Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.

Bernhard Zwißler

Wahljahr: 2005
Sektion: Chirurgie, Orthopädie und Anästhesiologie
Stadt: München
Land: Deutschland
CV Bernhard Zwißler - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Anästhesiologie, Intensivmedizin, Herzfunktion, Lungenfunktion

Bernhard Zwißler ist Humanmediziner mit dem Forschungsschwerpunkt der Anästhesiologie. Er erforscht Interaktionen der Herz- und Lungenfunktion und neue Therapiekonzepte bei kritisch kranken Patienten, die von einem akuten Lungenversagen bedroht sind.

Zwißler untersucht Nachweise der Effektivität inhalierter Pharmaka bei Lungenhochdruck, akutem Lungenversagen und akutem Rechtsherzversagen. Zudem analysiert Zwißler den Stellenwert der Evaluation von Patienten vor chirurgischen Eingriffen für das perioperative Risiko, also die Zeit vor, während oder kurz nach einer Operation.

Der Mediziner beschäftigt sich auch mit dem perioperativen Management von Patienten mit erhöhtem kardialem Risiko sowie mit dem perioperativen Umgang einer Dauermedikation, insbesondere gerinnungshemmenden Substanzen.

Werdegang

  • seit 2015 Direktor (komm.) der Abteilung für Transfusionsmedizin, Zelltherapeutika und Hämostaseologie der Ludwig- Maximilians-Universität (LMU) München
  • 2011-2013 Geschäftsführender Direktor (komm.) des Instituts für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) der LMU München
  • seit 2007 W3-Professor für Anästhesiologie und Direktor der Klinik für Anästhesiologie an der LMU München
  • 2003-2007 C4-Professor für Anästhesiologie und Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie an der Goethe-Universität Frankfurt
  • 1997-2003 C3-Professor für Anästhesiologie an der LMU München
  • 1992 Habilitation an der LMU München
  • 1987-1990 Forschungsaufenthalt an der Abteilung für Experimentelle Chirurgie der Universität Heidelberg
  • 1986-1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Anästhesiologie der LMU München
  • 1986 Promotion an der LMU München
  • 1978-1984 Studium der Humanmedizin an der LMU München

Funktionen

  • 2017-2018 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • 2016 Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • seit 2013 Mitglied des Engeren Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • seit 2012 Gewähltes Mitglied des Fachkollegiums Medizin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • seit 2008 Mitglied des Hochschulrates der Goethe-Universität Frankfurt
  • seit 2008 Stellvertretender Landesvorsitzender (Bayern) der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • seit 2008 Editor-in-Chief „Der Anästhesist“
  • seit 2007 Mitglied des Fachbereichsrates der Medizinischen Fakultät der LMU München
  • seit 2005 Mitherausgeber des Lehrbuchs „Anästhesiologie“
  • 2003-2007 Sprecher der Professorengruppe „Ratio“ der Goethe-Universität Frankfurt
  • 2003-2007 Mitglied im Fachbereichsrat der Medizinischen Fakultät der Goethe-Universität Frankfurt

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2005 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 1998 Preis für herausragende Leistungen in der Lehre der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität München
  • 1993 Karl-Thomas-Preis der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org