Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis

Dr.

William E. Evans

Wahljahr: 2016
Sektion: Physiologie und Pharmakologie/Toxikologie
Stadt: Memphis
Land: USA
CV William E. Evans - English (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Pharmakodynamik und Pharmakogenomik von Anti-Krebs-Mitteln, Pädiatrie, lymphoblastische Leukämie, Epidemiologie und Krebs-Kontrolle

William E. Evans ist bekannt für seine Forschungen zur Pharmakogenomik in der Leukämiebehandlung von Kindern. Seine Forschungsgruppe klärte die Pharmakodynamik der Behandlung akuter lymphoblastischer Leukämie mit Methotrexat auf. Sie entdeckte die genetische Grundlage angeborener Unterschiede des Enzyms Thiopurin-Methyltransferase und definierte dessen Rolle bei der Bestimmung des Risikos hematopoietischer Toxizität bei Patienten, die mit Mercaptopurin und Azathioprin behandelt werden.

In neueren Forschungen hat seine Gruppe mit genomweiten Strategien aufgeklärt, welche Bedeutung sowohl angeborene als auch somatische Genomvariationen für die Bestimmung antileukämischer Effekte und die Toxizität von Chemotherapien bei Leukämie besitzen.

Werdegang

  • 2004-2014 CEO des St. Jude Children’s Research Hospital in Memphis, USA
  • 2002-2004 Wissenschaftlicehr Direktor und Executive Vice President des St. Jude Children’s Research Hospital in Memphis, USA
  • 1987-1988 Studien zur Pharmakogenomik, Universität Basel, Schweiz
  • 1986-2002 Lehrstuhlinhaber am St. Jude Department of Pharmaceutical Sciences, Memphis, USA
  • 1975 Promotion (Pharm.D), University of Tennessee, USA

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2016 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2015 Mitglied der US National Academy of Medicine
  • 2014 Claus Nobel World Betterment Award, NSHSS
  • 2014 Ehrendoktorwürde  Humanities, Rhodes College
  • 2013 Oscar B Hunter Memorial Award, ASCPT
  • 2012 Remington Medal, American Pharmaceutical Association
  • 2009 ASCO Pediatric Oncology Award (gemeinsam mit MV Relling)
  • 2009 AACR Team Science Award (gemeinsam mit St. Jude faculty)
  • 2008 Ehrendoktorwürde, Ohio State University, USA
  • 2006 Rawls Palmer Progress in Medicine Award, ASCPT
  • 2005-2015 NIH MERIT Award, NCI
  • seit 2001 Mitglied des Institute of Medicine of the National Academy of Sciences (heute National Academy of Medicine)
  • 1995-2005 NIH MERIT Award, NCI
  • 1994 Volwiler Research Achievement Award, American Assoc. of Colleges of Pharmacy
  • 1991 Leon Goldberg Award, Am. Society for Clinical Pharmacology & Therapeutics (ASCPT)
  • 1989 Therapeutic Frontiers Lecture Award, American College of Clinical Pharmacy
  • 1987-1995 NIH MERIT Award, NCI

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net