Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Press

Press Releases

1023 press
  • Digitales Lehren und Lernen: Jetzt Potenziale außerschulischer MINT-Initiativen nutzen

    Fernunterricht und hybride Unterrichtsmodelle bleiben vorerst Alltag. Das Lehrennd Lernen mit digitalen Methoden muss also weiter intensiviert und verbessert werden, was gerade in MINT-Fächern besonders anspruchsvoll und herausfordernd ist. In dieser Situation eröffnet die Zusammenarbeit mit außerschulischen Initiativen nicht nur Entlastung, sondern bietet große Chancen. Ein Beispiel dafür ist das Projekt IT2School der Wissensfabrik, mit dem Schulen in der digitalen Bildung von Kindern und Jugendlichen an Grund- und weiterführenden Schulen unterstützt werden. In Rheinland-Pfalz wird das Angebot bislang besonders intensiv genutzt.

    Fernunterricht und hybride Unterrichtsmodelle bleiben vorerst Alltag. Das Lehrennd Lernen mit digitalen Methoden muss also weiter intensiviert und verbessert werden, was gerade in MINT-Fächern besonders anspruchsvoll und herausfordernd ist. In dieser Situation eröffnet die Zusammenarbeit mit außerschulischen Initiativen nicht nur Entlastung, sondern bietet große Chancen. Ein Beispiel dafür ist das Projekt IT2School der Wissensfabrik, mit dem Schulen in der digitalen Bildung von Kindern und Jugendlichen an Grund- und weiterführenden Schulen unterstützt werden. In Rheinland-Pfalz wird das Angebot bislang besonders intensiv genutzt.

    more
  • Wie retten wir die Artenvielfalt? Interaktive Diskussion zu Biodiversität und Landwirtschaft

    Der Schutz der Artenvielfalt ist eine globale Herausforderung, die ein Umdenken auf allen Ebenen erfordert. Biodiversität hängt unter anderem davon ab, wie landwirtschaftliche Flächen genutzt werden. Welche Handlungsmöglichkeiten für eine biodiversitätsfreundliche Landwirtschaft gibt es, welchen Beitrag kann Forschung leisten und welchen Wert haben Biodiversität und Nahrungssicherheit in unserer Gesellschaft? Diesen Fragen widmen sich Expertinnen und Experten in einer von Wissenschaft im Dialog und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina organisierten interaktiven Online-Diskussion. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    more
  • Alterns- und Lebensverlaufsforschung in Deutschland: Leopoldina empfiehlt neue Ausrichtung der Forschungsförderung

    Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Mit dieser Entwicklung sind neue Herausforderungen verbunden. So gilt es, die hohe Lebensqualität, Produktivität und Innovationsfähigkeit in einer Gesellschaft des längeren Lebens zu erhalten. Mit diesen Herausforderungen befasst sich die Alterns- und Lebensverlaufsforschung. Insbesondere sollte in Deutschland die Zusammenarbeit der einzelnen Disziplinen gestärkt werden. Gegenwärtig bleibt das Forschungsfeld noch hinter seinen Möglichkeiten zurück, schreiben Expertinnen und Experten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina im heute erschienenen Zukunftsreport Wissenschaft „Forschung für die gewonnenen Jahre: Zukunft der Alterns- und Lebensverlaufsforschung“.

    more
  • Academies call for prompt action to protect and increase biodiversity in the agricultural landscape

    Joint Press Release of the German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – National Academy of Science and Engineering and the Union of the German Academies of Sciences and Humanities

    The biodiversity in Germany's agricultural landscape has declined considerably in recent years, even in nature reserves. In their joint statement “Biodiversity and Management of Agricultural Landscapes – Wide-ranging action is now crucial”, the German Academies of Sciences make recommendations in eight fields of action. They state the protection of biodiversity as an urgent and complex challenge. A change in society as a whole towards sustainable farming is required. It is important to also take the economic, political, legal, and social parameters of agriculture into account. Thus, the scientists recommend a systematic approach, implementing a variety of solutions at the same time. As the most important starting point, subsidies paid to the agricultural industry as part of the Common Agricultural Policy of the European Union (CAP) should be more closely tied to quantifiable ecosystem services that have actually been provided.

    more
  • Neu gewählte Mitglieder der Nationalakademie Leopoldina

    Die neuen Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina werden traditionell im Jahr nach ihrer Wahl zum Symposium ihrer Fachklasse eingeladen, um die Mitgliedsurkunden in Empfang zu nehmen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie konnten die Symposien der Klassen I bis IV in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Urkunden werden den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern deswegen später überreicht. Folgende Mitglieder sind im Jahr 2019 in die Leopoldina gewählt worden:

    more
  • Coronavirus: National holidays and turn of the year offer chance to contain the pandemic

    The current situation is highly precarious and threatens to deteriorate further. Despite the partial lockdown, which was introduced at the start of November, infection numbers are still far too high. Several hundred people are dying every day. Hospitals, and in particular medical staff, are already at the limit of their capacities, and the public health departments are overburdened. To regain control of the infection rate, the German National Academy of Sciences Leopoldina recommends a two-step approach in its ad hoc statement, “Coronavirus pandemic: Use the end of year holidays to impose a strict lockdown”. The circumstances – holiday break for educational institutions and reduced operations for many businesses and public authorities – offer the opportunity to make significant progress in containing the pandemic.

    more
  • Leopoldina presents report on the future of ageing and life course research in Germany

    Which type of research can help us to address the challenges of an extended lifespan and demographic change? This question is the focus of the Report on Tomorrow's Science "Ageing and the Life Course. Research for Longer Lives" by the German National Academy of Sciences Leopoldina. The report provides an interdisciplinary overview of topics and funding in this field of research. We cordially invite you to the presentation of the Report on Tomorrow's Science on Wednesday, December 16, and appreciate an announcement of this date in your medium.

    more
  • Wissenschaft fordert bedingungslose Freilassung von Ahmadreza Djalali: Deutsch-iranische Wissenschaftskooperation gefährdet

    Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen setzt sich vehement für die Freilassung des schwedisch iranischen Wissenschaftlers Dr. Ahmadreza Djalali ein, dessen Hinrichtung in iranischer Haft droht. Sie fordert außerdem unverzüglich eine humane Behandlung mit medizinischer Versorgung, Zugang zu Familie und Rechtsbeistand für Dr. Djalali.

    more
  • Virtuelles Kolloquium: Ist die Hermeneutik eine anerkannte wissenschaftliche Methode?

    Die Wissenschaftlichkeit der Hermeneutik als eine Methode der Interpretation und eine Theorie des Verstehens wird vielfach angezweifelt. Lange galt sie sogar als Trennlinie zwischen den Naturwissenschaften und den Geisteswissenschaften. Diese Sicht stellt eine erkenntnistheoretische Verkürzung wissenschaftlicher Praxis dar, denn eine klare Trennung von einem empirischen und einem hermeneutischen Vorgehen ist nicht gegeben. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ein virtuelles Kolloquium, um über den wissenschaftlichen Status der Hermeneutik zu diskutieren. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    more
  • COVID-19 and multimorbidity: German National Academy of Sciences Leopoldina hosts its third international virtual panel discussion

    What happens when COVID-19 meets other infectious diseases such as HIV/AIDS, tuberculosis, and malaria? Particularly in middle- and low-income countries, this is a relevant question. Nevertheless, multimorbidity, the coexistence of two or more health conditions, is in the field of infectious diseases also a growing challenge for high-income countries. What happens to the human body when it is affected by several infectious diseases? How can scientists advise politics and society on coping with the issue of COVID-19 and multimorbidity? International experts will discuss these issues on the occasion of an English-language virtual panel discussion on Thursday, November 26. We cordially invite you to join the event and would appreciate an announcement of this date in your medium.

    more

CONTACT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Head of Department Press and Public Relations

Phone 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

CONTACT

Leopoldina

Julia Klabuhn

Editor, Deputy Head of the Department Press and Public Relations

Phone 0345 - 47 239 - 802
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

Press distribution list

Register for the Leopoldina press distribution list.

Registration

RSS Feed

The RSS feed keeps you informed about our latest press releases.

RSS Feed press releases