Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Press

Press Releases

1027 press
  • press | Monday, 15 February 2021

    Leopoldina advocates free access to gene databases for researchers

    Genetic information can be rapidly decoded using high-throughput methods and made available in openly accessible Digital Sequence Information (DSI) databases. This genetic information is used for comparative analyses and is indispensable for life sciences research. Examples include the research on biodiversity and antibiotics. In the course of implementing the Nagoya Protocol, there is currently a discussion about equitable international sharing of economic benefits arising from such data use. Access restrictions or payment of fees are being discussed. In its ad hoc statement “Maintaining open access to Digital Sequence Information – Multilateral Benefit Sharing and Open Science” published today, the German National Academy of Sciences Leopoldina points out that restrictions would have a seriously detrimental effect on research as well as biodiversity conservation.

    more
  • press | Friday, 5 February 2021

    Fit für die Zukunft: Wissenschaftsakademien legen Optionen für ein resilientes, digitalisiertes Energiesystem vor

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Die Digitalisierung hilft der Energiewende, sie bringt aber auch potenzielle Risiken mit sich. Diese Ausgangslage erfordert Strategien, um auf bisher unbekannte Störereignisse adäquat reagieren zu können. Zu diesem Schluss kommen Expertinnen und Experten des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS). Ohne eine solche Resilienzstrategie drohe ein steigendes Risiko für Blackouts, die schnell zu einer Belastungsprobe für Gesellschaft und Wirtschaft werden könnten. In der heute veröffentlichten Stellungnahme „Resilienz digitalisierter Energiesysteme – Wie können Blackout-Risiken begrenzt werden?“ legen die Wissenschaftsakademien Handlungsoptionen für eine zuverlässige Energieversorgung vor.

    more
  • press | Wednesday, 27 January 2021

    Challenges in COVID-19 Vaccination: German National Academy of Sciences Leopoldina hosts international virtual panel discussion

    Vaccinations are considered a promising way out of the COVID-19 pandemic. Although several vaccines are already in use, there are still enormous challenges ahead. For example, because vaccines are not immediately available on a large scale, equitable international allocation must be clarified. Lack of public trust in vaccines is also a problem that needs to be addressed. International experts will discuss these issues, as well as the characteristics of the different types of vaccines, on the occasion of an English-language virtual panel discussion on Wednesday, February 3. We cordially invite you to join the event and would appreciate an announcement of this date in your medium.

    more
  • press | Tuesday, 26 January 2021

    Krisensicherheit des europäischen Finanzsystems: Leopoldina und IWH organisieren Dialogveranstaltung

    Steigende Arbeitslosigkeit und drohende Staatsinsolvenzen: Die Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren hat ganz Europa getroffen. Die Folgen sind bis heute spürbar, zum Beispiel in Form niedriger Zinsen. Welche Lehren aus der Finanzkrise bisher gezogen wurden, ist Thema einer gemeinsamen Dialogveranstaltung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    more
  • press | Wednesday, 13 January 2021

    Digitales Lehren und Lernen: Jetzt Potenziale außerschulischer MINT-Initiativen nutzen

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Fernunterricht und hybride Unterrichtsmodelle bleiben vorerst Alltag. Das Lehrennd Lernen mit digitalen Methoden muss also weiter intensiviert und verbessert werden, was gerade in MINT-Fächern besonders anspruchsvoll und herausfordernd ist. In dieser Situation eröffnet die Zusammenarbeit mit außerschulischen Initiativen nicht nur Entlastung, sondern bietet große Chancen. Ein Beispiel dafür ist das Projekt IT2School der Wissensfabrik, mit dem Schulen in der digitalen Bildung von Kindern und Jugendlichen an Grund- und weiterführenden Schulen unterstützt werden. In Rheinland-Pfalz wird das Angebot bislang besonders intensiv genutzt.

    more
  • press | Tuesday, 12 January 2021

    Wie retten wir die Artenvielfalt? Interaktive Diskussion zu Biodiversität und Landwirtschaft

    Der Schutz der Artenvielfalt ist eine globale Herausforderung, die ein Umdenken auf allen Ebenen erfordert. Biodiversität hängt unter anderem davon ab, wie landwirtschaftliche Flächen genutzt werden. Welche Handlungsmöglichkeiten für eine biodiversitätsfreundliche Landwirtschaft gibt es, welchen Beitrag kann Forschung leisten und welchen Wert haben Biodiversität und Nahrungssicherheit in unserer Gesellschaft? Diesen Fragen widmen sich Expertinnen und Experten in einer von Wissenschaft im Dialog und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina organisierten interaktiven Online-Diskussion. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    more
  • press | Wednesday, 16 December 2020

    Alterns- und Lebensverlaufsforschung in Deutschland: Leopoldina empfiehlt neue Ausrichtung der Forschungsförderung

    Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Mit dieser Entwicklung sind neue Herausforderungen verbunden. So gilt es, die hohe Lebensqualität, Produktivität und Innovationsfähigkeit in einer Gesellschaft des längeren Lebens zu erhalten. Mit diesen Herausforderungen befasst sich die Alterns- und Lebensverlaufsforschung. Insbesondere sollte in Deutschland die Zusammenarbeit der einzelnen Disziplinen gestärkt werden. Gegenwärtig bleibt das Forschungsfeld noch hinter seinen Möglichkeiten zurück, schreiben Expertinnen und Experten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina im heute erschienenen Zukunftsreport Wissenschaft „Forschung für die gewonnenen Jahre: Zukunft der Alterns- und Lebensverlaufsforschung“.

    more
  • press | Tuesday, 15 December 2020

    Academies call for prompt action to protect and increase biodiversity in the agricultural landscape

    Joint Press Release of the German National Academy of Sciences Leopoldina, acatech – National Academy of Science and Engineering and the Union of the German Academies of Sciences and Humanities

    The biodiversity in Germany's agricultural landscape has declined considerably in recent years, even in nature reserves. In their joint statement “Biodiversity and Management of Agricultural Landscapes – Wide-ranging action is now crucial”, the German Academies of Sciences make recommendations in eight fields of action. They state the protection of biodiversity as an urgent and complex challenge. A change in society as a whole towards sustainable farming is required. It is important to also take the economic, political, legal, and social parameters of agriculture into account. Thus, the scientists recommend a systematic approach, implementing a variety of solutions at the same time. As the most important starting point, subsidies paid to the agricultural industry as part of the Common Agricultural Policy of the European Union (CAP) should be more closely tied to quantifiable ecosystem services that have actually been provided.

    more
  • press | Friday, 11 December 2020

    Neu gewählte Mitglieder der Nationalakademie Leopoldina

    Die neuen Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina werden traditionell im Jahr nach ihrer Wahl zum Symposium ihrer Fachklasse eingeladen, um die Mitgliedsurkunden in Empfang zu nehmen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie konnten die Symposien der Klassen I bis IV in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Urkunden werden den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern deswegen später überreicht. Folgende Mitglieder sind im Jahr 2019 in die Leopoldina gewählt worden:

    more
  • press | Tuesday, 8 December 2020

    Coronavirus: National holidays and turn of the year offer chance to contain the pandemic

    The current situation is highly precarious and threatens to deteriorate further. Despite the partial lockdown, which was introduced at the start of November, infection numbers are still far too high. Several hundred people are dying every day. Hospitals, and in particular medical staff, are already at the limit of their capacities, and the public health departments are overburdened. To regain control of the infection rate, the German National Academy of Sciences Leopoldina recommends a two-step approach in its ad hoc statement, “Coronavirus pandemic: Use the end of year holidays to impose a strict lockdown”. The circumstances – holiday break for educational institutions and reduced operations for many businesses and public authorities – offer the opportunity to make significant progress in containing the pandemic.

    more

CONTACT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Head of Department Press and Public Relations

Phone 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

CONTACT

Leopoldina

Julia Klabuhn

Editor, Deputy Head of the Department Press and Public Relations

Phone 0345 - 47 239 - 802
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

Press distribution list

Register for the Leopoldina press distribution list.

Registration

RSS Feed

The RSS feed keeps you informed about our latest press releases.

RSS Feed press releases