Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen. Über die Eingabe und Auswahl im Feld „Name“ gelangen Sie durch Klick auf „Suchen“ direkt zu einem Mitgliedsprofil. Mit der Eingabe und Auswahl in den Feldern „Stadt“ und „Land“ können Sie Ihre Suche lokal oder regional begrenzen, oder Sie suchen nur in bestimmten Sektionen der Leopoldina. Alternativ oder in Kombination ist eine Volltextsuche in allen Mitgliedsprofilen möglich – dazu verwenden Sie das obere Eingabefeld. In der Volltextsuche sind Operatoren wie AND, NOT oder * erlaubt. Sie können also beispielsweise nach „Genetik“ suchen oder nach „*genet*“, um auch Ergebnisse mit „genetische“ oder „Molekulargenetik“ zu erhalten. Für eine neue Suche klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link oder verwenden Sie direkt die Volltextsuche in der rechten Randspalte.

Neue Suche

Prof. Dr.

Anca Grosu

Wahljahr: 2018
Sektion: Radiologie
Stadt: Freiburg (Br.)
Land: Deutschland
CV Anca Grosu - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Radiologie, Strahlenbehandlungen, stereotaktisch fraktionierte Hochpräzisionsbestrahlung (SBRT), Radioonkologie, Tumore des Verdauungstrakts

Anca Grosu ist Radiologin und Krebsforscherin. Sie beschäftigt sich mit der biologischen Bildgebung, der Präzisionsstrahlentherapie und der Digitalisierung in der Radioonkologie. Sie hat innovative Konzepte zur bildgestützten Präzisionsstrahlentherapie etabliert und mit ihrem Team Strategien entwickelt, die das Risiko für Nebenwirkungen bei Strahlenbehandlungen reduzieren.

Bei einigen Patienten mit Krebserkrankungen, wie zum Beispiel bei Hirntumorpatienten, kommt eine Operation nicht in Frage. Diese Patienten werden mit einer stereotaktischen Strahlentherapie behandelt. Anca Groscu hat mit ihrem Team die Technik der stereotaktisch fraktionierten Hochpräzisionsbestrahlung (SBRT) weiterentwickelt und etabliert. Diese Strahlentherapie ist sehr effektiv, da sie in wenigen Sitzungen eine hohe Strahlendosis sehr gezielt verabreicht. Sie kann auch Patienten helfen, die eine Chemotherapie nicht vertragen.

Durch biologische Bildgebung können heute besonders aggressive Gebiete eines Tumors sichtbar gemacht werden. Mit modernen Techniken der Strahlentherapie (Partikeltherapie, Protonentherapie, Radiochirurgie, stereotaktische Strahlentherapie) können diese Gebiete gezielt höher bestrahlt werden. Die Strahlendosis wird inhomogen verteilt.

Mit ihrem Team hat Anca Groscu das deutschlandweit größte Patienten-Kollektiv mit SBRT behandelt mit primären Tumoren in der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Nebenniere. Außerdem bei der Behandlung von Karzinomen des Gallengangs, eines der größten Kollektive weltweit. In Studien versucht sie, riskante Krankheitsverläufe zu erkennen und erforscht die Rolle von Biomarkern bei der stereotaktisch fraktionierten Hochpräzisionsbestrahlung von Tumoren des Verdauungstrakts. Sie hat an ihrer Klinik Strategien entwickelt, mit denen das Risiko für Nebenwirkungen bei Strahlenbehandlungen reduziert werden kann und damit die Behandlung von Krebspatienten wesentlich verbessert.

Werdegang

  • seit 2007 Professorin (W3) und Ärztliche Direktorin der Klinik für Strahlenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
  • 2006-2007 Wissenschaftlerin an der Harvard Medical School, Massachusetts General Hospital, Department of Radiation Oncology, Proton Therapy Center, Boston, USA
  • 2003 Habilitation an der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität (TU) München
  • 2000-2006 Oberärztin, Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie, Klinikum rechts der Isar, TU München
  • 2000 Fachärztin für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie
  • 1995-2000 Facharztweiterbildung: Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie, Klinikum rechts der Isar, TU München
  • 1992-1995 Facharztweiterbildung: Institut für Röntgendiagnostik/Neuroradiologe, Klinikum rechts der Isar, TU München
  • 1990-1991 Facharztweiterbildung: Neurologische Klinik, Krankenhaus Harlaching, München
  • 1981-1989 Studium der Medizin, Universität Klausenburg, Rumänien

Funktionen

  • Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands und Sprecherin des Neuro-Onkologischen Zentrums des Comprehensive Cancer Centers, Universitätsklinikum Freiburg (CCCF)
  • Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsmedizin, Universitätsklinikum Freiburg (DKTK Partnerstandort Freiburg)
  • Mitglied des unabhängigen Expertengremiums der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
  • Außerordentliche Professorin, Department of Radiation Oncology, Ohio State University, Columbus, USA
  • Mitglied im Beirat des Comprehensive Cancer Centers Graz (CCC Graz), Österreich
  • Mitglied im Senat der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Stellvertreterin der Gleichstellungsbeauftragten der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Vorstandsvorsitzende der Hanns-Langendorff-Stiftung
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Neuroonkologischen Arbeitsgruppe (NOA)
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Radiologische Onkologie (ARO)
  • Mitglied der Redaktionsleitung der Fachzeitschrift Physics & Imaging in Radiation Oncology
  • Mitglied der Redaktion der Fachzeitschrift Strahlentherapie und Onkologie
  • Mitglied der Redaktionsleitung der Fachzeitschrift Radiotherapy & Oncology (The Green Journal)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2018 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.