Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen. Über die Eingabe und Auswahl im Feld „Name“ gelangen Sie durch Klick auf „Suchen“ direkt zu einem Mitgliedsprofil. Mit der Eingabe und Auswahl in den Feldern „Stadt“ und „Land“ können Sie Ihre Suche lokal oder regional begrenzen, oder Sie suchen nur in bestimmten Sektionen der Leopoldina. Alternativ oder in Kombination ist eine Volltextsuche in allen Mitgliedsprofilen möglich – dazu verwenden Sie das obere Eingabefeld. In der Volltextsuche sind Operatoren wie AND, NOT oder * erlaubt. Sie können also beispielsweise nach „Genetik“ suchen oder nach „*genet*“, um auch Ergebnisse mit „genetische“ oder „Molekulargenetik“ zu erhalten. Für eine neue Suche klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link oder verwenden Sie direkt die Volltextsuche in der rechten Randspalte.

Neue Suche

Prof. Dr.

Jürgen Heesemann

Wahljahr: 2000
Sektion: Mikrobiologie und Immunologie
Stadt: München
Land: Deutschland
CV Jürgen Heesemann - PDF (Deutsch)

Forschung

Hauptarbeitsgebiete: Pathogenitätsmechanismen von Yersinien; molekulare und zelluläre Aspekte; Yersinia-induzierte reaktive Arthritis (Pathogenese und Diagnostik); Infektionsimmunologie der Yersinose im Mausinfektionsmodell (Infektionsempfänglichkeit und Protektion); Entwicklung von Lebendimpfstoffen auf Yersinia-Basis

Werdegang

  • seit 1996 C4-Professor für Bakteriologie und Vorstand am Max von Pettenkofer-Institut für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der Universität München
  • 1989-1995 C4-Professor und Vorstand des Instituts für Hygiene und Mikrobiologie der Universität Würzburg
  • 1986-1988 C3-Professor und leitender Oberarzt, Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf
  • 1984 Habilitation für das Fach „Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene“, Universität Hamburg
  • 1983 Promotion zum Dr. med. im Fach Elektrophysiologie, Universität Göttingen
  • 1980-1984 Facharztausbildung: Arzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Universität Hamburg
  • 1976 Promotion zum Dr. rer. nat. im Fach physikalische Chemie, Universität Göttingen
  • 1973-1979 Studium der Humanmedizin, Universität Göttingen, Approbation als Arzt 1979
  • 1969-1973 Studium der Chemie, Universität Hamburg, Abschluss Dipl. Chem. 1974

Projekte

  • 1997-2005 Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs 303 „Infektion und Immunität“, München
  • 1997-2002 Sprecher des DFG-Schwerpunktprogramms 1047 „Ökologie bakterieller Krankheitserreger: Molekulare und evolutionäre Aspekte“
  • 1990-1995 Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs „Infektionsbiologie“, Würzburg

Funktionen

  • seit 2012 Gewählter DFG-Fachgutachter
  • seit 2009 Mitglied des Beirates des Max Planck-Instituts für Infektionsbiologie Berlin
  • seit 2008 Vorsitzender des Beirates des Zentrums für Molekulare Medizin der Universität zu Köln (ZMMK)
  • 2006-2010 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM)
  • 2000-2007 Mitglied des Beirates des Zentrums für Infektionsforschung der Universität Würzburg
  • 2000-2006 Stellvertretender Vorsitzender des Beirats der Forschungsgemeinschaft Mukoviszidose (FGM)
  • 2000-2005 Vorsitzender des Beirates des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg
  • seit 1999 Vorsitzender der Kommission des Förderprogramms für Forschung und Lehre (FöFoLe) der Medizinischen Fakultät der LMU
  • 1997-2005 Vorsitzender des Beirates für Infektionsepidemiologie des RKI, Berlin
  • 1994-1999 Gewählter DFG-Fachgutachter
  • 1994-1996 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 1998 Aronson-Preis der Stadt Berlin
  • 1997 Hauptpreis der DGHM-Stiftung
  • 1985 Förderpreis der Robert-Koch-Stiftung
  • 1984 Dr. Martini-Preis, Hamburg

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.