September 2014 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt den Pathologen Prof. Dr. Philipp U. Heitz für seine beispielhaften Verdienste zum Wohle der Akademie. Der Wissenschaftler erhält die Verdienstmedaille der Akademie. Die Auszeichnung wird ihm im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 19. September 2014, in Rostock verliehen.

  • German National Academy of Sciences Leopoldina publishes recommendations on handling changes in the life sciences

    Tuesday, 9. September 2014 - Modern high-throughput screening methods for analysing genetic information, proteins and metabolic products offer new ways of obtaining large quantities of data on life processes. These OMICS technologies, as they are known, are fuelling hopes of major advances in medicine, pharmacy, biochemistry, the food sciences and related fields. However, the German National Academy of Sciences Leopoldina has expressed concerns that Germany is failing to keep abreast of these developments. The Academy Report on Tomorrow’s Science entitled Life sciences in transition sets out six recommendations on how existing deficiencies can be overcome and research and teaching better equipped for the challenges of modern life sciences.

  • Nationalakademie Leopoldina lädt zu Besichtigungen am Tag des offenen Denkmals in Halle (Saale) ein

    Monday, 8. September 2014 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, 14. September 2014, stattfindet, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes in Halle (Saale). Interessierte Besucher sind eingeladen, das Haus am Jägerberg 1 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen.

  • Der Biochemiker Carsten Grashoff erhält den Leopoldina Early Career Award 2014

    Thursday, 4. September 2014 - Dr. Carsten Grashoff, Max-Planck-Institut für Biochemie Martinsried, erhält den mit 30.000 Euro dotierten Leopoldina Early Career Award 2014 – gestiftet von der Commerzbank-Stiftung. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt den Biochemiker damit für seine herausragenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Mechanobiologie. Carsten Grashoff wird der Early Career Award bei der Jahresversammlung der Leopoldina in Rostock am Freitag, 19. September, durch den Leopoldina-Präsidenten Prof. Dr. Jörg Hacker und Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin und Mitglied im Kuratorium der Commerzbank-Stiftung, überreicht.

  • Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina stellt Zukunftsreport „Lebenswissenschaften im Umbruch“ vor

    Monday, 1. September 2014 - Moderne Hochdurchsatzverfahren zur Analyse von Erbinformationen, Proteinen oder Stoffwechselprodukten – sogenannte OMICS-Technologien – bieten den Lebenswissenschaften im digitalen Zeitalter völlig neue Möglichkeiten. Die Greifbarkeit der umfassenden Daten weckt große Hoffnungen auf neue wirksame individualisierte Therapien, leistungsfähige Nutzpflanzen oder maßgeschneiderte Mikroorganismen, zum Beispiel für die Kosmetik, die Medizin und die Lebensmittelherstellung. Die Entwicklungen bergen aber auch Herausforderungen bezüglich der Verarbeitung und Interpretation der großen Datenmengen und machen neue Strukturen in Lehre und Forschung erforderlich.

  • Von Sinneseindrücken, Robotern und künstlichen Händen ─ Leopoldina-Jahresversammlung widmet sich Sensorsystemen in Biologie und Technik

    Thursday, 28. August 2014 - „Wahrnehmen und Steuern – Sensorsysteme in Biologie und Technik“ – dieses Thema steht im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, zu der vom 19. bis 21. September 2014 rund 300 Teilnehmer aus aller Welt in Rostock erwartet werden. Die Bandbreite der Fachvorträge reicht von der Kommunikation mittels Sprache, Hören und Sehen beim Menschen einschließlich der Übertragung von Signalen auf zellulärer Ebene bis hin zur technischen und medizinischen Anwendung moderner Biomechanik. Zur feierlichen Eröffnung werden der Early-Career-Award und die Verdienstmedaille der Leopoldina verliehen.

  • Freundeskreis der Leopoldina ehrt herausragende Forschung zur Akademiegeschichte mit dem Johann-Lorenz-Bausch-Förderpreis und übergibt wertvolle Bücher

    Pressemitteilung des Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V.

    Tuesday, 26. August 2014 - Im Rahmen seiner Jahresveranstaltung verleiht der Leopoldina Akademie Freundeskreis e. V. am Montag, 1. September, den Johann-Lorenz-Bausch-Förderpreis an eine Nachwuchswissenschaftlerin. Die Medizinerin Katherina Kefalas wird für ihre Dissertation über das Wirken des Breslauer Stadtphysicus‘ Philipp Jacob Sachs von Löwenheim in der Leopoldina im 17. Jahrhundert geehrt. Während der Jahresveranstaltung übergibt der Freundeskreis der Leopoldina zudem zwei von Mitgliedern der Akademie verfasste wertvolle Bücher aus dem 17. Jahrhundert an die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina. In einem Vortrag widmet sich Prof. Dr. Claudia Spies von der Charité Berlin „Störungen von Hirnfunktionen nach einer Operation“.

  • Folgen der Energiewende im Fokus der dritten Leopoldina Lecture

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Friday, 22. August 2014 - Die 3. Leopoldina Lecture informiert über die aktuellen und die kommenden sozioökonomischen Herausforderungen der Energiewende sowie mögliche Lösungsansätze für die gesamte Gesellschaft und jeden einzelnen Bürger. Denn die Energiewende mit dem Ausstieg aus der Kernenergie und der grundlegenden Erneuerung der vorhandenen Energiestrukturen gilt als große Herausforderung der heutigen Zeit. Die deutschen Bürger unterstützen mehrheitlich die Ziele der Energiewende und tragen durch ihr eigenes Verhalten wesentlich zur Energiewende bei. Trotzdem haben vermehrte Effizienzanreize in der Vergangenheit, beispielsweise "Abwrackprämien" für Kühlschränke u.ä., vor allem zu hohen Kosten für die Regierung geführt – und Appelle an das Verhalten verhallten meist schnell. Zudem stellen Ökonomen das Tempo infrage, mit dem sich das Energieversorgungssystem verändert. Sie kritisieren, dass die Instrumente der Energiepolitik ihre Ziele verfehlen und dass die Kosten das gesamte Projekt gefährden könnten.

  • Podiumsdiskussion zum Thema frühkindliche Sozialisation an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

    Friday, 4. July 2014 - Frühkindliche Bildung und optimale Lernumgebungen spielen eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der geistigen und sozialen Fähigkeiten eines Menschen. Welche Aussagen über Lernen und Entwicklung kann man heute als gesichert ansehen und welche Folgerungen kann man daraus für unser Bildungssystem ziehen? Wissenschaftler so unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Neurobiologie, Psychologie, Pädagogik, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften haben diese Fragen zu beantworten versucht und dazu eine Zusammenschau aktueller Forschungsergebnisse aus verschiedenen Fächern erstellt. Ergebnis ist die Stellungnahme „Frühkindliche Sozialisation“. Das Papier der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften wird am Dienstag, 8. Juli, in Mainz mit einer Diskussionsveranstaltung vorgestellt.

  • Academies call for long-term investments in the education and care of small children

    Joint press release German National Academy of Sciences Leopoldina, National Academy of Science and Engineering acatech and Union of the German Academies of Sciences and Humanities

    Thursday, 3. July 2014 - The experiences we have as small children have a long-term impact on the entire course of our development. High-quality education and upbringing from an early age is thus crucial both for every individual and for society as a whole. In their statement “Socialisation in early childhood ─ Biological, psychological, linguistic, sociological and economic perspectives”, the German National Academy of Sciences Leopoldina, the National Academy of Science and Engineering, and the Union of the German Academies of Sciences and Humanities are therefore calling for long-term investments in the high-quality education and care of small children.

  • Leopoldina-Vorlesung: Ausbruch aus der Stille – Niels Birbaumer spricht über Gehirn-Maschine-Interaktionen in der Medizin

    Tuesday, 1. July 2014 - Unfälle, Schlaganfälle oder chronische Erkrankungen können dazu führen, dass Menschen geistig wach, aber vollständig gelähmt sind. Die Folge: Sie haben keine Möglichkeit, zu kommunizieren, weder mit Sprache, noch mit Gesten. Solchen „komplett eingeschlossenen“ Patienten könnte mit Schnittstellen zwischen Gehirn und Maschine geholfen werden, die Hirnaktivitäten registrieren und diese in Sprache oder Bewegung umsetzen. Prof. Dr. Niels Birbaumer wird am Mittwoch, 9. Juli, 18 Uhr, in der Leopoldina-Vorlesung „Ausbruch aus der Stille: Gehirn-Maschine-Interaktionen” erläutern, wie solche Schnittstellen funktionieren.

  • Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Tuesday, 1. July 2014 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse III erhalten am Donnerstag, 10. Juli, hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse III – Medizin an.

  • The DFG and the Leopoldina Present Recommendations on “Scientific Freedom and Scientific Responsibility“

    Joint Press release of the Deutsche Forschungsgemeinschaft and the German National Academy of Sciences Leopoldina

    Thursday, 26. June 2014 - The Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation) and the German National Academy of Sciences Leopoldina presented their joint recommendations on "Scientific Freedom and Scientific Responsibility" on 26 June 2014 in Berlin. Attended by representatives from the media, the Professors Jörg Hacker and Peter Strohschneider, Presidents of the Leopoldina and the DFG respectively, presented recommendations for handling security-relevant research, placing the subject against the background of the current political debate. With the publication the research organisations respond to the view that science and the humanities must develop ethical principles and mechanisms with which to deal with the freedom of research and the risks of research. In this they are fulfilling their statutory mandate to advise scientists, policymakers and the public.

  • Taxonomy – the Leopoldina publishes recommendations on researching biodiversity

    Wednesday, 25. June 2014 - Taxonomy, the science of identifying, describing and classifying life forms, is currently experiencing a technological revolution. As a result, the goal of collecting data on the Earth’s entire biological diversity is becoming achievable. At the same time, the importance of taxonomy is growing in many fields, such as medicine, the food industry, and agriculture. With a view to making optimal use of the new opportunities available to taxonomy, the German National Academy of Sciences Leopoldina recommends, in its statement entitled “Challenges and Opportunities of Integrative Taxonomy for Research and Society”, promoting efforts to describe all the species of Central Europe. The statement also calls for investments in taxonomic research and teaching.

  • Akademien präsentieren Stellungnahme zu frühkindlicher Bildung und Entwicklung

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 24. June 2014 - Frühkindliche Bildung und optimale Lernumgebungen spielen eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der geistigen und sozialen Fähigkeiten eines Menschen. Welche Aussagen über Lernen und Entwicklung kann man heute als gesichert ansehen und welche Folgerungen kann man daraus für unser Bildungssystem ziehen? Wissenschaftler so unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Neurobiologie, Psychologie, Pädagogik, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften haben diese Fragen zu beantworten versucht und dazu eine Zusammenschau aktueller Forschungsergebnisse aus verschiedenen Fächern erstellt. Ergebnis ist die Stellungnahme „Neurobiologische und psychologische Faktoren der Sozialisation“. Das Papier der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften wird am Donnerstag, 3. Juli, in Berlin veröffentlicht.

  • Von Mikroben und surfenden Kühlschränken – Leopoldina lädt zur Langen Nacht der Wissenschaften auf den Jägerberg

    Monday, 23. June 2014 - Mit einem abwechslungsreichen Programm beteiligt sich die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina an der Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 4. Juli 2014, in Halle (Saale). Im Mittelpunkt steht das Thema des Wissenschaftsjahrs 2014 „Die digitale Gesellschaft“: Im Wissenschaftlichen Nachtcafé können die Besucher unter dem Titel „Hilfe mein Kühlschrank surft!“ über das Internet der Dinge diskutieren, und die „Umweltbühne“ zeigt das Puppentheaterstück „Pixel und die geheimnisvolle Nachricht“.

  • Die Zukunft der Landwirtschaft – Robert Bosch Stiftung und Leopoldina bieten Seminare für Journalisten an

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Robert Bosch Stiftung

    Monday, 23. June 2014 - Genmais, Biosprit, Wüstenbildung – landwirtschaftliche Themen sind häufig in den Schlagzeilen und auf den Titelseiten der Tageszeitungen vertreten. Journalisten haben jetzt die Gelegenheit, Einblicke in die Forschung zu aktuellen Fragen der Landwirtschaft zu gewinnen. Die Robert Bosch Stiftung und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina schreiben im Rahmen des gemeinsamen Journalistenkollegs „Tauchgänge in die Wissenschaft“ die Weiterbildung „Zwischen Hightech und Tradition – was moderne Landwirtschaft leisten muss“ aus. Von 2014 bis 2016 werden dazu vier Seminare angeboten. Sie bilden bereits den dritten Durchgang der erfolgreichen Kollegreihe.

  • Wissenschaft braucht Freiheit – Freiheit erfordert Verantwortung!

    Gemeinsame Presseeinladung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 18. June 2014 - Professor Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, und Professor Jörg Hacker, Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, werden bei einer Pressekonferenz am 24. Juni, 9.30 Uhr, in Berlin die Empfehlungen „Wissenschaftsfreiheit und Wissenschaftsverantwortung“ der DFG und der Leopoldina vorstellen und die Thematik einordnen.

  • Leopoldina veröffentlicht Diskussionspapier zu neuesten Methoden der genetischen Diagnostik in der Fortpflanzungsmedizin

    Wednesday, 18. June 2014 - Sind wir auf dem Weg zur perfekten Rationalisierung der Fortpflanzung? Diese Frage stellten sich führende Experten auf den Gebieten der reproduktiven Medizin und der Genetik beim Leopoldina-Gespräch „Auf dem Weg zur perfekten Rationalisierung der Fortpflanzung? Perspektiven der neuesten genetischen Diagnostik“. Die Veranstaltung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina fand am 16. und 17. Februar 2013 im Hauptsitz der Akademie in Halle (Saale) statt. Eine Dokumentation der Vorträge und Diskussionen ist nun erschienen. Das Diskussions-Papier steht auch als pdf-Dokument auf der Internetseite der Leopoldina zur Verfügung.

  • Wissenschaftsakademien sprechen sich für Qualitätskriterien in der Wissenschaftskommunikation aus

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Tuesday, 17. June 2014 - Die Wissenschaftskommunikation braucht klar definierte Qualitätskriterien – das fordern die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in ihrer gemeinsamen Stellungnahme „Zur Gestaltung der Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und den Medien“, die sie am 17. Juni 2014 in Berlin vorgestellt haben.

  • Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veröffentlicht Stellungnahme zur Erforschung der Artenvielfalt

    Monday, 16. June 2014 - Die Taxonomie, die Wissenschaft zur Entdeckung, Beschreibung und Klassifizierung von Lebewesen, ist eine zunehmend wichtige Grundlage für Innovationen in vielen Lebensbereichen, zum Beispiel in der Medizin und in der Landwirtschaft. Derzeit erlebt die Fachdisziplin eine technologische Revolution. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat dazu eine Stellungnahme mit Empfehlungen für Politik, Forschung und Gesellschaft erarbeitet. Diese wird am Mittwoch, 25. Juni, in Berlin veröffentlicht. Zu einem Pressegespräch mit Wissenschaftlern, die an der Stellungnahme „Herausforderungen und Chancen der integrativen Taxonomie für Forschung und Gesellschaft“ federführend beteiligt waren, laden wir Sie herzlich ein.

  • Leopoldina-Lecture in Herrenhausen über frühkindliche Sozialisation

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Friday, 13. June 2014 - Frühe Erfahrungen beeinflussen nachhaltig den weiteren Entwicklungsweg eines Menschen – dies belegen Erkenntnisse aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten, etwa der Neurobiologie, der Psychologie, der Soziologie und der Linguistik. Dem Thema frühkindliche Erfahrungen widmet sich die Leopoldina-Lecture "Was Hänschen nicht lernt…? Biologische, psychologische und ökonomische Perspektiven auf die frühkindliche Sozialisation", zu der die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam mit der VolkswagenStiftung am Donnerstag, 19. Juni, in das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover einlädt. Die Veranstaltung findet im Rahmen der gemeinsamen Vortragsreihe "Leopoldina Lectures in Herrenhausen" statt.

  • Leopoldina-Lecture in Herrenhausen über frühkindliche Sozialisation

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Friday, 13. June 2014 - Frühe Erfahrungen beeinflussen nachhaltig den weiteren Entwicklungsweg eines Menschen – dies belegen Erkenntnisse aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten, etwa der Neurobiologie, der Psychologie, der Soziologie und der Linguistik. Dem Thema frühkindliche Erfahrungen widmet sich die Leopoldina-Lecture „Was Hänschen nicht lernt…? Biologische, psychologische und ökonomische Perspektiven auf die frühkindliche Sozialisation“, zu der die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam mit der VolkswagenStiftung am Donnerstag, 19. Juni, in das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover einlädt. Die Veranstaltung findet im Rahmen der gemeinsamen Vortragsreihe „Leopoldina Lectures in Herrenhausen“ statt.

  • Policymakers must plan for a Europe with low fertility rates and longer lives

    European science academies’ statement on demographic change in Europe

    Tuesday, 10. June 2014 - Low fertility rates, an ageing population and increased migration within Europe* pose significant challenges for policymakers according to a joint statement published today (10 June) by eight European academies of science. The academies add that Governments and institutions will need to plan for changes in population against a backdrop of climate change and shortages in natural resources. Among its recommendations, the statement suggests that policy should take advantage of lower fertility rates by investing more in each person – in education and work – in order to keep Europe competitive and maintain its wealth.

  • „MenschMikrobe“: Schau an der Leopoldina zeigt Wechselspiel zwischen Menschen und Mikroorganismen

    Friday, 6. June 2014 - Was sind Mikroben? Wie entstehen Infektionen? Wie lassen sich Seuchen kontrollieren? Diese Fragen beantwortet die Wanderausstellung „MenschMikrobe“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Robert Koch-Instituts (RKI), die ab dem 17. Juni im Leopoldina- Hauptgebäude auf dem Jägerberg in Hal¬le (Saale) gastiert. Die Schau bietet Einblicke in das heutige Wissen über Krankheitserreger, verdeutlicht die historische und soziale Dimension von Epidemien und zeigt die schnelle Entwicklung der Infektionsfor¬schung auf. Geöffnet ist „MenschMikrobe“ bis zum 18. Juli immer montags bis freitags 9:00 bis 14:00 Uhr, dienstags bis 18:00 Uhr. Die Vernissage der Ausstellung am Montag, 16. Juni, um 17:00 Uhr, steht allen Interessierten offen.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen begrüßt Einigung von Bund und Ländern

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Tuesday, 27. May 2014 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen begrüßt die vom Bund und von den Ländern erzielte Einigung zur Verwendung der im Koalitionsvertrag vorgesehenen sechs Milliarden Euro für Bildung und Betreuung ausdrücklich. Sie ist Ausdruck einer klaren Schwerpunktsetzung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und wird der zentralen Bedeutung dieses gesellschaftlichen Sektors gerecht.

  • Nobelpreisträger hält Leopoldina-Vorlesung zu neuen Einblicken in die Welt der Bakterien

    Monday, 19. May 2014 - Neue biotechnologische Methoden ermöglichen es Wissenschaftlern, molekularbiologische Informationen vollständig zu erfassen. Mit solchen Hochdurchsatzmethoden können unter anderem auch Enzyme erfasst werden, die in Bakterien die DNS, also den Träger des Erbgutes, chemisch verändern, indem sie sie methylieren. Diese Enzyme, Methyltransferasen genannt, sind Teil eines Schutzsystems, mit dessen Hilfe das Bakterium fremde DNS, zum Beispiel Viren-DNS, entdecken und zerstören kann. Der britisch-amerikanische Nobelpreisträger Sir Richard J. Roberts wird am Montag, 26. Mai, 18:30 Uhr, in einer Leopoldina-Vorlesung erläutern, welche neuen Einblicke in die Welt der Bakterien die Identifikation von Methyltransferasen mit Hochdurchsatzverfahren ermöglicht.

  • The human rights network “International Human Rights Network of Academies and Scholarly Societies” meets in Halle

    Monday, 19. May 2014 - Representatives from science academies from more than thirty countries will meet at the German National Academy of Sciences Leopoldina in Halle in order to confer about current developments in the human rights situation in the field of science. This biennial meeting of the network “International Human Rights Network of Academies and Scholarly Societies” will take place from Monday, 26 May till Wednesday, 28 May. The first day is open to the public. The program will include a keynote address by Sir Richard J. Roberts , the British-American winner of the Nobel Prize in Medicine.

  • Lebensqualität trotz unheilbarer Krankheiten – Symposium zu den Herausforderungen der Palliativmedizin in Salzburg

    Gemeinsame Pressemitteilung der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Thursday, 15. May 2014 - In der öffentlichen Diskussion hat das Thema Sterben und Tod in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Ein gemeinsames Symposium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (EAWK) richtet den Blick in dieser Diskussion auf Fragen der Palliativversorgung: Wie kann bestmögliche Lebensqualität trotz lebensverkürzender Krankheiten hergestellt beziehungsweise aufrechterhalten werden? Die Fachtagung findet am Freitag, 23. Mai 2014, in Salzburg statt.

  • Leopoldina-Vorlesung: Passen Wissenschaft und Politik zusammen?

    Tuesday, 13. May 2014 - Politische Entscheidungen werden immer häufiger als „evidenzbasiert“ bezeichnet, sollen also auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Aber wie gestaltet sich das Verhältnis von (Natur-)Wissenschaft und Politik wirklich? Prof. Dr. Lord John Krebs wird am Mittwoch, 21. Mai um 18 Uhr, in der Leopoldina-Vorlesung „Do sciences and politics mix?“ darstellen, wie komplex das Thema ist. Lord Krebs spricht dabei aus Sicht eines Wissenschaftlers, der in leitenden Positionen für britische Institutionen und Behörden gearbeitet hat und unter anderem den Technologieausschuss des britischen Oberhauses leitete.

  • Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Tuesday, 13. May 2014 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse II erhalten am Donnerstag, 22. Mai, hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker, unter ihnen die Chemie-Nobelpreisträgerin Ada Yonath. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse II – Lebenswissenschaften an.

  • IAP Statement on Synthetic Biology

    Press release forwarded on behalf of IAP - the global network of science academies

    Wednesday, 7. May 2014 - IAP - the global network of science academies - today issued a statement on ‘Realising Global Potential in Synthetic Biology: Scientific Opportunities and Good Governance’. In the statement, IAP highlights the different areas in which researchers are currently working with synthetic biology – for example, producing less expensive pharmaceuticals and other high-value chemicals, and next-generation biofuels. In the near future, synthetic biology will likely also find applications in biomedicine, agriculture, land and water decontamination, biosensing, new materials, nano-machines, and even in novel approaches to information processing.

  • Inakzeptable Grenzüberschreitung

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Wednesday, 7. May 2014 - Am 16. und 17. April 2014 erschien in mehreren regionalen und überregionalen Zeitungen eine ganzseitige Anzeige des Vereins „Tierversuchsgegner Bundesrepublik Deutschland e.V.“, der die Persönlichkeitsrechte eines einzelnen Wissenschaftlers in grober Weise verletzt und die gesamte biowissenschaftliche Forschung diffamiert. Aus Sicht der in der Allianz der Wissenschaftsorganisationen verbundenen Einrichtungen verlässt diese Anzeige in Inhalt und Gestalt eindeutig den Boden einer kritischen, von zulässiger und notwendiger Meinungsvielfalt geprägten gesellschaftlichen Auseinandersetzung.

  • Nationalakademie Leopoldina und Wissenschaft im Dialog vereinbaren Partnerschaft

    Gemeinsame Pressemitteilung von Wissenschaft im Dialog und Nationaler Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 30. April 2014 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Wissenschaft im Dialog (WiD), die Initiative der deutschen Wissenschaft, die sich für Diskussion und den Austausch über Forschung in Deutschland engagiert, wollen künftig noch enger zusammenarbeiten. Im Mittelpunkt der jetzt vereinbarten Partnerschaft steht der Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern über aktuelle wissenschaftliche Themen. Damit soll die Diskussion über kontroverse gesellschaftliche Fragestellungen gefördert werden, zum Beispiel über den Umgang mit dem demografischen Wandel oder die Folgen der Digitalisierung.

  • 2. Nationaler MINT Gipfel am 8.5.2014 – Auf dem Weg zur MINT-Weltmeisterschaft

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Monday, 28. April 2014 - Das Nationale MINT Forum veranstaltet am 8. Mai 2014 den 2. Nationalen MINT Gipfel in der Berliner Mosaikhalle der Siemens AG. Seit seiner Gründung im Jahr 2012 versteht sich das Nationale MINT Forum mit seinen 28 Mitgliedern als zentraler Ansprechpartner für die Förderung der Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).

  • Wissenschaftsorganisationen kommentieren „Hochschulzukunftsgesetz“ für Nordrhein-Westfalen kritisch

    Gemeinsame Pressemitteilung der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Hochschulrektorenkonferenz, der Leibniz-Gemeinschaft, der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Helmholtz-Gemeinschaft und der Max-Planck-Gesellschaft

    Thursday, 24. April 2014 - Die großen deutschen Wissenschaftsorganisationen haben den im März 2014 vom nordrhein-westfälischen Landeskabinett beschlossenen Entwurf des „Hochschulzukunftsgesetzes“ in einer Stellungnahme kritisch kommentiert: Er zeige eine besorgniserregende Abkehr von Wissenschaftsfreiheit und Hochschulautonomie. Beides halten die Organisationen für wesentlich für den Erfolg deutscher Hochschulen. Die Stellungnahme haben die Alexander von Humboldt-Stiftung, die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Hochschulrektorenkonferenz, die Leibniz-Gemeinschaft und die Max-Planck-Gesellschaft gemeinsam verabschiedet und der Landesregierung sowie dem zuständigen Ministerium zugesandt.

  • Wenn Puppen Wissenschaftler befragen – Leopoldina beteiligt sich an internationaler Festwoche des Puppentheaters

    Tuesday, 22. April 2014 - Das Puppentheater Halle feiert in diesem Jahr sein 60jähriges Bestehen. Das Jubiläumsprogramm unter dem Motto „Doppelgänger – Von Puppen, Menschen und Maschinen“ vom 25. April bis 4. Mai gestalten mehrere Institutionen mit, die ihren Sitz in Halle haben, so auch die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Die Akademie beteiligt sich mit drei Veranstaltungen: einem „Science-Dating“, der Talkrunde „Puppen fragen – Wissenschaftler antworten“ und einem Podiumsgespräch zum Thema „Menschen, Puppen und Roboter“.

  • Weichen für zukünftiges Wissenschaftssystem zügig stellen

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Tuesday, 15. April 2014 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat an die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern appelliert, die zukünftige Ausgestaltung des Wissenschaftssystems in Deutschland rasch in die Wege zu leiten. Ein entsprechendes Schreiben hat die Allianz jetzt an die Bundeskanzlerin, die Bundesministerin für Bildung und Forschung, die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Regierungsparteien im Bund sowie an die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder gerichtet.

  • Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Wednesday, 19. March 2014 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse I erhalten am Donnerstag, 27. März, hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse I – Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften an.

  • Leopoldina-Vorlesung: Reagiert der Flugzeugcomputer schnell genug? ─ Reinhard Wilhelm spricht über Echtzeitanalysen in der Sicherheitstechnik

    Wednesday, 19. March 2014 - Die Sicherheit in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens, beispielsweise im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr oder auch in der Medizintechnik, hängt maßgeblich von der korrekten Funktion von eingebetteten Rechnern ab. Prof. Dr. Reinhard Wilhelm wird am Mittwoch, 26. März, 18 Uhr, in der Leopoldina-Vorlesung „Reagiert der Flugzeugcomputer schnell genug? ─ Echtzeitanalysen in der Sicherheitstechnik” erläutern, wie man das zuverlässige Funktionieren dieser Sicherheitssysteme testen kann.

  • Terrestrische Ökosystemforschung – ein gemeinsames Anliegen der deutschen Wissenschaftsorganisationen

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Monday, 17. March 2014 - Mit ihrer konstituierenden Sitzung hat jetzt eine Arbeitsgruppe der Allianz der Wissenschaftsorganisationen zur terrestrischen Ökosystemforschung die Tätigkeit aufgenommen. Unter Federführung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren soll die Allianz-AG „Infrastrukturen in der terrestrischen Forschung“ die traditionsreiche und vielfältige Forschung auf diesem Gebiet besser vernetzen. Dazu gehören die Standardisierung und Harmonisierung der Untersuchungen ebenso wie die bessere Verfügbarkeit der Daten. Dies soll den Grundstein für eine intensivere Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen auf Bundes- und Landesebene legen und die Integration deutscher Vorhaben in internationale Forschungsinitiativen unterstützen.

  • Leopoldina-Mitglieder Brigitte Röder und Irmgard Sinning erhalten den Leibniz-Preis der DFG

    Wednesday, 12. March 2014 - Zu den Trägern des wichtigsten Forschungsförderpreises in Deutschland, des Leibniz-Preises, zählen in diesem Jahr zwei Spitzenforscherinnen, die Mitglieder in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina sind. Prof. Dr. Brigitte Röder und Prof. Dr. Irmgard Sinning erhalten den Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der mit je 2,5 Millionen Euro dotiert ist, heute in Berlin. Brigitte Röder erhält die Ehrung für ihre Forschungsarbeiten zu Mechanismen neuronaler Plastizität. Irmgard Sinning wird für ihre Leistungen auf dem Gebiet der Proteinforschung gewürdigt.

  • Leopoldina beteiligt sich am bundesweiten Tag der Archive am 8. März

    Monday, 3. March 2014 - Das Archiv der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beteiligt sich am deutschlandweiten Tag der Archive am Samstag, 8. März, der in diesem Jahr unter dem Motto „Frauen - Männer - Macht” stattfindet. In zwei Führungen präsentieren die Mitarbeiter des Leopoldina-Archivs Schätze aus dem Magazin und geben einen Einblick in ihre Arbeit.

  • DFG-Präsident Peter Strohschneider spricht an der Leopoldina über die Zukunft des Forschungssystems

    Tuesday, 18. February 2014 - In welchem Zustand befindet sich die Forschung in Deutschland? Wie soll sich ihre Finanzierung zukünftig entwickeln? Mit diesen und weiteren Fragen zum Wissenschaftsstandort Deutschland befasst sich Professor Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), in seinem Vortrag „Zustand und Zukunft des Forschungssystems“. Die Leopoldina-Vorlesung hält er am Dienstag, 25. Februar, 18:00 Uhr, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale).

  • Leopoldina-Vorlesung zeichnet Anfänge der wissenschaftlichen Karriere des Naturforschers Ernst Haeckel nach

    Monday, 10. February 2014 - Die Briefe von Carl Gottlob Haeckel an seinen Sohn Ernst (1834-1919) stehen im Mittelpunkt einer Leopoldina-Vorlesung, die am Montag, 17. Februar, 18 bis 20 Uhr, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) gehalten wird. Unter dem Titel „Einen Naturforscher zum Sohn haben: Ernst Haeckels erste Karriereschritte im Spiegel der Familienkorrespondenz“ referiert Dr. Thomas Bach über die Anfänge der Karriere des später berühmten Wissenschaftlers. Bach ist Co-Leiter des Langzeitprojektes „Ernst Haeckel: Briefedition“, das am Ernst-Haeckel-Haus in Jena betreut wird.

  • Leopoldina Symposium on the Technologies of Energy Storage

    Tuesday, 28. January 2014 - The importance of energy storage has grown with the expansion of renewable energy technologies because the yields from wind energy and photovoltaic installations fluctuate significantly. The supply of electricity is locally often less or more than the demand. These differences can be balanced out by a program for storing electricity. What role efficient and affordable energy storage will assume in the energy transition will be examined by scientists at the symposium entitled “Energiespeicher – der fehlende Baustein der Energiewende?“ (Energy Storage – the Missing Piece of the Energy Transition?), which will take place on Thursday, 6 February at the German Academy of Sciences Leopoldina in Halle (Saale).

  • The UN Secretary-General’s Scientific Advisory Board to have its first meeting

    Friday, 24. January 2014 - UN Secretary-General Ban Ki Moon’s new advisory committee consisting of a panel of international experts will hold its first working session next week in Berlin. The Scientific Advisory Board will advise the Secretary-General in matters of science, research and technology. Included among the 26 members from various scientific disciplines is the microbiologist Professor Jörg Hacker, the President of the German National Academy of Sciences Leopoldina which has its headquarters in Halle (Saale). The constituent meeting of the UN Secretary-General’s Scientific Advisory Board will begin with an inauguration ceremony at the Federal Foreign Office in Berlin on Thursday, 30 January.

  • Leopoldina-Lecture in Herrenhausen über „Personalisierte Medizin ─ Zwischen begründeten Hoffnungen und gewagten Versprechen“

    Wednesday, 15. January 2014 - Personalisierte Medizin wird weltweit als Konzept zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und der klinischen Praxis diskutiert. Doch welche Erwartungen werden individualisierte medizinische Maßnahmen erfüllen können und welche wirtschaftlichen, sozialen, ethischen und rechtlichen Fragen werfen sie auf? Diesem Thema widmet sich die Leopoldina-Lecture „Personalisierte Medizin – Zwischen begründeten Hoffnungen und gewagten Versprechen“, zu der die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam mit der VolkswagenStiftung am Mittwoch, 22. Januar, in das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover einlädt. Die Veranstaltung ist der Auftakt zur gemeinsamen Vortragsreihe „Leopoldina Lectures in Herrenhausen“.

  • Personalisierte Medizin: Begründete Hoffnung oder gewagtes Versprechen?

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung

    Tuesday, 14. January 2014 - Die Personalisierte Medizin zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung wird weltweit diskutiert. Welche Erwartungen sie erfüllen kann und welche Fragen sich aufgrund der neuen Methoden möglicherweise aufwerfen, analysieren Experten auf der ersten Leopoldina-Lecture am 22. Januar im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen. Die Veranstaltung bildet den Auftakt einer Vortragsreihe in Hannover, die sich an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) bereits fest etabliert hat.

  • Leopoldina veröffentlicht Expertenliste zum Wissenschaftsjahr 2014 – „Die digitale Gesellschaft“

    Wednesday, 8. January 2014 - Zum Wissenschaftsjahr 2014 – „Die digitale Gesellschaft“ veröffentlicht die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eine Expertenliste.

  • Leopoldina-Fotoausstellung zeigt „Neue Bilder vom Alter(n)“ in München

    Monday, 16. December 2013 - Stereotype Altersbilder behindern bis heute die Entfaltung der Potenziale, die Menschen auch im fortgeschrittenen Lebensalter entwickeln können. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat in einem Foto-Wettbewerb dazu aufgerufen, unterschiedliche Vorstellungen vom Alter(n) in Bildern festzuhalten. Ausgewählte Beiträge zeigt die Leopoldina nun in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in München. Die Schau wird am Mittwoch, 18. Dezember, in Kooperation mit dem Bezirk Oberbayern im Gebäude der Bezirksverwaltung des Bezirks Oberbayern in München eröffnet und ist dort bis Freitag, 21. Februar, zu sehen.

  • Klaus Töpfer hält Weihnachtsvorlesung an der Leopoldina zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft nachhaltiger Entwicklung

    Thursday, 5. December 2013 - Der Gründungsdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam, Prof. Dr. Dr. h.c .mult. Klaus Töpfer, hält die traditionelle Weihnachtsvorlesung an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am kommenden Dienstag, 10. Dezember um 16.30 Uhr in Halle. Unter dem Titel „Hans Carl von Carlowitz ‚Sylvicultura oeconomica‘ – 300 Jahre Nachhaltigkeit“ spricht der ehemalige Bundesumweltminister über erste Überlegungen zum nachhaltigen Wirtschaften zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Ausgehend davon geht Töpfer auf die Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Gegenwart ein und schlägt einen Bogen in die Zukunft unserer Gesellschaft.

  • Leopoldina expands its working relationship with The Israel Academy of Sciences and Humanities

    Monday, 2. December 2013 - The National Academy of Sciences Leopoldina and The Israel Academy of Sciences and Humanities will work together even more closely in the future. Professor Ruth Arnon, president of the Israeli National Academy, and Leopoldina president Professor Jörg Hacker signed the pertinent cooperation agreement yesterday in Jerusalem. The agreement serves to supplement and strengthen an already existing relationship.

  • IAP & IAMP release Joint Statement on Antimicrobial Resistance

    Press release forwarded on behalf of the Interacademy Panel (IAP) and the InterAcdemy Medical Panel (IAMP)

    Tuesday, 19. November 2013 - IAP - The Global Network of Science Academies, which comprises 106 science academies from both developed and developing countries, and the InterAcademy Medical Panel (IAMP), an international network of medical academies and scientific academies’ medical divisions, today issued a Joint Statement on ‘Antimicrobial Resistance: A Call for Action’. In the Joint Statement IAP and IAMP highlight the critical role that antimicrobial (including antibacterial, antiviral, antifungal and antiparasitic) drugs play in today’s medical practices, but also that there have been dramatic increases in the number of pathogens developing resistance to these drugs.

  • Akademien laden zum Runden Tisch Antibiotika-Forschung ein

    Gemeinsame Pressemitteilung der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Wednesday, 13. November 2013 - Einer steigenden Zahl an Infektionen durch Antibiotika-resistente Bakterien stehen weltweit immer weniger wirksame Antibiotika gegenüber. Damit ist die erfolgreiche Behandlung infizierter Patienten zunehmend schwierig. Eines der Hemmnisse im Kampf gegen resistente Bakterien sind Defizite bei der Entwicklung neuer Antibiotika. Um hier Lösungsstrategien zu entwickeln, haben die Akademie der Wissenschaften in Hamburg und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu einem Runden Tisch eingeladen. Die Experten trafen sich heute zur konstituierenden Sitzung in Berlin.

  • Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Tuesday, 12. November 2013 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse IV erhalten am Donnerstag, 21. November, hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker, unter ihnen der Wirtschafts-Nobelpreisträger Reinhard Selten. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an.

  • Leopoldina-Lecture: Gebhard Kirchgässner spricht über die Aufdeckung von Ursache und Wirkung in der sozialwissenschaftlichen Forschung

    Tuesday, 12. November 2013 - Über die Aufdeckung von kausalen Zusammenhängen in Ergebnissen der Feldforschung spricht der Volkswirtschafts-Professor Gebhard Kirchgässner (St. Gallen, Schweiz), am Mittwoch, 20. November, in Halle. Die Leopoldina-Lecture „Kausalbeziehungen in den nicht-empirischen Sozialwissenschaften“ beginnt um 18 Uhr.

  • Parlamentarischer Abend zur Demokratisierung der Wissenschaft

    Wednesday, 6. November 2013 - Die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft erfordert tiefgreifende Wandlungprozesse. Inwiefern betreffen diese auch die Wissenschaft? Ist eine demokratische Mitbestimmung über Forschungsziele für diese nachhaltige Entwicklung notwendig? Diesen Fragen widmet sich ein Parlamentarischer Abend, den Die Junge Akademie gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Dienstag, 12. November, in Berlin veranstaltet.

  • Leopoldina-Fotoausstellung zeigt „Neue Bilder vom Alter(n)“ in Konstanz

    Thursday, 24. October 2013 - Stereotype Altersbilder behindern bis heute die Entfaltung der Potenziale, die Menschen auch im fortgeschrittenen Lebensalter entwickeln können. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat in einem Foto-Wettbewerb dazu aufgerufen, unterschiedliche Vorstellungen vom Alter(n) in Bildern festzuhalten. Ausgewählte Beiträge zeigt die Leopoldina nun in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in Konstanz. Die Schau wird am Dienstag, 29. Oktober, im BildungsTURM, Kulturzentrum am Münster, eröffnet und ist dort bis Sonntag, 15. Dezember, zu sehen.

  • Leopoldina Symposium Concerning Competition for Agricultural Lands

    Tuesday, 22. October 2013 - The world population´s demand for food increases steadily. At the same time, more and more land is being used for the production of bioenergy crops like rapeseed and maize. In order to fulfil the vision of an agriculture that produces raw materials for making other things, more land will be required. What future model of agrarian land use can serve to confront this growing competition for arable land? On 28 and 29 October, this question will be addressed at a Leopoldina Symposium to take place at the German National Academy of Sciences in Halle (Saale).

  • Jörg Hacker appointed to the United Nations Secretary-General’s Scientific Advisory Board

    Monday, 21. October 2013 - The microbiologist Professor Jörg Hacker has been appointed to the new United Nations Secretary-General’s Scientific Advisory Board. The Scientific Advisory Board was set up by the UN General Secretary Ban Ki-moon. The 26 members are to serve as a source for advice on science, research and technology. The issues of the sustainability of our society’s development and the eradication of poverty play a central role in the consultations. The appointees include scientists from a broad range of scientific fields. UNESCO will host the Secretariat for the board.

  • Podiumsdiskussionen im Wissenschaftsjahr 2013 zu den Herausforderungen des demografischen Wandels

    Thursday, 10. October 2013 - Die Lebenserwartung der Menschen steigt seit mehr als hundert Jahren, die Zahl der Geburten ist parallel gesunken. Welche Vorstellungen, Ängste, aber auch Hoffnungen bestehen angesichts dieses demografischen Wandels in unserer Gesellschaft? Mit dieser Frage setzt sich eine Diskussionsreihe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina im Herbst 2013 auseinander. Renommierte Wissenschaftler berichten von aktuellen Forschungsergebnissen und diskutieren mit der interessierten Öffentlichkeit. Die Reihe findet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 ─ Die demografische Chance statt, das drei Handlungsfelder in den Mittelpunkt stellt: Wir leben länger. Wir werden weniger. Wir werden vielfältiger.

  • Leopoldina verstärkt internationale Kooperation auf den Gebieten der Stammzellforschung, der Nano- und der Neurowissenschaften

    Wednesday, 9. October 2013 - Stammzellforschung und regenerative Medizin, künftige Trends in den Nanowissenschaften und Fortschritte in den Neurowissenschaften – die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina befasst sich in diesem Herbst gemeinsam mit Partnerakademien mit drei aktuellen wissenschaftlichen Themen. Bis Jahresende finden drei internationale wissenschaftliche Symposien der Akademie statt: in Korea, in Deutschland und in Israel.

  • Ausstellung, Tagung und Vortrag an der Leopoldina beleuchten unsere Anschauung der Welt

    Tuesday, 24. September 2013 - Wie hat sich unser Blick auf die Welt im Laufe der Geschichte verändert? Dieser Frage gehen ein wissenschaftliches Symposium, ein öffentlicher Abendvortrag und eine Ausstellungseröffnung nach, die vom 6. bis 8. Oktober an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) stattfinden. Die Schau „Weltansichten. Vom Globus zur Globalisierung“ zeigt eine Vielzahl historischer Erd- und Himmelsgloben. Bei der gleichnamigen Tagung stellen Wissenschaftler aktuelle Forschungsergebnisse zu der Frage vor, wie Abbildungen unserer Welt seit der Antike geschaffen und rezipiert wurden. Den Abendvortrag mit dem Titel „Weltansichten – der Blick von oben“ hält am Sonntag, 6. Oktober, 18 Uhr, Johann-Dietrich Wörner, Vorsitzender des Vorstandes des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

  • IAP Statement: Response to the Report of the High Level Panel of Eminent Persons on the post-2015 development agenda

    Press release forwarded on behalf of the Interacademy Panel (IAP)

    Monday, 23. September 2013 - IAP - The Global Network of Science Academies, which comprises 106 science academies from both developed and developing countries, today responded to the UN-established High Level Panel’s post-2015 agenda for global development and stressed the pivotal role of science in defining the agenda’s priorities. The world’s science academies stand ready to provide expert guidance to the panel and the international community as they further develop the agenda and take action to implement it, said IAP in a statement.

  • Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle

    Friday, 20. September 2013 - Die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina zum Thema „Geist – Gehirn – Genom – Gesellschaft“ hat heute am Hauptsitz der Leopoldina auf dem Jägerberg in Halle (Saale) begonnen. Drei Tage lang werden sich renommierte Wissenschaftler mit der Frage befassen, wie unsere individuelle Persönlichkeit von Einflüssen des Geistes, des Gehirns, des Genoms und der Gesellschaft geformt wird. Bei der feierlichen Eröffnung am Vormittag hielt der Schirmherr der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Bundespräsident Joachim Gauck, eine Rede.

  • Geist – Gehirn – Genom – Gesellschaft
    Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler treffen Spitzenforscher

    Gemeinsame Pressemitteilung der Leopoldina mit der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte

    Thursday, 19. September 2013 - 100 besonders qualifizierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland erhalten in Halle (Saale) drei Tage lang die Gelegenheit, Vorträge von Spitzenforschern zur Frage „Wie wird ein Mensch zu der Person, die er ist?" zu hören und mit Wissenschaftlern zu diskutieren. Sie werden von der Wissensgesellschaft GDNÄ (Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina eingeladen, die Jahresversammlung der Leopoldina zu besuchen und haben dafür ein Stipendium von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung erhalten. Die Tagung findet vom 20. bis 22. September 2013 in Halle statt.

  • Leopoldina stiftet zu ihrem Jubiläum Silberbecher für die Halloren

    Tuesday, 17. September 2013 - Der Silberschatz der Halloren ist um ein Schmuckstück reicher: Die Leopoldina, seit nunmehr fünf Jahren Nationale Akademie der Wissenschaften, stiftet zu ihrem Jubiläum einen Silberbecher für die Sammlung der halleschen Salzwirker-Brüderschaft. Der Becher wurde von dem in Halle lebenden Bildhauer Bernd Göbel gestaltet und wird am Donnerstag, 19. September, im Rahmen der Senatssitzung der Leopoldina feierlich übergeben.

  • How did I become the person I am? Leopoldina Annual Assembly to discuss the shaping of the individual

    Monday, 9. September 2013 - “Mind, brain, genomes and society. How did I become the person I am?” The participants in this year’s German National Academy of Sciences Leopoldina Annual Assembly from 20 to 22 September 2013 will provide a range of answers to this question. More than 400 guests from around the world are expected at the Leopoldina’s headquarters in Halle. In their lectures, renowned researchers will address various aspects associated with the shaping of our personalities. A notable highlight will be a lecture by Nobel laureate Daniel Kahneman on the Friday evening. The patron of the German National Academy of Sciences Leopoldina, Federal President Joachim Gauck, and the Minister-President of Saxony-Anhalt, Dr Reiner Haseloff, are to attend the official opening ceremony.

  • Leopoldina ehrt Rudolf K. Thauer mit der Verdienstmedaille

    Wednesday, 4. September 2013 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihr Mitglied, den Biochemiker Professor Rudolf K. Thauer, Marburg, für seine beispielhaften Verdienste für die Neuausrichtung der Akademie. Er erhält die Verdienstmedaille der Leopoldina für sein langjähriges engagiertes Wirken in verschiedenen Ämtern der Akademie, unter anderem als Mitglied des Präsidiums. Die Medaille wird ihm im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2013, in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina zeichnet zwei Akademie-Mitglieder mit Cothenius-Medaillen für ihr wissenschaftliches Lebenswerk aus

    Wednesday, 4. September 2013 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihre Mitglieder Gunter S. Fischer, Halle (Saale), und Wolf Singer, Frankfurt (Main), mit der Cothenius-Medaille. Die Forscher erhalten diese Ehrung für ihr herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk. Die Auszeichnungen werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2013, in Halle verliehen.

  • Leopoldina verleiht zwei Wissenschaftlern die Carus-Medaille

    Wednesday, 4. September 2013 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt die herausragenden Forschungsarbeiten des Göttinger Physikers Stefan W. Hell und der Rechtswissenschaftlerin Giesela Rühl, Jena, mit den diesjährigen Carus-Medaillen. Die Auszeichnungen werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2013, in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina ehrt die Zellbiologin Ingrid Grummt mit der Schleiden-Medaille

    Wednesday, 4. September 2013 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet ihr Mitglied Ingrid Grummt, Heidelberg, mit der Schleiden-Medaille aus. Die Wissenschaftlerin erhält die Ehrung für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Zellbiologie. Die Medaille wird bei der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2013, in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina zeichnet den Evolutionsgenetiker Nicholas H. Barton mit der Mendel-Medaille aus

    Wednesday, 4. September 2013 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet Nicholas H. Barton mit der Mendel-Medaille aus. Damit würdigt die Akademie die herausragende wissenschaftliche Arbeit des Forschers auf dem Gebiet der Populationsgenetik. Die Mendel-Medaille wird im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2013, in Halle (Saale) überreicht.

  • Regine Mühlfriedel und Stylianos Michalakis werden mit dem „Thieme Preis der Leopoldina für Medizin“ geehrt

    Wednesday, 4. September 2013 - Zwei junge Forscher sind die diesjährigen Träger des „Thieme Preises der Leopoldina für Medizin“. Regine Mühlfriedel und Stylianos Michalakis erhalten die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Gentherapie bei erblichen Netzhauerkrankungen des Auges. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vergibt den Preis gemeinsam mit der Thieme Verlagsgruppe aus Stuttgart. Die Ehrung findet im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2013, in Halle (Saale) statt.

  • Leopoldina ehrt zwei herausragende junge Wissenschaftlerinnen

    Wednesday, 4. September 2013 - Im Rahmen der feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2013, in Halle (Saale) vergibt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina den „Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte“ sowie den „Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler“. Geehrt werden Elisabeth Rinner, Berlin, und Aline K. Zimmer, Pasadena (USA) für ihre herausragenden Forschungsleistungen.

  • Leopoldina ernennt zwei Ehrenförderer

    Wednesday, 4. September 2013 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet Horst Dietz, Berlin, und Dagmar Szabados, Halle (Saale) als Ehrenförderer aus. Mit dem Titel Ehrenförderer ehrt die Leopoldina Nichtmitglieder, die in ihrem Wirkungskreis das Wohl der Akademie entscheidend befördert haben. Horst Dietz wird für sein Engagement im Leopoldina Akademie Freundeskreis zum Ehrenförderer ernannt. Dagmar Szabados machte sich während ihrer Amtszeit als Oberbürgermeisterin der Stadt Halle (Saale) um die Kooperation der Stadt mit der Akademie verdient. Die Ernennungen zum Ehrenförderer finden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am Freitag, 20. September 2013, statt.

  • Nationalakademie Leopoldina lädt zu Besichtigungen am Tag des offenen Denkmals in Halle (Saale) ein

    Thursday, 29. August 2013 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, 8. September 2013, stattfindet, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes in Halle (Saale). Interessierte Besucher sind eingeladen, das Haus am Jägerberg 1 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen.

  • Leopoldina Annual Assembly to discuss the shaping of the individual

    Tuesday, 27. August 2013 - The German National Academy of Sciences Leopoldina will focus on the theme “Geist – Gehirn – Genom – Gesellschaft (“Mind, brain, genome and society”) at its 2013 Annual Assembly, which will take place from 20 to 22 September and welcome over 400 guests from around the world to Halle (Saale). The event will focus on the key questions: How do we become the person we are? How does the interplay of our mind, brain, genes and society shape our individual personalities? Researchers from a range of disciplines will present answers to these questions in around 20 lectures during the event. The patron of the German National Academy of Sciences Leopoldina, Federal President Joachim Gauck, will speak at the official opening ceremony on the Friday afternoon.

  • Leopoldina zeigt Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in Dortmund

    Monday, 12. August 2013 - In der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ zeigt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Dortmund Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Bilder stellen Gegenentwürfe zu stereotypen Altersbildern dar, die noch immer die Entfaltung der Potenziale behindern, die Menschen heute im fortgeschrittenen Lebensalter entwickeln können. Die Ausstellung wird am Sonntag, 18. August, um 11 Uhr in der Dortmunder DASA Arbeitswelt Ausstellung eröffnet. Die Ausstellung ist dort bis zum 20. Oktober zu sehen.

  • Leopoldina signs cooperation agreement with the Academy of Science of South Africa

    Tuesday, 6. August 2013 - The German National Academy of Sciences Leopoldina and the Academy of Science of South Africa are set to collaborate even more in the future, thanks to a cooperation agreement signed in Pretoria by Leopoldina President Professor Jörg Hacker and President of the Academy of Science of South Africa, Professor Daya Reddy.

  • Report Says Turkish Scientists Unjustly Accused

    International Human Rights Science Network Calls for Exoneration of Eight Colleagues.
    Press release by the International Human Rights Network of Academies and Scholarly Societies forwarded on behalf of the Human Rights Committee (HRC) of the German National Academy of Sciences Leopoldina.

    Thursday, 1. August 2013 - A report, “Scientists, Engineers, and Medical Doctors in Turkey,” by U.S. Nobel Laureate Peter Diamond, German surgeon Hans-Peter Zenner, and Carol Corillon, executive director of the International Human Rights Network of Academies and Scholarly Societies — for which the report was written — calls on the government of Turkey to release one scientist (serving a 13-year sentence) from prison and drop charges against three others who are in long-term detention and release them immediately and to also drop charges against four others. All are charged with terrorism-related crimes. None is known to have advocated or practiced violence.

  • Germany, Russia and the EU: Young scientists discuss the horizons of science from European comparative perspectives

    Friday, 19. July 2013 - Within the “3rd German-Russian Young Researchers Forum” young researchers from both countries as well as representatives of prestigious science and research organisations convene from 21st to 25th July 2013. 35 highly qualified young researchers will meet at Haus Humboldtstein Conference Centre in Bonn-Remagen (Germany). The event is organised by the German National Academy of Sciences Leopoldina, the Russian Academy of Sciences (RAS), the Council of Young Scientists of the RAS and the German Junge Akademie. Now in its third edition, the forum was initiated within the bilateral German-Russian Year of Education, Research and Innovation 2011/2012.

  • Policy advice and international cooperation – The Leopoldina marks five years as German National Academy of Sciences

    Wednesday, 10. July 2013 - The Leopoldina is approaching an important anniversary: 14 July will mark five years since its appointment as the German National Academy of Sciences. Since then, the Leopoldina has established itself as a respected source of science-based policy advice at both the national and international level by publishing recommendations and statements. Looking back at the past five years, Leopoldina President Jörg Hacker said: “We have achieved recognition, particularly as a result of our key topics and statements. The Leopoldina has found its place within the scientific system and is constantly expanding its network of contacts.”

  • Acht neue Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Wednesday, 3. July 2013 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse III erhalten am Donnerstag, 11. Juli, acht hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse III – Medizin an.

  • Leopoldina-Lecture: Gerold Schuler erklärt die Möglichkeiten von Impfungen gegen Krebs

    Wednesday, 3. July 2013 - Über neue Wege in der Krebsmedizin spricht der Mediziner Professor Gerold Schuler, Universitätsklinikum Erlangen, am Mittwoch, 10. Juli, in Halle in der Leopoldina-Lecture „Impfung gegen Krebs: Warum die Hoffnungen berechtigt sind“.

  • 5 Jahre Nationalakademie – Leopoldina lädt zur Langen Nacht der Wissenschaften auf den Jägerberg

    Monday, 1. July 2013 - Mit einem abwechslungsreichen Programm beteiligt sich die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina an der Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 5. Juli 2013 in Halle an der Saale. In ihrem fünften Jahr als Nationalakademie öffnet die Leopoldina ihre Tore und lädt zu einer Ausstellung, einem Science Slam, einer Fishbowl-Diskussion und zu einem Nacht-Vortrag.

  • Klimawandel und erneuerbare Energien – Robert Bosch Stiftung und Leopoldina bieten Seminare für Journalisten an

    Gemeinsame Pressemitteilung der Leopoldina und der Robert Bosch Stiftung

    Tuesday, 18. June 2013 - Energiewende, Fracking, Klimadebatte – diese Themen drängen in die Schlagzeilen und auf die Titelseiten. Um Journalisten, die darüber berichten, Einblicke in die wissenschaftlichen Hintergründe zu geben, haben die Robert Bosch Stiftung und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam das Journalistenkolleg „Tauchgänge in die Wissenschaft“ ins Leben gerufen. Von 2013 bis 2015 werden vier Seminare zum Thema „Antworten auf den Klimawandel. Forschung für eine nachhaltige Energieversorgung“ angeboten.

  • Academies urge new measures against drug-resistant bacteria

    Joint press release by the Academy of Sciences and Humanities in Hamburg and the German National Academy of Sciences Leopoldina

    Monday, 17. June 2013 - Fewer and fewer antibiotics are available for an increasing number of infections caused by antibiotic-resistant bacteria. As a result, it is becoming increasingly difficult to treat infected patients successfully. The Academy of Sciences and Humanities in Hamburg and the German National Academy of Sciences Leopoldina addressed this issue in their joint statement, “Antibiotics Research: Problems and Perspectives” in January 2013. The paper is now available in English, just in time when the topic is on the agenda of the G8 summit. The academies list eight recommendations that show ways to prevent the further spread of antibiotic resistance and to develop urgently needed antibiotics.

  • The German National Academy of Sciences Leopoldina makes recommendations for the G8 summit in Lough Erne

    Wednesday, 29. May 2013 - In the run up to the G8 summit in Lough Erne, Northern Ireland, the German National Academy of Sciences Leopoldina, in partnership with the national science academies of the G8 member states and five other science academies, is calling on the heads of state and government of the eight leading industrialised nations to focus their attention on two topics in the immediate future: drug-resistant infectious agents and sustainable development. The academies’ statements will be handed to the participating governments before the summit on 17 and 18 June so that their recommendations can be incorporated into the negotiations.

  • Leopoldina zeigt Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in Lüchow-Dannenberg

    Thursday, 23. May 2013 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 30. Mai, um 18 Uhr im Lüchower Kreishaus eröffnet. Die Ausstellung ist dort bis zum 11. Juli zu sehen.

  • 15 neue Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Thursday, 16. May 2013 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse II erhalten am Donnerstag, 23. Mai, 15 hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse II – Lebenswissenschaften an.

  • Leopoldina-Lecture: Friedrich G. Barth erklärt die faszinierende Welt der Sinnesorgane

    Thursday, 16. May 2013 - In einer Leopoldina-Lecture stellt der Biologe Professor Friedrich G. Barth, Universität Wien, am Mittwoch, 22. Mai, in Halle „Sinneswelten im Spiegel von Verhalten und Lebensraum“ vor.

  • Leopoldina vermittelt Experten zum Thema Stammzellen

    Thursday, 16. May 2013 - Erstmals ist es Forschern in den USA offenbar gelungen, durch Zellkernübertragung humane, embryonale Stammzellen zu erzeugen. Zu diesem Thema, das heute die Nachrichten vielfach bestimmt, bietet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina Journalisten Gespräche mit Wissenschaftlern an, die zu den komplexen medizinischen, rechtlichen und ethischen Fragen kompetent Auskunft geben können.

  • Hintergründe und Expertenliste zu erblich bedingtem Brustkrebs und Gentests

    Wednesday, 15. May 2013 - Anlässlich der aktuellen Schlagzeilen um erblich bedingten Brustkrebs und die Möglichkeiten von Gentests bietet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina Hintergründe und Gespräche mit Experten an, die zu humangenetischen, juristischen und ethischen Fragen Auskunft geben können.

  • Leopoldina-Lecture an der Universität Tübingen

    Pressemitteilung der Universität Tübingen und der Leopoldina

    Tuesday, 16. April 2013 - Das Präsidium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina tagt in Tübingen - in einem öffentlichen Vortrag spricht Professor Hans-Peter Zenner über Ludwig van Beethoven und seine Schwerhörigkeit.

  • Leopoldina strengthens cooperation with French national academy

    Monday, 15. April 2013 - The German National Academy of Sciences Leopoldina and the French Académie des sciences are set to collaborate even more closely in future. Today in Paris, Leopoldina President, Prof. Jörg Hacker, and the President of the French national academy, Prof. Phillipe Taquet, signed a cooperation agreement consolidating the already close ties between the two institutions.

  • Leopoldina-Lecture: Gerald Haug erläutert den Klimawandel aus geowissenschaftlicher Sicht

    Thursday, 21. March 2013 - In einer Leopoldina-Lecture spricht der Geologe Professor Gerald Haug, ETH Zürich, am Mittwoch, 27. März, in Halle über „Der Klimawandel aus geowissenschaftlicher Sicht“. Im Rahmen der Lecture wird zudem das vom halleschen Maler Uwe Pfeifer angefertigte Porträt des Leopoldina-Altpräsidenten Professor Volker ter Meulen erstmals öffentlich präsentiert.

  • Acht neue Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Thursday, 21. March 2013 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse I erhalten am Donnerstag, 28. März, acht hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse I – Mathematik. Natur- und Technikwissenschaften an.

  • Politikberatung durch die Wissenschaft: Podiumsdiskussion im Deutsch-Südafrikanischen Wissenschaftsjahr in Berlin

    Tuesday, 12. March 2013 - Die wissenschaftsbasierte Beratung von Politik und Gesellschaft steht im Zentrum der Podiumsdiskussion „Bridging two Hemispheres“, die im Rahmen des Deutsch-Südafrikanischen Wissenschaftsjahrs am kommenden Dienstag, 19. März, in Berlin stattfindet. Sie wird von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Academy of Science of South Africa, sowie der Jungen Akademie, der South African Young Academy of Science und der Global Young Academy ausgerichtet und bezieht die Perspektiven junger Wissenschaftler ein.

  • Deutsche Wissenschaftsakademien begleiten die Energiewende

    Monday, 4. March 2013 - Nachhaltigkeit, Finanzierbarkeit, Versorgungssicherheit und gesellschaftliche Akzeptanz: Mit diesen Zielen wird die Initiative „Energiesysteme der Zukunft“, getragen von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, die Energiewende in Deutschland begleiten. Das gaben die deutschen Wissenschaftsakademien heute auf einer Pressekonferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gemeinsam mit Bundesministerin Johanna Wanka bekannt.

  • Former Leopoldina President Volker ter Meulen elected co-chair of the InterAcademy Panel

    Thursday, 28. February 2013 - The InterAcademy Panel (IAP) has elected Professor Volker ter Meulen as one of its two co-chairs at its General Assembly in the Brazilian city of Rio de Janeiro. The former Leopoldina President and the second re-elected co-chair Professor Mohamed H.A. Hassan, former President of the African Academy of Sciences, will lead IAP, an association of over 100 scientific academies from all over the world, for the next three years.

  • Leopoldina zeigt Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in Ulm

    Wednesday, 13. February 2013 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Freitag, 15. Februar, 15.00 Uhr im Künstlerhaus Ulm eröffnet. Die Ausstellung ist dort bis zum 28. März zu sehen.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen würdigt Verdienste von Ministerin Schavan

    Gemeinsame Erklärung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Sunday, 10. February 2013 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen reagiert mit großem Respekt und mit Bedauern auf den Rücktritt von Annette Schavan als Bundesministerin für Bildung und Forschung.

  • Nationalakademie Leopoldina verstärkt den Austausch mit ihren französischen Partnern

    Tuesday, 5. February 2013 - Den 50. Jahrestag des Elysée-Vertrages zwischen Deutschland und Frankreich nimmt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zum Anlass, ihre Beziehungen zu ihren französischen Partnern weiter zu vertiefen. Auf dem Programm stehen mehrere deutsch-französische Symposien in Paris und Berlin. Den Höhepunkt bildet eine Kooperationsvereinbarung, mit der die französische Académie des sciences und die Leopoldina im April ihre Beziehungen vertraglich fixieren. Zum Auftakt des wissenschaftlichen Jubiläumsjahres beginnt morgen in Paris das dreitägige Symposium „Aufklärung: gestern, heute, morgen - Les lumières: Hier, aujourd’hui, demain“.

  • Academies recommend new measures in antibiotic research

    Joint press release by the Academy of Sciences and Humanities in Hamburg and the Leopoldina

    Monday, 28. January 2013 - A growing number of infections worldwide are caused by bacteria resistant to antibiotics – and ever fewer effective antibiotics are available. As a result, it is becoming increasingly difficult to treat infected patients successfully. In the statement, “Antibiotic Research: Problems and Perspectives”, which was published today, the Academy of Sciences and Humanities in Hamburg and the German National Academy of Sciences Leopoldina list eight recommendations that show ways to prevent the further spread of antibiotic resistance and to develop urgently needed antibiotics.

  • Einladung: Pressegespräch zur Stellungnahme "Antibiotika-Forschung: Probleme und Perspektiven"

    Gemeinsame Presseeinladung der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und der Leopoldina

    Tuesday, 22. January 2013 - Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina laden ein zum Pressegespräch über ihre gemeinsame Stellungnahme "Antibiotika-Forschung: Probleme und Perspektiven".

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen zu Grundsätzen der wissenschaftlichen Qualitätssicherung

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Friday, 18. January 2013 - Die Philosophische Fakultät der Heinrich Heine Universität Düsseldorf (HHU Düsseldorf) führt derzeit ein Verfahren zur Überprüfung von Plagiatsvorwürfen durch, die gegen Frau Prof. Dr. Annette Schavan erhoben werden. In diesem Zusammenhang hat die Universität mit Datum vom 16. Januar 2013 ein Rechtsgutachten zum Verfahrensablauf veröffentlicht, demzufolge „[…] rechtlich relevante Verfahrensfehler nicht festzustellen“ seien.

  • Für einen besseren Austausch wissenschaftlicher Informationen: Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen setzt die Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ bis Ende 2017 fort

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Thursday, 17. January 2013 - Wissenschaft braucht einen freien, unbeschränkten und schnellen Austausch von Informationen. Um dieses Ziel weiterhin mit Nachdruck zu verfolgen, haben die deutschen Wissenschaftsorganisationen am 1. Januar die zweite Phase der Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ gestartet. Für weitere fünf Jahre werden damit die fachlichen und politischen Grundentscheidungen der Partnerorganisationen im Bereich der digitalen Forschungsinfrastrukturen gebündelt und die eingesetzten Kompetenzen und Ressourcen koordiniert. Im Mittelpunkt der Initiative steht nach wie vor der verbesserte und möglichst offene Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen.

  • Neues Leopoldina-Forschungsvorhaben: Sämtliche Briefe Ernst Haeckels werden an der Universität Jena ediert

    Gemeinsame Pressemitteilung der Leopoldina und der Universität Jena

    Tuesday, 15. January 2013 - Die Edition der gesamten Briefe des Zoologen Ernst Haeckel (1834-1919) – einer der zentralen Figuren des Darwinismus und des gesamten politisch-weltanschaulichen Denkens des ausgehenden 19. Jahrhunderts – ist Ziel des neuen Langzeitvorhabens der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Das Forschungsprojekt ist auf die Dauer von 25 Jahren angelegt und am Ernst-Haeckel-Haus der Friedrich-Schiller-Universität Jena angesiedelt. Insgesamt wird das Vorhaben mit acht Millionen Euro gefördert. Als Ergebnis soll die gesamte Korrespondenz des Leopoldina-Mitglieds Haeckel zum einen in digitaler Form zugänglich sein. Zum anderen werden ausgewählte Briefe erstmals in einer historisch-kritischen und kommentierten 25-bändigen Druck-Ausgabe veröffentlicht.

  • Leopoldina veröffentlicht Expertenliste zum Wissenschaftsjahr 2013 – „Die demografische Chance“

    Tuesday, 8. January 2013 - Zum Wissenschaftsjahr 2013 – „Die demografische Chance“ veröffentlicht die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina heute eine Expertenliste.

  • Medizin-Nobelpreisträger Jules A. Hoffmann hält Weihnachtsvorlesung an der Leopoldina zur natürlichen Immunität

    Wednesday, 12. December 2012 - Der Nobelpreisträger für Medizin 2011, der Biologe und Immunologe Professor Jules A. Hoffmann (Straßburg), hält die traditionelle Weihnachtsvorlesung am kommenden Dienstag, 18. Dezember, 16.30 Uhr, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle. Unter dem Titel „Die Evolution der natürlichen Immunität – Studien an Drosophila, Vergleich mit Wirbeltieren“ erläutert das Leopoldina-Mitglied seine Forschungsarbeiten, die zu neuen Strategien zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten geführt haben.

  • Kommt der Blackout? Fishbowl-Diskussion über die Zukunft der Energieversorgung in Mitteldeutschland

    Wednesday, 5. December 2012 - Steigende Strompreise und der Bau neuer Hochspannungsleitungen und Kraftwerke sind nur zwei Aspekte eines Themas, das die öffentliche Debatte prägt, seitdem die Bundesregierung im Frühjahr 2011 die „Energiewende“ verkündet hat. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina bietet gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog am 19. Dezember in der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg die Gelegenheit, mit Experten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu diskutieren, wie die Energieversorgung in Mitteldeutschland in den kommenden Jahrzehnten gestaltet werden soll.

  • Leopoldina-Präsident Jörg Hacker mit dem bayerischen Maximiliansorden geehrt

    Wednesday, 28. November 2012 - Professor Jörg Hacker, Mikrobiologe und Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften, hat in München die höchste Ehrung des Freistaates Bayern, den Maximiliansorden, erhalten. Ministerpräsident Horst Seehofer zeichnete ihn für seine Beiträge zum Verständnis der Entwicklung und Verbreitung bakterieller Infektionen aus.

  • Podiumsgespräch an der Leopoldina: Welche Bedeutung haben die Wissenschaftsakademien heute?

    Friday, 16. November 2012 - „Utilitas oder Curiositas: Zur Bedeutung der Wissenschaftsakademien heute“ – unter diesem Titel diskutieren in einem Podiumsgespräch am kommenden Freitag, 23. November, 18.00 Uhr, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Leopoldina-Mitglieder Professor Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina, Professor Helmut Denk, Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der Wissenschaftshistoriker Professor Jürgen Renn (Berlin) und der Sozialhistoriker Professor Jürgen Kocka (Berlin) über die Frage, wo Wissenschaftsakademien im Wissenschaftssystem von heute zu verorten sind.

  • Leopoldina zeigt Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in Bergheim

    Thursday, 15. November 2012 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Dienstag, 20. November, 16.00 Uhr, im Kulturzentrum MEDIO RHEIN ERFT Bergheim eröffnet. Dort ist sie bis zum 20. Dezember 2012 zu sehen.

  • Leopoldina-Gespräch zu den neuen Herausforderungen an die Wissenschaftskommunikation

    Wednesday, 14. November 2012 - Immer häufiger melden sich Wissenschaftler zu Wort – weil sie ihre Forschungsergebnisse an die Öffentlichkeit vermitteln wollen, sie ihre Expertisen an die Politik geben oder ganz einfach, weil sie tagtäglich von Journalisten zu unzähligen Themen um ihre zitierfähige Einschätzung gebeten werden. Der Dialog zwischen Wissenschaft und den Redaktionen hat sich intensiviert sowie die Arbeit von Wissenschaftskommunikatoren und Journalisten verändert. Zu einem Leopoldina-Gespräch zu Chancen und Herausforderungen der neuen Wissenschaftskommunikation am kommenden Mittwoch, 21. November, ab 18 Uhr, in Halle laden wir Sie sehr herzlich ein.

  • Science academies in the era of ideologies – the History of the Leopoldina project team meets in Halle

    Wednesday, 14. November 2012 - The working meeting of the project team “The History of the Leopoldina” from Humboldt University Berlin and the German National Academy of Sciences Leopoldina has as its central concern the interrelationships and the interdependencies that existed between the distinguishing ideologies of the 20th century and the science academies of the time. The sessions, operating under the title “Science Academies in the Era of Ideologies. Political Upheavals – scientific challenges – institutional conformity,” will take place between 22 and 24 November 2012 at the Leopoldina in Halle.

  • Elf neue Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Tuesday, 13. November 2012 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse IV erhalten am Dienstag, 20. November, elf hochrangige Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an.

  • Leopoldina-Lecture: Gereon Wolters diskutiert die Frage, warum die Inquisition 73 Jahre brauchte, die Lehre von Kopernikus zu verdammen

    Tuesday, 13. November 2012 - In einer Leopoldina-Lecture spricht der Philosoph und Wissenschaftstheoretiker Professor Gereon Wolters, Universität Konstanz, am Dienstag, 20. November, in Halle über das Thema „Das Schweigen der Wölfe oder: Warum brauchte die Inquisition 73 Jahre, um den Kopernikanismus zu verdammen?“.

  • Leopoldina’s Human Rights Committee helps Syrian doctors and paramedics

    Monday, 12. November 2012 - Violence is escalating in Syria, and it is also targeted at doctors and other people caring for the wounded. The Human Rights Committee (HRC) of the German National Academy of Sciences Leopoldina is helping doctors and medical staff in the country as well as calling for basic human rights to be upheld. In cooperation with a large number of university hospitals in Germany, the HRC is organising medical assistance for seriously wounded Syrian medical personnel. Doctors at University Hospital Tübingen recently began treating a Syrian paramedic who lost a hand and received other serious injuries while attempting to deliver medical supplies to the civilian population in the town of Ranqus.

  • Statement of the Leopoldina and the Académie des sciences on the handling of risk situations by scientists

    Monday, 12. November 2012 - In late October, Italian scientists have been sentenced for supposedly not having warned sufficiently against the severe earthquake of L'Aquila 2009. On occasion of this verdict, the German National Academy of Sciences Leopoldina and the French Académie des sciences publish a statement concerning the handling of risks situations by scientists.

  • Leopoldina-Workshop zur Nachhaltigkeit in der Wissenschaft in Berlin

    Wednesday, 7. November 2012 - Der Begriff der Nachhaltigkeit berührt in der Wissenschaft wesentliche Aspekte. Um diese zu erörtern, führt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Montag, 12. November, einen ganztägigen Workshop durch, der sich mit diesen Aspekten „Erforschung von Nachhaltigkeit“, „Nachhaltig forschen“ und „Nachhaltige Forschung“ auseinandersetzt.

  • Leopoldina zeigt Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in Meppen

    Monday, 5. November 2012 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Sonntag, 11. November, 11.00 Uhr, im Kreishaus Landkreis Emsland eröffnet. Dort ist sie bis zum 16. November 2012 zu sehen.

  • Zukunft mit Kindern – demographische Expertise online

    Gemeinsame Pressemitteilung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Jacobs Foundation

    Thursday, 1. November 2012 - Die Fruchtbarkeitsrate ist für die demographische Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Den Legenden, die zu diesem Thema immer noch kursieren, stellt die Website www.zukunft-mit-kindern.eu wissenschaftliche Fakten gegenüber: Das Online-Portal präsentiert die Kernaussagen und Empfehlungen der inter-disziplinären Akademiengruppe „Zukunft mit Kindern – Fertilität und gesellschaftliche Entwicklung“ multimedial und anschaulich.

  • Deutsch-indische Leopoldina-Lecture: Matthias Kleiner und Narinder K. Gupta sprechen über die Entwicklung der Ingenieurwissenschaften

    Tuesday, 30. October 2012 - Die Ingenieurwissenschaften spielen bei den Herausforderungen der Zukunft eine große Rolle. Die Gesellschaft erwartet von ihnen, mit technologischen Innovationen das wirtschaftliche Wachstum und damit den Wohlstand zu sichern. Über neue Entwicklungen in ihrer Disziplin sprechen in einer deutsch-indischen Leopoldina-Lecture „Challenges for the Engineering Sciences“ („Herausforderungen für die Ingenieurwissenschaften“) Professor Matthias Kleiner, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Professor für Umformtechnik an der TU Dortmund, sowie der Materialforscher Professor Narinder Kumar Gupta, Professor emeritus des Indian Institute of Technology Delhi und Präsident der Indian Society of Industrial and Applied Mathematics, am kommenden Dienstag, 6. November, 17.30 Uhr, im Hauptgebäude der Leopoldina in Halle.

  • Leopoldina eröffnet Studienzentrum für Wissenschafts- und Akademiengeschichte in Halle

    Thursday, 25. October 2012 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina besitzt mit ihrer Bibliothek und ihrem Archiv zwei Einrichtungen mit historisch wertvollen Quellen, die für die wissenschaftshistorische Forschung genutzt werden. Mit dem Umzug der Leopoldina in ihr neues Hauptgebäude auf den Jägerberg in Halle können die Gebäude in der Emil-Abderhalden-Straße und August-Bebel-Straße zum einen den Erfordernissen einer modernen Archiv- und Bibliotheksarbeit gemäß ausgebaut werden. Zum anderen entsteht an diesem Standort der institutionalisierte Rahmen für diese wissenschaftshistorische Forschung: das Leopoldina-Studienzentrum für Wissenschafts- und Akademiengeschichte. Dieses wird am kommenden Montag, 29. Oktober, eröffnet.

  • Freundeskreis der Leopoldina ehrt herausragende Forschung zur Akademiegeschichte mit dem Johann-Lorenz-Bausch-Förderpreis

    Pressemitteilung des Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V.

    Wednesday, 24. October 2012 - Am Sonntag, 28. Oktober 2012, 15.00 Uhr, vergibt der Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. erstmals den Johann-Lorenz-Bausch-Förderpreis an einen Nachwuchswissenschaftler, der mit seiner herausragenden Dissertation einen wesentlichen Beitrag zur Geschichtsschreibung der Academia Naturae Curiosorum in den ersten 50 Jahren ihres Bestehens leistet. Der Freundeskreis der Leopoldina würdigt die Forschungsarbeit von Herrn Dr. des. Fabian Krämer im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung zur „Frühgeschichte der Leopoldina im 17. und 18. Jahrhundert“. Herr Dr. Krämer erhält die Auszeichnung aus der Hand des Vorsitzenden des Leopoldina Akademie Freundeskreises e.V., Dr.-Ing. Horst Dietz.

  • Leopoldina zeigt Ausstellung „Salutem et Felicitatem!” mit Dokumenten aus ihrer 360-jährigen Geschichte

    Tuesday, 23. October 2012 - Das Jahr 2012 steht im Zeichen zweier Jubiläen der Leopoldina: Zum 360. Mal jährt sich ihre Gründung und vor 325 Jahren gewährte Kaiser Leopold I. der Gelehrtengesellschaft besondere Rechte, womit er zum Namenspatron der seitdem als Leopoldina bezeichneten Akademie wurde. Das Archiv der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und das Archiv der Gründungsstadt der Akademie, Schweinfurt, beherbergen eine Vielzahl von Originaldokumenten und einzigartigen Quellen zur Geschichte der Leopoldina. Diese werden in der gemeinsamen Ausstellung „Salutem et Felicitatem!“ gezeigt. Sie wird am Sonntag, 28. Oktober, eröffnet und ist bis zum 21. Dezember im Hauptgebäude der Leopoldina auf dem Jägerberg in Halle (Saale) zu sehen.

  • Umsetzungsforum Gesundheit / Ernährung: Forschungsunion unterstützt Initiative des BMBF zur Förderung regionaler Gesundheitslösungen

    Mitteilung der Forschungsunion Wirtschaft - Wissenschaft

    Thursday, 18. October 2012 - Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen, organisiert in der Forschungsunion Wirtschaft-Wissenschaft, begrüßen die Initiative des BMBF, innovative Gesundheitslösungen in den Regionen zu fördern. Der Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu „Gesundheits- und Dienstleistungsregionen von morgen“ wurde auf Empfehlung der Forschungsunion eingerichtet, um die lokale Vernetzung im Gesundheitsbereich zu stärken.

  • World Science Academies Release Report to Promote Research Integrity

    Wednesday, 17. October 2012 - AMSTERDAM, Netherlands, and TRIESTE, Italy — To encourage researchers around the world to adhere to universal science values and ethical behavior, a new report on responsible science has been issued by the InterAcademy Council and the IAP – the global network of science academies. The report is the first product of the IAC and IAP's project on scientific integrity, initiated in response to several major trends reshaping the research enterprise, including the increasingly global and interdisciplinary nature of science, its heightened role in policy debates, and the continued emergence of high-profile cases of irresponsible research behavior in many countries.

  • The academy group releases its study of fertility and social development in Germany, Austria and Switzerland

    Joint press release by the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities, the German National Academy of Sciences Leopoldina and the Jacobs Foundation

    Monday, 15. October 2012 - The myths and legends about birth rates and fertility have been confronted with the facts now that the interdisciplinary academy group “A Future with Children – Fertility and Development of Society” has published its findings. As demographics have changed, the question of whether people will decide to have children in the future urgently arises – but scientists do not see the number of children as being of primary importance but rather the quality of life for both children and parents. That is the final conclusion of an informed analysis undertaken by the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities and the German National Academy of Sciences Leopoldina. The Jacobs Foundation made this research project possible through a subsidy of 1.25 million euros. The scientists´ recommendations identify what changes need to be made in our society in order that parents and children will be content with their lot – both today and in the future.

  • Leopoldina beteiligt sich am halleschen Tag der Bibliotheken am Samstag, 20. Oktober

    Monday, 15. October 2012 - Die Bibliothek der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beteiligt sich am Tag der Bibliotheken am kommenden Samstag, 20. Oktober, in Halle (Saale). In der Zeit von 10 bis 16 Uhr präsentieren Mitarbeiter der Leopoldina-Bibliothek in der August-Bebel-Straße 50a bibliophile Schätze und geben einen Einblick in ihre Arbeit. Aus den Abhandlungen der Leopoldina vom Ende des 17. Jahrhunderts liest der Schauspieler Lutz Teschner Interessantes und Amüsantes, unter anderem vom „halleschen Messerschlucker“, „den wunderbaren Wirkungen des Blitzes“ und „von der Keuschheit“.

  • Alois Glück und Ingo Pies diskutieren im Leopoldina-Gespräch „Nachhaltigkeit = Gerechtigkeit?“

    Thursday, 11. October 2012 - Zu einer Diskussion im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2012 „Zukunftsprojekt Erde“ lädt die Leopoldina am kommenden Mittwoch, 17. Oktober, 19.00 Uhr, in ihr Haus auf dem Jägerberg in Halle (Saale) ein. Auf dem Podium diskutieren zum Thema „Nachhaltigkeit = Gerechtigkeit?”, Alois Glück, Mitglied des von der Bundesregierung berufenen Rats für Nachhaltige Entwicklung und Präsident des Zentralkomitees deutscher Katholiken, sowie Professor Ingo Pies, Professor für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

  • Gewonnene Jahre – Herausforderungen für Gesellschaften des langen Lebens.
    Japanische und deutsche Experten beraten in Tokio

    Pressemitteilung des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses Tokyo und der Leopoldina

    Tuesday, 9. October 2012 - Die Lebenserwartung der Menschen in Japan und Deutschland hat sich im letzten Jahrhundert stark erhöht. Und nicht nur das: man erreicht das höhere Alter auch bei besserer Gesundheit – eine positive Entwicklung. Gleichzeitig nimmt die Bevölkerung in beiden Ländern ab, denn es kommen weniger junge Menschen nach. Japan ist weltweiter Spitzenreiter der Langlebigkeit, Deutschland in Europa das Land mit einem besonders hohen Anteil Älterer an der Bevölkerung. Lassen sich unter diesen demographischen Bedingungen die Errungenschaften des Wohlfahrtsstaats erhalten und weiterentwickeln? Bedroht dies die Leistungsfähigkeit der Volkswirtschaften? Wie sollen wir mit diesen Herausforderungen umgehen und die Chancen, die in einem längeren Leben liegen, nutzen? Und welche Schlussfolgerungen zieht schließlich die Wissenschaft aus der immensen Veränderung des Altwerdens, seiner sogenannten Plastizität? Auf Einladung des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses Tokyo (DWIH Tokyo), der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Universität Tokio befassen sich heute rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen eines deutsch-japanischen Symposiums in Tokio mit diesen Fragen.

  • Jena Life Science Forum rückt die Synthetische Biologie in den Fokus

    Monday, 24. September 2012 - Unter dem Titel „Designing living matter – Can we do better than evolution?“ nimmt das internationale Jena Life Science Forum 2012 die Synthetische Biologie am 4. und 5. Oktober 2012 in den Blick. Mit hochrangigen Wissenschaftlern werden die wissenschaftlichen Grundlagen und die gesellschaftspolitischen Aspekte der Thematik kritisch diskutiert. Organisiert wird das im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende Jena Life Science Forum 2012 von zwei Leopoldina-Mitgliedern, dem Wissenschaftstheoretiker Prof. Dr. Bernd Olaf Küppers (Jena) und dem Chemiker Prof. Dr. Peter Schuster (Wien).

  • Klimaforscher Thomas Mölg wurde mit dem Leopoldina Early Career Award 2012 geehrt

    Saturday, 22. September 2012 - Dr. Thomas Mölg, Technische Universität Berlin, ist mit dem mit 30.000 Euro dotierten Leopoldina Early Career Award 2012 – gefördert von der Commerzbank-Stiftung – ausgezeichnet worden. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt den Klimaforscher damit für seine herausragenden Forschungsarbeiten, die entscheidend zum Verständnis großräumiger Klimaveränderungen beitragen. Thomas Mölg wurde der Early Career Award heute auf der Jahresversammlung der Leopoldina durch Professor Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina, und Professor Jürgen Mittelstraß, Mitglied des Kuratoriums der Commerzbank-Stiftung und Leopoldina-Mitglied, überreicht.

  • The Leopoldina Senate confirms Ursula M. Staudinger as Vice-President and newly elects Sigmar Wittig to the Presidium

    Saturday, 22. September 2012 - On September 21st, in the run-up to the Academy´s Annual Assembly in Berlin, the Leopoldina National Academy of Sciences´ Senate confirmed the psychologist Ursula M. Staudinger (Bremen) for a second term of office as Vice-President of the Leopoldina and elected the engineering scientist Professor Sigmar Wittig (Karlsruhe) as the new Secretary of Class I (Mathematics, Natural Sciences and Engineering). He replaces the physicist Professor Herbert Gleiter (Karlsruhe), who did not stand again as a candidate due to commitments resulting from foreign assignments.

  • „Die Rolle der Wissenschaft im Globalen Wandel“ – Jahresversammlung der Nationalakademie Leopoldina beginnt in Berlin

    Saturday, 22. September 2012 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina thematisiert auf ihrer dreitägigen Jahresversammlung in Berlin die Herausforderungen des Globalen Wandels. Vom heutigen Samstag bis zum Montag, 24. September, stehen die damit verbundenen tiefgreifenden und sich wechselseitig beeinflussenden Veränderungen im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Tagung, zu der 300 Wissenschaftler aus aller Welt erwartet werden. „Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen bietet die Leopoldina mit ihrer Jahresversammlung ein öffentliches Forum, auf dem sich die Wissenschaft mit ihrer Rolle im Globalen Wandel auseinandersetzen kann“, sagt der Akademie-Präsident Professor Jörg Hacker zur Eröffnung.

  • Workshop zur Politikberatung – Vertreter der europäischen und afrikanischen Akademienverbünde tagen an der Leopoldina

    Friday, 14. September 2012 - Zu einem gemeinsamen Workshop kommen von Montag, 17. September, bis Mittwoch, 19. September, Vertreter von EASAC, dem Verbund der nationalen Wissenschaftsakademien der EU-Staaten, und von NASAC, dem Netzwerk der afrikanischen Wissenschaftsakademien, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale) zusammen. Unter dem Titel „Strenghtening the Dialogue between Science and Policy“ diskutieren sie Strategien, wie der Austausch zwischen Wissenschaft und politischen Entscheidungsträgern verbessert werden kann.

  • The German National Academy of Sciences Leopoldina discusses the critical aspects of global change at its annual assembly in Berlin

    Thursday, 13. September 2012 - Environmental degradation, water shortages, biodiversity loss, famine, mega-cities, epidemics, unstable financial systems – global change is extremely multifaceted. The term incorporates all the profound changes taking place worldwide that influence the total Earth system as well as those that impact each other reciprocally. At its annual assembly, held from September 22 through 24, 2012 in Berlin, the German National Academy of Sciences Leopoldina focuses, then, on global change. In 28 separate talks, scientists from all over the world discuss the inherent challenges of a change that threatens the very basis of life while also suggesting approaches to meeting those challenges.

  • Der Klimaforscher Thomas Mölg erhält den Leopoldina Early Career Award 2012

    Tuesday, 11. September 2012 - Dr. Thomas Mölg, Technische Universität Berlin, erhält den mit 30.000 Euro dotierten Leopoldina Early Career Award 2012 – gefördert von der Commerzbank-Stiftung. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt den Klimaforscher damit für seine herausragenden Forschungsarbeiten, die entscheidend zum Verständnis großräumiger Klimaveränderungen beitragen. Thomas Mölg wird der Early Career Award auf der Jahresversammlung der Leopoldina am Samstag, 22. September, durch Professor Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina, und Professor Jürgen Mittelstraß, Mitglied des Kuratoriums der Commerzbank-Stiftung und Leopoldina-Mitglied, überreicht.

  • Einladung zum Festkolloquium anlässlich des 80. Geburtstags von Leopoldina-Altpräsident Benno Parthier

    Wednesday, 5. September 2012 - Professor Benno Parthier, XXIV. Präsident der Leopoldina von 1990 bis 2003, ist am 21. August 80 Jahre alt geworden. Zu diesem Jubiläum ehrt ihn die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina für seine großen Verdienste um die Wissenschaft und die Akademie mit einem öffentlichen Festkolloquium am Donnerstag, 13. September, ab 14 Uhr.

  • Nationalakademie Leopoldina lädt ein zur Diskussion über die Möglichkeiten und Grenzen der Bioenergie

    Monday, 3. September 2012 - Die im Juli veröffentlichte Stellungnahme „Bioenergie: Möglichkeiten und Grenzen“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat eine breite gesellschaftliche Debatte über die Nutzung von Bioenergie ausgelöst. Am Mittwoch, 12. September, 18.00 Uhr, stellt die Nationalakademie im Leopoldina-Gespräch die Ergebnisse ihrer Publikation zur Diskussion.

  • Nationalakademie Leopoldina öffnet ihr Haus auf dem Jägerberg zum Tag des offenen Denkmals in Halle (Saale)

    Thursday, 30. August 2012 - Am Tag des offenen Denkmals, der bundesweit am Sonntag, 9. September, stattfindet, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres neuen Hauptsitzes auf dem Jägerberg in Halle (Saale). Interessierte Besucher können das Haus in der Zeit von 10 bis 16 Uhr auf einem Rundgang besichtigen.

  • Leopoldina zeigt Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ in ihrem
    Hauptgebäude in Halle (Saale)

    Monday, 27. August 2012 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Mittwoch, 5. September, 18 Uhr, im Hauptgebäude der Leopoldina auf dem Jägerberg in Halle (Saale) eröffnet. Dort ist sie bis zum 19. Oktober 2012 zu sehen.

  • Leopoldina zeigt Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ zum World Demographic and Ageing Forum in St. Gallen

    Monday, 20. August 2012 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung macht nun in St. Gallen/Schweiz Station. Im Rahmen des 8. World Demographic and Ageing Forums, eine führende Plattform für den Wissensaustausch zu demografischen Fragen, werden die Bilder von Montag, 27. August, bis Donnerstag, 30. August, gezeigt.

  • „Tauchgänge in die Wissenschaft“ – Robert Bosch Stiftung und die Nationalakademie Leopoldina starten neues Journalistenkolleg

    Gemeinsame Pressemitteilung der Leopoldina und der Robert Bosch Stiftung

    Wednesday, 8. August 2012 - Die Themen „Personalisierte Medizin“ und „Gentechnik“ werden inzwischen ganz vorn in den Nachrichten diskutiert. Doch was bedeutet Personalisierte Medizin und wo liegen die Chancen und Grenzen der Gentechnik? Vor diesen Fragen stehen nicht nur die Leser von Nachrichten, sondern auch die Journalisten, die sie produzieren. Um ihnen ein gutes Rüstzeug mitzugeben, haben die Robert Bosch Stiftung und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam das Journalistenkolleg „Tauchgänge in die Wissenschaft“ ins Leben gerufen. Darin erhalten Journalisten Einblicke in aktuelle Forschungsthemen und die Arbeitsweise der Wissenschaft.

  • The transition to renewable energy sources: The German National Academy of Sciences Leopoldina issues a critical statement on the use of bioenergy

    Thursday, 26. July 2012 - In a statement on the chances and limits of using bioenergy, the German National Academy of Sciences Leopoldina has come to the conclusion that in quantitative terms, bioenergy plays a minor role in the transition to renewable, sustainable energy sources in Germany at the present time and probably in the future. Bioenergy requires more surface area, is associated with higher greenhouse gas emissions and is more harmful to the environment than other renewable sources such as photovoltaic, solar thermal energy and wind energy. In addition, energy crops potentially compete with food crops. The report recommends finding strategies for saving energy and increasing energy efficiency.

  • Leopoldina bietet Führungen durch ihr Gebäude auf dem Jägerberg an

    Friday, 20. July 2012 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina bietet ab sofort zu festen Terminen kunst- und architekturhistorische Führungen durch ihr neues Hauptgebäude auf dem halleschen Jägerberg an. Die erste Führung findet am Freitag, 27. Juli, statt.

  • Leopoldina-Symposium zur Rationalität demokratischer Entscheidungsprozesse

    Wednesday, 11. July 2012 - Das Leopoldina-Symposium „Rationality and Democracy“, das in der kommenden Woche, am Donnerstag, 19. Juli, und Freitag, 20. Juli, in Halle stattfindet, beschäftigt sich mit einer der wesentlichen Aufgaben der Nationalen Akademie der Wissenschaften: Die Politik und die Öffentlichkeit zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen wissenschaftsbasiert zu beraten. Das Symposium betrachtet diesen Prozess unter den Aspekten der Rationalitätsforschung.

  • Nationalakademie Leopoldina lädt Kinder und Jugendliche ein zur Wissenschaftsausstellung „Es betrifft DICH!“

    9. bis 27. Juli 2012 in Halle (Saale)

    Monday, 9. July 2012 - 20 interaktive Mitmach-Stationen zum Staunen und Entdecken lassen kleine und große Besucher an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) erleben, was ihr Körper alles kann und wie es um ihre Gesundheit bestellt ist. Drei Wochen lang bietet die vom Science Center Phänomenta in Flensburg konzipierte Ausstellung eine Reise zu den eigenen Fähigkeiten.

  • Leopoldina-Präsident Jörg Hacker gratuliert Peter Strohschneider zu seiner Wahl zum Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft

    Wednesday, 4. July 2012 - Der Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina Prof. Dr. Jörg Hacker beglückwünscht den neuen Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Prof. Dr. Peter Strohschneider zu seiner Wahl. Der Germanist und Mediävist Strohschneider wurde heute von der Mitgliederversammlung der DFG zum Nachfolger von Prof. Dr.-Ing. Matthias Kleiner an die Spitze der größten deutschen Forschungsförderungsorganisation gewählt.

  • Leopoldina-Lecture: Michael Hallek spricht über Perspektiven der Personalisierten Medizin

    Tuesday, 3. July 2012 - In einer Leopoldina-Lecture spricht der Mediziner Michael Hallek, Universität zu Köln, am Dienstag, 10. Juli, in Halle über das Thema „Personalisierte Medizin: Marketing-Idee oder echter Fortschritt?“.

  • 19 neue Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Tuesday, 3. July 2012 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse III erhalten am Dienstag, 10. Juli., 19 renommierte Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse III – Medizin an.

  • Nationalakademie lädt zur Leopoldina-Nacht am Freitag, 6. Juli

    Neuer Standort zur 11. Langen Nacht der Wissenschaften mit Leopoldina, Moritzburg und Uni-Museum bietet umfangreiches Programm am Friedemann-Bach-Platz

    Monday, 25. June 2012 - Zu einem abwechslungsreichen Programm für alle Altersgruppen lädt am Freitag, 6. Juli 2012, die Nationale Akademie der Wissenschaften in ihr neues Haus auf dem Jägerberg am Friedemann-Bach-Platz ein. Gemeinsam mit der Leopoldina öffnen dort erstmals die Stiftung Moritzburg und das Naturkundliche Universitäts-Museum ihre Türen zur 11. Langen Nacht der Wissenschaften.

  • Bildungsforscher Jürgen Baumert mit dem Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis 2012 ausgezeichnet

    Thursday, 21. June 2012 - Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina haben heute Prof. Dr. Jürgen Baumert mit dem Wissenschaftspreis des Stifterverbandes, dem Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis, ausgezeichnet. Der Bildungsforscher und ehemalige Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin, erhielt den mit 50.000 Euro dotierten Preis aus den Händen von Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Jörg Hacker und dem Präsidenten des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, Dr. Arend Oetker, für seine wichtigen wissenschaftlichen Impulse, mit der er die bildungspolitische Diskussion und die Reformanstrengungen in der deutschen Bildungslandschaft bereichert hat.

  • Leopoldina ehrt ihr Mitglied Carl Friedrich von Weizsäcker mit einem Symposium zu seinem 100. Geburtstag

    Thursday, 14. June 2012 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veranstaltet zu Ehren ihres Mitglieds Carl Friedrich von Weizsäcker, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, ein dreitägiges Festsymposium in Halle (Saale). Das Symposium findet vom Mittwoch, 20. Juni, bis Freitag, 22. Juni 2012, statt und widmet sich unter dem Titel „Physik, Philosophie und Friedensforschung“ dem Leben und Wirken Carl Friedrich von Weizsäckers (1912 - 2007) sowie seinem nachhaltigen Einfluss in Wissenschaft und Gesellschaft.

  • „Spoken with Love“ – Nationalakademie Leopoldina zeigt Dokumentarfilm über ihr Mitglied Moshe Wolman

    Wednesday, 13. June 2012 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Stiftung Moritzburg laden am kommenden Dienstag, 19. Juni, 18.30 Uhr, zu einer Filmvorführung im Rahmen der gemeinsamen Ausstellung „Das Antlitz der Wissenschaft. Gelehrtenporträts aus drei Jahrhunderten“ ein. Gezeigt wird der Dokumentarfilm des israelischen Regisseurs Dan Wolman, der seinen Vater, den bedeutenden Pathologen Moshe Wolmann (1914-2009), porträtiert hat.

  • Verleihung des Carl Friedrich von Weizsäcker-Preises an den Bildungsforscher Jürgen Baumert

    Tuesday, 12. June 2012 - Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnen den renommierten Bildungsforscher Professor Jürgen Baumert mit dem mit 50.000 Euro dotierten Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis, dem Wissenschaftspreis des Stifterverbands, aus. Dier Preisverleihung findet im Rahmen eines dreitägigen Leopoldina-Symposiums zum 100. Geburtstag des Leopoldina-Mitglieds Carl Friedrich von Weizsäcker in Halle statt.

  • German National Academy of Sciences Leopoldina signs cooperation agreements with the national academies of sciences of South Korea and India

    Friday, 25. May 2012 - As part of the festivities surrounding the inauguration of its new main building in Halle, the German National Academy of Sciences Leopoldina will today sign cooperation agreements with the national academies of sciences of South Korea and India. The aim of the agreements is to create a basis for an ongoing exchange of knowledge. Leopoldina President Jörg Hacker will sign the agreements with Kil-Saeng Chung, President of the Korean Academy of Science and Technology, and Krishan Lal, President of the Indian National Science Academy.

  • Leopoldina ehrt Berthold Beitz mit der Kaiser Leopold I.-Medaille

    Friday, 25. May 2012 - Anlässlich der heutigen feierlichen Einweihung des neuen Hauptgebäudes der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) wird Professor Berthold Beitz, Kuratoriumsvorsitzender der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, mit der Kaiser Leopold I.-Medaille der Leopoldina geehrt. Leopoldina-Präsident Professor Jörg Hacker dankte ihm in seiner Laudatio für seine Verdienste um die deutsche Wissenschaft und die Förderung der Arbeit der Leopoldina. Beitz konnte an der Veranstaltung nicht teilnehmen und wird die Auszeichnung in der kommenden Woche in Essen erhalten.

  • German National Academy of Sciences Leopoldina inaugurates its new headquarters in Halle (Saale)

    Friday, 25. May 2012 - The German National Academy of Sciences Leopoldina inaugurates its new headquarters in Halle today with an opening ceremony and a special colloquium. In his opening speech, held in the presence of numerous politicians, academics and other high profile guests, Leopoldina President Professor Jörg Hacker focused particularly on the Leopoldina’s transformation from being a purely scholarly society into the proactive modern academy it is today. The prestigious new main building is a symbol of this transformation.

  • „Braucht Forschung heute ein Gesicht?“ – Diskussion mit Leopoldina-Präsident Jörg Hacker über die Sichtbarkeit von Wissenschaft

    Thursday, 24. May 2012 - In einem Gespräch mit dem Titel „Braucht Forschung heute ein Gesicht?“ diskutiert am kommenden Mittwoch, 18.30 Uhr, Leopoldina-Präsident Professor Jörg Hacker mit Professor Peter Friedrich Stephan und Michael Freitag über die Darstellung von Wissenschaftlern.

  • The German National Academy Leopoldina launches new website

    Monday, 21. May 2012 - The German National Academy of Sciences Leopoldina has just launched its new website, which is tailored to fulfil the Academy’s role of advising national and international policy. The relaunch at www.leopoldina.org offers scientists, journalists, political and social representatives, as well as members of the public interested in science and the Leopoldina, a wealth of new content and functions.

  • Leopoldina-Lecture: Ole Holger Petersen spricht über den Zusammenhang von Alkoholkonsum und Bauchspeicheldrüsenkrebs

    Wednesday, 16. May 2012 - In einer Leopoldina-Lecture spricht der Mediziner Ole Holger Petersen, Universität Cardiff (Wales), am Mittwoch, 23. Mai, in Halle über das Thema „Wie die Bauchspeicheldrüse auf zu viel Alkohol reagiert und dadurch zerstört wird“.

  • 13 neue Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Wednesday, 16. May 2012 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse II erhalten am Mittwoch, 23. Mai, 13 renommierte Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse II an, die die Disziplinen der Lebenswissenschaften vereinigt.

  • Leopoldina gives recommendations to the G8 summit in Camp David

    Thursday, 10. May 2012 - In the run-up to the G8 summit in Camp David, Maryland, the German National Academy of Sciences Leopoldina, in partnership with the national science academies of the G8 member states and seven other science academies, has equipped the world leaders with a set of recommendations on addressing some of the planet’s most pressing challenges. The partners’ three statements on the topics of water and energy, greenhouse gas reduction and ways of building resilience to natural and technological disasters will today be handed over to the participating governments for them to consult during their negotiations on 18 and 19 May 2012.

  • Der Bildungsforscher Jürgen Baumert erhält den Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis

    Monday, 7. May 2012 - Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnen Professor Jürgen Baumert mit dem Wissenschaftspreis des Stifterverbandes, dem Carl Friedrich von Weizsäcker-Preis, aus. Der Bildungsforscher und ehemalige Direktor am Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, Berlin, erhält den mit 50.000 Euro dotierten Preis für seine wichtigen wissenschaftlichen Impulse, mit der er die bildungspolitische Diskussion und die Reformanstrengungen in der deutschen Bildungslandschaft bereichert hat. Jürgen Baumert erhält die Auszeichnung am 21. Juni im Rahmen einer dreitägigen öffentlichen Festveranstaltung der Leopoldina in Halle (Saale) anlässlich des 100. Geburtstages Carl Friedrich von Weizsäckers.

  • Wissenschaft kontrovers: Diskussionsreihe im Wissenschaftsjahr 2012 „Zukunftsprojekt Erde“

    Thursday, 26. April 2012 - Gemeinsam mit der Initiative „Wissenschaft im Dialog“ startet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eine Veranstaltungsreihe mit Fishbowl-Diskussionen in ganz Deutschland. Geplant sind im Wissenschaftsjahr 2012 mit dem Thema „Zukunftsprojekt Erde“ acht Gesprächsrunden, bei denen Experten mit dem Publikum über kontroverse Fragen zur nachhaltigen Entwicklung diskutieren. Weiterer Partner der Veranstaltungsreihe ist das Haus der Wissenschaft Braunschweig. Die ersten beiden Termine, am 2. Mai in Braunschweig, und am 6. Juli in Halle (Saale) stehen bereits fest.

  • „Das Antlitz der Wissenschaft“ – Gemeinsame Ausstellung der Leopoldina und der Stiftung Moritzburg im Jahr der Wissenschaften in Halle 2012

    Thursday, 19. April 2012 - Im Jahr ihres 360. Gründungsjubiläums hat die Nationale Akademie der Wissenschaften ihr neues Domizil auf dem Jägerberg in Halle (Saale) gegenüber der Stiftung Moritzburg, dem Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, bezogen. Die direkte Nachbarschaft inspirierte eine gemeinsame Ausstellung der beiden Häuser, die unter dem Titel „Das Antlitz der Wissenschaft. Gelehrtenporträts aus drei Jahrhunderten“ rund 350 Darstellungen von Mitgliedern der Leopoldina zeigt. Mit der exemplarischen Porträt-Sammlung wird die Entwicklung des Gelehrtenporträts vom 17. bis zum 20. Jahrhundert nachgezeichnet. Die Ausstellung verfolgt nicht nur die Entwicklung der Bildtechnik, vom Kupferstich bis hin zur Fotografie, sondern belegt überdies, wie sich das Selbstbild des Gelehrtenstandes über die Jahrhunderte verändert hat.

  • Leopoldina-Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ wird in Frankfurt am Main gezeigt

    Monday, 16. April 2012 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Mittwoch, 18. April, 19 Uhr, im Haus am Dom in Frankfurt am Main eröffnet. Dort ist sie bis zum 15. Mai 2012 zu sehen.

  • Leopoldina-Lectures: Russischer Nobelpreisträger Zhores I. Alferov spricht in Halle und Berlin über Halbleiter-Forschung

    Thursday, 12. April 2012 - Im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012 und auf Einladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina hält der russische Nobelpreisträger Professor Zhores I. Alferov zwei Vorträge zur Halbleiterphysik in Halle und Berlin. Zu den Leopoldina-Lectures in englischer Sprache am 18. und 20. April laden wir sehr herzlich ein.

  • Leopoldina to host conventions of the multinational associations of science academies, IAP and IAC

    Friday, 23. March 2012 - From 26 to 28 March, the German National Academy of Sciences Leopoldina in Halle (Saale) will host meetings of the two associations of national science academies, the InterAcademy Council (IAC) and the InterAcademy Panel (IAP). The executive committees of the two organisations, which include representatives of the science academies of the UK, Australia, France, China, Chile and the US, will meet in the Leopoldina’s new main building to discuss current and future projects. The Leopoldina is a member of both associations.

  • 18 neu aufgenommene Leopoldina-Mitglieder erhalten ihre Urkunden

    Wednesday, 14. March 2012 - Im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse I erhalten am Dienstag, 20. März, 18 renommierte Wissenschaftler ihre Mitgliedsurkunden aus den Händen des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Professor Jörg Hacker. Die neuen Leopoldina-Mitglieder gehören der Klasse I an, die Sektionen der Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften zusammenfasst.

  • Leopoldina-Lecture: Günther Hasinger spricht über energiereiche Plasmen im Weltraum als Vorbild für die Kernfusion

    Wednesday, 14. March 2012 - In einer Leopoldina-Lecture spricht der Astrophysiker Professor Günther Hasinger, Universität Hawaii, am Dienstag, 20. März, in Halle über das Thema „Von der Entstehung des Universums bis zur Energiegewinnung: Energiereiche Plasmen im Kosmos und auf der Erde“. Zu diesem Vortrag laden wir Sie sehr herzlich ein.

  • Leopoldina beteiligt sich am bundesweiten Tag der Archive am 3. März

    Thursday, 1. March 2012 - Das Archiv der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beteiligt sich am deutschlandweiten Tag der Archive am kommenden Samstag, 3. März, der in diesem Jahr unter dem Motto „Feuer, Wasser, Krieg und andere Katastrophen“ stattfindet. In zwei Führungen präsentieren die Mitarbeiter des Leopoldina-Archivs Schätze aus dem Magazin und geben einen Einblick in ihre Arbeit.

  • Leopoldina-Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ wird in Bremen gezeigt

    Monday, 13. February 2012 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 16. Februar, 19 Uhr, im Haus der Bürgerschaft in Bremen eröffnet. Dort ist sie bis zum 13. April 2012 zu sehen.

  • Leopoldina digitalisiert 160 einmalige Tondokumente

    Tuesday, 7. February 2012 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat rund 160 Magnettonbänder aus ihren Archivbeständen restaurieren und digitalisieren lassen. Einmalige und bedrohte Tonaufnahmen aus den Jahren 1959 bis 1991 konnten somit erhalten werden. Die Aufnahmen enthalten Reden bekannter Wissenschaftler, die in diesen Jahren zu Veranstaltungen der Leopoldina nach Halle kamen. Darunter sind auch elf Bänder, die Reden des Leopoldina-Mitglieds Carl Friedrich von Weizsäcker enthalten.

  • Personalisierte Medizin im Fokus – Symposium der Nationalakademie Leopoldina und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

    Monday, 9. January 2012 - Als eine mögliche Strategie der optimalen Gesundheitsversorgung wird weltweit die Personalisierte Medizin diskutiert. Durch den Einsatz neuer und individuell auf die Bedürfnisse des Patienten ausgerichteter Therapien sollen die Effektivität der Behandlung gesteigert und unerwünschte Nebenwirkungen vermieden werden. Die Personalisierte Medizin, auch als individualisierte Medizin bezeichnet, wirft aber neben medizinischen und medizinökonomischen auch zahlreiche rechtliche, soziale und ethisch-moralische Fragen auf. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina thematisiert diese in einem international besetzten Symposium mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), das vom 12. bis 14. Januar 2012 in Wien stattfindet.

  • Die Leopoldina bezieht ihren neuen Hauptsitz in Halle (Saale)

    Tuesday, 13. December 2011 - Die Sanierung des neuen Hauptsitzes der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle ist abgeschlossen. Symbolisch erhielt Leopoldina-Präsident Professor Jörg Hacker heute im Beisein zahlreicher Gäste aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft die Schlüssel zum neuen Hauptgebäude von den Architekten. Zum Januar 2012 bezieht die Leopoldina das Gebäude am Jägerberg 1. Für die aufwändige Sanierung stellte das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 15,8 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung. Das Land Sachsen-Anhalt hatte den Kauf der Immobilie mit knapp einer Million Euro, ebenfalls aus Mitteln des Konjunkturpakets II, unterstützt.

  • Wissenschaftsorganisationen bekennen sich zu planbaren und verlässlichen Karriereperspektiven

    Tuesday, 13. December 2011 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen spricht sich entschieden für eine unveränderte Fortführung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) aus. Es sei zum unverzichtbaren Instrument geworden, um die hohe Qualität unseres wissenschaftlichen Personals zu sichern, so die Allianz. Gleichzeitig erkennen die Wissenschaftsorganisationen die große Bedeutung eines verantwortungsvollen Umgangs mit den Befristungsregelungen sowie der damit verbundenen besonderen Personalfürsorge an, heißt es in der Allianz-Stellungnahme anlässlich der Evaluation des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen: EuGH-Urteil zu Embryonen darf nicht zu Lasten der Forschung ausgelegt werden

    Wednesday, 7. December 2011 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen ist besorgt über mögliche negative Konsequenzen für die Forschung aus der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Auslegung des Begriffs „Embryo“. Sie kritisieren, dass das EuGH-Urteil der gesellschaftlichen Diskussionslage in Deutschland nicht gerecht wird und äußern die Sorge, dass die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen insgesamt diskreditiert werden könnte. Dem Urteil dürfe keine Aussagekraft über patentrechtliche Belange hinaus, etwa zur Frage der Forschungsförderung, zugesprochen werden, fordert die Allianz in der folgenden Stellungnahme, die weitgehend auf einem Papier der Senatskommission für Grundsatzfragen der Genforschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft basiert.

  • Weihnachtsvorlesung der Leopoldina: Hans Joachim Meyer spricht über das Englische als Wissenschaftssprache

    Wednesday, 7. December 2011 - Die diesjährige Weihnachtsvorlesung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina hält am kommenden Dienstag, 13. Dezember, der Philologe und ehemalige sächsischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Professor Hans Joachim Meyer. Er befasst sich in seinem Vortrag mit dem Englischen als Sprache der Wissenschaft.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen: Für eine Qualitätsoffensive zur Guten wissenschaftlichen Praxis

    Monday, 5. December 2011 - Die Wissenschaft in Deutschland will sich künftig offener und selbstkritischer mit wissenschaftlichem Fehlverhalten auseinandersetzen. Vertreter der großen Wissenschaftsorganisationen diskutierten dazu jetzt auf einem Symposium in Berlin Wege zu einer „Qualitätsoffensive“. Diese soll die Prinzipien der Guten wissenschaftlichen Praxis noch früher und stärker als bisher im Bewusstsein und in der Ausbildung sowie der Arbeit aller Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und der Wissenschaftsorganisationen verankern.

  • Leopoldina-Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ wird in Magdeburg gezeigt

    Thursday, 1. December 2011 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im Erwachsenenalter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Dienstag, 6. Dezember, 19 Uhr, im MDR Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt in Magdeburg eröffnet. Dort ist sie bis zum 20. Januar 2012 zu sehen.

  • Leopoldina-Lecture: Onur Güntürkün spricht über komplexe Denkprozesse und Intelligenz bei Vögeln

    Tuesday, 15. November 2011 - In einer Leopoldina-Lecture spricht der Biopsychologe Professor Onur Güntürkün, Ruhr-Universität Bochum, am kommenden Dienstag, 22. November, in Halle über das Thema „Intelligenz ohne Hirnrinde? Wie Vögel einen eigenen Weg zu kognitiven Höchstleistungen gefunden haben“.

  • Europäischer Akademienverbund EASAC feiert zehnjähriges Bestehen in Brüssel – Neue Stellungnahme zur Solarenergie vorgestellt

    Monday, 7. November 2011 - Der Zusammenschluss der Akademien der Wissenschaften der Europäischen Union – das European Academies’ Science Advisory Council (EASAC) – begeht mit einer Festveranstaltung heute Abend sein zehnjähriges Bestehen im Palais des Académies in Brüssel. Die Festreden halten die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, und der ehemalige Chief Scientific Adviser der britischen Regierung und vormalige Präsident der Royal Society, Lord May of Oxford. In diesem Rahmen wird die neueste EASAC-Stellungnahme an die Institutionen der EU zur konzentrierten Solarenergie vorgestellt.

  • Die Leopoldina-Ausgabe von „Goethes Schriften zur Naturwissenschaft“ bietet erstmals alle Texte in einer historisch-kritischen und kommentierten Edition

    Friday, 4. November 2011 - Die historisch-kritischen Ausgabe von „Goethes Schriften zur Naturwissenschaft“ ist ein wichtiges wissenschaftshistorisches Langzeitvorhaben der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, das nun mit dem Erscheinen des letzten Kommentar-Doppelbandes „Zur Naturwissenschaft im allgemeinen“ nach 70 Jahren abgeschlossen ist. Die Leopoldina-Ausgabe bietet dem Leser erstmals sämtliche Texte Johann Wolfgang von Goethes zu den Naturwissenschaften, kommentiert in chronologischer Ordnung mit den zugeordneten Materialien und ergänzt um zeitgenössische Zeugnisse. Die Ausgabe zeigt zudem Verbindungen auf, die zwischen seinem naturwissenschaftlichen und literarischen Werk sowie den geistigen und wissenschaftlichen Strömungen seiner Zeit bestehen. Sie umfasst insgesamt 21 Text- und Kommentarbände mit mehreren Unterbänden.

  • Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen zu den Darstellungen in der FAZ zum Thema Open Access

    Saturday, 29. October 2011 - Viele Wissenschaftler machen ihre Publikationen schon heute der Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich. Diese Praxis wird als Open Access bezeichnet. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) hat am 26. Oktober 2011 einen Namensbeitrag des stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Günter Krings, veröffentlicht, der zum einen nicht die von den meisten Wissenschaftlern geteilte Position zu Open Access widerspiegelt und zum anderen ein schiefes Licht auf die Debatte wirft.

  • Hochrangige Forscher halten Leopoldina-Lectures im Deutsch-Russischen Wissenschaftsjahr

    Thursday, 27. October 2011 - Im Rahmen des „Deutsch-Russischen Jahres der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012“ veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eine Reihe hochrangiger Leopoldina-Lectures in Moskau und Kaliningrad sowie in Berlin und Halle. Damit engagiert sich die Leopoldina weiterhin im bilateralen wissenschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Russland. Schwerpunktthemen der Leopoldina-Lectures sind die Physik und die Nanowissenschaften sowie die Epoche der Aufklärung.

  • Nationalakademie Leopoldina lädt zur Festveranstaltung in Weimar – Abschluss der kommentierten Gesamtausgabe der Schriften Goethes zur Naturwissenschaft

    Wednesday, 26. October 2011 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt gemeinsam mit der Goethe-Gesellschaft die Beendigung der umfangreichen wissenschaftlichen Arbeit an der 21-bändigen historisch-kritischen Gesamtausgabe „Goethe. Die Schriften zur Naturwissenschaft“ am Freitag, den 4. November, mit einer Festveranstaltung in Weimar. Zu diesem Termin laden wir Sie recht herzlich ein.

  • Leopoldina-Fishbowl „Arbeiten in einem längeren Leben“ – Gesundheitsforschung kontrovers im Kulturzentrum Schlachthof in Bremen

    Monday, 17. October 2011 - Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2011 – Forschung für unsere Gesundheit diskutieren am Dienstag, 25. Oktober 2011, Bürgermeister Jens Böhrnsen, Prof. Ursula M. Staudinger und weitere Experten zum Thema „Arbeiten in einem längeren Leben“ die Gestaltung von Berufs- und Arbeitswelt unter dem Gesichtspunkt der steigenden Lebenserwartung.

  • Podiumsdiskussion: „Wie viel Verantwortung hat jeder Einzelne für seine Gesundheit?“

    Friday, 14. October 2011 - Presseinformation Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit: Welche Rechte und Pflichten hat der Einzelne mit Blick auf die eigene Gesundheit? Und was kann die Gesellschaft von jedem Einzelnen erwarten? Diese kontroversen Fragen stehen im Mittelpunkt einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit hochrangigen Vertretern aus Wissenschaft und Gesellschaft. Veranstalter sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung gemeinsam mit der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Medienpartner ist DRadio Wissen.

  • Caroline Wichmann ist Forschungssprecherin des Jahres 2011

    Thursday, 13. October 2011 - Caroline Wichmann, Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, ist die beste Forschungssprecherin des Jahres 2011 in der Kategorie „Forschungsorganisationen und Stiftungen“. Diese Auszeichnung wird jährlich von der Zeitschrift „Medizin- und Wissenschaftsjournalist“ vergeben, die dazu rund 800 Medienvertreter in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt.

  • „Welche Gesundheit wollen wir?“ – Leopoldina und Bundesforschungsministerium veranstalten Bürgerkonferenz zu Intensiv- und Palliativmedizin in Halle

    Wednesday, 12. October 2011 - Die Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina unterstützt den bundesweiten Bürgerdialog des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zum Thema „Hightech-Medizin“ und veranstaltet gemeinsam mit dem Ministerium am 22. Oktober eine Bürgerkonferenz zur „Intensiv- und Palliativmedizin“ in Halle. Ziel ist es, durch den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern Handlungsempfehlungen für die künftige technologische Entwicklung der Medizin und den Einsatz dieser Technologien in Deutschland zu erhalten.

  • Leopoldina-Präsident Jörg Hacker gratuliert Leopoldina-Mitglied Jules A. Hoffmann zum Nobelpreis in Medizin

    Monday, 3. October 2011 - Der Biologe und Immunologe Jules A. Hoffmann, Mitglied der Leopoldina, erhält den Nobelpreis in Medizin. Hoffmann erhält die Auszeichnung gemeinsam mit dem US-Amerikaner Bruce A. Beutler für die Beschreibung der Prinzipien der angeborenen Immunität. Ebenso wird der Kanadier Ralph M. Steinman, der, wie heute bekannt wurde, am 30. September 2011 verstorben ist, für die Entdeckung der dendritischen Zellen geehrt, die das Immunsystem aktivieren.

  • Leopoldina-Jahresversammlung beleuchtete die Frage nach dem Leben

    Thursday, 22. September 2011 - Mit einem Beitrag des Theologen Richard Schröder zu der ethisch kontrovers debattierten Fragestellung „Wann ist der Mensch ein Mensch?“ ist soeben die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) zu Ende gegangen. Forschungsergebnisse öffentlich zu diskutieren, sei der Leopoldina sehr wichtig, betonte der Präsident der Akademie, Professor Jörg Hacker: „Mit dem interdisziplinären Austausch haben wir außerdem die Brücke zwischen den Natur-, Geistes- und Lebenswissenschaften geschlagen.“ Über 500 Gäste aus aller Welt hatten sich drei Tage lang engagiert an 18 Vorträgen rund um die Frage „Was ist Leben?“ beteiligt.

  • “What is life?” – Leopoldina’s Annual Assembly begins in Halle

    Thursday, 22. September 2011 - The three-day Annual Assembly of the National Academy of Sciences Leopoldina entitled “What is life?” is now starting at the Kongress und Kulturzentrum in Halle (Saale). Today’s focus will be on “The Origin of Life” and “Elementary Life Processes – Synthetic Life”. Outstanding scientists will be honoured during the morning session. Chancellor Dr. Angela Merkel and Minister-President of Saxony-Anhalt Dr. Reiner Haseloff will speak in the afternoon.

  • Hochbegabte Schüler treffen Spitzenforscher und -politiker

    Thursday, 22. September 2011 - Insgesamt 106 besonders qualifizierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland erhalten in Halle (Saale) drei Tage lang die Gelegenheit, Vorträge von Spitzenforschern zur fundamentalen Frage „Was ist Leben?" zu hören und mit den Wissenschaftlern zu diskutieren. Sie werden von der Wissensgesellschaft GDNÄ (Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina eingeladen, die Jahresversammlung der Leopoldina zu besuchen und haben dafür ein Stipendium von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung erhalten. Die Tagung findet vom 23. bis 25. September in Halle statt.

  • The Leopoldina awards two Cothenius Medals to Academy members for their scientific life’s work

    Tuesday, 13. September 2011 - The German National Academy of Sciences Leopoldina honours its members Bert Hölldobler (Würzburg) and jointly Anna M. Wobus and Ulrich Wobus (both Gatersleben) with the golden Cothenius Medal. The members are receiving this honour for their scientific life’s work. The medals were presented as part of the opening ceremonies of the Leopoldina’s Annual Assembly on September 23, 2011 in Halle (Saale).

  • Ab wann ist der Mensch ein Mensch? Leopoldina-Jahresversammlung thematisiert die Frage nach dem Leben

    Tuesday, 13. September 2011 - Die Frage „Was ist Leben?“ steht im Zentrum der diesjährigen Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Vom 23. bis zum 25. September 2011 folgen über 500 Gäste aus aller Welt 20 Vorträgen im Kongress- und Kulturzentrum in Halle (Saale). Sie diskutieren aktuelle Fragestellungen wie die Methoden der Synthetischen Biologie, die Stammzellenthematik sowie die Problematik einer Abgrenzung von lernenden Computersystemen und Organismen. Am Freitagnachmittag sprechen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff.

  • „Thieme-Preis der Leopoldina für Medizin“ geht an Ronald Wolf

    Tuesday, 13. September 2011 - Mit dem „Thieme-Preis der Leopoldina für Medizin“ wird in diesem Jahr Ronald Wolf geehrt. Er erhält den mit 15.000,- € dotierten Preis für seine Verdienste um die Entdeckung von krankheitsverursachenden Mechanismen der Schuppenflechte (Psoriasis). Den Preis vergibt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam mit der Thieme Verlagsgruppe aus Stuttgart. Der Preis wird Ronald Wolf im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 23. September 2011 in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina ehrt herausragende junge Wissenschaftler

    Tuesday, 13. September 2011 - Im Rahmen der feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlung am 23. September 2011 in Halle (Saale) zeichnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina herausragende junge Wissenschaftler für ihre Forschungsleistungen mit dem „Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler“ und dem „Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte“ aus.

  • Leopoldina ehrt den Zellbiologen Tom Rapoport mit der Schleiden-Medaille

    Tuesday, 13. September 2011 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt die wissenschaftliche Arbeit ihres Mitglieds Tom A. Rapoport, Boston (USA), mit der Vergabe der Schleiden-Medaille. Er erhält die Auszeichnung für seine prägenden Arbeiten auf dem Gebiet des Transports von Proteinen im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 23. September 2011 in Halle (Saale).

  • Leopoldina ehrt zwei Wissenschaftler mit der Carus-Medaille

    Tuesday, 13. September 2011 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt mit der Vergabe der Carus-Medaille die herausragenden Forschungsarbeiten des Mathematikers Moritz Kerz, Duisburg-Essen, und der Kartographin Liqiu Meng, München. Die Ehrungen werden den beiden Wissenschaftlern im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 23. September 2011 in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina ehrt die Molekularbiologin Regine Kahmann mit der Mendel-Medaille

    Tuesday, 13. September 2011 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt die wissenschaftliche Arbeit ihres Mitglieds Regine Kahmann, Marburg, mit der Vergabe der Mendel-Medaille im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 23. September 2011 in Halle (Saale). Regine Kahmann erhält die Auszeichnung für ihre wegweisenden Arbeiten im Bereich der Genetik.

  • Leopoldina zeichnet Eberhard Hofmann mit der Verdienstmedaille aus

    Tuesday, 13. September 2011 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt den Biochemiker Professor Eberhard Hofmann, Halle (Saale), für sein Engagement für die Akademie. Er erhält die Verdienstmedaille der Leopoldina für seine beispielhaften Aktivitäten in seiner Forschungsdisziplin sowie sein Engagement im Leopoldina-Stipendienprogramm. Die Medaille wird ihm im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 23. September 2011 in Halle (Saale) verliehen.

  • Leopoldina Symposium focuses on human rights violations in sciences and humanities

    Monday, 12. September 2011 - The second Human Rights and Science symposium of the German National Academy of Sciences Leopoldina was held in Strasbourg. At the event scientists and scholars, representatives of human rights organisations, and delegates from European academies of sciences and humanities came together to discuss human rights violations in academic work. The ethics of biosciences were the main focus of the public symposium.

  • Leopoldina-Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ wird in Rudolstadt eröffnet

    Monday, 12. September 2011 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Potenziale, die Menschen heute im höheren Alter haben. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Freitag, 16. September, 18 Uhr, im Thüringer Landestheater Rudolstadt eröffnet, und ist dort und in der Galerie KulTourDiele im Rahmen des 1. Thüringer Theaterfestivals 60plus bis zum 2. Oktober zu sehen.

  • Jahresversammlung der Leopoldina stellt die Frage nach dem Leben in den Mittelpunkt

    Thursday, 1. September 2011 - „Was ist Leben?“ – diese Frage stellt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vom 23. bis 25. September auf ihrer Jahresversammlung im Kultur- und Kongresszentrum in Halle (Saale), zu der 600 Teilnehmer aus aller Welt erwartet werden. Rund 20 Vorträge geben Antworten und schlagen eine Brücke zwischen den Natur-, Lebens- und Geisteswissenschaften. Zur feierlichen Eröffnung am Freitagnachmittag sprechen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff. Zahlreiche herausragende Wissenschaftler werden mit Auszeichnungen geehrt.

  • Die Leopoldina legt sämtliche Schriften Goethes zur Naturwissenschaft in kommentierter Ausgabe vor

    Wednesday, 20. July 2011 - Die umfangreiche Arbeit an der von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina betreuten historisch-kritischen Ausgabe von „Goethes Schriften zur Naturwissenschaft“ ist nach 70 Jahren abgeschlossen. Die Leopoldina-Ausgabe bietet dem Leser erstmals sämtliche Texte Johann Wolfgang von Goethes zur Naturforschung, kommentiert in chronologischer Ordnung mit den zugeordneten Materialien und ergänzt um zeitgenössische Zeugnisse. Die Ausgabe zeigt zudem Verbindungen auf, die zwischen seinem naturwissenschaftlichen und literarischen Werk sowie den geistigen und wissenschaftlichen Strömungen seiner Zeit bestehen. Sie umfasst 21 Text- und Kommentarbände mit mehreren Unterbänden.

  • Leopoldina-Lecture: Walther Parson spricht über die spannende Suche nach dem wahren Schiller mit Hilfe von DNA-Analysen

    Thursday, 7. July 2011 - In einer Leopoldina-Lecture spricht der Forensiker Professor Walther Parson, Medizinische Universität Innsbruck, am kommenden Dienstag, 12. Juli, in Halle über das Thema „Der Friedrich-Schiller-Code – DNA-Fingerprinting zur Identifikation historischer Persönlichkeiten“. Parson ist Leiter eines der international führenden Referenzlabore, das sich auf DNA-Analysen aus schwierigen Proben spezialisiert hat. Zu diesem Vortrag laden wir Sie herzlich ein.

  • Bagatellisierung von Plagiaten in wissenschaftlichen Arbeiten beschädigt Reputation der deutschen Forschung

    Friday, 24. June 2011 - Pressemitteilung der Allianz der deutschen Forschungsorganisationen: Wer wegen Plagiats den Doktortitel verliert, sollte auch und gerade als Forschungspolitiker im europäischen Raum besondere Maßstäbe an sein Amt und sein Handeln anlegen. „Plagiate in wissenschaftlichen Arbeiten sind alles andere als ein Kavaliersdelikt“, sagt der Sprecher der Allianz der Wissenschaftsorganisationen, Leibniz-Präsident Karl Ulrich Mayer. „Deshalb hält die Allianz es für nicht akzeptabel, wenn Frau Koch-Mehrin im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie des Europäischen Parla-ments Deutschland vertritt.“

  • Nationalakademie lädt zur langen Leopoldina-Nacht am Freitag, 1. Juli, ab 18 Uhr

    Friday, 24. June 2011 - Zu einem abwechslungsreichen Programm lädt am kommenden Freitag, 1. Juli, die Nationale Akademie der Wissenschaften in ihr Haus in Halle ein. Die Leopoldina-Nacht findet im Rahmen der 10. Langen Nacht der Wissenschaften statt und bietet neben Mitmach-Aktionen für Groß und Klein spannende Vorträge und Gespräche zum Thema des Wissenschaftsjahres 2011 „Forschung für unsere Gesundheit“.

  • German National Academy of Sciences Leopoldina submits statement on energy research

    Wednesday, 8. June 2011 - The German National Academy of Sciences Leopoldina has submitted an ad-hoc statement on energy research to Prof. Annette Schavan, the German Federal Minister of Education and Research. Against the backdrop of the events in Fukushima, the statement contains twelve key declarations that mainly address research-policy issues connected to the restructuring of Germany’s energy system.

  • Volker ter Meulen erhält heute den Ehrenbecher der Stadt Halle

    Friday, 27. May 2011 - Volker ter Meulen, von 2003 bis zum Frühjahr 2010 Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, erhält heute aus den Händen von Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados und dem Vorsitzenden des Stadtrates Harald Bartl den Ehrenbecher der Stadt Halle. Damit würdigt die Stadt Volker ter Meulens großes Engagement für die Leopoldina, das wesentlich dazu beigetragen habe, Halle als Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften in der nationalen und internationalen Wahrnehmung zu stärken, heißt es in der Begründung. Die Leopoldina, 1652 in Schweinfurt gegründet, ist seit dem Jahr 1878 in Halle ansässig.

  • Leopoldina makes recommendations to the G8 heads of state and government

    Friday, 20. May 2011 - Together with the national science academies of the other G8 states, the German National Academy of Sciences Leopoldina has prepared two statements for the G8 states in the run-up to the G8 Summit of Heads of State and Government. The recommendations contained in these statements were now presented to the participating governments for the negotiations in Deauville, France on 26 and 27 May. In a statement on the topic of “Education for a Science-Based Global Development”, the academies urge governments to target investment to establish an infrastructure for a globalization of knowledge in science and technology. A further statement on the topic of “Water and Health” urgently recommends improving the world’s population access to clean drinking water and sanitation to protect people against serious disease and epidemics.

  • Nationalakademie Leopoldina ist mit Modellen von Bakterien und Viren auf dem Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ unterwegs

    Thursday, 19. May 2011 - Das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ der Initiative Wissenschaft im Dialog beginnt heute seine Tour in Stuttgart und läuft bis Ende September insgesamt 35 Städte in Deutschland und Österreich an. Auf dem umgebauten Binnenfrachtschiff wird im Wissenschaftsjahr „Forschung für unsere Gesundheit“ die interaktive Ausstellung „Neue Wege in die Medizin“ gezeigt. An Bord sind auch die Modelle der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Unter dem Titel „So klein… und doch gemein. Erreger und Immunsystem“ können Besucher an Modellen eines Virus und eines Bakteriums spielerisch erkennen, wie deren Funktionsweise im menschlichen Körper ist, wie sie wirken und wie sie bekämpft werden können.

  • Leopoldina feierte Richtfest für ihren neuen Hauptsitz in Halle

    Wednesday, 18. May 2011 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat heute mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft das Richtfest für ihr neues Hauptgebäude in Halle gefeiert. Grußworte überbrachten die Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung Cornelia Quennet-Thielen, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Andreas Scheuer und der Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt Marco Tullner. Die aufwändige Sanierung des neuen Hauses soll Ende des Jahres abgeschlossen sein. Dafür stehen 15,8 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II bereit, die das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zur Verfügung stellt. Das Land Sachsen-Anhalt hat den Kauf der Immobilie durch die Leopoldina zuvor mit knapp einer Million Euro, ebenfalls aus Mitteln des Konjunkturpakets II, unterstützt.

  • Leopoldina-Lecture: Hans Oberleithner spricht über die Wirkung von zu viel Salz in den Zellen des menschlichen Körpers

    Tuesday, 17. May 2011 - In einer Leopoldina-Lecture spricht Hans Oberleithner, Professor für Physiologie an der Universität Münster, am kommenden Dienstag, 24. Mai, in Halle über „Wie Blutgefäße Salz fühlen – und darunter leiden“ über die Wirkung von Kochsalz auf die einzelnen Zellen im menschlichen Körper. Oberleithners Labor ist wegen des Einsatzes neuer Technologien weltweit führend auf dem Gebiet der Erforschung von physiologischen Prozessen im Nanobereich.

  • „Auf dem Weg zum Designerbaby? – Das Für und Wider der Präimplantationsdiagnostik“ – Leopoldina lädt zur Fishbowl-Diskussion im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung

    Monday, 18. April 2011 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veranstaltet in Halle gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig eine Diskussionsrunde zum Thema „Auf dem Weg zum Designerbaby? – Das Für und Wider der Präimplantationsdiagnostik (PID)“. Die als Fishbowl-Diskussion konzipierte interaktive Veranstaltung nimmt mit dem Thema PID ein aktuell kontrovers diskutiertes Thema der Gesundheitsforschung in den Blick.

  • Marina Koch-Krumrei übernimmt die Leitung der Abteilung Internationale Beziehungen der Leopoldina

    Tuesday, 12. April 2011 - Die international erfahrene Juristin Dr. Marina Koch-Krumrei verstärkt das Abteilungsleiterteam der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Sie wird als Leiterin der Abteilung Internationale Beziehungen die Arbeit innerhalb des Netzwerks der international agierenden Akademien und der internationalen Akademiengremien konzeptionell weiterentwickeln. Sie bringt dabei ihre langjährige internationale Erfahrung in diesem Bereich bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ein.

  • Leopoldina und die Akademie der Wissenschaften Ghanas veranstalten ein gemeinsames Symposium zu tropischen Infektionskrankheiten

    Monday, 21. March 2011 - Tropische Infektionskrankheiten wie die Malaria nimmt ein gemeinsames Symposium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der ghanaischen Nationalakademie, der Ghana Academy of Arts and Sciences, in den Blick. Heute und morgen tauschen sich die Wissenschaftler in Kumasi (Ghana) über den neuesten Stand der Forschung und die Möglichkeiten einer vertieften Kooperation auf diesem Gebiet aus.

  • Mathematikgeschichte im geteilten Deutschland – Vortragsabend anlässlich der Überführung zweier Nachlässe in das Leopoldina-Archiv

    Thursday, 17. March 2011 - „Wissenschaftsgeschichte zwischen Ost und West“ ist das Thema eines Vortragsabends der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina anlässlich der Überführung der Nachlässe der beiden verstorbenen Leopoldina-Mitglieder und bedeutenden Mathematikhistoriker Joseph Ehrenfried Hofmann und Kurt-Reinhard Biermann in das Archiv der Akademie. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein.

  • Leopoldina-Mitglieder Ulla Bonas und Anja Feldmann erhalten den Leibniz-Preis der DFG

    Wednesday, 16. March 2011 - Zu den Trägern des wichtigsten Forschungsförderpreises in Deutschland, des Leibniz-Preises, zählen in diesem Jahr zwei Spitzenforscherinnen, die auch in der Leopoldina Mitglied sind. Prof. Dr. Ulla Bonas und Prof. Dr. Anja Feldmann erhalten den Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der mit je 2,5 Millionen Euro dotiert ist, heute in Berlin. Bonas erhält die Ehrung für ihre Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Wechselwirkungen zwischen pathogenen Bakterien und Pflanzen, die hohe Bedeutung auch für die Entwicklung der Biotechnologie hat, da sie Wege aufzeigt, wie Gene ein- und ausgeschaltet werden können. Anja Feldmann erhält den Preis für ihre umfangreichen und prägenden Arbeiten auf dem Gebiet der Weiterentwicklung des Internets.

  • „Gart der Gesundheit“ – Ausstellung in Schweinfurt zeigt die Botanik im Buchdruck mit zahlreichen Leihgaben aus Halle

    Thursday, 10. March 2011 - Kräuterbücher, Herbarien, Floren und andere botanische Werke des Mittelalters und der Frühen Neuzeit gewähren einen faszinierenden Einblick in die Geschichte der Naturwissenschaften. Hierzu präsentiert das Museum Otto Schäfer in Schweinfurt vom 20. März bis zum 10. Juli in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Schweinfurt, den Franckeschen Stiftungen zu Halle und der Bibliothek der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina eine Ausstellung und einen reich bebilderten Begleitkatalog. Die Ausstellung, die zahlreiche selten gezeigte Leihgaben aus Halle umfasst, wird nochmals vom 29. Januar bis 25. März 2012 im Historischen Waisenhaus der Franckeschen Stiftungen zu Halle gezeigt.

  • Leopoldina-Lecture: Meteoritenforscher Herbert Palme berichtet über Einschläge von Asteroiden auf der Erde

    Tuesday, 8. March 2011 - In einer Leopoldina-Lecture spricht Professor Herbert Palme vom Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt/Main am kommenden Dienstag, 15. März, in Halle über die Entstehung von Meteoriten und über die Spuren, die ihre Einschläge auf der Erde hinterlassen haben. Palme ist ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Meteoritenforschung und Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Zu diesem Termin laden wir Sie herzlich ein.

  • Die Achsenzeit und China – Li Xuetao spricht über Einflüsse und Rückwirkungen des Konzepts von Karl Jaspers

    Wednesday, 2. March 2011 - In einem öffentlichen Abendvortrag mit dem Titel „Achsenzeit und China – wechselseitige Wirkungen“ spricht Prof. Li Xuetao (Peking) im Rahmen des von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina unterstützten internationalen Workshops „Medicine as a Medium of Multiple Modernities“ am Donnerstag, 10. März, in der Aula der Universität Halle über Karl Jaspers’ Konzept der „Achsenzeit“ und dessen Einflüsse und Rückwirkungen. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein.

  • Jörg Hacker, President of the German National Academy of Sciences, draws positive balance after one year in office

    Tuesday, 1. March 2011 - The President of the Leopoldina, Jörg Hacker, is pleased with the developments of the German National Academy of Sciences after his first year in office. “The Leopoldina contributes actively and independently to political decision-making processes. Recommendations, such as the Statement on preimplantation genetic diagnosis issued at the beginning of the year, demonstrate how socially-relevant topics are able to be taken up, studied in an interdisciplinary manner and introduced into public discussion,” explains Hacker. In order to strengthen the Academy’s position in giving advice to society and policy makers, the Leopoldina has established seven standing committees in which high-ranking scientists study socially-relevant topics for the future.

  • Leopoldina Early Career Award-Preisträger Christian Kubisch spricht über „Menschen und Mutationen“

    Thursday, 10. February 2011 - Unter dem Titel „Wir sind doch alle verschieden – Von Menschen und Mutationen“ berichtet Professor Christian Kubisch in einer Leopoldina-Lecture über seine Arbeit auf dem Gebiet der Humangenetik. Zu diesem Termin laden wir Sie herzlich ein.

  • Wissenschaftsakademien befürworten die kontrollierte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID)

    Tuesday, 18. January 2011 - Die Präimplantationsdiagnostik (PID) sollte vom Gesetzgeber der Pränataldiagnostik (PND) gleichgestellt werden und betroffenen Frauen in Deutschland unter Auflagen zugänglich sein. Dadurch ließen sich Schwangerschaftsabbrüche vermeiden, die Embryonen betreffen, die durch erbliche Krankheiten schwer geschädigt sind. Diese Empfehlung sprechen die Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (für die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften) aus. Die Stellungnahme behandelt die medizinischen, rechtlichen und ethischen Aspekte der PID vor dem Hintergrund des Regelungsbedarfes, der sich durch das Urteil des Bundesgerichthofes vom 6. Juli 2010 ergeben hat, wonach ein Verbot der PID nicht aus dem Embryonenschutzgesetz hergeleitet werden kann.

  • Leopoldina-Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ wird in Berlin eröffnet – Bundesministerin Annette Schavan verleiht Urkunden

    Tuesday, 11. January 2011 - Stereotype Altersbilder behindern noch immer die Entfaltung der Möglichkeiten, die sich heute im höheren Alter für Menschen bieten. Denn die Lebenserwartung steigt, ältere Menschen sind immer länger gesund und leistungsfähig. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeigt in der Ausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ Fotografien mit unterschiedliche Lebensentwürfen und Vorstellungen vom Altwerden, die in einem Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Ausstellung wird am Dienstag, 18. Januar, 19 Uhr, im Atrium des AOK-Bundesverbandes in Berlin eröffnet. Die Schirmherrin über den Fotowettbewerb, die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Annette Schavan, wird zur Vernissage Urkunden an die Fotografinnen und Fotografen übergeben.

  • Medienservice - Leopoldina veröffentlicht Liste mit Experten zum Wissenschaftsjahr "Forschung für unsere Gesundheit"

    Monday, 10. January 2011 - Zum Wissenschaftsjahr 2011, das unter dem Motto „Forschung für unsere Gesundheit“ steht, veröffentlicht die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eine Liste mit den Kontaktdaten hochrangiger Wissenschaftler, die den Medien für ihre Berichterstattung zu Gesundheitsthemen zur Verfügung stehen.

  • Nationalakademie Leopoldina zeichnet Ernst-Ludwig Winnacker mit der Verdienstmedaille aus

    Tuesday, 7. December 2010 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihren ehemaligen Vizepräsidenten und den langjährigen Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Ernst-Ludwig Winnacker, mit der Verdienstmedaille.

  • Über Glas und tropische Malaria – Nationalakademie Leopoldina lädt zu zwei Vorträgen am Dienstag, 23. November, ein

    Thursday, 18. November 2010 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, 23. November, zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen in die Emil-Abderhalden-Straße 36, Halle (Saale) ein. Zwei Mitglieder der Akademie stellen dort ihre Forschungsarbeit vor.

  • Leopoldina und Brasilianische Nationalakademie arbeiten gemeinsam an Zukunftsthemen

    Tuesday, 16. November 2010 - Die Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften veranstaltet im Rahmen des Deutsch-Brasilianischen Jahres der Wissenschaften 2010 ab heute bis zum 19. November eine gemeinsame Seminarreihe mit der Brasilianischen Akademie der Wissenschaften (ABC). Die Seminare, die in Rio de Janeiro und Sao Paulo stattfinden, widmen sich den Themen „Simulation“, „Biosphärenphysik“, „Neue Materialien“, „Gerontologie und Chronodegenerative Erkrankungen“ sowie „Wissenschaft für die Gesellschaft“. An den jeweils eintägigen Seminaren nehmen hochrangige Vertreterinnen und Vertreter der deutschen und brasilianischen Wissenschaft teil.

  • Gemeinsame Pressemitteilung von Leopoldina, acatech und BBAW: „Gendiagnostikgesetz hält der Praxis nicht stand“ – Wissenschaftsakademien fordern Novellierung

    Wednesday, 10. November 2010 - Wesentliche Teile des deutschen Gendiagnostikgesetzes entsprechen nicht dem aktuellen Stand der Technologie, sind in der medizinischen Praxis kaum umsetzbar oder haben gar negative Auswirkungen auf den Erfolg anerkannter Vorsorgeuntersuchungen, wie etwa auf das Neugeborenenscreening. Das Gesetz, das seit Februar 2010 in Kraft ist, ist dringend novellierungsbedürftig. Zu diesem Schluss kommt die Akademiengruppe „Prädiktive genetische Diagnostik als Instrument der Krankheitsprävention“ von Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (für die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften). Das Papier diskutiert sämtliche Aspekte genetischer Untersuchungen an gesunden Menschen zur Vorbeugung von Krankheiten und damit die medizinischen, ethischen, ökonomischen und rechtlichen Dimensionen der Thematik.

  • Grundstein für das Hauptgebäude der Nationalakademie Leopoldina gelegt

    Tuesday, 9. November 2010 - Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan hat heute gemeinsam mit dem Präsidenten der Leopoldina Jörg Hacker den Grundstein für das zukünftige Hauptgebäude der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften in Halle gelegt. Bei dem feierlichen Akt waren auch Birgitta Wolff, die Kultusministerin des Landes Sachsen-Anhalt, und Günther Hoffmann, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, sowie weitere Ehrengäste aus Wissenschaft und Politik anwesend. Die bereits laufende Sanierung des denkmalgeschützten ehemaligen Logenhauses in Halle als Hauptsitz der Nationalakademie erfolgt mit 15,2 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II, die das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zur Verfügung stellt. Das Land Sachsen-Anhalt hatte den Kauf der Immobilie durch die Leopoldina zuvor mit knapp einer Million Euro (ebenfalls aus Mitteln des Konjunkturpakets II) unterstützt.

  • Leopoldina-Wanderausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ vom 11. bis 25. November an der Technischen Universität München zu Gast

    Thursday, 4. November 2010 - Die steigende Lebenserwartung, eine bessere Gesundheit und Leistungsfähigkeit älterer Menschen sowie der steigende Anteil Älterer an der Gesamtbevölkerung rücken das Alter in den Blickpunkt. Stereotype Altersbilder behindern aber immer noch die Entfaltung der Möglichkeiten, die sich heute im höheren Alter für Menschen bieten. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina betont, dass die gewonnenen Jahre eine Chance für jeden Einzelnen und somit für die gesamte Gesellschaft sind. Dafür müssen jedoch zunächst die Bilder in unseren Köpfen neu gestaltet werden, so eines der Ergebnisse einer mehrjährigen Untersuchung der Akademiengruppe „Altern in Deutschland“ (siehe www.altern-in-deutschland.de). Eine Ausstellung, die seit September durch Deutschland wandert, zeigt erstmals „Neue Bilder vom Alter(n)“. Vom 11. bis 25. November macht sie nun Station an der Technischen Universität München.

  • Volker ter Meulen erhält die Ehrenmitgliedschaft der Leopoldina

    Tuesday, 26. October 2010 - Für seine herausragenden Verdienste um die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften hat Prof. Dr. Dr. h. c. Volker ter Meulen heute die Ehrenmitgliedschaft der Leopoldina im Rahmen eines Festsymposiums in Halle erhalten. Die Ehrenmitgliedschaft ist die höchste Auszeichnung, die die Leopoldina vergibt. Der Virologe und Mediziner Volker ter Meulen war von 2003 bis zum Frühjahr 2010 Präsident der Akademie. Unter seiner Führung wurde die Leopoldina im Jahr 2008 von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt.

  • Der Freundeskreis der Leopoldina hilft, wichtige Akten der Akademie vor dem Zerfall zu bewahren

    Thursday, 14. October 2010 - Rund 150 historische Wahlakten der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften konnten mit finanzieller Unterstützung des Freundeskreises der Akademie vor dem Zerfall bewahrt werden. Der Freundeskreis stellte 15.000 Euro zur Verfügung, um die Dokumente aus dem 19. und 20. Jahrhundert zu retten. Diese waren durch das seinerzeit verwendete säurehaltige Papier akut vom Zerfall bedroht. Die Akten wurden im Leipziger Zentrum für Bucherhaltung restauriert und können nun wieder genutzt werden.

  • Leopoldina-Symposium rückt Verletzung der Menschenrechte im akademischen Bereich in den Blick

    Thursday, 30. September 2010 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veranstaltet am Mittwoch, 6. Oktober, in Berlin ein öffentliches Symposium zum Thema „Human Rights and Science“, an dem auch Delegierte anderer europäischer Akademien teilnehmen werden. Die Öffentlichkeit ist gut über die Arbeit und das Anliegen der großen Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International oder Human Rights Watch informiert. Kaum bekannt sind dagegen Konflikte mit den Menschenrechten, die speziell den akademischen Bereich betreffen, und die Organisationen, die sich dieser Konflikte annehmen. In einigen Ländern – auch in europäischen – sind Forscherinnen und Forscher immer wieder staatlichen Repressionen ausgesetzt, wenn sie in Wahrnehmung ihrer Menschenrechte ihre Meinung frei äußern und an gesellschaftlichen Missständen öffentlich Kritik üben.

  • Der Humangenetiker Christian Kubisch erhält den Leopoldina Early Career Award

    Wednesday, 29. September 2010 - Prof. Dr. Christian Kubisch, Universität Ulm, hat heute den mit 30.000 Euro dotierten Leopoldina Early Career Award – gefördert von der Commerzbank-Stiftung – im Rahmen eines Festakts auf der Jahreskonferenz der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Erlangen erhalten. Der Preis wurde erstmals in dieser Form vergeben. Christian Kubisch wird mit dem Early Career Award für seine herausragenden Arbeiten zur Aufklärung der Ursachen und Funktionsstörungen verschiedenster genetischer Erkrankungen geehrt.

  • Senat der Leopoldina wählt zwei Vize-Präsidenten und weitere Mitglieder für das Präsidium der Akademie

    Wednesday, 29. September 2010 - Der Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften hat in seiner Sitzung am 29. September im Vorfeld der Jahreskonferenz der Akademie in Erlangen die Mikrobiologin Prof. Bärbel Friedrich (Berlin) für eine zweite Amtszeit als Vizepräsidentin der Akademie bestätigt und den Physiker Prof. Gunnar Berg (Halle) neu in das Amt des Vize-Präsidenten gewählt. Er folgt auf den Biochemiker Prof. Gunter S. Fischer (Halle), der nach zwei Mal fünf Jahren Amtszeit gemäß Satzung nicht noch einmal gewählt werden konnte. Der Senat wählte weiterhin drei neue Sekretare, die jeweils verantwortlich für die Klassen sind, und zwei weitere Mitglieder für das Präsidium.

  • Ursula Staudinger wird Beauftragte für internationale Angelegenheiten der Leopoldina

    Tuesday, 28. September 2010 - Professor Dr. Ursula M. Staudinger, Vizepräsidentin der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, ist heute vom Präsidium der Akademie zur ersten Beauftragten für internationale Angelegenheiten ernannt worden. Die Position wurde geschaffen, um die wachsenden internationalen Aufgaben der Leopoldina noch besser wahrnehmen zu können. Die Psychologin und herausragende Alternsforscherin, zugleich Vizepräsidentin der Jacobs University Bremen und scheidende Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, verantwortet ab sofort in Abstimmung mit dem Präsidenten die Vertretung der Leopoldina in den internationalen Gremien, die Kooperationsbeziehungen zu anderen Nationalakademien und andere international ausgerichtete Aktivitäten der Leopoldina.

  • Jahreskonferenz der Leopoldina zur geistigen Behinderung

    Monday, 27. September 2010 - Vom 29. September bis 1. Oktober findet in Erlangen die Jahreskonferenz der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften statt, die sie gemeinsam mit dem Forschungsverbund „German Mental Retardation Network (MRNET)“ unter dem Titel „International Conference on Genetics and Neurobiology of Mental Retardation“ durchführt. Drei Tage lang berichten bei der englischsprachigen Konferenz 17 international führende Forscher aus Europa und Nordamerika sowie zahlreiche Nachwuchswissenschaftler im neu errichteten Hörsaalzentrum des Universitätsklinikums Erlangen über neueste Ergebnisse aus diesem Fachgebiet.

  • Leopoldina-Wanderausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ vom 30. September bis 30. Oktober in der vhs-photogalerie in Stuttgart zu Gast

    Wednesday, 22. September 2010 - Die steigende Lebenserwartung, eine bessere Gesundheit und Leistungsfähigkeit älterer Menschen sowie der steigende Anteil Älterer an der Gesamtbevölkerung rücken das Alter in den Blickpunkt. Stereotype Altersbilder behindern aber immer noch die Entfaltung der Möglichkeiten, die sich heute im höheren Alter für Menschen bieten. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina betont, dass die gewonnenen Jahre eine Chance für jeden Einzelnen und somit für die gesamte Gesellschaft sind. Dafür müssen jedoch zunächst die Bilder in unseren Köpfen neu gestaltet werden, so eines der Ergebnisse einer mehrjährigen Untersuchung der Akademiengruppe „Altern in Deutschland“. Eine Ausstellung, die seit September durch Deutschland wandert, zeigt erstmals „Neue Bilder vom Alter(n)“.

  • Wissenschaftshistorisches Projekt zur Geschichte der Leopoldina in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts startet

    Friday, 10. September 2010 - Am 1. November 2010 startet das Projekt „Geschichte der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts“ von Prof. Rüdiger vom Bruch, Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Das Projekt ist auf insgesamt drei Jahre angelegt und wird von zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern betreut werden. Erste Ergebnisse sollen bei einer wissenschaftlichen Tagung 2012 vorgestellt werden. Die Arbeit wird auf Initiative der Leopoldina und von Prof. vom Bruch von einem unabhängigen wissenschaftlichen Beirat begleitet, der sich jetzt in Berlin konstituiert hat.

  • Leopoldina informiert: Gutachten zum Weltklimarat vorgelegt

    Monday, 30. August 2010 - Soeben hat eine Kommission des InterAcademy Council (IAC) in New York das Gutachten zur Arbeitsweise des Weltklimarats an UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon übergeben. Der IAC, ein Zusammenschluss von internationalen Wissenschaftsakademien unter Beteiligung der Nationalakademie Leopoldina, war im Frühjahr von Ban Ki-Moon gebeten worden, die Arbeitsweise des in die öffentliche Kritik geratenen Weltklimarats zu untersuchen. Die Leopoldina wird in der gebildeten Kommission von ihrem Mitglied und ehemaligen Vizepräsidenten Ernst-Ludwig Winnacker vertreten. Die Kommission kommt zu dem Schluss, dass es einer grundlegenden Veränderung der Leitungs- und Kommunikationsstrukturen des Weltklimarats bedarf.

  • Eine Welt, eine Gesundheit: Einladung für eine internationale Tagung zur molekularbiologischen Charakterisierung von Mikroben

    Gemeinsame Pressemitteilung der Leopoldina und des Robert-Koch-Instituts

    Monday, 30. August 2010 - Die detaillierte molekularbiologische Charakterisierung von Infektionserregern hat einen hohen Stellenwert. „Sie wird gebraucht, um die Entstehung und Verbreitung von Antibiotika-Resistenzen zu überwachen, Ausbruchsgeschehen und Infektionsketten aufzuklären, die krankmachenden Faktoren der Erreger zu verstehen, Schnelltests zu entwickeln, oder Impfprogramme zu überprüfen“ sagt Reinhard Burger, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI). „Die Erkenntnisse können in Empfehlungen für gezielte Resistenztests und einen rationellen Einsatz von Antibiotika einfließen“ unterstreicht Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften. Das RKI führt gemeinsam mit der Leopoldina von 1. bis 4. September 2010 dazu eine Tagung durch, zu der Journalisten herzlich eingeladen sind.

  • Auftakt der Wanderausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“ vom 7. bis 24. September im Haus der Wissenschaft in Braunschweig

    Tuesday, 24. August 2010 - Die steigende Lebenserwartung, eine bessere Gesundheit und Leistungsfähigkeit älterer Menschen sowie der steigende Anteil Älterer an der Gesamtbevölkerung rücken das Alter in den Blickpunkt. Stereotype Altersbilder behindern aber immer noch die Entfaltung der Möglichkeiten, die sich heute im höheren Alter für Menschen bieten. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina betont, dass die gewonnenen Jahre am Lebensende eine Chance für jeden Einzelnen und somit für die gesamte Gesellschaft sind. Dafür müssen jedoch zunächst die Bilder in unseren Köpfen neu gestaltet werden, so eines der Ergebnisse einer mehrjährigen Untersuchung der Akademiengruppe „Altern in Deutschland“. Eine Ausstellung, die am 6. September um 19 Uhr, im Haus der Wissenschaft in Braunschweig eröffnet wird, zeigt erstmals „Neue Bilder vom Alter(n)“.

  • Leopoldina berät Namibia beim Aufbau einer Wissenschaftsakademie

    Thursday, 15. July 2010 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina berät das Land Namibia gemeinsam mit der Akademie der Wissenschaften Südafrikas (ASSAf) und dem Netzwerk Afrikanischer Wissenschaftsakademien (NASAC) bei der Gründung einer Akademie der Wissenschaften. Ziel ist es, eine namibische Akademie aufzubauen, welche Politik und Gesellschaft wissenschaftlich berät und das Land in der internationalen Akademiengemeinschaft vertritt. Vom 12. bis zum 15. Juli war die Delegation aus Namibia und Südafrika zu einem Arbeitstreffen an der Leopoldina in Halle und Berlin zu Gast.

  • Sanierung des zukünftigen Leopoldina-Hauptgebäudes beginnt

    Monday, 12. July 2010 - Einen Förderscheck über 15,2 Millionen Euro zur Sanierung des zukünftigen Hauptgebäudes der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften hat heute der Parlamentarische Staatsekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Jan Mücke in Halle überbracht. Damit gab er den offiziellen Startschuss für den Baubeginn. Die Sanierung des repräsentativen und denkmalgeschützten ehemaligen Logenhauses als Hauptsitz der Nationalakademie erfolgt mit Bundesmitteln aus dem Konjunkturpaket II.

  • Nationalakademie lädt zur Leopoldina-Nacht am Freitag, 2. Juli, ab 18 Uhr

    Tuesday, 29. June 2010 - Zu einem unterhaltsamen Programm für Groß und Klein lädt am kommenden Freitag, 2. Juli, die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften in ihr Haus in Halle ein. Leopoldina-Präsident Professor Jörg Hacker, Schirmherr der 9. Langen Nacht der Wissenschaften, eröffnet die Veranstaltungen an der Leopoldina um 18 Uhr und erläutert um 20 Uhr in einem anschaulichen Vortrag die neuen Aufgaben der Leopoldina als Nationalakademie.

  • Freundeskreis sichert den Erhalt historischer Gelehrten-Porträts

    Friday, 11. June 2010 - Rund 1.400 historische Porträts von Mitgliedern der Leopoldina liegen dem Archiv der Akademie nun in digitaler Form vor. Sie wurden mit finanzieller Unterstützung des Leopoldina Akademie Freundeskreises digitalisiert. Die nachgefragten Fotos und Stiche von bekannten Wissenschaftlern - wie Justus von Liebig, Niels Bohr, Marie Curie und Werner Heisenberg - stehen damit in der Nutzung einem größeren Publikum und ebenfalls für Forschungszwecke zur Verfügung. Gleichzeitig werden die zum Teil wertvollen Originale dadurch geschützt und vor dem Verfall bewahrt.

  • Akademien der G8-Staaten fordern mehr Investitionen in die Gesundheit von Müttern und Kindern

    Wednesday, 2. June 2010 - Die nationalen Wissenschaftsakademien der G8-Staaten haben im Vorfeld des Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs, das am 25. und 26. Juni 2010 in Muskoka (Kanada) stattfindet, zwei gemeinsame Stellungnahmen erarbeitet. In einer Stellungnahme zur Gesundheit von Müttern und Kindern empfehlen die Akademien den G8-Regierungen, mehr finanzielle Mittel zur Senkung der weltweit hohen Müttersterblichkeit bereitzustellen, die naturgemäß in engem Zusammenhang mit dem Wohlergehen von Kindern steht. In einer weiteren Stellungnahme zur Entwicklung des afrikanischen Kontinents dringen die Akademien auf eine Politik der G8, die Bildung, Forschung und Unternehmertum in Afrika unterstützt. Deutschland wird im Kreis der G8-Wissenschaftsakademien durch die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften vertreten.

  • Der Zellkern als Stadt und das Auge als Fenster zum Leben – Leopoldina lädt zu zwei Vorträgen am 25. Mai ein

    Friday, 21. May 2010 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, 25. Mai, zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen in die Emil-Abderhalden-Straße 36, Halle (Saale) ein. Bei den monatlichen Vorträgen stellen Mitglieder der Akademie ihre Forschungsarbeit vor.

  • Leopoldina in neuem Gewand

    Tuesday, 11. May 2010 - Die Leopoldina hat ein neues Corporate Design. Das künftige Erscheinungsbild ist der Tradition verpflichtet, behält bewährte Elemente bei und orientiert sich ebenso an den modernen Ansprüchen einer Nationalakademie. Das neue Erscheinungsbild dient dem einheitlichen und wiedererkennbaren Außenauftritt und wird zukünftig auf alle Kommunikationsmittel der Leopoldina – vom Briefpapier über sämtliche Publikationen bis hin zur Website – angewendet.

  • Fasten als Lernprozess und Therapiekonzepte der Rheumatologie - Die Leopoldina lädt zu zwei Vorträgen am 27. April ein

    Friday, 23. April 2010 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, 27. April, zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen in die Emil-Abderhalden-Straße 36, Halle (Saale) ein. Bei den monatlichen Vorträgen stellen Mitglieder der Akademie ihre Forschungsarbeit vor.

  • Die Leopoldina gibt einzigartiges Reisetagebuch des Herzogs von Sachsen-Meiningen an das Thüringer Staatsarchiv

    Tuesday, 20. April 2010 - Das Reisetagebuch des letzten regierenden Fürsten von Sachsen-Meiningen, Bernhard III. (1851 - 1928), macht heute das Archiv der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften dem Thüringer Staatsarchiv Meiningen zum Geschenk. Das handschriftliche Unikat beruht auf Briefen, die Bernhard in jungen Jahren an seine Familie schrieb. Es entstand auf einer Griechenland- und Orientreise in den 1870er Jahren und fehlt in der Sammlung des Thüringer Archivs.

  • „Continents under Climate Change“ – Internationale Konferenz zu Fragen des Klimawandels

    Tuesday, 13. April 2010 - Gemeinsame Mitteilung der Humboldt-Universität zu Berlin, des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften

  • Europäische Akademienvereinigung EASAC zieht um an die Leopoldina

    Wednesday, 31. March 2010 - Die Geschäftsstelle des European Academies Science Advisory Council (EASAC) zieht zum 1. April an die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften nach Deutschland. Die Vereinigung der nationalen Wissenschaftsakademien der EU-Mitgliedstaaten wurde seit ihrer Gründung im Jahr 2001 von der Royal Society, der britischen Nationalakademie, in London betreut.

  • Akademiensymposium in Berlin: Internationale Experten diskutieren drängende Energiefragen

    Friday, 26. March 2010 - Die Energieversorgung der Zukunft ist eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Ein weltweit steigender Energiebedarf, begrenzte Ressourcen und die Klimaveränderungen erfordern eine Umgestaltung des Energiesystems. Die deutschen Wissenschaftsakademien haben sich dieser Herausforderung gestellt und ein Konzept vorgelegt. Unter dem Titel „Perspektiven der Energieforschung in Deutschland“ bringen sie am 12. April in Berlin internationale Experten zusammen, um die darin thematisierten drängenden Energiefragen zu diskutieren.

  • ZFB Stiftung unterstützt die Leopoldina bei der Restaurierung der ältesten medizinisch-naturwissenschaftlichen Zeitschrift der Welt

    Thursday, 18. March 2010 - Acht Bände der „Miscellanea curiosa medico-physica“, der weltweit ersten medizinisch-naturwissenschaftlichen Zeitschrift, hat die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften mit Mitteln der ZFB Stiftung für historische Bücher und Dokumente im Zentrum für Bucherhaltung (ZFB) in Leipzig restaurieren lassen. 3.000 Euro gab die Stiftung, so dass die zerstörten Ledereinbände der im 17. und 18. Jahrhundert in Buchform erschienenen Zeitschrift restauriert werden konnten. Heute kehren die wertvollen Bände in den Bestand der Leopoldina zurück.

  • Über das lymphatische System und das Klonen von Tieren - Leopoldina lädt zu zwei Vorträgen am 23. März ein

    Wednesday, 17. March 2010 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, 23. März, zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen in die Emil-Abderhalden-Straße 36, Halle (Saale) ein. Bei den monatlichen Vorträgen stellen Mitglieder der Akademie ihre Forschungsarbeit vor.

  • Hans Elmar König wird Leiter der Abteilung Politikberatung der Leopoldina

    Monday, 15. March 2010 - Hans Elmar König übernimmt am 1. April 2010 die Leitung der Abteilung Politikberatung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationalen Akademie der Wissenschaften.

  • Symposium über die „Innere Uhr“ von Organismen

    Gemeinsame Presseinformation der Leopoldina und des Universitätsklinikums Halle

    Thursday, 11. March 2010 - Die Chronobiologie untersucht die zeitliche Organisation biologischer Abläufe. Dabei spielen Rhythmen eine besondere Rolle. Sie werden durch die „Innere Uhr“ generiert und können durch Zeitgeber, insbesondere geophysikalische Einflüsse, synchronisiert werden. Es ist bekannt, dass intakte Rhythmen biologische Abläufe stabilisieren und Ereignisse vorhersagbar machen, während Rhythmus-Störungen, beispielsweise infolge von Jet-lag oder Schichtarbeit, von Krankheitswert sind. In Halle hat die Chronobiologie nicht nur Tradition, sondern hat auf dem Gebiet der biologischen Rhythmusforschung seit Jahrzehnten eine Vorreiterrolle gespielt. Mit dem Chronobiologie-Symposium am Freitag, 19. März 2010, (8.30 bis 14.30 Uhr) sollen diese Traditionen gepflegt und der fruchtbare Austausch zwischen Vertretern von Grundlagenforschung und Klinik ermöglicht werden.

  • Continents under Climate Change - Internationale Konferenz zu den Auswirkungen des Klimawandels

    Wednesday, 10. March 2010 - Die Humboldt-Universität zu Berlin veranstaltet in enger Kooperation mit der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften und dem Potsdam Institut für Klimaforschung vom 21. bis 23. April 2010 die Konferenz „Continents under Climate Change“ in Berlin.

  • Tag der Archive am 6. März: Leopoldina-Archiv beteiligt sich mit einem Programm für Erwachsene und Kinder

    Wednesday, 3. March 2010 - Das Archiv der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften bietet zum bundesweiten Tag der Archive, der 2010 unter dem Motto „Dem Verborgenen auf der Spur“ steht, ein abwechslungsreiches Programm.

  • Das „gläserne“ Tier – Gemeinsames Symposium der Leopoldina und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 10. bis 12. März in Wien

    Wednesday, 3. March 2010 - Die systematische Tierzucht ist eine der ältesten Beschäftigungen der Menschheit. Seit rund dreihundert Jahren wird sie durch die Wissenschaft unterstützt. Nun steht sie an der Schwelle zu einer neuen Ära: Noch nie zuvor in der Kulturgeschichte bestand die Möglichkeit, in so kurzer Zeit durch Gendiagnose, Gentransfer, Genomklonierung und genomische Selektion die genetischen Konstellationen von Tieren gezielt zu verändern.

  • Carus-Preis der Stadt Schweinfurt für Prof. Dr. Frédéric Merkt (Zürich) und Prof. Dr. Axel Meyer (Konstanz)

    Monday, 1. March 2010 - Die Oberbürgermeisterin der Stadt Schweinfurt, Gudrun Grieser, zeichnet am Freitag, 12. März, 11:00 Uhr, in der Diele des Alten Rathauses in Schweinfurt Prof. Dr. Frédéric Merkt (Zürich) und Prof. Dr. Axel Meyer (Konstanz) mit dem Carus-Preis aus. Mit der Carus-Medaille – benannt nach Carl Gustav Carus (1789-1869) – zeichnet die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften bedeutende Forschungen auf den Gebieten der Naturwissenschaft oder der Medizin aus.

  • Jörg Hacker takes office as President of the Leopoldina - National Academy of Sciences bids farewell to Volker ter Meulen

    Friday, 26. February 2010 - Jörg Hacker will become the 26th president of the German Academy of Sciences Leopoldina on 1 March. The microbiologist, who is currently President of the Robert Koch Institute, will be taking over office from Volker ter Meulen, under whose direction the Leopoldina was appointed National Academy of Sciences in July 2008.

  • Über Schizophrenie und DNA-Reparatur – Leopoldina lädt zu zwei Vorträgen am 23. Februar ein

    Thursday, 18. February 2010 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, 23. Februar, zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen in die Emil-Abderhalden-Straße 36, Halle (Saale) ein. Bei den monatlichen Vorträgen stellen Mitglieder der Akademie ihre Forschungsarbeit vor.

  • Architekten beginnen mit der Generalplanung zur Sanierung des Logenhauses als Hauptsitz der Leopoldina in Halle

    Thursday, 28. January 2010 - Mit der Beauftragung von RKW Architektur + Städtebau als Generalplaner ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Sanierung des Logenhauses als neuer Hauptsitz der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften getan. Der entsprechende Vertrag wurde am 28. Januar 2010 in Halle unterzeichnet. Mit den umfangreichen Planungsarbeiten beginnt nun der Ausbau des Standortes der Leopoldina in Halle, die mit der räumlichen Erweiterung ihren wachsenden Aufgaben als Nationale Akademie besser gerecht werden kann.

  • Leopoldina veröffentlicht Expertenliste zum Wissenschaftsjahr 2010 „Die Zukunft der Energie“

    Monday, 25. January 2010 - Zum Wissenschaftsjahr 2010 „Die Zukunft der Energie“ veröffentlicht die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften eine Liste von Wissenschaftlern, die den Medien als Ansprechpartner zum Thema zur Verfügung stehen.

  • Von der Funktion eines Virus und der Mathematik in der Politik - Leopoldina lädt zu zwei Vorträgen am 26. Januar ein

    Friday, 22. January 2010 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, 26. Januar, zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen in die Emil-Abderhalden-Straße 36, Halle (Saale) ein. Bei den monatlichen Vorträgen stellen Mitglieder der Akademie ihre Forschungsarbeit vor.

  • Deutsche Forschungs- und Wissenschaftsorganisationen bedauern das Scheitern der Klimakonferenz

    Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften, DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft, DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst, Helmholtz-Gemeinschaft, HRK – Hochschulrektorenkonferenz, WGL – Leibniz-Gemeinschaft, MPG – Max-Planck-Gesellschaft

    Tuesday, 22. December 2009 - Führende deutsche Forschungs- und Wissenschaftsorganisationen bedauern das de facto Scheitern der Welt-Klimakonferenz in Kopenhagen.

  • Nationale Akademie der Wissenschaften eröffnet Büro in Berlin

    Wednesday, 16. December 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, seit Juli 2008 Nationale Akademie der Wissenschaften, hat am 16. Dezember 2009 mit einem Parlamentarischen Abend ihr Hauptstadtbüro eröffnet.

  • Ein Umdenken in allen Energiefragen ist dringend geboten – Stellungnahme der europäischen Akademien der Wissenschaften zum Klimagipfel in Kopenhagen

    Monday, 7. December 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften teilt mit, dass sie im Rahmen des European Academies Science Advisory Council (EASAC) gemeinsam mit allen nationalen Wissenschaftsakademien der EU-Mitgliedstaaten eine Stellungnahme zum am 7. Dezember 2009 beginnenden Klimagipfel in Kopenhagen abgegeben hat. Diese hat die Königliche Schwedische Akademie der Wissenschaften federführend für EASAC erarbeitet. In der Stellungnahme fordern die europäischen Akademien ein weltweites und grundlegendes Umdenken in allen Energiefragen und der Energiepolitik.

  • Darwin philosophisch: Das Rätsel der menschlichen Besonderheit. Prof. Wolfgang Welsch spricht am 8.12. an der Universität Halle

    Friday, 4. December 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am kommenden Dienstag, 8.12., 16.30 Uhr, zur ihrer letzten Monatsitzung des Jahres in die Aula der Universität Halle ein. Wolfgang Welsch, Philosophie-Professor an der Universität Jena, spricht zum Thema „Das Rätsel der menschlichen Besonderheit – Betrachtungen nach Darwin“.

  • Große Wissenschaftsorganisationen und Wissenschaftsförderer bekennen sich zum Dialog mit der Gesellschaft

    Gemeinsame Presseinformation der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen mit Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. und Wissenschaft im Dialog gGmbH

    Thursday, 26. November 2009 - Die großen Wissenschaftsorganisationen wollen den gesellschaftlichen Dialog weiter ausbauen. So heißt es in einem neuen Positionspapier, das der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Initiative Wissenschaft im Dialog vorgelegt haben und dem jetzt die Allianz der Wissenschaftsorganisationen zugestimmt hat.

  • Leopoldina ehrt den Evolutionsforscher und Begründer der molekularen Archäologie Svante Pääbo

    Wednesday, 25. November 2009 - Mit der Darwin-Plakette der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften ist am heutigen Mittwoch der schwedische Molekularbiologe und Paläogenetiker Prof. Dr. Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie Leipzig, ausgezeichnet worden. Der Preis wurde ihm im Rahmen der Darwin-Lecture der Akademie in Halle für seine Pionierarbeiten auf dem Gebiet der molekularen Anthropologie und Evolutionsforschung durch Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Volker ter Meulen überreicht. Dieser würdigte Pääbo in seiner Laudatio als Wissenschaftler, der ein „direktes Fenster in die genetische Vergangenheit des Menschen geöffnet“ hat.

  • „Der Ursprung des Menschen aus Sicht des Neandertalers“ – Führender Evolutionsforscher Svante Pääbo hält Darwin-Lecture

    Thursday, 19. November 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Mittwoch, 25.11., 17.30 Uhr, zur Darwin-Lecture in die Aula im Löwengebäude der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ein. Der schwedische Molekularbiologe und Paläogenetiker Prof. Dr. Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie Leipzig, hat sich die Aufgabe gestellt, den Ursprung des Menschen aus Sicht des Neandertalers zu erklären. Im Vorfeld der Veranstaltung erhält er für seine wissenschaftlichen Verdienste auf dem Gebiet der Evolutionsforschung und Genetik die Darwin-Plakette der Leopoldina, deren Mitglied er ist.

  • Planetensysteme und das Phänomen des Virtuosen – Leopoldina lädt zu Vorträgen am 24. November ein

    Tuesday, 17. November 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, 24. November, zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen in die Emil-Abderhalden-Straße 36, Halle (Saale) ein. Bei den monatlichen Vorträgen stellen Mitglieder der Akademie ihre Forschungsarbeit vor.

  • Das Leopoldina-Archiv übernimmt den Nachlass des bedeutenden Ornithologen und Theologen Otto Kleinschmidt – Vortragsabend und Ausstellungseröffnung am 17. November in Halle

    Friday, 13. November 2009 - Aus Anlass der Überführung des Nachlasses des bedeutenden Leopoldina-Mitglieds Otto Kleinschmidt (1870-1954) veranstaltet die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften am Dienstag, 17. November, ab 17.30 Uhr, einen öffentlichen Vortragsabend unter dem Titel „Theologe aus Wittenberg, Ornithologe von Weltrang“ in der Akademie in Halle. Im Anschluss um 19 Uhr wird eine Ausstellung zum Wirken Otto Kleinschmidts eröffnet, die die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V. mit Sitz in Wittenberg erstellt hat.

  • Wissenschaftshistorisches Seminar: Heinz Bethge und die Entwicklung der Elektronenmikroskopie in Halle

    Monday, 9. November 2009 - Prof. Dr. Johannes Heydenreich gibt in der Novemberausgabe der Wissenschaftshistorischen Seminare an der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften einen Einblick in die Arbeit des halleschen Physikers und Leopoldina-Präsidenten Heinz Bethge, der am 15. November seinen 90. Geburtstag feiern würde.

  • Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen mit der Robert-Koch-Medaille in Gold geehrt

    Friday, 30. October 2009 - Der Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Professor Volker ter Meulen, ist am heutigen Freitag, 30. Oktober, mit der Robert-Koch-Medaille in Gold ausgezeichnet worden. Der Virologe erhielt die Auszeichnung der Robert-Koch-Stiftung für sein Lebenswerk zur Erforschung der neuronalen Persistenz von Virusinfektionen. Überreicht wurde sie durch Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin.

  • Leopoldina-Meeting an der Universität Konstanz widmet sich den Leistungen des Zentralen Nervensystems

    Wednesday, 21. October 2009 - In Kooperation mit der Universität Konstanz veranstaltet die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften - am 27. Oktober die Tagung „Mind out of Brain – Brain out of Mind“. Die auf Englisch gehaltenen Vorträge kreisen um Fragen, ob die Struktur die Funktion oder ob die Funktion die Struktur des Zentralen Nervensystems bedingt, wie sich Gedächtnis im Gehirn widerspiegelt und wie spezielle Leistungen und Funktionen im Gehirn untersucht und sichtbar gemacht werden können.

  • Akademien empfehlen neue Ausrichtung der Energieforschung in Deutschland

    Thursday, 15. October 2009 - In einer gemeinsamen Empfehlung fordern die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, die Deutsche Akademie der Technik-wissenschaften acatech und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (für die Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften) eine Forschungsoffensive zugunsten einer integrativen und disziplinenübergreifenden Energieforschung sowie die Einrichtung eines nationalen Koordinierungsgremiums mit Richtlinienkompetenz. Die Akademien weisen darauf hin, dass die Lösung der Energiefrage im Spannungsfeld von Klima- und Umweltschutz sowie Versorgungssicherheit eine existentielle Aufgabe der Zukunft ist.

  • Ein neues Modell der Politikberatung: Das Koordinierungsgremium der Nationalen Akademie der Wissenschaften bündelt die Kompetenzen

    Thursday, 15. October 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) sowie die anderen Länder-akademien arbeiten in der Politik- und Gesellschaftsberatung in Deutschland zusammen.

  • Stammzellenforschung: Empfehlung der Arbeitsgruppe "Gentechnologiebericht" ist erschienen

    Thursday, 8. October 2009 - "Neue Wege der Stammzellforschung: Reprogrammierung von differenzierten Körperzellen" - unter diesem Titel ist soeben die Empfehlung der interdisziplinären Arbeitsgruppe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften erschienen.

  • Jörg Hacker wird neuer Präsident der Leopoldina

    Friday, 2. October 2009 - Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker wird neuer Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften. Der Mikrobiologe und derzeitige Präsident des Robert Koch-Instituts übernimmt das Amt im Frühjahr 2010 von Prof. Dr. Dr. h. c. Volker ter Meulen, der die Akademie seit 2003 leitet. Hacker wird der XXVI. Präsident der Leopoldina. Seit dem 1. Januar 2009 wird das Amt des Präsidenten hauptamtlich wahrgenommen.

  • Leopoldina wählt neuen Vize-Präsidenten und weitere Mitglieder für das Präsidium

    Friday, 2. October 2009 - Der Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften hat in seiner Sitzung am 1. Oktober 2009 in Halle (Saale) Martin J. Lohse, Professor für Pharmakologie und Toxikologie an der Universität Würzburg, zu einem der vier Vizepräsidenten der Akademie gewählt. Lohse folgt Harald zur Hausen, Nobelpreisträger für Medizin 2008, ehemaliger Vorstandsvorsitzender und wissenschaft-licher Direktor des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg. Als Mitglieder des Präsidiums wurden zudem Hubert E. Blum, Direktor der Medizinischen Klinik der Universität Freiburg, und Philipp U. Heitz, emeritierter Ordinarius für Pathologische Anatomie Zürich, wiedergewählt. Heitz und der ins Präsidium kooptierte Heinz Schott, Professor für Medizingeschichte und Leiter des Medizinhistorischen Instituts der Universität Bonn, fungieren als Sekretare der neugebildeten Klassen der Akademie.

  • Ernst-Ludwig Winnacker erhält die Verdienstmedaille der Leopoldina

    Friday, 2. October 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften ehrt ihren ehemaligen Vizepräsidenten und langjährigen Vorsitzenden der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker, mit der Verdienstmedaille der Leopoldina.

  • Leopoldina würdigt Lebenswerk zweier Mitglieder mit Cothenius-Medaille

    Friday, 2. October 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften ehrt ihre Mitglieder Prof. Dr. Karl Decker und Prof. Eduard Seidler, beide Freiburg/Br. mit der Cothenius-Medaille in Gold. Beide erhalten sie für ihr wissenschaftliches Lebenswerk. Die Medaillen werden im Rahmen der Feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 2. Oktober 2009 in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina ehrt zwei Wissenschaftler mit Carus-Medaillen

    Friday, 2. October 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften würdigt mit der Vergabe der Carus-Medaille die herausragende Forschungsarbeit ihrer Mitglieder Prof. Dr. Frédéric Merkt, Zürich, und Prof. Axel Meyer, Ph.D., Konstanz. Die Ehrungen werden im Rahmen der Feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 2. Oktober 2009 in Halle (Saale) vorgenommen.

  • Leopoldina vergibt Mendel-Medaille

    Friday, 2. October 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften ehrt Prof. Dr. Heinz Saedler, Köln, für seine grundlegenden Arbeiten auf dem Gebiet der Mutationsforschung und der Molekularbiologie der Blütenbildung mit der Mendel-Medaille. Sie wird im Rahmen der Feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 2. Oktober 2009 in Halle (Saale) vergeben.

  • Leopoldina würdigt herausragende junge Wissenschaftler mit Preisen

    Friday, 2. October 2009 - Im Rahmen der Feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlung am 2. Oktober 2009 in Halle (Saale) zeichnet die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften herausragende junge Wissenschaftler für ihre Forschungsleistungen aus.

  • Leopoldina vergibt Schleiden-Medaille

    Friday, 2. October 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften würdigt die wissenschaftliche Arbeit ihres Mitglieds Prof. Dr. Thomas Cremer, München, mit der Vergabe der Schleiden-Medaille im Rahmen der Feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 2. Oktober 2009 in Halle (Saale). Thomas Cremer erhält die Auszeichnung für seine prägenden Arbeiten auf dem Gebiet der Zellkernarchitektur.

  • Leopoldina errichtet Stele zum Gedenken an NS-Opfer

    Thursday, 1. October 2009 - Auf Initiative des Präsidiums der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften erinnert in Zukunft im Innenhof der Akademiegebäude in Halle (Saale) eine Gedenkstele an die während des nationalsozialistischen Regimes in Konzentrationslagern getöteten Akademie-Mitglieder. Die vom halleschen Bildhauer Bernd Göbel gestaltete Stele trägt die Namen der neun Wissenschaftler.

  • Jahresversammlung der Leopoldina beginnt

    Wednesday, 30. September 2009 - Am 2. Oktober beginnt die Jahresversammlung der Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale). Sie dauert bis zum Sonntag, 4. Oktober, und steht unter dem Motto „Computermodelle in der Wissenschaft - zwischen Analyse, Vorhersage und Suggestion“. 500 Mitglieder der Leopoldina aus aller Welt werden dazu erwartet. Die Veranstaltung ist öffentlich. Im Rahmen der Feierlichen Eröffnung am Freitag, 2. Oktober, werden herausragende Persönlichkeiten der Wissenschaft mit Preisen geehrt. Der Carl-Friederich-von-Weizsäcker-Preis geht an den Molekularbiologen und Bürgerrechtler Jens Reich.

  • Thieme-Preis der Leopoldina geht an Bodo Grimbacher

    Monday, 28. September 2009 - Mit dem Thieme-Preis der Leopoldina für Medizin wird in diesem Jahr Prof. Bodo Grimbacher geehrt. Er erhält den mit 15.000 Euro dotierten Preis für seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet angeborener Immundefekte des Menschen. Den Preis vergibt die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften gemeinsam mit der Thieme Verlagsgruppe, Stuttgart. Der Preis wird Prof. Grimbacher im Rahmen der Feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 2. Oktober 2009 in Halle (Saale) überreicht.

  • Leopoldina erwirbt Tscherny-Haus

    Tuesday, 22. September 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften ist seit heute Eigentümerin des Logenhauses auf dem Jägerberg – ehemals Tschernyschewskij-Haus – in Halle (Saale). Mit dem Erwerb der denkmalgeschützten Immobilie von der Weltkugel-Stiftung Berlin und der nun folgenden grundlegenden Sanierung kann die Leopoldina den Ausbau des Standortes Halle sichern und den Aufgaben einer wachsenden Nationalakademie auch räumlich gerecht werden. Dafür stehen Fördermittel vom Bund und dem Land Sachsen-Anhalt bereit.

  • Stellungnahme zu Berichten über ein Energieforschungskonzept

    Wednesday, 16. September 2009 - Zu Medienberichten über ein Energieforschungskonzept nehmen die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften (Leopoldina), die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) Stellung, um auf diesem Wege zu einer sachlichen Diskussion beizutragen.

  • Leopoldina und Stifterverband ehren Jens Reich

    Wednesday, 2. September 2009 - Der Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis wird an den Molekularbiologen und DDR-Bürgerrechtler Professor Jens Reich verliehen. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vergeben den mit 50.000 Euro dotierten Preis erstmalig. Der Preis ehrt mit Jens Reich eine Persönlichkeit, die durch herausragende Leistungen in der Wissenschaft als auch durch einen hohen Grad von Verantwortlichkeit gegenüber der Gesellschaft hervorgetreten ist.

  • Ein Jahr Nationale Akademie der Wissenschaften. Leopoldina etabliert sich als Arbeitsakademie

    Tuesday, 14. July 2009 - Vor genau zwölf Monaten, am 14. Juli 2008, wurde die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina von der Vorsitzenden der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz und Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Annette Schavan zur Nationalen Akademie der Wissenschaften ernannt. Am ersten Jahrestag ihrer Ernennung hat sie sich als Arbeitsakademie etabliert, neue Strukturen geschaffen, qualifizierte Mitarbeiter gewonnen und den räumlichen Ausbau sichergestellt.

  • EASAC fordert ein zusammenhängendes Stromnetz innerhalb der EU zur Erreichung der Klimaziele

    Wednesday, 17. June 2009 - Die Ziele zur Verwendung erneuerbaren Energien können nicht erreicht werden, ohne dass die Stromnetze der EU komplett überholt, verbessert und vollständig miteinander verknüpft werden. Zu diesem Ergebnis ist die Leopoldina zusammen mit anderen Akademien - im Zusammenschluß EASAC, dem European Academies Science Advisory Council - in einer detaillierten Studie gekommen.

  • Akademien der Wissenschaften der G8+5 Staaten drängen auf eine Transformation der globalen Energie-Technologien und -Politik

    Thursday, 11. June 2009 - Die Akademien der Wissenschaften der G8+5 Staaten haben eine gemeinsame Stellungnahme zum Klimawandel und zur globalen Energie-Technologie abgegeben. Im Vorfeld der UN Klimawandel-Konferenz im Dezember 2009 in Kopenhagen drängen sie u.a. auf die Anwendung neuester Technologien zur Einsparung von Energie, zur Einrichtung von CO2-Einfang für Kohlekraftwerke und zur rapiden Steigerung der Nutzung erneuerbarer Energien. Bereits seit dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs 2005 in Gleneagles erarbeiten die nationalen Akademien der G8+5-Staaten jedes Jahr gemeinsam wissenschaftsbasierte Stellungnahmen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen, die die Regierungen bei ihren Verhandlungen beim jährlichen G8-Gipfel unterstützen sollen. Deutschland wird im Kreis der nationalen Akademien der Wissenschaften durch die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina vertreten. Die diesjährigen Erklärungen wurden bei einer Konferenz der Akademienvertreter am 26. und 27. März 2009 in Rom vorbereitet.

  • Neuregelung des Urheberrechts: Anliegen und Desiderate für einen dritten Korb

    Mitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Wednesday, 10. June 2009 - In der Bundestagsdebatte zur Verabschiedung des Zweiten Gesetzes zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft wurde ein Dritter Korb speziell für die Belange von Bildung und Wissenschaft in Aussicht gestellt. Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen hält es für dringend erforderlich, in der kommenden Legislaturperiode die Arbeit an diesen für die Wissenschaft immens wichtigen ergänzenden Regelungen aufzunehmen.

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen begrüßt nachhaltige Zukunftsinvestitionen

    Mitteilung der Allianz der Wissenschafstsorganisationen

    Thursday, 4. June 2009 - Entscheidung der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten für eine Fortsetzung des Hochschulpaktes. Mit Erleichterung und Freude reagiert die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen auf die Entscheidung der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten für eine Fortsetzung von Hochschulpakt, Exzellenzinitiative und Pakt für Forschung und Innovation.

  • Wissenschaftler aus aller Welt fordern: Das Thema Versauerung der Meere muss auf die Tagesordnung von Kopenhagen gesetzt werden

    Wednesday, 3. June 2009 - Die Versauerung der Meere, eine der wichtigsten Herausforderungen des Klimawandels, wird auf der Tagesordnung der UN-Konferenz von Kopenhagen eventuell fehlen, warnen Akademien der Wissenschaften aus aller Welt. Wie jedoch in der von 70 Mitgliedern des IAP (Interacademy Panel) verabschiedeten Verlautbarung festgestellt wird, ist zu erwarten, dass die Versauerung der Meere einen massiven Abbau unserer Korallenriffe und dramatische Veränderungen in der Zusammensetzung der Artenvielfalt unserer Meere verursachen sowie die Nahrungsmittelproduktion für und den Lebensunterhalt von Millionen von Menschen beeinflussen wird.

  • Veranstaltungen der Leopoldina im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften in Halle

    Tuesday, 2. June 2009 - Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wieder an der Langen Nacht der Wissenschaften in Halle, die am 3. Juli 2009 stattfindet. Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es ab 20.00 Uhr stündlich Kurzvorträge im Vortragssaal der Leopoldina in der Emil-Abderhalden-Str. 36.

  • Wenn Erreger auf Reisen gehen: Klimawandel und Infektionskrankheiten

    Tuesday, 26. May 2009 - Der Klimawandel spielt bei der Verbreitung von Infektionskrankheiten eine Rolle. Grund genug für die Leopoldina, zusammen mit anderen Akademien und Forschungseinrichtungen bei einer Tagung vom 26. bis 28. Mai 2009 in Greifswald eine gründliche Bestandsaufnahme vorzunehmen.

  • Gut gerüstet für den demographischen Wandel

    Tuesday, 26. May 2009 - Der demographische Wandel in Deutschland ist eine Tatsache. Allerdings wird er oft nur als Bedrohung für Lebensstandard, Sozialsysteme und die gesellschaftliche Entwicklung dargestellt – verbunden mit dem Ruf nach politischen Entscheidungen, um diese Folgen abzumildern.

  • 315 Tage Nationale Akademie der Wissenschaften – Die Leopoldina zieht eine erste Bilanz

    Tuesday, 26. May 2009 - Seit knapp einem Jahr ist die Leopoldina in Halle Nationale Akademie der Wissenschaften. "Unser größter Erfolg in dieser neuen Funktion ist, dass wir keine Diskussionen im Elfenbeinturm führen, sondern als Stimme der Wissenschaft von Politik und Öffentlichkeit gefragt und gehört werden", erklärt Prof. Dr. Volker ter Meulen, Präsident der Leopoldina.

  • Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina erhält 15,7 Mio. Euro aus dem Konjunkturpaket II

    Ausbau des Standortes in Halle (Saale) ist damit gesichert.

    Wednesday, 20. May 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, seit 2008 Nationale Akademie der Wissenschaften, erhält die Möglichkeit, ihren Standort in Halle (Saale) deutlich auszubauen. Bundesminister Wolfgang Tiefensee übergab am 20. Mai 2009 in Halle (Saale) persönlich die Fördermittelzusage seines Ministeriums über 15,7 Mio. Euro an die Generalsekretärin der Leopoldina, Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug. Mit den Mitteln, die aus dem Konjunkturpaket II Teilprogramm „Grundsanierung und Sanierung von Gebäuden“ zur Förderung der Grundsanierung und energetischen Modernisierung von Gebäuden zur Verfügung gestellt werden, ist es der Leopoldina möglich, ein denkmalgeschütztes Gebäude in Halle (Saale), das Logenhaus auf dem Jägerberg – ehemals Tschernyschewski-Haus – vom jetzigen Eigentümer, der Weltkugel-Stiftung in Berlin, zu erwerben und als künftigen Hauptsitz zu sanieren.

  • 315 Tage Nationale Akademie der Wissenschaften: Bilanzpressekonferenz der Leopoldina

    Wednesday, 20. May 2009 - Am 25. Mai 2009 ist die Leopoldina seit 315 Tagen Nationale Akademie der Wissenschaften -Zeit also, für eine erste Bilanz und einige Ausblicke in die Zukunft im Rahmen eines Pressegespräches. Dieses findet statt am 25. Mai 2009 um 12:00 Uhr im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstr. 55, 10117 Berlin.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina am 28. April 2009

    Tuesday, 28. April 2009 - Öffentliche Vorträge der Leopoldina zu den Themen "Stützzellen als Stammzellen – neue Nervenzellen nach Gehirnverletzung" und "Vom Verschwinden des Chlorophylls"

  • Die ISS – Europas Station im All

    Friday, 24. April 2009 - Veranstaltung des Leopoldina Akademie Freundeskreises e.V. gemeinsam mit der Stadt Schweinfurt. 24. April 2009, 18.00 Uhr, im Konferenzzentrum auf der Maininsel in Schweinfurt. Hauptreferent: Dr. Reinhold Ewald.

  • Allianz begrüßt Zukunftsinvestitionen in Bildung und Forschung

    Mitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Thursday, 23. April 2009 - Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen begrüßt, dass sich die Vertreter von Bund und Ländern heute auf der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern auf eine Fortführung von Exzellenzinitiative, Hochschulpakt und Pakt für Forschung und Innovation verständigt haben.

  • Gemeinsame Erklärung der Wissenschaftsorganisationen zur Grünen Gentechnik

    Mitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Thursday, 16. April 2009 - Die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner verbietet mit sofortiger Wirkung den Anbau von gentechnisch verändertem Mais.

  • Hans-Jochen Marquardt Leiter der neuen Abteilung Internationale Beziehungen der Akademie Leopoldina

    Wednesday, 1. April 2009 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina erweitert mit der Ernennung zur Nationalen Akademie der Wissenschaften ihr Aufgabenspektrum. „Mit Hans-Jochen Marquardt gewinnt die Leopoldina zur Vorbereitung und Umsetzung ihrer Aufgaben in den vielfältigen internationalen Akademiengremien einen erfahrenen Wissenschafts- und Kulturmanager und eine kompetente Führungspersönlichkeit“, betont die Generalsekretärin der Leopoldina Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug. Marquardt übernimmt diese neue Aufgabe vom 1. April 2009 an.

  • Chance demographischer Wandel: Wissenschaftlergruppe übergibt Empfehlungen an den Bundespräsidenten

    Thursday, 26. March 2009 - Der demographische Wandel ist auch und vor allem eine Chance. Schreckensszenarien, wie sie im Begriff von der „vergreisenden Gesellschaft“ zum Ausdruck kommen, verkennen das Potenzial der gewonnenen Jahre. So lautet die Kernbotschaft der Empfehlungen der Akademiengruppe Altern in Deutschland, die heute Bundespräsident Horst Köhler in Berlin überreicht wurden. „In einer Bevölkerung, die älter wird und sich verringert, und in dem längeren Leben für jeden Einzelnen steckt, das haben wir uns bislang nur noch nicht klargemacht, viel Fortschrittspotenzial“, sagte der Berliner Historiker Prof. Dr. Jürgen Kocka, der Sprecher der aus 23 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachrichtungen bestehenden Akademiengruppe.

  • Gemeinsame Erklärung der Wissenschaftsorganisationen - Open Access und Urheberrecht: Kein Eingriff in die Publikationsfreiheit

    Mitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Wednesday, 25. March 2009 - In der Erklärung „Für Publikationsfreiheit und die Wahrung der Urheberrechte“, die von zahlreichen Verlegern und Autoren unterzeichnet wurde, sieht sich die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen mit der inakzeptablen Unterstellung konfrontiert, die Freiheit zur Veröffentlichung in grundgesetzwidriger Weise beschneiden zu wollen. Die Allianz-Initiative „Digitale Information“ – auf die sich die Initiatoren der oben genannten Erklärung beziehen – verfolgt im Gegenteil das Ziel, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der bestmöglichen Informationsinfrastruktur auszustatten, die sie für ihre Forschung brauchen.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina am 24. März 2009

    Tuesday, 24. March 2009 - Öffentliche Vorträge der Leopoldina zu den Themen "Pharmakogenetik: Der Weg zur personalisierten Medizin" und "Apoptose und Krebs"

  • Leopoldina wählt neue Mitglieder

    Thursday, 19. March 2009 - Im Januar 2009 wählte die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die neun nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern. Die Aufnahme in die Akademie gilt dann als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben.

  • Zelluläre Heiler im internationalen Fokus: 4. Europäisches Symposium zur zellulären Therapie von Autoimmunerkrankungen in Potsdam

    Monday, 16. March 2009 - Vom 18. bis 20. März findet im Kongresshotel in Potsdam auf Einladung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina das nun 4. Europäische CellAid-Symposium „Cell Therapies for a Cure of Autoimmunitiy“ statt. Etwa 70 Teilnehmer aus der Europäischen Union, den USA und Australien werden erwartet.

  • Leopoldina und Stifterverband schreiben erstmals Wissenschaftspreis aus

    Wednesday, 4. March 2009 - Erstmals zeichnen der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften – im Herbst 2009 eine Wissenschaftlerin / einen Wissenschaftler oder ein Forscherteam mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis aus. Der Preis ist mit 50 000 Euro dotiert und wird künftig in zweijährlichen Abständen im Rahmen der Leopoldina-Jahresversammlung vergeben. Der Preis würdigt herausragende Beiträge zur wissenschaftlichen Bearbeitung gesellschaftlich wichtiger Problembereiche.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina am 17. Februar 2009

    Tuesday, 17. February 2009 - Öffentliche Vorträge der Leopoldina zu den Themen "Macht des Zufalls" und "Gliazellen - wie beeinflussen sie unsere Hirntätigkeit?"

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina am 27. Januar 2009

    Tuesday, 20. January 2009 - Öffentliche Vorträge der Leopoldina zu den Themen "Zur Neurobiologie von Intention und Motivation" und "Ist gefährlicher Klimawandel noch vermeidbar?"

  • Krebsentstehung: Medizin-Nobelpreisträger zur Hausen hält Vortrag in Halle

    Monday, 19. January 2009 - Harald zur Hausen, Nobelpreisträger für Medizin 2008, spricht am Mittwoch, 28. Januar 2009, im Audimax der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Zu seinem öffentlichen Vortrag über die Krebsentstehung durch Viren laden die Leopoldina und die MLU herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

  • Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen erhält das Große Verdienstkreuz

    Friday, 12. December 2008 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gratuliert ihrem Präsidenten Volker ter Meulen zur Verleihung des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Mit dieser Auszeichnung wird Professor ter Meulen für sein unermüdliches Engagement und seinen herausragenden Einsatz in zahlreichen nationalen und internationalen Wissenschaftsgremien gewürdigt. „Professor ter Meulen hat als Leopoldina-Präsident der Akademie und der gesamten deutschen Wissenschaft international eine wichtige Stimme verliehen“, sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan heute bei der Überreichung der Auszeichnung in Berlin. „Sein Rat ist gefragt in vielen in- und ausländischen Gremien. Mit seinem außergewöhnlichen ehrenamtlichen Engagement ist er Vorbild für viele Menschen.“

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt neue Mitglieder

    Thursday, 11. December 2008 - Im 4. Quartal 2008 wählte die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die 14 nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern. Die Aufnahme in die Akademie gilt dann als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben. Die gewählten Wissenschaftler gehören den Sektionen Physiologie und Pharmakologie/Toxikologie, Ökonomik und Empirische Sozialwissenschaften, Psychologie und Kognitionswissenschaften, Kulturwissenschaften und Wissenschafts- und Medizingeschichte an.

  • Viren können Krebs verursachen - Nobelpreisträger Harald zur Hausen spricht in Halle

    Monday, 8. December 2008 - Vortragsankündigung: Harald zur Hausen, Nobelpreisträger für Medizin 2008, spricht am 28. Januar 2009 im Audimax der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum Thema Krebsentstehung durch Viren.

  • Öffentlicher Vortrag von Nobelpreisträger Gerhard Ertl am 9. Dezember 2008

    Monday, 1. December 2008 - Prof. Dr. Gerhard Ertl ML, Berlin, Nobelpreis für Chemie 2007:
    „Vom Atomaren zum Komplexen - Reaktionen an Oberflächen“

  • Jacobs Foundation fördert mit 1,25 Mio Euro das Vorhaben Fertilität und gesellschaftliche Entwicklung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Monday, 24. November 2008 - Die Akademiengruppe „Fertilität und gesellschaftliche Entwicklung“, ein gemeinsames Vorhaben der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, wird in den nächsten zwei Jahren von der Jacobs Stiftung mit bis zu 1.250.000 Euro gefördert. Dank der Unterstützung kann zu diesem gesellschaftlich wichtigen Thema eine wissenschaftlich hochrangige interdisziplinäre Stellungnahme mit wissenschaftspolitischen und familienpolitischen Empfehlungen erarbeitet werden.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina am 25. November 2008

    Monday, 17. November 2008 - Vorträge zu den Themen „Lebensmittelsicherheit – nehmen die gesundheitlichen Risiken für den Verbraucher zu?“ und „Prolin als molekularer Schalter bei der Phageninfektion“

  • Leopoldina wählt neue Mitglieder

    Friday, 7. November 2008 - Im September 2008 wählte die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die drei nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern. Die Aufnahme in die Akademie gilt dann als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben.

  • Leopoldina gratuliert ihrem Vizepräsidenten Harald zur Hausen zum Nobelpreis für Medizin

    Der langjährige Direktor des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg teilt sich den Nobelpreis mit den beiden französischen Wissenschaftlern Françoise Barré-Sinoussi und Luc Montagnier.

    Monday, 6. October 2008 - Harald zur Hausen erhält diese Auszeichnung für seine Arbeiten zur Erforschung humaner Papillomaviren, dem Auslöser des Gebärmutterhalskrebses. Der Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina Prof. Dr. Volker ter Meulen, Virologe wie Harald zur Hausen, meinte dazu: "Herr zur Hausen hat eindrucksvoll gezeigt, wie ein schwieriges wissenschaftliches Problem in der Krebsforschung gelöst werden kann. Er deckte die Ursache für das Cervix-Carcinom auf und entwickelte eine Impfung, die diese Erkrankung verhindern kann."

  • Leopoldina wählt neue Mitglieder

    Wednesday, 17. September 2008 - Im Sommer 2008 wählte die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die 15 nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern. Die Aufnahme in die Akademie gilt dann als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben. Die gewählten Wissenschaftler gehören folgenden Sektionen an: Geowissenschaften, Mikrobiologie und Immunologie, Innere Medizin und Dermatologie, Neurowissenschaften, Veterinärmedizin.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina am 23. September 2008

    Tuesday, 16. September 2008 - Öffentliche Vorträge zu den Themen „Die Leishmaniose, eine in Deutschland zu wenig bekannte Erkrankung“ und „Vom Genomprojekt zur Netzwerktheorie – zum Verständnis genetisch bedingter Erkrankungen“.

  • Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wird Nationale Akademie der Wissenschaften

    Wednesday, 9. July 2008 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wird am Montag, dem 14. Juli 2008, im Rahmen eines Festaktes in Halle zur Nationalen Akademie der Wissenschaften ernannt. Damit erhält Deutschland – wie andere europäische Länder oder die USA – eine Institution, die Politik und Gesellschaft wissenschaftsbasiert berät und die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien repräsentiert.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 24. Juni 2008

    Tuesday, 17. June 2008 - Öffentliche Vorträge zu den Themen „Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften in der genomischen Ära“ und „Biologie pflanzlicher Grenzflächen.

  • Akademien der Wissenschaften der G8+5-Staaten drängen auf Halbierung der weltweiten CO2-Emissionen

    Tuesday, 10. June 2008 - Der Präsident des Science Council of Japan Professor Ichiro Kanazawa übergibt heute dem japanischen Premierminister Yasuo Fukuda die Erklärungen der nationalen Akademien der Wissenschaften der G8+5-Ländern zum bevorstehenden G8-Gipfel in Hokkaido. Klimawandel und der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft sowie die globale Gesundheit sind die Themen der beiden Stellungnahmen. Bereits seit dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs 2005 in Gleneagles erarbeiten die nationalen Akademien der G8+5-Staaten jedes Jahr gemeinsam wissenschaftsbasierte Stellungnahmen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen, die die Regierungen bei ihren Verhandlungen beim jährlichen G8-Gipfel unterstützen sollen. Deutschland wird im Kreis der nationalen Akademien der Wissenschaften durch die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina vertreten. Die diesjährigen Erklärungen wurden bei einer Konferenz der Akademienvertreter am 17. und 18. März 2008 in Tokyo vorbereitet.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt neue Mitglieder

    Thursday, 22. May 2008 - Im April 2008 wählte die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die 21 nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern. Die Aufnahme in die Akademie gilt dann als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben. Die gewählten Wissenschaftler gehören folgenden Sektionen an: Informationswissenschaften, Chemie, Biochemie und Biophysik, Organismische und Evolutionäre Biologie, Genetik/Molekularbiologie und Zellbiologie.

  • Strategien zum Schutz der Menschen vor Krankheitserregern aus dem Tierreich

    European Academies Science Advisory Council (EASAC) veröffentlicht Empfehlungen zur Bekämpfung von Zoonosen

    Wednesday, 21. May 2008 - Die meisten Krankheitserreger, die beim Menschen in den letzten 25 Jahren neu auftraten, stammen aus dem Tierreich. Beispiele hierfür sind die Geflügelgrippe und SARS. Das Risiko, an Zoonosen, also Infektionen, die von Wirbeltieren auf den Menschen übertragen werden, zu erkranken, wird in Zukunft voraussichtlich noch zunehmen. Vor diesem Hintergrund veröffentlicht der European Academies Science Advisory Council (EASAC), ein Zusammenschluss der nationalen Wissenschaftsakademien der Mitgliedsländer der Europäischen Union, nun seine Empfehlungen mit dem Titel „Combating the threat of zoonotic infections“. Sie sollen helfen, Zoonosen und die damit verbundenen Gefahren für Mensch und Tier in den Griff zu bekommen. Eine EASAC-Arbeitsgruppe unter dem Vorsitz von Professor Dr. Volker ter Meulen, dem Präsidenten der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, hat diesen Bericht verfasst.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt neue Mitglieder

    Thursday, 17. April 2008 - Im ersten Quartal 2008 wählte die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die elf nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern. Die Aufnahme in die Akademie gilt dann als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben. Die gewählten Wissenschaftler gehören den Sektionen Mathematik, Physik, Geowissenschaften und Technikwissenschaften an.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina am 22. April 2008

    Tuesday, 15. April 2008 - Öffentliche Vorträge zu den Themen „Koordinationschemie des Lebens“ und „Kunststofftechnik - Forschung im Wechselfeld zwischen Werkstoff, Bauteilkonstruktion und Verarbeitung“.

  • Carus-Preis der Stadt Schweinfurt 2008 an Guido Kroemer und Josef Penninger

    Friday, 11. April 2008 - Die Oberbürgermeisterin der Stadt Schweinfurt Gudrun Grieser übergibt im Rahmen eines Festaktes am 18. April 2008 in Schweinfurt den Carus-Preis der Stadt Schweinfurt an Guido Kroemer ML, Villejuif bei Paris, und Josef Penninger ML, Wien. Beide Wissenschaftler waren im Oktober 2007 von der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina mit der Carus-Medaille ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Feierstunde übergibt der Präsident der Leopoldina, Volker ter Meulen, auch die Cothenius-Medaille der Leopoldina an Klaus Wolff ML, Wien, der zur offiziellen Preisverleihung während der Jahresversammlung der Leopoldina 2007 nicht anwesend sein konnte.

  • Bundespräsident Horst Köhler wird Schirmherr der Nationalen Akademie Leopoldina - Festakt am 14.7.2008

    Tuesday, 8. April 2008 - Nach einem einstimmigen Beschluss der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) Mitte Februar 2008 wird die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V. mit Sitz in Halle (Saale) Deutschlands Nationale Akademie der Wissenschaften. Die Entscheidung geht auf eine Initiative von Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan vom November 2007 zurück. Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler hat sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft für die Nationale Akademie zu übernehmen.

  • Leopoldina veröffentlicht Stellungnahme zum Thema Schutzimpfungen

    Friday, 7. March 2008 - Infektionskrankheiten stellen nach wie vor ein globales gesundheitspolitisches Problem dar. Die in den vergangenen Jahren aufgetretenen SARS-Fälle und die Probleme der Geflügelpest haben uns dies vor Augen geführt. Krankheitserreger sind weltweit für 15 bis 17 Millionen Tote jährlich und somit für ca. ein Drittel aller krankheitsbedingten Todesfälle verantwortlich. Impfstoffe sind die kosteneffektivste Maßnahme der Infektionsmedizin und haben wesentlich zur Eindämmung von Infektionskrankheiten beigetragen. In einer gerade verabschiedeten Empfehlung des Präsidiums der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina spricht sich die Akademie u. a. für die Etablierung eines Nationalen Impfplanes, für die verstärkte Überwachung von Infektionskrankheiten und für die adäquate Versorgung von Entwicklungsländern mit Impfstoffen aus.

  • Leopoldina-Meeting „Analogien in Naturwissenschaft, Medizin und Technik“, Stuttgart, 17. - 20.3.2008

    Friday, 7. March 2008 - Michael Faraday und James Clark Maxwell suchten im 19. Jahrhundert erfolgreich nach Analogien zwischen Magnetismus und Elektrizität. Analogien machen auch die Lehre der Naturwissenschaften kürzer und klarer, und ihre Verwendung zählt bis heute zu den interessantesten Strukturaspekten der Naturforschung, gleichermaßen aktuell für aktive Naturwissenschaftler, Wissenschafts-, Medizin­ und Kulturhistoriker, Wissenschaftstheoretiker und Kognitionswissenschaftler. Für einen disziplinenübergreifenden Dialog führt die Tagung „Analogien in Naturwissenschaft, Medizin und Technik“ alle diese Gebiete zusammen. Sie wird gemeinsam von der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Abteilung für Geschichte der Naturwissenschaften und Technik der Universität Stuttgart ausgerichtet und findet vom 17. bis 20. März 2008 in Stuttgart statt.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 25. März 2008

    Friday, 7. March 2008 - Öffentliche Vorträgezu den Themen „Wie Leukozyten Entzündungsherde finden“ und „Persönlichkeitsentwicklung im Erwachsenenalter und Alter: Anpassung und/oder Wachstum?“

  • Leopoldina begrüßt die Standortwahl für das Geisteswissenschaftliche Zentrum in Halle

    Tuesday, 4. March 2008 - Das Kabinett der Landesregierung in Magdeburg hat heute die Standortentscheidung zum Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrum (GSZ) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bestätigt. Das GSZ wird demnach im traditionellen Universitätsviertel der Stadt Halle in der Emil-Abderhalden-Straße errichtet.

  • Leopoldina übernimmt Aufgaben der Nationalen Akademie in Deutschland

    Tuesday, 19. February 2008 - Das Präsidium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina mit Sitz in Halle an der Saale dankt der Bundesministerin Dr. Annette Schavan und ihren Länderkollegen – allen voran dem Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz – für das in sie gesetzte Vertrauen. Am gestrigen Tag hatten die Wissenschaftsminister der Länder in der ersten Sitzung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz einstimmig beschlossen, die Leopoldina zur Nationalen Akademie in Deutschland zu ernennen. Sie stimmten damit dem entsprechenden Plan von Bundesministerin Schavan vom November letzten Jahres zu. Ihren Beratungen lag ein von der Leopoldina entwickeltes Konzept von Aufgaben und Arbeitsweisen zugrunde.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 19. Februar 2008

    Tuesday, 12. February 2008 - Öffentliche Vorträge zu den Themen „Öffentliche Güter und die Bestrafung von Trittbrettfahrern - zwischen Zwang und Freiwilligkeit“ und „Der Streit in Deutschland um die Stammzellforschung“

  • Leopoldina-Präsidiumsmitglied Professor Dr. Herbert Gleiter wird Ehrendoktor der Universität Münster

    Thursday, 7. February 2008 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gratuliert ihrem Präsidiumsmitglied Herbert Gleiter zur Verleihung der Ehrendoktorwürde durch den Fachbereich Physik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Mit dieser Auszeichnung wird der Physiker für seine wegweisenden Ansätze zur Entwicklung von nanoskaligen Materialien und dadurch von völlig neuen Materialienklassen geehrt. In der Begründung heißt es weiterhin, Professor Gleiter hat mit seinen kreativen Arbeiten das hohe technologische Potential von Nanomaterialien demonstriert und weltweit zahlreiche Forschungsaktivitäten auf diesem Gebiet initiiert. Er hat die Nanowissenschaften maßgeblich mitgestaltet.

  • Die Akademie Leopoldina spricht sich erneut für die Novellierung des Stammzellgesetzes aus

    Tuesday, 22. January 2008 - Die Stammzellforschung ist ein relativ junges, sich schnell entwickelndes Forschungsfeld. Diese Dynamik wird auch daran deutlich, dass in kurzen Abständen immer wieder „Durchbrüche“ gemeldet werden. Wissenschaftlern ist es in jüngster Vergangenheit gelungen, differenzierte Körperzellen in pluripotente, zur Neudifferenzierung fähige Stammzellen zu reprogrammieren. Diese als induzierte pluripotente Stammzellen (ipS-Zellen) bezeichneten Zelllinien lassen sich ähnlich wie embryonale Stammzellen vermehren und in die verschiedensten Gewebetypen des Körpers differenzieren. Können diese Zellen in Zukunft humane entkernte Eizellen ersetzen, die die Grundlage für Methoden des Kerntransfers (auch „therapeutisches“ oder „Forschungs-Klonen“ genannt) bilden? Dies erscheint möglich und wäre aufgrund der ethischen Bedenken, die mit diesem Verfahren verbunden sind, durchaus wünschenswert. Können diese Zellen auch den Einsatz von humanen embryonalen Stammzellen (hES-Zellen) ersetzen, die aus überzähligen Embryonen der in-vitro-Fertilisation stammen? Gegner der Forschung an hES-Zellen sehen diese nun auch als entbehrlich an. Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina stellt hierzu fest, dass diese Schlussfolgerung wissenschaftlich nicht gerechtfertigt ist. Der einzige Weg zur Klärung, welche Hoffnungen und Befürchtungen berechtigt sind, ist eine breite Grundlagenforschung.

  • Erster parlamentarischer Abend der Leopoldina in Berlin

    Friday, 18. January 2008 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina veranstaltete am 16.1.2008 ihren ersten parlamentarischen Abend. Etwa 50 Gäste aus der Politik kamen zum Empfang des Präsidiums der Leopoldina in die Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin. Der Kontakt zwischen Akademie und verschiedensten Gremien des Deutschen Bundestages sowie Organisationen der Regierung wurde im persönlichen Gespräch vertieft. Die Akademie pflegt seit längerem Kontakte zur Politik bei wissenschaftlichen und wissenschaftspolitischen Themen.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 22. Januar 2008

    Tuesday, 15. January 2008 - Öffentliche Vorträge zu den Themen „Musikinstrument Erde“ und „Koordinationschemie des Lebens“.

  • Professor Dr. Volker ter Meulen (Würzburg) erhält die Ehrendoktorwürde der Universität Freiburg

    Wednesday, 9. January 2008 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gratuliert ihrem Präsidenten Volker ter Meulen zur Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Medizinische Fakultät der Universität Freiburg. Mit dieser Auszeichnung wird Professor ter Meulen für seine herausragenden Verdienste um die grundlagenorientierte und klinische Virologie sowie für sein Engagement für die Forschungsförderung und die Belange des Universitätsklinikums Freiburg in seiner Funktion als langjähriges Mitglied des Aufsichtsrates geehrt.

  • Internationales Leopoldina-Symposium zur Statistik in den Biowissenschaften, Freiberg, 9. - 11.1.2008

    Wednesday, 19. December 2007 - Die moderne Wissenschaft ist ohne mathematische Statistik nicht mehr denkbar. Insbesondere in den Biowissenschaften hilft sie, aus riesigen Datenmengen wertvolle Aussagen zu gewinnen. Deshalb veranstaltet die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gemeinsam mit der Technischen Universität Bergakademie Freiberg, Freiberg/Sachsen, und dem International Statistical Institute ISI das Symposium mit dem Titel „Recent Challenges for Statistics in the Biosciences – 100 Years after Gustav Zeuner“ (Neue Herausforderungen für die Statistik in den Biowissenschaften – 100 Jahre nach Gustav Zeuner). Ein interdisziplinärer Austausch über Anwendungen der mathematischen Statistik in den Biowissenschaften steht im Mittelpunkt der Veranstaltung.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt neue Mitglieder

    Tuesday, 18. December 2007 - Im Winter 2007 wählte die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die elf nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern. Die Aufnahme in die Akademie gilt dann als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben. Die gewählten Wissenschaftler gehören folgenden Sektionen an: Anatomie und Anthropologie, Pathologie und Rechtsmedizin, Humangenetik und Molekulare Medizin, Physiologie und Pharmakologie/Toxikologie.

  • Professor Dr. Gottfried Geiler (Leipzig) erhält Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig

    Thursday, 13. December 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gratuliert ihrem Mitglied und ehemaligem Vizepräsidenten Gottfried Geiler zur Ehrendoktorwürde der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Professor Geiler wird mit dieser Auszeichnung für seine wissenschaftlichen Verdienste sowie für sein Engagement für den demokratischen Erneuerungsprozess der Universität Leipzig geehrt.

  • Leopoldina vereinbart engere Zusammenarbeit mit der Indian National Science Academy (INSA)

    Thursday, 22. November 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina hat im Rahmen ihres ersten gemeinsamen Seminars mit der Indischen Nationalen Akademie der Wissenschaften (INSA) eine engere Kooperation auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technologie vereinbart. Dazu unterzeichneten der Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Volker ter Meulen ML und der designierte Präsident der INSA Prof. Dr. M. Vijayan im Rahmen der Eröffnung des Seminars am 22. November 2007 in Neu Delhi, Indien, ein Memorandum of Understanding. Die Unterzeichnung fand in Anwesenheit der beiden Initiatoren und Organisatoren des Seminars, Prof. Dr. Jörg Hacker ML, Würzburg, zugleich Vize-Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), und Prof. Dr. Seyed E. Hasnain ML, Vize-Kanzler der Universität Hyderabad, sowie des Ständigen Vertreters der Deutschen Botschaft in Indien, Herrn Gesandter Julius Georg Luy statt.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 27. November 2007

    Tuesday, 20. November 2007 - Zu den Themen "Die Brennstoffzelle – emissionsarm und effizient: Wo bleibt sie?" und "Die Staatswerdung der Bundesrepublik. Zur Geschichte des öffentlichen Rechts nach 1945"

  • Die Leopoldina wird zur Deutschen Akademie der Wissenschaften

    Friday, 16. November 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina mit Sitz in Halle an der Saale wird zur Deutschen Akademie der Wissenschaften. Dies gab Bundeswissenschaftsministerin Annette Schavan (CDU) heute im Deutschlandfunk bekannt. Durch ihr internationales Ansehen sei die Leopoldina prädestiniert, Deutschland im Kreis der internationalen Akademien zu vertreten. Dank der Leopoldina könne laut Schavan die Zusammenarbeit von Politik und Wissenschaft, etwa im Bereich der Klimapolitik, intensiviert werden. In ihrer neuen Funktion als nationale Akademie wird die Leopoldina je nach Themenbereich vor allem mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) zusammenarbeiten. Mit beiden Akademien bestehen seit mehreren Jahren enge und erfolgreiche Kooperationen.

  • Leopoldina-Symposium zu Infektionskrankheiten in Neu Delhi im November 2007

    Thursday, 1. November 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina richtet vom 22. bis 25. November 2007 gemeinsam mit der Indischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Forschungsgemeinschaft ein Symposium zu Infektionskrankheiten und Molekularer Medizin in Neu Delhi aus.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 23. Oktober 2007

    Tuesday, 23. October 2007 - Zu den Themen "Antikörper gegen das Vergessen - Immuntherapie der Alzheimer'schen Krankheit" und "Formation of intracellular organelles"

  • Leopoldina-Workshop zur Umweltgeschichte in Göttingen, 14. - 15. November 2007

    Wednesday, 17. October 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina veranstaltet am 14. und 15. November 2007 in Göttingen einen Workshop mit umwelthistorischem Schwerpunkt zum Thema „Elements - Continents. Approaches to Determinants of Environmental History and their Reifications“ (Elemente - Kontinente. Annäherungen an umwelthistorische Determinanten und Verdinglichungen). Die Umweltgeschichte ist ein gemeinsames Forschungsfeld von Geschichts- und Naturwissenschaften, für das in Göttingen eine längere Tradition besteht; sie hat die Vielfalt der Mensch-Umweltbeziehungen in historischer und vergleichender Perspektive zum Gegenstand. Der Workshop wird in Kooperation mit dem Göttinger Graduiertenkolleg 1024 der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Interdisziplinäre Umweltgeschichte“ durchgeführt.

  • Leopoldina gratuliert ihrem Mitglied Gerhard Ertl zum Nobelpreis für Chemie

    Wednesday, 10. October 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gratuliert zum Nobelpreis für Chemie: Der Chemiker Gerhard Ertl vom Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin erhält die Auszeichnung „für seine Studien von chemischen Verfahren auf festen Oberflächen". Dies teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am heutigen Mittwoch in Stockholm mit.

  • 51 neue Mitglieder der Leopoldina erhalten die Urkunde ihrer Mitgliedschaft

    Saturday, 6. October 2007 - Im Rahmen der Jahresversammlung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, die vom 5. bis 7. Oktober in Halle (Saale) stattfindet, übergab heute der Akademiepräsident Prof. Dr. Volker ter Meulen in einer Feierstunde 51 neuen Akademiemitgliedern, die in den vergangenen zwölf Monaten in die Akademie aufgenommen worden waren, die Urkunden ihrer Mitgliedschaft. Sie gehören 22 Sektionen an, unter ihnen befanden sich Wissenschaftler nicht nur aus den Stammländern der Akademie, Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern auch aus Finnland, Frankreich, den Niederlanden, Ungarn und den USA. Auch ein neues Mitglied aus Indien, Prof. Seyed E. Hasnain, Professor für Life Sciences und Vizekanzler der Universität Hyderabad, wurde begrüßt. Er nahm die Urkunde in Anwesenheit eines Vertreters der Indischen Botschaft, Dr. Dipankar Sarkar (Counsellor Science & Technology) entgegen.

  • Akademie Leopoldina ehrt ihr Mitglied August Böck (München) mit der Mendel-Medaille 2007

    Friday, 5. October 2007 - Der Biologe und Chemiker Prof. Dr. August Böck erhält die Mendel-Medaille für seine aufsehenerregenden Arbeiten zur Biosynthese von Seleno- und Nickelproteinen im Darmbakterium Escherichia coli. Die Ehrung wird im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale) vergeben.

  • Akademie Leopoldina ehrt namhafte Persönlichkeiten durch die Vergabe von Medaillen und Preisen 2007

    Friday, 5. October 2007 - Die Ehrungen erfolgen im Rahmen der Leopoldina-Jahresversammlung „Natur und Migration“ am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale).

  • Den Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler 2007 erhalten Dr. Andrea Scrima und Robert Seguin

    Friday, 5. October 2007 - Andrea Scrima, Biochemiker am Max-Planck-Institut für Molekulare Physiologie in Dortmund, erhält den Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler für seine biochemischen und strukturellen Untersuchungen zur Funktion des an der Modifikation von tRNA beteiligten Guaninnukleotid-bindenden Proteins MnmE. Robert Seguin, Physiker am Institut für Festkörperphysik der Technischen Universität Berlin, erhält den Preis für die wegweisende Weiterentwicklung der Methode der ortsaufgelösten Kathodo-Lumineszenz zur Einzelquanten-Spektroskopie. Die Preise werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale) übergeben.

  • Der Thieme Preis der Leopoldina für Medizin 2007 geht an Robert Thimme, Freiburg/Br.

    Friday, 5. October 2007 - Prof. Dr. Robert Thimme erhält den mit 15.000 Euro dotierten Preis für seine herausragenden Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Immunpathogenese der Hepatitis B und C Virusinfektion. Die Ehrung erfolgt im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007.

  • Leopoldina ehrt Matthias Schemmel mit dem Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte 2007

    Friday, 5. October 2007 - Der Wissenschaftshistoriker Dr. Matthias Schemmel (Berlin) erhält den mit 2.000 Euro dotierten Georg-Uschmann-Preis für die in seiner Dissertation zusammengefasste detaillierte Analyse des Manuskriptmaterials von Thomas Harriot zum Thema Theorie der Bewegung. Die Ehrung erfolgt im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale).

  • Alexander Varshavsky, Pasadena, USA, erhält die Schleiden-Medaille 2007 der Akademie Leopoldina

    Friday, 5. October 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ehrt Professor Dr. Alexander Varshavsky, Biochemiker aus Pasadena, USA, für seine fundamentalen Beiträge auf dem Gebiet des Ubiquitin-abhängigen intrazellulären Proteinabbaus. Die Übergabe der Medaille erfolgt im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale).

  • Nikolaus Pfanner erhält Leopoldina-Forschungspreis – gestiftet von der Commerzbank-Stiftung – 2007

    Friday, 5. October 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ehrt Prof. Dr. Nikolaus Pfanner (Freiburg/Br.) für seine beeindruckenden Beiträge zur Erforschung der intrazellulären Proteinsortierung und Translokation und speziell zur mitochondrialen Biogenese. Der Leopoldina-Forschungspreis – gestiftet von der Commerzbank-Stiftung – wird zum vierten Mal vergeben. Er ist mit 15.000 Euro dotiert und wird im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale) überreicht.

  • Guido Kroemer (Villejuif) und Josef Penninger (Wien) erhalten die Carus-Medaille der Leopoldina 2007

    Friday, 5. October 2007 - Guido Kroemer, Humanmediziner aus Villejuif, Frankreich, erhält die Carus-Medaille für seine wegweisende Erforschung der Rolle der Mitochondrien im Prozess der Regulation des programmierten Zelltods. Josef Penninger, Humanmediziner aus Wien, erhält die Carus-Medaille für seine grundlegenden Beiträge zur Erforschung von Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Übergabe der Carus-Medaille an Guido Kroemer erfolgt im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale). Josef Penninger wird die Medaille zu einem späteren Zeitpunkt persönlich entgegennehmen.

  • Leopoldina würdigt wissenschaftliches Lebenswerk zweier Mitglieder mit der Cothenius-Medaille

    Friday, 5. October 2007 - Geehrt werden Professorin Dr. Sigrid Doris Peyerimhoff, Physikerin aus Bonn, für ihre Verdienste auf dem Gebiet der Quantenchemie, und Professor Dr. Klaus Wolff, Dermatologe aus Wien, für seine Verdienste auf dem Gebiet der experimentellen und klinischen Dermatologie. Die Vergabe der Cothenius-Medaille an Sigrid Peyerimhoff erfolgt im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale). Klaus Wolff wird die Medaille zu einem späteren Zeitpunkt persönlich entgegennehmen.

  • Leopoldina würdigt 2007 überragende Verdienste von Mitgliedern durch Vergabe von Verdienst-Medaillen

    Friday, 5. October 2007 - Geehrt werden Professor Dr. Johannes Eckert, Veterinärmediziner aus Zürich, und Professor Dr. Werner Goebel, Mikrobiologe aus Würzburg. Die Übergabe der beiden Verdienst-Medaillen erfolgt im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale).

  • Senat der Akademie Leopoldina wählt Ursula M. Staudinger, Bremen, zur Vizepräsidentin der Leopoldina

    Thursday, 4. October 2007 - Der Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina hat bei seiner Sitzung am 4. Oktober 2007 in Halle (Saale) Ursula M. Staudinger, Professorin für Psychologie, Dekanin und Vizepräsidentin der Jacobs University Bremen, zu einer der vier Vizepräsidenten der Akademie gewählt. Ihre fünfjährige Amtszeit beginnt mit dem Tag der Wahl. Ursula M. Staudinger folgt Paul B. Baltes vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin nach, der im November 2006 verstorben war. Mit der Wahl von Ursula M. Staudinger ist das zwölfköpfige Präsidium wieder komplett. Mit ihr werden zwei der vier Vizepräsidentenpositionen der Leopoldina mit Wissenschaftlerinnen besetzt sein.

  • Senat der Akademie Leopoldina wählt fünf Persönlichkeiten zu neuen Mitgliedern des Leopoldina-Senats

    Thursday, 4. October 2007 - Mit der Wahl von Dr. Dr. Andreas Barner, Stellvertretender Sprecher der Unternehmensleitung der Boehringer Ingelheim GmbH, Ingelheim, Dr. Andreas J. Büchting, Sprecher des Vorstands der KWS SAAT AG, Einbeck, Prof. Dr. Jules A. Hoffmann, Präsident der Académie des sciences, Paris, Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Hannover, und Prof. Dr. Ursula Peters, Professorin für Ältere Deutsche Sprache und Literatur an der Universität zu Köln, unterstützen künftig international anerkannte Wissenschaftler, Wissenschaftspolitiker und Unternehmerpersönlichkeiten die Arbeit des Senats der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Der Senat ist das wichtigste Beratungsorgan der Akademie. Die Wahl der fünf neuen Senatsmitglieder erfolgte am 4. Oktober 2007 im Rahmen einer turnusmäßigen Sitzung.

  • Wissenschaftler und Politiker verstärken in Brüssel ihre Zusammenarbeit auf europäischer Ebene

    Monday, 1. October 2007 - Wissenschaftler aus ganz Europa halten sich ab heute in Brüssel auf. Anlass für den einwöchigen Besuch ist ein Programm zum verstärkten Austausch zwischen Wissenschaftlern und Politikern, das vom Europaparlament und von der Europäischen Kommission ausgerichtet wird. Dieses Programm, auch Member of European Parliament (MEP)-Scientist Pairing Scheme genannt, wird vom Zusammenschluss der europäischen nationalen Wissenschaftsakademien European Academies Science Advisory Council (EASAC) koordiniert.

  • Thomas Faist „Europäische Migration – Vergangenheit und Gegenwart“, Vortrag am 5.10.2007 in Halle

    Monday, 1. October 2007 - Dieser öffentliche Abendvortrag von Thomas Faist von der Universität Bielefeld findet am 5. Oktober 2007 um 20.00 Uhr im Rahmen der Jahresversammlung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina 2007 unter dem Motto „Natur und Migration“ im Kempinski Hotel & Congress Centre Rotes Ross in Halle (Saale) statt.

  • Einwanderung und Infektionskrankheiten in Europa

    Tuesday, 18. September 2007 - Die medizinischen Leistungen für Einwanderer in die EU müssen in allen Mitgliedsstaaten standardisiert werden, um die Gefahr einer Ausbreitung von Infektionskrankheiten wie TBC und HIV zu mindern – dies betont der European Academies Science Advisory Council (EASAC) in seinem jüngsten Bericht, der heute unter dem Titel „Impact of migration on infectious diseases in Europe“ veröffentlicht wird. Er entstand im Vorfeld der Konferenz über Migration und öffentliche Gesundheit, die im Rahmen der portugiesischen EU-Ratspräsidentschaft am 27. September 2007 in Lissabon stattfinden wird.

  • Molekularbiologie im 21. Jahrhundert - Leopoldina-Symposium in Berlin, 11. - 13. Oktober 2007

    Monday, 13. August 2007 - Welche Chancen eröffnet die Biologie im 21. Jahrhundert der Medizin im Hinblick auf diagnostische und therapeutische Möglichkeiten? Wird sie künftig helfen können, geistige und körperliche Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter zu erhalten oder wiederherzustellen? Welche Rolle werden Stammzellen dabei spielen? Fragen dieser Art wollen die Organisatoren des internationalen Leopoldina-Symposiums „Molecular Biology in the 21st Century: From molecules to systems – a quantum jump in complexity“ diskutieren und haben dazu führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen aus aller Welt eingeladen. In 25 Vorträgen spannt sich der Bogen von neuesten Erkenntnissen zur Funktion einzelner Zellen bis hin zum Gesamtorganismus.

  • Internationales Symposium der Leopoldina über Escherichia coli in Kloster Banz, 9. - 12. Okt. 2007

    Monday, 13. August 2007 - Die vielfältigen Eigenschaften von Escherichia coli als Krankheitserreger sind Gegenstand der internationalen EMBO-FEMS-Leopoldina-Tagung, die vom 9. bis 12. Oktober 2007 unter dem Motto „Escherichia coli – Facets of a versatile pathogen“ im Bildungszentrum Kloster Banz, Bad Staffelstein, stattfindet. Escherichia coli wurde Ende des 19. Jahrhunderts von dem Ansbacher Kinderarzt Theodor Escherich (1857–1911) als Hauptbewohner des menschlichen Darms entdeckt. Heute ist bekannt, dass bestimmte Typen dieser Mikrobe auch Krankheiten verursachen. Die Tagung ist dem 150. Geburtstag von Theodor Escherich gewidmet und wird vom Zentrum für Infektionsforschung der Universität Würzburg organisiert, an der Theodor Escherich seine ersten wissenschaftlichen Entdeckungen machte.

  • Jahresversammlung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, 5. - 7.10.2007, Halle (Saale)

    Monday, 13. August 2007 - Die Jahresversammlung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina steht 2007 unter dem Rahmenthema "Natur und Migration" und findet vom 5. bis 7. Oktober in Halle (Saale) statt. Sie wird am Freitag, dem 5. Oktober, um 9 Uhr feierlich eröffnet.

  • Symposium des SFB 617 und der Leopoldina zu Mechanismen epithelialer Abwehr, 30.8. - 1.9.2007, Kiel

    Wednesday, 1. August 2007 - Epithelien, die die inneren und äußeren Oberflächen des Körpers auskleiden, sind permanent dem Angriff von Krankheitserregern ausgesetzt. Erstaunlicherweise kommt es aber nur sehr selten zu Infektionen.

  • Leopoldina-Meeting zur Funktion von Pflanzen am Forschungszentrum Jülich vom 29. bis 31. Juli 2007

    Monday, 16. July 2007 - Pflanzen bilden das grüne Dach der Biosphäre. Durch sie und ihre chemischen Umsetzungen ermöglicht die Sonnenenergie das Leben auf der Erde. Pflanzen reagieren aufgrund ihrer sessilen Lebensweise auf globale Klimaveränderungen und auf Umwelteinflüsse sehr sensibel.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im Frühjahr 2007 28 neue Mitglieder

    Tuesday, 10. July 2007 - Im Frühjahr 2007 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die 28 nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten als neue Mitglieder auf. Die Aufnahme gilt als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wird Mitglied der Deutschen Forschungsgemeinschaft

    Wednesday, 4. July 2007 - Die Mitgliederversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) folgte in ihrer heutigen Sitzung der Empfehlung des DFG-Senats und nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V. als volles Mitglied in ihre Reihen auf. Damit kann die Leopoldina als älteste ununterbrochen existierende medizinisch-naturwissenschaftliche Akademie der Welt ihrerseits das Aufgabenprofil der DFG nachhaltig unterstützen.

  • Lange Nacht der Wissenschaften 2007 – Akademie Leopoldina lädt ein

    Monday, 2. July 2007 - In der Nacht vom Freitag, dem 6. Juli 2007, findet zum sechsten Mal die Lange Nacht der Wissenschaften in Halle an der Saale statt. Auch die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, die älteste ununterbrochen existierende naturwissenschaftlich-medizinische Akademie der Welt, lädt interessierte Besucher in der Zeit von 19 bis 24 Uhr zu Kurzvorträgen, zur Besichtigung des Archivs und der Bibliothek der Akademie ein.

  • Bakterielle Resistenzen: eine weltweite Bedrohung – Akademie Leopoldina fordert umfassende Maßnahmen

    Thursday, 21. June 2007 - Die Zahl von Mikroorganismen, die resistent gegenüber Antibiotika sind, hat in den vergangenen Jahren auf der ganzen Welt erheblich zugenommen. Bakterielle Resistenzen haben sich damit zu einem großen Problem entwickelt.

  • Paul Leiderer, Konstanz, zum Senator der Sektion Physik der Leopoldina gewählt

    Wednesday, 20. June 2007 - Die Mitglieder der Sektion Physik der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, die aus den drei Teilsektionen experimentelle Physik, theoretische Physik und Astrophysik besteht, haben in geheimer schriftlicher Wahl im Mai 2007 Professor Dr. Paul Leiderer von der Universität Konstanz zu ihrem Sprecher und damit Senator der Gesamtsektion gewählt.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 26. Juni 2007

    Wednesday, 20. June 2007 - Zu den Themen "20.000 Jahre Klimawandel: Zur Metamorphose von Landschaften und Lebensräumen" (W. D. Blümel, Stuttgart) und "Wahrnehmung von Lichtqualität und -quantität durch Pflanzen: Phytochrome, ein molekularer Schalter!" (E. Schäfer, Freiburg)

  • Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen Vorsitzender des European Academies Science Advisory Council

    Tuesday, 19. June 2007 - Erstmals übernimmt ein Deutscher den Vorsitz im wichtigsten Zusammenschluss nationaler Akademien der EU-Mitgliedsstaaten, dem European Academies Science Advisory Council (EASAC).

  • Leopoldina und weitere nationale Akademien fordern Innovation und zugleich Schutz geistigen Eigentums

    Wednesday, 16. May 2007 - Innovation ist der Schlüssel für eine prosperierende ökonomische Entwicklung. Länder, die Innovation fördern, haben im Rahmen der Globalisierung einen Vorteil in der internationalen Wettbewerbsfähigkeit. Zunehmend versuchen daher auch Entwicklungsländer, durch Innovation Anteil an nachhaltigem Wachstum zu erreichen.

  • Leopoldina und weitere nationale Akademien drängen auf Energieeffizienz und nachhaltigen Klimaschutz

    Wednesday, 16. May 2007 - Die nationalen Akademien der sieben führenden Industrieländer und Russlands (G8-Staaten) sowie der fünf Schwellenländer Brasilien, China, Indien, Mexiko und Südafrika fordern ihre Regierungen in einer gemeinsamen Erklärung im Vorfeld des G8-Gipfels 2007 in Heiligendamm auf, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und sich gemeinsam für die effiziente Nutzung von Energieressourcen und für einen nachhaltigen Klimaschutz einzusetzen.

  • Erstes Nanotechnologie-Symposium der Leopoldina und der chinesischen Akademie in Peking im Juni 2007

    Tuesday, 15. May 2007 - Nanotechnologie ist eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft. Die Wettbewerbsfähigkeit vieler Industriebereiche wird künftig von ihrem Zugang zum Nanokosmos abhängen. Dies gilt gleichermaßen für Industrie- wie auch für Schwellenländer. Daher nimmt die Forschung auf dem Gebiet der Nanotechnologie in vielen Ländern bereits heute einen herausragenden Stellenwert ein.

  • Öffentlicher Vortrag der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 22. Mai 2007

    Tuesday, 15. May 2007 - Zu dem Thema "Sexuelle Fortpflanzung und genetischer Konflikt" (B. Horsthemke, Essen)

  • Leopoldina-Symposium Medizin am Schnittpunkt zwischen Wissenschaft und Ethik vom 30.5. - 1.6. 2007 in Weißenburg/Bayern

    Monday, 7. May 2007 - Die Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz der modernen Biologie für die klinische Medizin eröffnen, sind enorm, werfen aber auch komplexe ethische Fragen auf. Darf alles, was wissenschaftlich möglich ist, auch zum Einsatz kommen? Dieser Themenkomplex steht im Mittelpunkt eines Symposiums, das Ende Mai 2007 in Weißenburg in Bayern stattfindet.

  • Paul Leiderer, Konstanz, neuer Sprecher der Sektion Experimentelle Physik der Leopoldina

    Wednesday, 25. April 2007 - Die Mitglieder der Sektion Experimentelle Physik der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina haben in geheimer schriftlicher Wahl im April 2007 Professor Dr. Paul Leiderer, Konstanz, zu ihrem neuen Sprecher (Obmann) gewählt.

  • Präsidium der Leopoldina fordert Novellierung des Stammzellgesetzes

    Thursday, 19. April 2007 - In einer gerade verabschiedeten Empfehlung des Präsidiums der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina fordert diese die Abschaffung der Stichtagsregelung für den Import von humanen embryonalen Stammzellen, die Möglichkeit der Nutzung der humanen embryonalen Stammzellen über den Grundlagenforschungsbereich hinaus und die Abschaffung der Strafvorschriften zum Umgang mit diesen Zellen.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 24. April 2007

    Tuesday, 17. April 2007 - Zu den Themen "Was können molekulare Erkenntnisse zur Therapie von Hauttumoren beitragen?" (E.-B. Bröcker, Würzburg) und "Welten der Information: Informatik im Spannungsfeld zwischen Grundlagen- und Ingenieurwissenschaft" (M. Broy, München)

  • Akademie Leopoldina begrüßt die Einrichtung der GISAID Initiative zur Bekämpfung der Vogelgrippe

    Tuesday, 17. April 2007 - Die weltweite Verbreitung einer besonders gefährlichen Form des Vogelgrippe-Erregers, der Virusvariante H5N1, hat in den letzten Jahren teilweise dramatische ökonomische Probleme hervorgerufen und darüber hinaus in einigen Entwicklungsländern zu Versorgungsengpässen mit Lebensmitteln geführt.

  • Leopoldina-Symposium zur Strahlenanwendung und Strahlenforschung am 13. & 14. April 2007 in Leipzig

    Tuesday, 10. April 2007 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina greift in dem Symposium "Strahlenanwendung und Strahlenforschung in Deutschland – Perspektiven bis zum Jahr 2020" ein hochaktuelles Thema auf.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im Januar 2007 acht neue Mitglieder

    Wednesday, 28. March 2007 - Im Januar 2007 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten als neue Mitglieder auf. Die Aufnahme gilt als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 27. März 2007

    Thursday, 22. March 2007 - Zu den Themen "Vom Teilen und Verbinden: Anmerkungen zur Metathese" (A. Fürstner, Mülheim/Ruhr) und "Der Kernporenkomplex – das Tor zur Welt des Zytoplasmas" (E. Hurt, Heidelberg)

  • Leopoldina am 15. und 16. März 2007 Gastgeber beim Treffen der nationalen Akademien der G8-Staaten

    Wednesday, 7. March 2007 - Gemeinsam diskutieren Vertreterinnen und Vertreter der Akademien aus den G8-Staaten bei der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle (Saale) über die mit der Globalisierung der Weltwirtschaft verbundenen Herausforderungen und erarbeiten im Vorfeld des G8-Gipfels 2007 in Heiligendamm wissenschaftliche Empfehlungen an ihre jeweiligen Regierungen.

  • Senat der Akademie Leopoldina wählt Herbert Gleiter, Karlsruhe, zum neuen Präsidiumsmitglied

    Wednesday, 7. March 2007 - Der Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina hat Herbert Gleiter, wissenschaftliches Mitglied des Instituts für Nanotechnologie am Forschungszentrum Karlsruhe, zum Präsidiumsmitglied gewählt. Die fünfjährige Amtszeit von Herbert Gleiter begann am 1. März 2007.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt einen neuen Senat

    Wednesday, 7. March 2007 - Turnusgemäß hat die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina einen neuen Senat gewählt, der im Oktober 2007 anlässlich der Jahresversammlung der Leopoldina in Halle (Saale) zu seiner nächsten Sitzung zusammen kommen wird.

  • Auf dem Weg zu Biowasserstoff, einem potentiellen emissionsarmen Energieträger?

    Thursday, 22. February 2007 - Der Leopoldina-Workshop "Molecular Function of Catalysts involved in Biohydrogen Production" vom 21. bis zum 23. Februar 2007 in Berlin gibt Aufschluss über den Stand der molekularbiologischen Grundlagenforschung.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im Herbst 2006 25 neue Mitglieder

    Tuesday, 13. February 2007 - Zwischen Ende September und Ende Dezember 2006 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die 25 nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten als neue Mitglieder auf. Die Aufnahme gilt als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 23. Januar 2007

    Friday, 19. January 2007 - Zu den Themen "Molekulare Genetik des vererbbaren Dickdarmkrebses" (H. K. Schackert, Dresden) und "Experimentelle interdisziplinäre Chirurgie in der klinischen Forschung für Tier und Mensch" (L. Brunnberg, Berlin)

  • Öffentliches Symposium am 25. und 26. Januar in Halle: Aufklärung durch oder trotz Wissenschaft?

    Wednesday, 17. January 2007 - Spätestens seit dem 18. Jahrhundert hat sich immer wieder die Frage gestellt, ob Aufklärung durch Wissenschaft möglich oder aber trotz Wissenschaft nötig ist. Auch heute ist diese Frage hochaktuell. Wissenschaftliche Entwicklungen stehen mitunter im Konflikt mit rechtlichen oder moralischen Grundsätzen. In einem Symposium mit dem Titel "Aufklärung und Wissenschaft" soll die Thematik am 25. und 26. Januar in Halle näher beleuchtet werden. Zu der öffentlichen Veranstaltung laden das Interdisziplinäre Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ein.

  • Öffentlicher Vortrag der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 12. Dezember 2006

    Wednesday, 29. November 2006 - Vortrag von Prof. Dr. Günther Hasinger, Garching "Das Dunkle Universum".

  • Symposium "Dual Use and Code of Conduct – Challenges for Scientific Research" am 1. und 2.12.2006 in Berlin

    Wednesday, 29. November 2006 - Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Europa und den USA beraten am 1. und 2. Dezember 2006 in Berlin über sicherheitsrelevante Folgen wissenschaftlicher Erkenntnis. Organisiert wird das Symposium von Professor Stephan H. E. Kaufmann, Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, Berlin. Es steht unter der Schirmherrschaft der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und wird im Rahmen des 6. EU-Rahmenprogramms gefördert.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 28. November 2006

    Thursday, 16. November 2006 - Zu den Themen "Organtransplantation 1985-2005. Erkenntnisgewinn durch internationale Zusammenarbeit" (G. Opelz, Heidelberg) und "Design in der chemischen Synthese – eine Fiktion?" (M. Jansen, Stuttgart)

  • Zukunft ist Altern - Öffentliche Disputation am 3. Dezember 2006 um 14 Uhr in Halle (Saale)

    Thursday, 16. November 2006 - Aus Anlass der 1.200-Jahrfeier der Stadt Halle 2006 richten die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina unter der Schirmherrschaft des Kultusministers des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, eine öffentliche Disputationsreihe aus.

  • Symposium zur Pharmakotherapie auf der Intensivstation am 17. und 18. November 2006 in Berlin

    Thursday, 16. November 2006 - Das Symposium "Pharmakotherapie beim kritisch kranken Patienten auf der Intensivstation", zu dem die Paul-Martini-Stiftung und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina einladen, thematisiert die Herausforderungen für die Arzneimitteltherapie auf der Intensivstation.

  • Stipendiatinnen und Stipendiaten des Leopoldina-Förderprogramms stellen ihre Ergebnisse vor

    Monday, 13. November 2006 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina lädt ein zu einem öffentlichen Meeting der von ihr geförderten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler am 17. und 18. November 2006 in Halle (Saale).

  • Leopoldina-Symposium "Reproduktionsmedizin in Klinik und Forschung – Der Status des Embryos" am 17. und 18. November 2006 in Lübeck

    Monday, 13. November 2006 - Ein gemeinsames Symposium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Frauenklinik des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

  • Robert-Koch-Stiftung ehrt die beiden Leopoldina-Mitglieder Peter Palese und Hans-Dieter Klenk

    Tuesday, 7. November 2006 - Die Robert-Koch-Stiftung würdigt mit ihrer Preisvergabe 2006 drei Influenza-Forscher. Den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Robert-Koch-Preis 2006 teilen sich das Leopoldina-Mitglied Peter Palese von der Mount Sinai School of Medicine in New York und Yoshihiro Kawaoka von der University of Wisconsin in Madison und der Universität Tokio. Die Robert-Koch-Medaille in Gold geht 2006 an den Virologen Hans-Dieter Klenk von der Universität Marburg.

  • Geistes- und Sozialwissenschaftliches Zentrum der Universität Halle entsteht in Nähe zur Leopoldina

    Monday, 30. October 2006 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina begrüßt die Kabinetts-entscheidung des Landes Sachsen-Anhalt, das Geistes- und Sozialwissenschaftliche Zentrum der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg auf dem Gelände der ehemaligen Landwirtschaftlichen Fakultät der MLU an der Emil-Abderhalden-Straße / Ludwig-Wucherer-Straße zu errichten.

  • Leopoldina-Mitglied Ernst-Detlef Schulze, Jena, erhält den Deutschen Umweltpreis 2006 für seine Forschungsarbeiten zu den Ursachen der globalen Klimaerwärmung

    Monday, 30. October 2006 - Der Deutsche Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ist mit 500.000 Euro der höchstdotierte Umweltpreis Europas. Er wird für Leistungen verliehen, die entscheidend und in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt beigetragen haben bzw. in Zukunft zu einer deutlichen Umweltentlastung beitragen werden. 2006 wurde er zum 14. Mal vergeben.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 24. Oktober 2006

    Friday, 20. October 2006 - Zu den Themen "Stressbewältigungsstrategien bei Bakterien" (R. Hengge, Berlin) und "Massive Schwarze Löcher und Galaxien" (R. Genzel, Garching)

  • Symposium zur Rolle der Veterinärmedizin in Forschung und Gesellschaft in Berlin am 13. und 14. Oktober 2006

    Wednesday, 11. October 2006 - Dieses gemeinsame Symposium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) in Zusammenarbeit mit der Veterinärmedizinischen Fakultät der Freien Universität Berlin hat zum Ziel, das breite Betätigungsfeld der Forschung auf dem Gebiet der Veterinärmedizin bekannt zu machen, aber auch die verschiedenen Fachrichtungen zu einem Dialog zusammen zu führen.

  • Senat der Akademie Leopoldina wählt Georg Stingl, Wien, zum neuen Präsidiumsmitglied

    Tuesday, 26. September 2006 - Der Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina hat bei seiner im Vorfeld der Leopoldina-Jahreskonferenz 2006 stattfindenden Sitzung am 24. September 2006 in Dresden über die künftige Zusammensetzung des ehrenamtlich tätigen Leopoldina-Präsidiums entschieden. Er wählte den Dermatologen Professor Dr. Georg Stingl von der Dermatologischen Universitätsklinik in Wien zum Präsidiumsmitglied.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Friday, 15. September 2006 - Zu den Themen "Die Verwandtschaft zwischen Stammzellen und Tumorzellen" (U. R. Rapp, Würzburg) und "Der aktive Planet Erde – ist sein Verhalten vorhersagbar?" (O. Oncken, Potsdam)

  • Internationale Leopoldina- und DFG-Tagung zur Stammzellforschung, 24.–27. September 2006, Dresden

    Friday, 15. September 2006 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina greift in ihrer Jahreskonferenz 2006 das hochaktuelle Thema der Stammzellforschung auf.

  • Leopoldina wählt im ersten Halbjahr 2006 28 neue Mitglieder

    Wednesday, 2. August 2006 - Im ersten Halbjahr 2006 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die 28 nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten als neue Mitglieder auf. Die Aufnahme gilt als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben.

  • Organtransplantation und Menschenwürde – Disputation am 2. Juli 2006 im Stadthaus zu Halle

    Sunday, 2. July 2006 - Aus Anlass der 1200-Jahrfeier der Stadt Halle/Saale 2006 richten die Martin-Luther-Universität und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina unter der Schirmherrschaft des Kultusministers des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, eine öffentliche Disputationsreihe aus. Unter dem Motto "Wissenschaft verändert – im Pro und Contra" werden ausgezeichnete Wissenschaftler/innen brisante Themen aus Grenzbereichen zwischen Wissenschaft, Politik und Ethik kontrovers diskutieren.

  • Der European Academies Science Advisory Council (EASAC) tagt am 22. und 23. Juni 2006 bei der Leopoldina in Halle

    Thursday, 22. June 2006 - Erstmals treffen sich Präsidenten und Delegierte nationaler europäischer Akademien der EU-Staaten, die sich 2001 zum European Academies Science Advisory Council (EASAC) zusammengeschlossen haben, am 22. und 23. Juni 2006 zu ihrer halbjährlich stattfindenden Tagung in Halle (Saale).

  • Bovine Virus Diarrhoe (BVD) – eine (un)heimliche Rinderseuche

    Tuesday, 20. June 2006 - Gemeinsames Symposium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) am 22. und 23. Juni 2006 in Wien

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 20. June 2006 - Zu den Themen "Raumfahrt für neues Wissen: Von der internationalen Raumstation zu ferneren Zielen" (E. Messerschmid, Stuttgart) und "Ernährung und Gene: Bestimmen unsere Erbanlagen, was wir essen?" (H.-G. Joost, Nuthetal)

  • Symposium "Cardiovascular Healing – Inflammation" am 23. und 24. Juni 2006 in Würzburg

    Thursday, 15. June 2006 - Bereits zum dritten Mal findet unter der Federführung der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Würzburg ein kardiovaskuläres Symposium statt. Schwerpunkt ist in diesem Jahr das Thema Entzündungen (Inflammation).

  • Leopoldina und weitere nationale Akademien drängen auf Maßnahmen zur Sicherung der Energieversorgung

    Wednesday, 14. June 2006 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina und die Akademien der sieben führenden Industrieländer und Russlands (G8-Staaten) sowie Brasiliens, Chinas, Indiens und Südafrikas fordern ihre Regierungen im Vorfeld des G8-Gipfels in St. Petersburg auf, sich gemeinsam für eine nachhaltige Sicherung der Energieversorgung einzusetzen.

  • Leopoldina und weitere nationale Akademien fordern verstärkte Bekämpfung von Infektionskrankheiten

    Wednesday, 14. June 2006 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina und die Akademien der sieben führenden Industrieländer und Russlands (G8-Staaten) sowie Brasiliens, Chinas, Indiens und Südafrikas drängen ihre Regierungen im Vorfeld des G8-Gipfels in St. Petersburg, gemeinsame Strategien gegen die Ausbreitung der Vogelgrippe und zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten zu entwickeln.

  • Disputation "Marktwirschaft und Kultur" am 18. Juni in Halle/Saale

    Friday, 9. June 2006 - Wissenschaftliche Entwicklungen und deren praktische Auswirkungen sind unweigerlich in kulturelle, aber auch in wirtschaftliche Rahmenbedingungen eingebunden. Welche wirtschaftlichen Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit Wissenschaft erfolgreich sein kann? Worin besteht der Zusammenhang zwischen „reiner“ Wissenschaft und gewachsener Kultur in unserer Gesellschaft im Vergleich zu anderen Gesellschaften?

  • Internationales Symposium über Harnwegsinfektionen, 22.–24. Juni in Weimar

    Friday, 9. June 2006 - Ziele: Bessere Diagnostik, Entwicklung neuer Arzneimittel, neue Therapieempfehlungen

  • Leopoldina-Tagung zu neuen Methoden der Kartierung von Landschaftsräumen, 25.–27. Mai in Budapest

    Tuesday, 16. May 2006 - Gemeinsam mit der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und der Eötvös Loránd Universität Budapest veranstaltet die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina im Jahr der ungarischen Kultur in Deutschland 2006 erstmals ein internationales Leopoldina-Meeting in Ungarn. Sie hat dazu das hochaktuelle Thema "Thematic Mapping in Geosciences – Applications using New Technologies and Media" (Thematische Kartierung in den Geowissenschaften – Anwendung neuer Technologien und Medien) gewählt.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Saturday, 13. May 2006 - Zu den Themen "Zufall, Chaos und Struktur" (J. Jost, Leipzig) und "Funktionsanalyse des Gehirns mit optischen Methoden" (A. Konnerth, München)

  • Disputation am 21. Mai 2006 im Stadthaus zu Halle: Gentechnik und die Verletzlichkeit des Menschen

    Friday, 12. May 2006 - Aus Anlass der 1.200-Jahrfeier der Stadt Halle an der Saale 2006 richten die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gemeinsam eine öffentliche Disputationsreihe aus. Unter dem Motto "Wissenschaft verändert – im Pro und Contra" werden in insgesamt sechs Veranstaltungen herausragende Wissenschaftler/innen zum Teil gemeinsam mit Politiker/innen brisante Themen aus Grenzbereichen zwischen Wissenschaft, Politik und Ethik vorstellen und kontrovers diskutieren.

  • Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen mit der Medaille "Bene Merenti in Gold" geehrt

    Thursday, 11. May 2006 - Die Universität Würzburg würdigt damit seine außerordentlichen Verdienste für die Universität. Die Ehrung für Volker ter Meulen, emeritierter Professor für Klinische Virologie, erfolgt im Rahmen des 424. Stiftungsfestes seit der Gründung der Universität Würzburg am 11. Mai 2006 um 10.00 Uhr. Überreicht wird die Medaille durch den Präsidenten der Universität, Professor Dr. Axel Haase.

  • Die Federation of the European Academies of Medicine tagt am 11. Mai bei der Leopoldina in Halle

    Wednesday, 10. May 2006 - Zur Europawoche 2006, die bundesweit vom 5. bis 14. Mai 2006 stattfindet, hat die Leopoldina Delegierte ihrer europäischen medizinisch ausgerichteten Partnerakademien, die in der Federation of the European Academies of Medicine (FEAM) zusammengeschlossen sind, zur diesjährigen Frühjahrstagung am 11. Mai 2006 nach Halle eingeladen. Im Mittelpunkt der Tagung steht das spannende Thema "Molecular Biology in Medicine: Basic Aspects and Clinical Application" (Molekularbiologie in der Medizin – Grundlagen und klinische Anwendung).

  • Akademien empfehlen der EU-Kommission den Abbau von Hindernissen bei der Impfstoffentwicklung

    Tuesday, 9. May 2006 - Unter Federführung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina entstand der Bericht nationaler europäischer Akademien "Vaccine: Innovation and human health".

  • Das Leopoldina-Präsidiumsmitglied Peter Schuster, Wien, wird neuer Präsident der ÖAW

    Monday, 8. May 2006 - Ende April 2006 wurde Peter Schuster, Professor für Theoretische Chemie an der Universität Wien, zum Präsidenten der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) gewählt. Seine dreijährige Amtszeit beginnt am 1. Oktober 2006. Er löst Herbert Mang ab, der zuvor drei Jahre an der Spitze der ÖAW stand.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Thursday, 20. April 2006 - Zu den Themen "Laseranwendungen in der Dermatologie" (M. Landthaler, Regensburg) und "Herzinfarkt und Schlaganfall: Risikopatienten, Frühtherapie, Perspektiven" (G. Assmann, Münster)

  • Leopoldina und die nationalen Akademien der G8-Staaten treffen sich im Vorfeld des G8-Gipfels 2006

    Monday, 17. April 2006 - Am 19. und 20. April 2006 treffen sich auf Einladung der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau die Präsidenten und weitere Repräsentanten der nationalen Akademien der Wissenschaften der G8-Staaten Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Russland und USA zu einer Arbeitssitzung. Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina vertritt in diesem Gremium Deutschland.

  • Anatomie-Tagung "Struktur von Synapsen und Ausbildung von Gliedmaßen", 7.– 10. April 2006, Freiburg

    Friday, 31. March 2006 - Eine gemeinsame internationale Veranstaltung der Anatomischen Gesellschaft und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Thursday, 23. March 2006 - Zu den Themen "Kulturelle Evolution und kulturelles Gedächtnis – Anschlussstellen zwischen Natur- und Geisteswissenschaften" (A. Assmann, Konstanz) und "Das immunologische Gedächtnis"
    (A. Radbruch, Berlin)

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im 2. Halbjahr 2005 18 neue Mitglieder

    Monday, 20. March 2006 - Im zweiten Halbjahr 2005 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die 18 nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten als neue Mitglieder auf. Die Aufnahme gilt als vollzogen, wenn die Gewählten die Wahl angenommen und dies schriftlich bestätigt haben.

  • Leopoldina-Meeting "Der Knochen als Archiv" am 9. und 10. März 2006 in München

    Monday, 6. March 2006 - Eine gemeinsame interdisziplinäre Tagung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Ludwig-Maximilians-Universität München.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Thursday, 23. February 2006 - Zu den Themen "Was ändert Training im Gehirn? Funktionelle Bildgebung in der Evaluation neurorehabilitativer Maßnahmen" (B. Rockstroh, Konstanz) und "Gedächtnisentwicklung im Kindes- und Jugendalter" (W. Schneider, Würzburg)

  • Akademie Leopoldina ehrt Prof. Dr. Rolf Knippers mit der Mendel-Medaille

    Tuesday, 31. January 2006 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina würdigt damit – wie es in der Urkunde heißt – Knippers für seine wegweisenden „molekulargenetischen Forschungen zum Mechanismus der Genom-Replikation sowie für seine verdienstvolle Förderung der Genetik“.

  • Carus-Preis der Stadt Schweinfurt 2006 an Arndt Borkhardt und Oliver G. Schmidt

    Tuesday, 31. January 2006 - Die Oberbürgermeisterin der Stadt Schweinfurt, Gudrun Grieser, übergibt im Rahmen einer Feierstunde am 2. Februar 2006 in Schweinfurt den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Carus-Preis der Stadt Schweinfurt an Professor Dr. Arndt Borkhardt, München, und Privatdozent Dr. Oliver G. Schmidt, Stuttgart. Beide Wissenschaftler waren im Oktober 2005 von der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina mit der Carus-Medaille ausgezeichnet worden.

  • Auftakt zur Disputationsreihe "Wissenschaft verändert" - Hirnforschung und Gedankenfreiheit

    Monday, 23. January 2006 - Aus Anlass der 1.200-Jahrfeier der Stadt Halle richten die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gemeinsam eine öffentliche Disputationsreihe aus.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 18. January 2006 - Zu den Themen "Proteinfaltung in der Zelle: Die Rolle molekularer Chaperone" (F. U. Hartl, Martinsried) und "Zur Korrektur der Brechkraft des menschlichen Auges – ein Plädoyer für prospektive Studien" (G. I. W. Duncker, Halle)

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Thursday, 17. November 2005 - Prof. Dr. Dieter Häussinger, Düsseldorf, und Prof. Dr. Hans Georg Bender, Düseldorf

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 18. October 2005 - Zu den Themen "Organtransplantation 1985-2005. Erkenntnisgewinn durch internationale Zusammenarbeit" (G. Opelz, Heidelberg, Mitglied der Akademie) und "Ethische Probleme der Lebendorganspende" (C. F. Gethmann, Essen, Mitglied der Akademie)

  • Akademie Leopoldina veröffentlicht Empfehlungen zur Arzneimitteltherapie im Kindesalter

    Thursday, 13. October 2005 - Gefahr durch nicht geprüfte Medikamente, Forderungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen

  • Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im Oktober 2005 sechs neue Präsidiumsmitglieder

    Friday, 7. October 2005 - Der Senat der Leopoldina hat bei seiner turnusmäßig im Vorfeld der Jahresversammlung 2005 stattfindenden Sitzung am 6. Oktober 2005 in Halle (Saale) über die künftige Zusammensetzung des 12-köpfigen Präsidiums entschieden. Durch das satzungsbedingte Ausscheiden von Präsidiumsmitgliedern war eine Neuwahl notwendig. Der Senat bestätigte aber auch drei Präsidiumsmitglieder in ihren Ämtern.

  • Die Leopoldina-Preise für junge Wissenschaftler 2005 gehen an Melanie Blokesch und Sven Diederichs

    Friday, 7. October 2005 - Dr. Melanie Blokesch (Stanford, USA) erhält den Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler für ihre Arbeiten zur Biogenese und Funktion eines metallhaltigen Redoxkatalysators (Ni-Fe-Hydrogenase) in Escherichia coli und Dr. Sven Diederichs (Boston, USA) für seine Arbeiten über die Wirkung von Zellzyklusregulatoren im Prozess der Tumorgene.

  • Akademie Leopoldina ehrt den Wissenschaftshistoriker Dr. Gerhard Rammer (Wuppertal) mit dem Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte

    Friday, 7. October 2005 - Gerhard Rammer erhält diesen Preis für die ausgezeichneten Ergebnisse seiner Dissertation "Die Nazifizierung und Entnazifizierung der Physik an der Universität in Göttingen"

  • Akademie Leopoldina ehrt den Genetiker Professor Dr. Rolf Knippers (Konstanz) mit der Mendel-Medaille für seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Genetik

    Friday, 7. October 2005 - Rolf Knippers etablierte an der neu gegründeten Konstanzer Universität Anfang der 1970er Jahre den Lehrstuhl für Molekulare Genetik. Sein besonderes Interesse galt in all den Jahren der DNA-Replikation und ihrer Initiation, das allerdings nie einseitig auf die DNA gerichtet war.

  • Akademie Leopoldina ehrt den Zellbiologen und Biochemiker Professor Dr. Wolfgang Baumeister (Martinsried) mit der Schleiden-Medaille

    Friday, 7. October 2005 - Wolfgang Baumeister hat grundlegende Beiträge zum Verständnis der Struktur und Funktion großer Proteinkomplexe wie dem Proteasom geliefert und die Entwicklung einer neuen Methode, die Kryoelektronentomographie, initiiert, die völlig neue Einblicke in das Innenleben von Zellen erlaubt.

  • Akademie Leopoldina ehrt zwei Wissenschaftler mit der Carus-Medaille

    Friday, 7. October 2005 - Professor Dr. Arndt Borkhardt (München) und Privat-Dozent Dr. Oliver G. Schmidt (Stuttgart) für ihre Forschungsleistungen in der Pädiatrie bzw. auf dem Gebiet der Halbleiterphysik

  • Akademie Leopoldina ehrt zwei Mitglieder für ihr wissenschaftliches Lebenswerk mit der goldenen Cothenius-Medaille

    Friday, 7. October 2005 - Professor Dr. Alfred Gierer (Tübingen) und Professor Dr. Dr. h.c. mult. Hans Günter Schlegel (Göttingen)

  • Professor Dr. h.c. Berthold Beitz, Vorsitzender des Kuratoriums der Alfried-Krupp-von-Bohlen und Halbach-Stiftung, Essen, wird im Rahmen der Jahresversammlung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am 7. Oktober 2005 zum Ehrensenator ernannt.

    Friday, 7. October 2005 - Er erhält diese Auszeichnung in Anerkennung seiner richtungsweisenden erfolgreichen Förderung der Zusammenführung von wissenschaftlich-akademischer Kompetenz auf nationaler und internationaler Ebene.

  • Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h.c. Joachim-Hermann Scharf (Halle/Saale) wird Ehrenmitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Friday, 7. October 2005 - Er erhält diese Auszeichnung in Anerkennung seiner fachspezifischen und uneigennützigen sozialen Aktivitäten für die Leopoldina.

  • Auszeichnungen, Medaillen und Preise der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Friday, 7. October 2005 - Vergeben im Rahmen der feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlungam 7. Oktober 2005 in Halle (Saale), ab 9.00 Uhr im Kempinski Hotel Congress Centre Rotes Ross, Franckestraße 1, 06110 Halle (Saale)

  • Öffentlicher Abendvortrag der Leopoldina: Svante Pääbo (Leipzig) über "Menschwerdung aus Sicht eines Molekulargenetikers"

    Monday, 3. October 2005 - Am Freitag, dem 7. Oktober 2005 um 20.00 Uhr, im Rahmen der Leopoldina-Jahresversammlung "Evolution und Menschwerdung".

  • Evolution und Menschwerdung – Thema der Leopoldina-Jahresversammlung, 7. – 9. Oktober 2005 in Halle

    Monday, 3. October 2005 - Einladung zur Pressekonferenz am Freitag, dem 7. Oktober 2005 um 13.00 Uhr

  • Akademie Leopoldina ehrt ihren Gründer Johann Laurentius Bausch mit einem Symposium zum 400. Geburtstag

    Monday, 26. September 2005 - Am 30. September und 1. Oktober 2005 findet in der Gründungsstadt Schweinfurt das Leopoldina-Symposium "Johann Laurentius Bausch – Die Gründung der Leopoldina (Academia Naturae Curiosorum) im historischen Kontext" statt. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, der Stadt Schweinfurt und der Bibliothek Otto Schäfer.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im 2. Quartal 2005 14 neue Mitglieder

    Wednesday, 21. September 2005 - Im zweiten Quartal 2005 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die nachfolgend aufgelisteten 14 Persönlichkeiten als neue Mitglieder in die Sektionen Chemie, Organismische und Evolutionäre Biologie, Genetik/Molekularbiologie und Zellbiologie sowie Biochemie und Biophysik auf:

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 21. September 2005 - Prof. Dr. Heiner Müller-Krumbhaar, Jülich, und Prof. Dr. Wolfgang Baumeister, Martinsried

  • Professor Dr.-Ing. Yongxiang LU, Präsident der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) und einer der ranghöchsten Politiker Chinas, zu Gast bei der Leopoldina in Halle

    Wednesday, 14. September 2005 - Am 18. und 19. September 2005 erwartet die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina den Besuch eines ihrer herausragenden Mitglieder.

  • BSE: Handlungsbedarf bei Überwachung trotz erster Erfolge

    Saturday, 23. July 2005 - Vom 25. bis 26. Juli findet in Wien das Symposium „BSE – Status quo und Quo vadis“ statt. Es wird von der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gemeinsam mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) veranstaltet.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 21. June 2005 - Zu den Themen Statistik für poröse Medien (D. Stoyan, Freiberg) und Vorhofflimmern – eine häufige Rhythmusstörung aus pharmakologischer Sicht (U. Ravens, Dresden)

  • Akademie Leopoldina veröffentlicht Empfehlungen zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten.

    Tuesday, 14. June 2005 - Etwa 30 Prozent aller Todesfälle weltweit sind Folge von Infektionskrankheiten. Ein großer Teil geht dabei auf das Konto von AIDS, Hepatitis, Tuberkulose, Malaria und anderen, seit langem bekannten Infektionen. Hinzu kommen neue Probleme, zu denen insbesondere eine beständig ansteigende Zahl therapieresistenter Bakterien oder neue pandemische Influenzaviren gehören. Trotzdem wird die Bedrohung durch Infektionskrankheiten – gerade auch in den Industrieländern – häufig unterschätzt.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 17. May 2005 - Zu den Themen Angeborene Immunität in Pflanzen und Tieren (D. Scheel, Halle/Saale) und Perspektiven des Klonens in der Tierzucht und in der biomedizinischen Forschung (E. Wolf).

  • Leopoldina und acatech setzen Arbeitsgruppe "Chancen und Probleme einer alternden Gesellschaft" ein

    Thursday, 28. April 2005 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina und der acatech-Konvent für Technikwissenschaften haben vom 21. bis 23. April 2005 auf Schloss Marbach am Bodensee die konstituierende Sitzung ihrer ersten gemeinsamen interdisziplinären Arbeitsgruppe abgehalten.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 19. April 2005 - Zu den Themen "Der Anstieg der Scheidungsraten" (H. Esser, Mannheim) und "Molekularer Mechanismus der frühen Embryonalentwicklung beim Frosch" (Ch. Niehrs, Heidelberg)

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt 21 neue Mitglieder - Neuwahlen 1. Halbjahr 2005

    Thursday, 14. April 2005 - Im ersten Quartal 2005 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die nachfolgend aufgelisteten 21 Persönlichkeiten als neue Mitglieder in ihre Sektionen Informationswissenschaften, Physik, Geowissenschaften, Neurowissenschaften und Technikwissenschaften auf:

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 16. March 2005 - Zu den Themen "Leben am Existenzminimum: Energetik syntropher mikrobieller Lebensgemeinschaften" (B. Schink, Konstanz) und "Neue Therapieprinzipien bei entzündlich/rheumatischen Erkrankungen" (J.R. Kalden, Erlangen)

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 16. February 2005 - Zu den Themen "Bioinformatische Analyse von HIV-Resistenz" (Th. Lengauer, Saarbrücken) und "Symbiotisches Leben an der Grenze zur Anoxie" (H. Hennecke, Zürich)

  • Professor Dr. Friedrich G. Barth, Wien, neuer Obmann der Leopoldina-Teilsektion Zoologie

    Thursday, 3. February 2005 - Friedrich G. Barth, Jahrgang 1940, seit 1999 Mitglied der Sektion Organismische und Evolutionäre Biologie der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, vertritt künftig als Obmann die Interessen der 30 Zoologen gegenüber dem Leopoldina-Präsidium. Er ist Nachfolger des Biologie-Professors Dr. Rüdiger Wehner vom Zoologischen Institut der Universität Zürich, den die schweizerischen Leopoldina-Mitglieder kürzlich zum Senator und damit zu ihrem Sprecher im Senat, dem wichtigsten Entscheidungsgremium der Leopoldina, gewählt haben.

  • Prof. Dr. Rüdiger Wehner, Zürich, zum Senator für den Leopoldina-Adjunktenkreis Schweiz gewählt

    Friday, 21. January 2005 - Er vertritt damit die 90 Schweizer Mitglieder der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in ihrem wichtigsten Entscheidungsgremium, dem Senat.

  • Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gewährt der Akademie Leopoldina 800.000 Euro

    Friday, 21. January 2005 - Zuwendung kommt der Errichtung eines von Leopoldina und der Martin-Luther-Universität in Halle gemeinsam konzipierten internationalen Begegnungszentrums (IBZ) zugute.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 18. January 2005 - Zu den Themen "Einfache Entscheidungsregeln in einer komplexen Welt (G. Gigerenzer, Berlin) und "Neue Aspekte der Bedeutung von Melatonin für die Insulinsekretion" (E. Peschke, Halle/Saale)

  • Akademie Leopoldina vereinbart engere Zusammenarbeit mit osteuropäischen Akademien

    Thursday, 16. December 2004 - Auf Einladung der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina trafen sich am 15. Dezember 2004 in der Akademie in Halle an der Saale das Leopoldina-Präsidium mit Akademie-Präsidenten aus den neuen osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten zu einer gemeinsamen Sitzung. Eingeladen waren die Präsidenten der Nationalen Akademien aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt 38 neue Mitglieder - Neuwahlen 2. Halbjahr 2004

    Monday, 6. December 2004 - Im zweiten Halbjahr 2004 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die nachfolgend aufgelisteten 38 Persönlichkeiten als neue Mitglieder in ihre Sektionen Chemie, Anatomie und Anthropologie, Pathologie und Rechtsmedizin, Mikrobiologie und Immunologie, Humangenetik und Molekulare Medizin, Physiologie und Pharmakologie/ Toxikologie, Innere Medizin und Dermatologie, Gynäkologie und Pädiatrie, Stomatologie, Radiologie, Wissenschafts- und Medizingeschichte, Wissenschaftstheorie sowie Empirische Psychologie und Kognitionswissenschaften auf:

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Monday, 15. November 2004 - Zu den Themen "How viruses enter their host cells (Wie Viren ihre Wirtszellen befallen)" (A. Helenius, Zürich) und "Forschung an Kindern für Kinder – neue Erkenntnisse durch moderne molekular-genetische Methoden" (M. Brandis, Freiburg/Br.)

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina zu den Themen

    Tuesday, 19. October 2004 - "Wie Pflanzen entstehen: Musterbildung in der Embryogenese von Arabidopsis" (G. Jürgens, Tübingen) und "Schrittmacherkanäle: Wächter an Hirn und Herz" (F. Hofmann, München)

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 22. September 2004 - Zu den Themen "Himmelsmechanik und globale periodische Bahnen Hamiltonscher dynamischer Systeme (E. Zehnder, Zürich) und "Humus – Neuigkeiten bei einem alten Stoff" (I. Kögel-Knabner, Freising-Weihenstephan)

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im zweiten Quartal 25 neue Mitglieder

    Thursday, 12. August 2004 - Im zweiten Quartal 2004 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die nachfolgend aufgelisteten Persönlichkeiten als neue Mitglieder auf:

  • "Threat of Infection" (Bedrohung durch Infektionen) – Internationales Symposium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der französischen Académie des sciences vom 25. bis 28. Juli 2004 in Würzburg

    Wednesday, 23. June 2004 - Warum konnte das SARS-Virus Anfang dieses Jahres so viele Opfer fordern? Warum stellt die Bekämpfung von Infektionskrankheiten trotz Antibiotika und Impfungen in den Entwicklungsländern, aber auch in der zivilisierten Welt, eine solche Herausforderung dar?

  • Öffentlicher Vortrag der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Thursday, 17. June 2004 - Zu dem Thema "Integrine als Zielstrukturen in der Medizin" (H. Kessler, München)

  • "Cardiovascular Healing" (Heilung bei Herz- und Gefäßerkrankungen) – Symposium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina vom 24. bis 26. Juni 2004 in Würzburg

    Wednesday, 9. June 2004 - Trotz großer Fortschritte bei der Therapie ist die fortgeschrittene Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) bei Patienten nach wie vor mit einer deutlich reduzierten Lebenserwartung und schwerwiegenden Symptomatik verbunden.

  • Leopoldina-Meeting "Von der Taxonomie zur Evolution der Pflanzen" vom 10.-12. Juni 2004 in Reichelsheim

    Friday, 4. June 2004 - Wie haben sich Pflanzen im Laufe der Evolution entwickelt? Welche Veränderungen bzw. Anpassungen haben es ihnen ermöglicht, vor etwa 400 Millionen Jahren das Land zu besiedeln? Wie sind die Verwandtschaftsbeziehungen zwischen den vielfältigen Pflanzengruppen?

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 18. May 2004 - Zu den Themen "Die geologische Geschichte des Mittelmeeres und seiner Nebenmeere" (F.F. Steiniger, Frankfurt/M.) und "Die Entstehung der Multiplen Sklerose – immunologischer Selbsthass und seine neurologischen Folgen" (W. Wekerle, Martinsried)

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Tuesday, 20. April 2004 - Zu den Themen "Nanotechnologie – Aufbruch in neue Welten" (R. Wiesendanger, Hamburg) und "Herausforderungen für die Krebsforschung am Beispiel der Gehirntumoren" (O.D. Wiestler, Heidelberg)

  • Leopoldina lädt ein zu zwei öffentlichen Konzerten mit zeitgenössischer Musik am 13. und 15. Mai 2004 in den Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen

    Thursday, 1. April 2004 - Die Konzerte sind Teil des internationalen Leopoldina- Symposiums
    "Naturwissenschaft und Musik – die Wirkung von Musik", 13. bis 15. Mai 20004 in Halle

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im Februar 2004 13 neue Mitglieder

    Wednesday, 31. March 2004 - Im Februar 2004 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die nachfolgend aufgelisteten 13 Persönlichkeiten als neue Mitglieder in die Sektionen Mathematik, Physik, Geowissenschaften und Informationswissenschaften auf:

  • Öffentlicher Vortrag der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 17. March 2004 - zu dem Thema "Regulation der Genexpression durch Steroid-Hormonrezeptoren" (G. Schütz, Heidelberg)

  • Leopoldina beruft weitere Mitglieder in ihre neue Sektion Kulturwissenschaften

    Tuesday, 16. March 2004 - "Mit der Aufnahme weiterer Mitglieder in die Sektion Kulturwissenschaften ist eine wichtige thematische Abrundung der Sektion bereits wenige Monate nach ihrer Gründung gelungen", sagt Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen.

  • Stellungnahme des Präsidiums der Leopoldina zur Novellierung des Gentechnikgesetzes

    Monday, 8. March 2004 - Die Bundesregierung legte kürzlich einen Entwurf zur Novellierung des Gentechnikgesetzes vor, der u.a. die überfällige Umsetzung der bereits am 12. März 2001 erlassenen Richtlinie 2001/18/EG des Europäischen Parlaments und des Rates in nationales Recht vorsieht.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 18. February 2004 - Zu den Themen "Diskriminierung und Toleranz: Ein Problem von Ungleichheit und Verschiedenheit zwischen Gruppen" (A. Mummendey, Jena) und "Wie Zellen ihr Schicksal festlegen: Die Entwicklung spezialisierter Zelltypen aus embryonalen Zellen und Stammzellen" (Th. Braun, Halle)

  • Öffentlicher Vortrag der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 21. January 2004 - zu dem Thema "Hals, Nase, Ohren und das richtige Maß" (A. Berghaus, München)

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt im November 2003 neue 15 Mitglieder

    Monday, 22. December 2003 - Im November 2003 nahm die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina die folgenden 15 Mitglieder in fünf verschiedenen Sektionen auf:

  • Deutsche Energieforschung und Energiepolitik auf dem Prüfstand

    Wednesday, 17. December 2003 - Thesenpapier der Leopoldina als Ergebnis der Leopoldina-Jahresversammlung "Energie" vom Oktober 2003

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Friday, 21. November 2003 - Zu den Themen "Die Magnetosphäre der Erde (K.-H. Glaßmeier, Braunschweig) und "Betrug und Täuschung in der Wissenschaft – Datenfälschung, Diagnoseverfahren, Konsequenzen" (A. Diekmann, Zürich)

  • Leopoldina beruft Gründungsmitglieder ihrer neuen Sektion Kulturwissenschaften

    Thursday, 20. November 2003 - "Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina erwägt, in umfassenderer und konzentrierterer Form als bisher zu wichtigen gesellschaftlichen Fragen kritisch-reflexiv Stellung zu nehmen", hatte Leopoldina-Präsident Professor Dr. Volker ter Meulen (Würzburg) Mitte Oktober 2003 nach Zustimmung des Senates der Leopoldina zur Gründung der Sektion Kulturwissenschaften erklärt.

  • Öffentliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Wednesday, 22. October 2003 - Zu den Themen "Vom Gen zur Therapie" (A. Ullrich, Martinsried) und "Infektiologie 2003 – von Pathogen-assoziierten molekularen Mustern bis zum Seuchenmanagement" (N. Suttorp, Berlin)

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina verjüngt sich – Durchschnittsalter neugewählter Mitglieder liegt nun bei 52 Jahren

    Friday, 17. October 2003 - "Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina hat sich in den vergangenen Jahren weiter verjüngt", erläuterte Leopoldina-Präsident Professor Dr. Volker ter Meulen (Würzburg) im Rahmen der Pressekonferenz vor Beginn der Jahresversammlung 2003 zum Thema "Energie". Diese Entwicklung sei ein Ergebnis der im Jahr 2000 modifizierten Wahlordnung für neue Mitglieder, die eine deutliche Verjüngung der Mitgliedschaft zum Ziel hatte.

  • Neue Sektion "Kulturwissenschaften" – Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina rundet ihr Fächerspektrum ab

    Friday, 17. October 2003 - "Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina erwägt, in umfassenderer und konzentrierterer Form als bisher, zu wichtigen gesellschaftlichen Fragen kritisch-reflexiv Stellung zu nehmen", erklärte Leopoldina- Präsident Professor Dr. Volker ter Meulen (Würzburg) anlässlich einer Pressekonferenz vor Beginn der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung 2003 zum Thema "Energie".

  • Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler geht an Dr. Katrin Pesch (Tübingen) für ihre Forschungsarbeiten zur "Kongenitalen stationären Nachtblindheit"

    Friday, 17. October 2003 - Erblich bedingte Erkrankungen der Netzhaut bilden eine sehr heterogene Gruppe von Augenerkrankungen. Etwa jeder 2500ste Mensch ist davon betroffen, und vermutlich sind Hunderte von Genen dafür verantwortlich. Eine besondere Form der Erkrankung ist die "Kongenitale stationäre Nachtblindheit" (CSNB), bei der Betroffene von Geburt an nachtblind sind.

  • Akademie Leopoldina ehrt den Wissenschaftshistoriker Dr. Carsten Reinhardt (Regensburg) mit dem Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte

    Friday, 17. October 2003 - Carsten Reinhardt erhält diesen Preis für seine hervorragende Habilitationsschrift "Physical Instrumentation and its Impact on Chemistry: Nuclear Magnetic Resonance and Mass Spectrometry, 1950-1980"

  • Akademie Leopoldina vergibt zum zweiten Mal den mit 15 000 Euro dotierten Leopoldina-Forschungspreis – gestiftet von der Commerzbank-Stiftung

    Friday, 17. October 2003 - Professorin Dr. Heike L. Pahl (Freiburg/Br.) wird für ihre Forschung über Erkrankungen des blutbildenden Systems ausgezeichnet

  • Akademie Leopoldina ehrt den Humangenetiker Professor Dr. Peter Propping (Bonn) mit der Mendel-Medaille für seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Genetik komplexer Erkrankungen

    Friday, 17. October 2003 - Arbeiten auf dem Gebiet der Genetik komplexer Erkrankungen waren zu Beginn von Proppings Laufbahn eher abseits des wissenschaftlichen Interesses. Nahezu bis Ende des letzten Jahrzehnts wurden Untersuchungen zur molekularen Genese multifaktorieller Erkrankungen als wenig erfolgversprechend angesehen. Heute dagegen zählt dieses Gebiet zu den zentralen Themen nicht nur in der Humangenetik, sondern in der gesamten Medizin. Hierzu hat Peter Propping einen wesentlichen Beitrag geleistet.

  • Akademie Leopoldina ehrt den Zellbiologen und Biochemiker Professor Dr. Ari Helenius (Zürich) mit der Schleiden-Medaille für seine wegweisenden Arbeiten zur Proteinfaltung und Proteinreifung

    Friday, 17. October 2003 - Eines der Forschungsgebiete, in dem Helenius entscheidende Entdeckungen gemacht hat, betrifft die Mechanismen der Zelle, die dazu führen, neu synthetisierte Proteine richtig zu falten. Dies ist Voraussetzung dafür, dass Proteine ihre aktive Form (Konformation) erhalten.

  • Akademie Leopoldina ehrt zwei Wissenschaftlerinnen mit der Carus-Medaille für ihre medizinischen bzw. naturwissenschaftlichen Forschungsleistungen

    Friday, 17. October 2003 - Professorin Dr. Katja Becker-Brandenburg (Gießen) für ihre herausragenden Forschungsarbeiten zur Wirkungsweise von Medikamenten gegen infektiöse Parasiten und Privat-Dozentin Dr. Ilme Schlichting (Heidelberg) für ihre beeindruckenden Arbeiten zur Struktur und Funktion eines am Abbau organischer Moleküle beteiligten P-450-Enzyms mittels zeitauflösender Kristallographie

  • Akademie Leopoldina ehrt zwei Wissenschaftler mit der goldenen Cothenius-Medaille

    Friday, 17. October 2003 - Professor Dr. Ernst J. M. Helmreich (Würzburg) für seine bahnbrechenden Arbeiten über G-Proteine und zur Proteinphosphorylierung und Professor Dr. Dr. h.c. mult. Andreas Oksche (Gießen) in Würdigung seines Lebenswerkes zum Pinealorgan mit besonderer Betonung der extraokulären Photorezeption

  • Akademie Leopoldina ehrt zwei Mitglieder mit der Verdienst-Medaille für ihre Verdienste um die Leopoldina

    Friday, 17. October 2003 - Professor Dr. Ernst Kern (Würzburg) für seine langjährigen großen Verdienste für die Leopoldina als Arzt, Wissenschaftler und Mensch und Professor Dr. Dr. h.c. mult. Eugen Seibold (Freiburg/Br.) in Anerkennung seiner besonderen Verdienste im Wirken für die Leopoldina

  • Professor Dr. Gottfried Geiler (Leipzig) wird für seine besonderen Verdienste um die Akademie Leopoldina zu deren Ehrenmitglied ernannt

    Friday, 17. October 2003 - Gottfried Geiler erhält diese Auszeichnung in Anerkennung eines herausragenden Lebenswerks als Pathologe und für seine langjährigen großen Verdienste um die Akademie.

  • Auszeichnungen, Medaillen und Preise der Leopoldina vergeben im Rahmen der feierlichen Eröffnung ihrer Jahresversammlung am 17. Oktober 2003 in Halle (Saale)

    Friday, 17. October 2003 - Die Akademie Leopoldina verleiht in Anerkennung besonderer wissenschaftlicher Leistungen im Rahmen ihrer Jahresversammlung am 17. Oktober 2003 folgende Auszeichnungen in Form von Medaillen und Preisen.

  • Hohe Auszeichnung für Leopoldina-Mitglied. Paul C. Lauterbur (Universität Illinois, USA) erhält Medizin-Nobelpreis 2003

    Monday, 13. October 2003 - Das Nobelpreiskomitee verleiht den Medizin- Nobelpreis 2003 unter anderem an den US-amerikanischen Chemiker Paul C. Lauterbur. Er wird damit für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Magnetresonanztomographie geehrt.

  • David Gugerli (Zürich) "Kernenergienutzung – ein nachhaltiger Irrtum der Geschichte?"

    Tuesday, 7. October 2003 - Öffentlicher Abendvortrag der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina am Samstag, dem 18. Oktober 2003, um 20.00 Uhr,
    im Rahmen der Leopoldina-Jahresversammlung 2003 zum Thema "Energie". Kempinski Hotel & Congress Centre Rotes Ross, Franckestr. 1, Halle (Saale)

  • Energie – Problemlösung oder Problem?

    Tuesday, 7. October 2003 - Jahresversammlung 2003 der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina vom 17. bis 20. Oktober 2003 in Halle/S. zum Thema "Energie". Einladung zur Pressekonferenz am Freitag, 17. Oktober 2003, um 13.30 Uhr

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina

    Friday, 19. September 2003 - Zu den Themen "Perspektiven orthopädischer Grundlagenforschung: Wird Handwerk bald von gestern sein?" (V. Ewerbeck, Heidelberg) und "Vorgehen und Unsicherheiten bei der Bewertung der Luftqualität in unseren Städten" (N. Moussiopoulos, Thessaloniki)

  • Bayerns Staatsminister Hans Zehetmair ehrt Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen für sein wissenschaftspolitisches Engagement

    Thursday, 26. June 2003 - Zum vierten Mal ehrt der bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Hans Zehetmair, Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst für ihre herausgehobenen Verdienste für den Freistaat Bayern mit der Auszeichnung PRO MERITIS SCIENTIAE ET LITTERARUM. Zu den sieben Ausgezeichneten des Jahres 2003 gehört der Würzburger Virologe Professor Dr. Volker ter Meulen, der zugleich als Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina vorsteht.

  • Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina verstärkt ihre internationalen Kooperationen

    Wednesday, 25. June 2003 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina will sich vermehrt zu wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Fragen äußern. Dazu intensiviert sie ihren seit langem bestehenden internationalen Kontakt zur Royal Society in London. Dies wurde anlässlich eines Besuches von Dr. Peter Collins, Director Science Policy der Royal Society London, in der Leopoldina am 25. Juni 2003 vereinbart.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina

    Tuesday, 17. June 2003 - Zu den Themen "Impfstoffentwicklung gegen Tuberkulose: Ein altes, aber noch immer aktuelles Thema" (S.H.E. Kaufmann, Berlin) und "Kognition und Handlung" (W. Prinz, München)

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina

    Friday, 23. May 2003 - Zu den Themen "Angeborene Immunität: Die Abwehrmechanismen der Fruchtfliege Drosophila" (J.A. Hoffmann, Straßburg) und "Stammzellen in der Reproduktionsmedizin – Möglichkeiten und Grenzen" (W. Holzgreve, Basel)

  • Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen erhält die Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold 2003 für seine herausragenden Forschungsleistungen

    Friday, 23. May 2003 - Die renommierte Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung in Hamburg ehrt Professor Dr. med. Volker ter Meulen, Institut für Virologie und Immunbiologie der Universität Würzburg, mit der Jung- Medaille in Gold 2003 für seine herausragende Lebensleistung.

  • Leopoldina-Symposium am 16.-17. Mai 2003 in Leipzig: Bildgebung und Tumorheilung

    Friday, 9. May 2003 - Welche bildgebenden Techniken sollten bei Tumorpatienten sinnvoller Weise eingesetzt werden, die zum einen ihn als Patienten wie andererseits auch das ökonomisch destabilisierte Gesundheitssystem möglichst wenig belasten?

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina

    Tuesday, 15. April 2003 - Zu den Themen "Zwischen klar, trüb und sauer – zur ökologischen Situation der Seen in Deutschland" (B. Nixdorf, Bad Saarow) und "Herpesviren – vom Genom zur Erkrankung" (T.C. Mettenleiter, Insel Riems)

  • 10. Gaterslebener Begegnung unter Beteiligung der Akademie Leopoldina vom 2. bis 24. Mai 2003

    Tuesday, 8. April 2003 - Werden durch die Anwendung neuer Methoden der Gentechnik, Biotechnologie und Reproduktionsmedizin Entwicklungen ausgelöst, die die Zukunft des Menschen gefährden? Unter dem Motto "Bewahren und Verändern im Kontext biologischer und kultureller Evolution" diskutieren Natur- und Geisteswissenschaftler, Schriftsteller und Künstler, Politiker und interessierte Laien diese wichtigen Fragen im Rahmen der 10. Gaterslebener Begegnung unter Beteiligung der Akademie Leopoldina vom 2. bis 24. Mai 2003.

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina

    Wednesday, 19. March 2003 - Zu den Themen "Biologie und Evolution der Blüten basaler Blütenpflanzen" (P. K. Endress, Zürich) und "Die Analyse genetisch komplexer Krankheiten" (P. Propping, Bonn)

  • Das Leopoldina-Symposium "Epithelial Transport of Ions in Health and Disease", 19.–22. März 2003, Halle

    Monday, 10. March 2003 - Wissenschaftler diskutieren auf einem internationalen Leopoldina-Symposium am 19. – 22. März 2003 in Halle (Saale) neueste Erkenntnisse über molekulare Ursachen von Erbkrankheiten, die auf Defekten von Transportproteinen beruhen

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina

    Thursday, 20. February 2003 - Zu den Themen "Aus dem Gleichgewicht: Schwindel als klinisches Leitsymptom" (T. Brandt, München) und "Die Bedeutung der Fette in der Ernährung" (K. Eder, Halle)

  • Scheidender Leopoldina-Präsident Benno Parthier mit der Cothenius-Medaille geehrt

    Thursday, 13. February 2003 - Senat und Präsidium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina würdigen die herausragenden Verdienste des Pflanzenbiochemikers und langjährigen Leopoldina-Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. Benno Parthier.

  • Bärbel Friedrich, Berlin, und Harald zur Hausen, Heidelberg, neu im Leopoldina Präsidium

    Thursday, 13. February 2003 - Der Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina wählte am 12. Februar 2003 die Mikrobiologie-Professorin Dr. Bärbel Friedrich von der Humboldt-Universität zu Berlin und den Virologie-Professor Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen, Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg, zu neuen Mitgliedern des Präsidiums der Leopoldina.

  • Senat der Leopoldina wählt Pieter J. D. Drenth, Amsterdam, zum neuen Senatsmitglied

    Thursday, 13. February 2003 - Mit der Wahl von Prof. Dr. Pieter J. D. Drenth, seit 2000 Präsident der All European Academies (ALLEA), unterstützt künftig ein international anerkannter Wissenschaftler und Wissenschaftspolitiker die Arbeit des Senats der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Der Senat ist das wichtigste Beratungsorgan der Akademie. Die Wahl Drenths erfolgte am 12. Februar 2003 im Rahmen einer turnusmäßigen Sitzung.

  • Neuer Leopoldina-Präsident Volker ter Meulen will internationales Engagement der Leopoldina ausweiten

    Thursday, 13. February 2003 - "Die Leopoldina ist bereit, die Aufgaben einer nationalen Akademie zu übernehmen, falls dies der Wissenschaftsrat empfiehlt." Mit diesen Worten umriss der neue Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Volker ter Meulen zu Beginn seiner fünfjährigen Präsidentschaft die Bereitschaft der Leopoldina, "ihren Aufgabenbereich zu erweitern und dementsprechend die hierfür notwendigen Strukturen anzupassen."

  • Öffentliche Vorträge der Leopoldina

    Friday, 24. January 2003 - Zu den Themen "Kleine Teilchen, große Wirkung: Metallpartikel in anorganischen Gläsern" (G. Berg, Halle) und "Ein Blick auf Rezeptoren: optische Methoden zur Messung der Rezeptoraktivierung" (M. Lohse, Würzburg)

  • Der Würzburger Medizin-Professor Volker ter Meulen wird 25. Präsident der Leopoldina

    Thursday, 9. January 2003 - Volker ter Meulen, Würzburger Virologe und bisheriger Vizepräsident der Akademie, steht ab dem 13. Februar 2003 an der Spitze der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Er wird der 25. Präsident der Leopoldina, die 2002 ihr 350-jähriges Bestehen feiern konnte, und tritt damit die Nachfolge des Halleschen Biologie-Professors Dr. Dr. h.c. Benno Parthier an.

  • Presseinformation 15/2002

    Friday, 15. November 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Morbus Hodgkin: Vom Molekül zur Heilung"; "Mikrobiologie im Zeitalter von Bioinformatik und Genomforschung"

  • Presseinformation 14/2002

    Friday, 18. October 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Gerechtigkeit: Eine rationale Wahl?"; "Wie und wo speichert das Gehirn Informationen?"

  • Presseinformation 13/2002

    Thursday, 10. October 2002 - Hohe Auszeichnung für Leopoldina-Mitglieder: Kurt Wüthrich (Zürich) und Sydney Brenner (Berkeley, USA) erhalten Nobelpreise 2002.

  • Presseinformation 12/2002

    Wednesday, 18. September 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Maßgeschneiderte Medikamente für depressive Patienten – Möglichkeiten der Molekularen Medizin", "Landschaftsökologische Untersuchungen im Mittelsibirischen Bergland"

  • Presseinformation 11/2002

    Friday, 21. June 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Neue Wege für Diagnose und Therapie von Pankreastumoren", "Neue Synthesewege metallorganischer Verbindungen"

  • Presseinformation 10/2002

    Wednesday, 19. June 2002 - Der Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina wählt Volker ter Meulen, Würzburg, zu ihrem 25. Präsidenten.

  • Presseinformation 9/2002

    Monday, 27. May 2002 - Festveranstaltung - 350 Jahre Leopoldina vom 18.-20. Juni 2002

  • Presseinformation 8/2002

    Thursday, 23. May 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Der Anti-Haftmechanismus (Lotus-Effekt) der Blätter der Lotus-Blume – Vorbild für revolutionäre schmutzabweisende Fassadenanstriche", "Ultraschalluntersuchung bei Neugeborenen – Strategien zu Diagnose und Therapie angeborener Hüftgelenkserkrankungen"

  • Presseinformation 7/2002

    Monday, 1. April 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Umwelt-freundliche Stromerzeugung durch neue Solarzellen mit höherem Wirkungsgrad",
    "'Lifestyle-Präparate' gegen Haarausfall, Übergewicht und Erektionsstörungen – Wirkungen und Risiken"

  • Presseinformation 6/2002

    Tuesday, 19. March 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "- Krebsbekämpfung durch Impfung am Modellfall des Hautkrebses", "Kraterspuren des Mondes geben Hinweise auf die geologische Entwicklung von Planeten"

  • Presseinformation 5/2002

    Monday, 18. February 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Organbildung bei Mensch und Tier: Wie Zellkontakte Gewebe zusammenhalten", "Fett – wichtiger Nährstoff des Menschen: Warum Qualität vor Quantität stehen muss"

  • Presseinformation 4/2002

    Monday, 21. January 2002 - 350 Jahre Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina (1652 – 2002).

  • Presseinformation 3/2002

    Monday, 14. January 2002 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Endstadien der Sternenentwicklung: Pulsare, Schwarze Löcher, Weiße Zwerge", "Schädliche Sauerstoffverbindungen: Auslöser von Erkrankungen und Alterung"

  • Presseinformation 2/2002

    Thursday, 3. January 2002 - Carus-Preis-Verleihung am 18. Januar 2002 in Schweinfurt im Rahmen der 350-Jahrfeier der Leopoldina.

  • Presseinformation 1/2002

    Thursday, 3. January 2002 - 350 Jahre Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina (1652 – 2002).

  • Presseinformation 24/2001

    Wednesday, 14. November 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Simulation der Evolution im Reagenzglas", "Veränderungen der menschlichen Erbsubstanz – Ursache von Erkrankungen und gleichzeitig Motor der Evolution des Menschengeschlechts"

  • Presseinformation 23/2001

    Sunday, 14. October 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Entscheidender Faktor für das körperliche Wohlbefinden des Menschen – Die Rolle der Niere in der Regulation des Salzhaushalts", "Berge der Welt – Ressourcen für das 21. Jahrhundert"

  • Presseinformation 22/2001

    Monday, 24. September 2001 - Biodiversität und Landschaftsnutzung in Mitteleuropa. Akademie Leopoldina greift mit einem Symposium ein ökologisch relevantes Thema auf und setzt sich für eine verantwortungsvolle Landnutzung ein.

  • Presseinformation 21/2001

    Wednesday, 19. September 2001 - Arzneimittel - Aktuelle Entwicklungen zur Untersuchung von Wirkungen und Nebenwirkungen. Die Europäische Gesellschaft für Biochemische Pharmakologie (ESBP) und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina greifen ein gesellschaftlich relevantes Forschungsthema auf und eröffnen Möglichkeiten, wie Arzneimittelkatastrophen künftig vermieden werden können.

  • Presseinformation 20/2001

    Friday, 24. August 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Die Evolution der Damenwahl – Untersuchungen zu Evolution des Paarungssystems der Skorpionsfliegen", "- Das Genom in den Mitochondrien der Pflanzen – Schlüssel zur erfolgreichen Pflanzenzüchtung"

  • Presseinformation 19/2001

    Thursday, 21. June 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Chemie mit dem Computer – Berechnungshilfen zur Optimierung chemischer Experimente", "Die Verarbeitung der Seheindrücke in der Netzhaut des Auges"

  • Presseinformation 18/2001

    Friday, 18. May 2001 - Die Akademie Leopoldina unterstützt die Initiative der britischen Akademie "Royal Society" zur Minderung der Risiken eines globalen Klimawechsels.

  • Presseinformation 17/2001

    Sunday, 15. April 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Risikofaktoren für die Entstehung des Grauen Stars", "Individuell angepasste Strahlentherapie bei Krebserkrankungen"

  • Presseinformation 16/2001

    Thursday, 12. April 2001 - "BSE – Wahnsinn und Wirklichkeit". Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina greift gesellschaftlich wichtiges Thema auf und stellt neue Konzepte über Prävention, Diagnose und Bekämpfung von BSE vor.

  • Presseinformation 15/2001

    Friday, 6. April 2001 - Öffentliche wissenschaftliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina zu den Themenkreisen: "Erbliche neurologische Erkrankungen des Menschen – möglicherweise bald Therapiemöglichkeiten?", "Soziologische Analysen zur Entwicklung des selbständigen Mittelstandes in den neuen Bundesländer"

  • Presseinformation 14/2001

    Friday, 6. April 2001 - Die Leopoldina empfiehlt Einrichtung eines Nationalen Wissenschaftskonvents. In der Bundesrepublik Deutschland soll eine bislang fehlende Repräsentanz der Wissenschaft und ein Forum des Dialogs und der Kommunikation mit der Öffentlichkeit und mit der Politik geschaffen werden.

  • Presseinformation 13/2001

    Friday, 6. April 2001 - Akademie Leopoldina ehrt den Biologiehistoriker Dr. Torsten Rüting (Hamburg) mit dem Leopoldina-Preis für Wissenschaftsgeschichte.

  • Presseinformation 12/2001

    Friday, 6. April 2001 - Akademie Leopoldina ehrt die Nachwuchswissenschaftler Dipl.-Biol. Pascal Döring (Frankfurt/Main) und Dr. Oliver Krüger (Bielefeld) mit dem Preis für junge Wissenschaftler.

  • Presseinformation 11/2001

    Friday, 6. April 2001 - Akademie Leopoldina vergibt erstmals den mit 30.000 DM dotierten Leopoldina-Preis der Commerzbank-Stiftung an Prof. Dr. Adriano Aguzzi (Zürich).

  • Presseinformation 10/2001

    Friday, 6. April 2001 - Die Akademie Leopoldina ehrt den Veterinärmediziner Prof. Dr. Dr. h.c. Theodor Hiepe (Berlin) mit der Verdienst-Medaille.

  • Presseinformation 9/2001

    Friday, 6. April 2001 - Akademie Leopoldina ehrt den Biochemiker Prof. Dr. Konrad Sandhoff (Bonn) mit der Mendel-Medaille.

  • Presseinformation 8/2001

    Friday, 6. April 2001 - Akademie Leopoldina ehrt den Zellbiologen Professor Dr. Kai L. Simons (Dresden) mit der Schleiden-Medaille für seine Forschung zum Mechanismus des vesikulären Transports als Grundlage für die Polarität von Zellen.

  • Presseinformation 7/2001

    Friday, 6. April 2001 - Akademie Leopoldina ehrt die Wissenschaftler Professor Dr. Jörg Hacker (Würzburg) und Professor Dr. Martin E. Schwab (Zürich) mit der Carus-Medaille für ihre naturwissenschaftlichen Forschungsleistungen.

  • Presseinformation 6/2001

    Friday, 6. April 2001 - Akademie Leopoldina ehrt die Leopoldina-Mitglieder Professor Dr. Dr. h.c. Leopold Horner (Mainz) und Professor Dr. Dr. h.c. (mult.) Heinz Jagodzinski (München) für ihr Lebenswerk mit der Cothenius-Medaille (in Gold).

  • Presseinformation 5/2001

    Friday, 6. April 2001 - Auszeichnungen, Medaillen und Preise vergeben im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am 6. April 2001 in Halle, ab 15.00 Uhr im Kempinski Kongress & Kulturzentrum Halle, Franckestraße 1, 06110 Halle (Saale).

  • Presseinformation 4/2001

    Wednesday, 28. March 2001 - Rahmenthema der Leopoldina-Jahresversammlung 2001: "Wasser – essentielle Ressource undLebensraum" - Akademie Leopoldina widmet sich bei Jahresversammlung weltpolitisch brisantem Thema. UN-Umwelt-Generaldirektor Klaus Töpfer hält Grundsatzreferat zur "Globalen Wasservorsorge als Grundlage der Sicherheitsproblematik".

  • Presseinformation 3/2001

    Friday, 9. March 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Blindheit – zunehmend auch in Industrienationen ein Problem", "Zahlentheorie – eine faszinierende, dem Laien wenig bekannte Welt"

  • Presseinformation 2/2001

    Thursday, 15. February 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge: "Strategien zur Behandlung der Entzündungsreaktion "Sepsis", "Wie Mikroorganismen auf Stress reagieren"

  • Presseinformation 1/2001

    Wednesday, 10. January 2001 - Öffentliche naturwissenschaftliche Vorträge der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina zu den Themenkreisen: "Warum Blutdruck-Krisen plötzlichen Herztod auslösen können?", "Wie geht ein Physiker mit chaotischen Quantensystemen um?"

  • Presseinformation 16/2000

    Thursday, 7. December 2000 - Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina fordert nachhaltig wissenschaftlich begründete, strategische Bekämpfungsmaßnahmen gegen BSE. Neue "Europäische Lebensmittelbehörde" und unabhängige Veterinärdienste dringend notwendig

  • Presseinformation 15/2000

    Monday, 6. November 2000 - Vorträge zu neuen Möglichkeiten durch miniaturisierte Halbleiter und Therapien bei "Stoffwechselerkrankungen von Nutztieren.

  • Presseinformation 14/2000

    Monday, 30. October 2000 - Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ehrt Kurt Mothes mit einer Festveranstaltung - Als Präsident "Glücksfall in schwierigen DDR-Zeiten"

  • Presseinformation 13/2000

    Wednesday, 25. October 2000 - Sicherung der Ernährung der Weltbevölkerung, vor allem in der Dritten Welt (Informationen vom Leopoldina-Symposium "Pflanzliche Molekularbiologie")

  • Presseinformation 12/2000

    Tuesday, 24. October 2000 - Taube Patienten können hoffen, auch für Blinde werden die Aussichten immer besser - Zusammenfassung einiger wissenschaftlicher Ergebnisse des Leopoldina-Meetings "Implantate – Transplantate" am 13. & 14. Oktober 2000 in Halle (Saale)

  • Presseinformation 11/2000

    Monday, 2. October 2000 - Öffentli