Leopoldina Home Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Foto: Marcus Gloger/Körber-Stiftung

Dr.

Cordelia Schmid

Wahljahr: 2017
Sektion: Informationswissenschaften
Stadt: Grenoble
Land: Frankreich
Cordelia Schmid erhält Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2023
CV Cordelia Schmid - Deutsch (PDF)
CV Cordelia Schmid - Englisch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Informatik, künstliche Intelligenz, Mustererkennung, Handlungserkennung, Vision

Cordelia Schmid ist eine deutsche Informatikerin. Im Zentrum ihrer Forschung steht die Entwicklung intelligenter, lernfähiger Maschinen, also die Erforschung künstlicher Intelligenz. Herausragend ist ihre Fähigkeit, Maschinen das „Sehen“ beizubringen. Dafür reicht es nicht, einen Roboter mit einer Kamera oder einem optischen Sensor auszustatten. Im besten Fall kann die Maschine die eingehenden Bilder auch analysieren und sinnvoll auf ihre Umgebung reagieren. Dabei kommt es darauf an, dass die Maschine nicht nur Muster, sondern beispielsweise bei der Interaktion mit einem Menschen auch Handlungen erkennt und deutet.

Ähnliches gilt auch für die digitale Bildverarbeitung und die Suche nach Bildern in den weltweit rasch wachsenden Datenbanken. Computerprogramme können erkennen lernen, was auf Bildern und in Filmen zu sehen ist. Cordelia Schmid entwickelt Programme, die Schauspieler und Filmhandlungen identifizieren. Je fehlerfreier das gelingt, desto besser lassen sich die gigantischen Bildermengen der modernen Mediengesellschaft verwalten und sinnvoll nutzen.

Werdegang

  • seit 2018 Principal Scientist (Teilzeit), Google LLC
  • seit 2004 Forschungsdirektorin, National Institute for Research in Digital Science and Technology (Institut National de Recherche en Informatique et en Automatique)  Inria), Grenoble, Frankreich
  • 2001 Habilitation im Fach Informatik, Institut National Polytechnique, Grenoble, Frankreich
  • 1997-2004 Wissenschaftliche Angestellte, Inria, Grenoble, Frankreich
  • 1996-1997 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Robotics Research Group, Oxford University, Oxford, UK
  • 1996 Promotion im Fach Informatik, Institut National Polytechnique, Grenoble, Frankreich
  • 1993-1996 Promotionsstudium im Fach Informatik
  • 1992 Master of Science im Fach Informatik, Universität (TH) Karlsruhe

Funktionen

  • 2023 Vorsitz, International Conference on Computer Vision (ICCV)
  • 2020 Mitglied, Preiskomitee, Computer Vision and Pattern Recognition Conference (CVPR), Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE)
  • 2020 Leiterin, European Conference on Computer Vision (ECCV)
  • 2017 Mitglied, Preiskomitee für Frankreich, L’Oréal-UNESCO Award for Women in Sciences
  • 2015 Leiterin, CVPR, IEEE
  • 2015, 2014 Mitglied, Preiskomitee, Young Researcher Award
  • 2013-2018 Chefredakteurin, International Journal of Computer Vision
  • 2012 Programmleiterin, ECCV
  • 2005 Programmleiterin, CVPR, IEEE
  • 2004-2012 Co-Herausgeberin, International Journal of Computer Vision

Projekte

  • 2016-2018 Leiterin, Team „THOTH – Computer vision and machine learning”, Inria, Grenoble, Frankreich
  • 2013 Advanced Grant, European Research Council (ERC)
  • 2003-2015 Leiterin, Team „LEAR”, Inria, Grenoble, Frankreich

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2024 Europäischer Erfinderpreis, Europäisches Patentamt
  • 2023 Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft, Körber-Stiftung Hamburg
  • 2022 Fellow, Asia-Pacific Artificial Intelligence Association
  • 2022 Gewinnerin, Ego4D Challenge for AV Transcirption, ECCV
  • 2022 Gewinnerin, Epic-Kitchen Action Recognition Challenge, CVPR, IEEE
  • 2021 PAMI Distinguished Researcher Award, IEEE
  • 2021 Gewinnerin, REVERIE / Soon Challenge, ICCV
  • 2020 Milner Award, Royal Society, UK
  • 2020 Fellow, European Laboratory for Learning and Intelligent System ELLIS
  • 2020 Gewinnerin, Video Pentathlon Challenge
  • 2018 Koenderink Prize, ECCV
  • 2018 Inria-Académie des sciences Grand Prize, Fondation Inria sowie Académie des sciences, Frankreich
  • seit 2017 Mitglied, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2017, 2016, 2015 Highly Cited Researcher, Clarivate Analytics, London, UK
  • 2016, 2014. 2006 Longuet-Higgins Prize, CVPR, IEEE
  • 2015 Humboldt-Forschungspreis, Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
  • 2015 Gewinnerin, Wettbewerb „VOT-TIR Tracking (Visual Object Tracking – Thermal Imagery)”
  • 2014 Gewinnerin, „Action Recognition in Temporally Untrimmed Videos“, Challenge THUMOS, CVPR, IEEE
  • 2012 Fellow, IEEE
  • 1999 Best Conference Paper, International Society for Photogrammetry and Remote Sensing (ISPRS)
  • 1997 Auszeichnung für die beste Promotion, Institut National Polytechnique, Grenoble, Frankreich
  • 1993-1996 Marie Curie-Stipendium, Europäische Union sowie Stipendium, Inria, Frankreich

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 149
E-Mail archiv (at)leopoldina.org

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei AcademiaNet.