Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.

Thomas F. Stocker

Wahljahr: 2019
Sektion: Geowissenschaften
Stadt: Bern
Land: Schweiz
CV Thomas Stocker - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Klimadynamik, Paläoklima, Klimamodellierung, Eiskernforschung, Klimaprojektion

Thomas Stocker ist Geowissenschaftler. Er entwickelt Klimamodelle zur Simulation von Klimaänderungen über die letzten 2 Millionen Jahre sowie zur Projektion künftiger Klimaveränderungen. Außerdem befasst er sich mit der Rekonstruktion vergangener Klimaänderungen mithilfe von Eisbohrkernen und der Dynamik des Erdsystems.

Die Entwicklung von vereinfachten gekoppelten Klimamodellen macht Simulationen von Klimaänderungen der letzten Millionen Jahre möglich. Die Modelle werden aber auch in der Paläozeanographie zur Interpretation von Meeressedimentkernen eingesetzt. Damit hat Thomas Stocker neue Wege geschaffen, die zum Verständnis von paläozeanographischen Spurenstoffen zur Klimarekonstruktion beitragen sowie für Berechnungen von Szenarien des künftigen Klimawandels.

Die Kopplung der beiden Hemisphären erfolgt primär durch die tiefe Ozeanzirkulation, wobei eine Art inter-hemisphärische Schaukel das Klimaverhalten der letzten Eiszeit prägt. Thomas Stocker erforscht die Funktion dieser Klimaschaukel und ihren Einfluss auf den globalen Kohlenstoffkreislauf. Im Fokus steht der Übergang von den 40'000-Jahr Zyklen zu den 100'000-Jahr Zyklen der Eiszeiten, der vor ca. 1 Million Jahren stattgefunden hat.

Mit Klimamodellen führt er große Ensemble-Simulationen durch, die wahrscheinlichkeitsbasierte Aussagen erlauben. Neuste Arbeiten beschäftigen sich mit Kipppunkten im gekoppelten Klimasystem und wie diese verhindert werden können. In der Eiskernforschung steht die Bestimmung von Treibhausgaskonzentrationen (CO2, CH4) im Fokus. Vor allem hochauflösende Rekonstruktion von CO2-Schwankungen während der letzten 800.000 Jahre. Hochauflösende Messungen an Eisproben aus der Antarktis liefern wichtige Angaben über die Treiber und Verstärker von Klimaänderungen.

Von 2008 bis 2015 war Thomas Stocker Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe 1 des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Der Bericht, der unter seinem Vorsitz im September 2013 von allen Ländern verabschiedet wurde, bildet die wissenschaftliche Grundlage für das Klimaabkommen von Paris im Jahr 2015.

Foto: Remo Eisner

Werdegang

  • seit 1993 Professor, Physikalisches Institut und Abteilungsleiter, Klima- und Umweltphysik, Universität Bern, Schweiz
  • 1991-1993 Associate Research Scientist, Lamont-Doherty Earth Observatory, Columbia University, Palisades, New York, USA
  • 1989-1991 Postdoctoral Fellow, Department of Meteorology, McGill University, Montreal, Kanada
  • 1988-1989 SERC Gastforscher, Department of Mathematics, University College London, UK
  • 1988 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz
  • 1987 Promotion zum Dr. sc. nat., Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz
  • 1984 Diplom, Naturwissenschaften (Umweltphysik), Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz
  • 1978-1984 Studium der Umweltphysik, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz

Funktionen

  • 2018-2019 Mitglied, Auswahlkomitee, Roger Revelle Medal, American Geophysical Union
  • seit 2017 Präsident, Oeschger-Zentrum für Klimaforschung, Universität Bern, Schweiz
  • seit 2017 Co-Vorsitzender, Scientific and Technical Advisory Board, Swiss Polar Institute
  • seit 2016 Vorsitzender, Evaluation Panel Earth and Environment, Forschungszentrum Jülich
  • seit 2016 Vorsitzender, wissenschaftliches Leitungskomitee, Nationale Fachstelle für Klimabeobachtung, GCOS, Schweiz
  • seit 2016 Vorsitzender, Auswahlkomitee, Hans-Oeschger-Medaille, European Geosciences Union
  • 2014-2019 Vorsitzender, wissenschaftlicher Beirat, Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg
  • seit 2014 Mitglied und Beirat, Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WLS, Birmensdorf, Schweiz
  • seit 2013 Mitglied, Steering Board, Mobiliar Lab für Naturrisiken, Universität Bern, Schweiz
  • 2012-2014 Mitglied, Editorial Advisory Board „Quaternary Science Reviews“
  • seit 2009 Mitglied, Kuratorium ProClim, Forum für Klima und globalen Wandel, Akademie der Naturwissenschaften, Schweiz
  • 2009-2013 Direktor des Nationalen Forschungszentrums Klima
  • 2008-2015 Co-Vorsitzender, Arbeitsgruppe 1, Wissenschaftliche Grundlagen, Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC)
  • 2006-2010 Mitglied, Forschungsrat, Schweizerischer Nationalfonds (SNF)
  • 2002-2008 Reviewing Editor, „Science“
  • 1999-2012 Mitglied, Editorial Board „Quaternary Science Reviews“
  • 1999-2012 Mitglied, Editorial Board „Earth and Planetary Science Letters“
  • seit 1998 Mitwirkung, Berichte des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2019 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2018 Highly Cited Researcher, Thomson Reuters
  • 2017 Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist
  • 2017 Cesare Emiliani Lecture, American Geophysical Union
  • 2017 Highly Cited Researcher, Thomson Reuters
  • 2016 Ehrendoktorwürde, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz
  • 2016 Highly Cited Researcher, Thomson Reuters
  • seit 2016 Auswärtiges Ehrenmitglied, American Academy of Arts and Sciences, USA
  • seit 2015 Auswärtiges Mitglied, Accademia Nazionale dei Lincei, Italien
  • 2015 Highly Cited Researcher, Thomson Reuters
  • 2014 Highly Cited Researcher, Thomson Reuters
  • 2012 Fellow der American Geophysical Union
  • 2009 Hans-Oeschger-Medaille, European Geosciences Union
  • 2007 Descartes-Preis für Transnational Collaborative Reserach, European Commission
  • 2006 Ehrendoktorwürde, Université de Versailles Saint-Quentin-En-Yvelines, Frankreich
  • seit 2004 Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaft und der Literatur Mainz
  • seit 1998 Mitglied der Academia Europaea
  • 1993 Nationaler Latsis-Preis, Schweizerischer Nationalfonds (SNF)
  • 1987 Medaille der Eidgenössischen Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz für exzellente PhD Thesis
  • 1985 Medaille der Eidgenössischen Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz für exzellente Diplom Thesis

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org