Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.

Eberhard Bodenschatz

Wahljahr: 2020
Sektion: Physik
Stadt: Göttingen
Land: Deutschland
CV Eberhard Bodenschatz - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Fluidphysik, Turbulenz, Strukturbildung in Physik und Biologie, Nanobiokomplexität

Eberhard Bodenschatz ist Physiker. Er arbeitet auf dem Gebiet der Physik komplexer selbstorganisierender Systeme. Am bekanntesten sind seine grundlegenden Arbeiten auf dem Gebiet der Turbulenzforschung. So entdeckte Bodenschatz unter anderem Gigantische Spiralen und das Spiral-Defekt-Chaos, das seither als Prototyp für raumzeitliches Chaos gilt.

Seine Arbeiten zur Teilchenverfolgung in turbulenten Strömungen haben es erstmals erlaubt, theoretische Vorhersagen von Richardson (1927), Heisenberg (1948), Yaglom (1949) und Batchelor (1950) zu überprüfen. Die Forschungen von Bodenschatz schufen die Grundlagen auf dem derzeit besonders stark bearbeiteten Gebiet der Lagrangeschen Turbulenz.

Seit seiner Ankunft in Göttingen im Jahr 2005 baute Eberhard Bodenschatz die Göttinger Turbulence Facility auf. Dort nutzt er Gase unter hohem Druck, um die fundamentalen Eigenschaften starker Turbulenz zu untersuchen. Experimente zur Wolkenphysik führt er auf der Zugspitze am virtuellen Umweltforschungsinstitut Schneefernerhaus durch.

Auf dem Gebiet der Biophysik arbeitet Bodenschatz mit speziellem Fokus auf komplexen,selbstorganisierenden Vorgängen in der eukaryotischen Zelle und in Zellverbänden. Dabei befasst sich Bodenschatz insbesondere mit der malignen selbstorganisierenden Herzfibrillation und deren Kontrolle.

Werdegang

  • seit 2007 Professor der Physik, Georg-August-Universität Göttingen
  • seit 2005 Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen
  • seit 2005 Adjunct Professor of Physics und Adjunct Professor of Mechanical and Aerospace Engineering, Cornell University, New York, USA
  • 1999-2000 Forschungsaufenthalt, University of California, San Diego, USA
  • 1992-2005 Professor für Experimentalphysik, Cornell University, New York, USA
  • 1989-1992 Forschungsaufenthalt, University of California, Santa Barbara, USA
  • 1989 Promotion in theoretischer Physik, Universität Bayreuth
  • 1985 Diplom in Physik, Universität Bayreuth

Funktionen

  • seit 2016 Vorstandsmitglied, Deutsche Physikalische Gesellschaft
  • 2014-2017 Sektionsvorsitz, Chemisch-Physikalisch-Technische Sektion, Max-Planck-Gesellschaft
  • 2008-2012 Advisory Board, Kavli Institute for Theoretical Physics, Santa Barbara, USA
  • 2008-2011 Board of Directors, Materials Research Society
  • 2006 Mitgründer der International Collaboration for Turbulence Research
  • 2003 Fellow der American Physical Society

Projekte

  • 2013-2017 EU-Infrastrukturprojekt „European High-Performance Infrastructures in Turbulence“
  • 2009-2013 Action MP0806 „Particles in Turbulence“, EU COST (European Cooperation in Science and Technology)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2020 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2016 Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • 2014 Stanley Corrsin Award, American Physical Society
  • 1995 Cottrell Scholar
  • 1993 Alfred P. Sloan Research Fellow

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.