Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Internationales

Internationale Akademieverbünde

Internationale Akademieverbünde

Angesichts der Komplexität globaler Fragestellungen sind Regierungen und supranationale Zusammenschlüsse mehr denn je auf die Beratung durch unabhängigen wissenschaftlichen Sachverstand angewiesen. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vertritt die deutsche Wissenschaft in internationalen Akademieverbünden. Sie leistet durch ihre aktive Mitarbeit einen entscheidenden Beitrag zum internationalen wissenschaftlichen Austausch und zur internationalen Politikberatung.

All European Academies (ALLEA)

All European Academies (ALLEA) ist der Zusammenschluss von 58 nationalen Wissenschaftsakademien aus 40 europäischen Ländern. ALLEA fördert den aktiven Informationsaustausch zwischen den Akademien und berät die europäische Wissenschaft und Gesellschaft in den Bereichen Hochschulbildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation. Unabhängig von kommerziellen und ideologischen Interessen möchte ALLEA einen Beitrag zur Verbesserung der wissenschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa und weltweit leisten. Die Leopoldina ist seit 2004 Mitglied von ALLEA. Mehr

European Academies Science Advisory Council (EASAC)

EASAC ist der Zusammenschluss der Nationalen Akademien der Wissenschaften der EU-Mitgliedsstaaten. Das Ziel von EASAC ist es, die gemeinsame Stimme der EU-Nationalakademien in Brüssel zu sein und dort den Institutionen der EU wissenschaftsbasierte Empfehlungen zu politisch relevanten und aktuellen Themen zu geben. Eine solche unabhängige Stimme der Wissenschaft in Brüssel ist besonders relevant, da bis zu 80% der neuen Gesetzgebung in den EU-Mitgliedstaaten auf die Initiative der Institutionen der EU zurückzuführen sind. Mehr

Federation of the European Academies of Medicine (FEAM)

Der Zusammenschluss von 13 europäischen Wissenschaftsakademien befasst sich mit medizinischen Fragestellungen, die von zentraler Bedeutung für die Europäische Union sind. FEAM erarbeitet in regelmäßigen Abständen wissenschaftliche Stellungnahmen und speist sie in Gesetzgebungsprozesse der EU ein. Die Leopoldina ist seit einigen Jahren Mitglied der FEAM. Mehr

Human Rights Committee (HRC) der Leopoldina und International Human Rights Network of Academies and Scholarly Societies (The H.R. Network)

Wissenschaft braucht Freiheit. Die Leopoldina ist Mitglied im Internationalen Menschenrechtsnetzwerk von Akademien und Gelehrtengesellschaften (The H.R. Network), das sich für verfolgte Wissenschaftler einsetzt. Sie hat ein eigenes Human Rights Committee eingesetzt, das sich mit Menschenrechten und bioethischen Fragestellungen in der Wissenschaft befasst. Vorsitzender des HRC ist derzeit Leopoldina-Mitglied Prof. Hans-Peter Zenner. Mehr

IAP – The InterAcademy Partnership

Im Akademieverbund IAP – The InterAcademy Partnership wurden 2016 die etablierten medizinisch-naturwissenschaftlichen Akademieverbünde InterAcademy Council (IAC), InterAcademy Medical Panel (IAMP) und IAP - The Global Network of Science Academies fusioniert.

Entstanden ist damit ein weltweites Netzwerk von über 130 nationalen und regionalen Wissenschaftsakademien. IAP fördert die Zusammenarbeit zwischen den Akademien und berät mit seiner wissenschaftlichen Expertise staatliche und gesellschaftliche Akteure bei komplexen globalen Fragestellungen in Wissenschaft, Gesundheitspolitik und zu Entwicklungszielen. Die Leopoldina ist seit 2008 Mitglied des früheren IAP. Seit 2013 ist Prof. Volker ter Meulen, Altpräsident der Leopoldina, als Co-Chair Vorsitzender des IAP. Mehr

KONTAKT

Leopoldina

Internationale Beziehungen


Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 830
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail internationalrelations @leopoldina.org