Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.

Thomas Schwarz

Senator der Sektion Innere Medizin und Dermatologie

Wahljahr: 2007
Sektion: Innere Medizin und Dermatologie
Stadt: Kiel
Land: Deutschland
CV Thomas Schwarz - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Photobiologie, Onkologie, Allergologie, Immunologie

Thomas Schwarz ist Mediziner. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der UV-induzierten Signaltransduktion und der immunologischen Prozess-hemmenden Vorgänge. Seine klinische Forschung gilt den immunologischen Hauterkrankungen, der Allergologie sowie der Diagnostik und Behandlung bösartiger Hauterkrankungen.

In der Grundlagenforschung widmet sich Thomas Schwarz der Identifikation zellulärer Zielstrukturen für ultraviolette Strahlung. Dabei stehen an der Zellmembran und im Zytoplasma lokalisierte Targets im Zentrum der Untersuchungen. Zudem analysiert er das Zusammenspiel zwischen DNA-Schäden und Membransignalen bei einzelnen biologischen Effekten von UV-Strahlung.

Thomas Schwarz analysiert auch Mechanismen der UV-induzierten, spezifischen Immuntoleranz. Darüber hinaus charakterisiert er für die Immuntoleranz verantwortliche regulatorische T-Lymphozyten sowohl phänotypisch als auch funktionell und sucht nach Strategien, diese therapeutisch einzusetzen. Er widmet sich auch der Beeinflussung der angeborenen Immunantwort durch UV-Strahlung, insbesondere der Freisetzung von antimikrobiellen Peptiden.

Auf dem Gebiet der Photobiologie und der Phototherapie forscht Schwarz zur Behandlung und Vorbeugung von durch Sonnenstrahlung hervorgerufenen Hauterkrankungen und zum therapeutischen Einsatz von UV-Bestrahlungen. Zudem beschäftigt er sich mit der Diagnostik und Behandlung immunologischer Hauterkrankungen sowie dem Einsatz von Immuntherapeutika zur Behandlung von Hauterkrankungen.

Werdegang

  • seit 2004 Professor (C4) für Dermatologie und Venerologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel
  • 1991-2004 Leitender Oberarzt und Stellvertretender Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinikum Münster
  • 1991 Professor (C3) für Dermatologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 1989 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Österreich
  • 1987-1991 Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik, Krankenhaus der Stadt Wien-Lainz, Österreich
  • 1980-1986 Facharzt-Ausbildung für Dermatologie und Venerologie
  • 1975-1980 Studium der Medizin an der Universität Wien, Österreich

Funktionen

  • 2007-2012 Fachkollegiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2005-2006 Präsident der European Society for Dermatological Research
  • 2004-2008 Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Photochemistry Photobiology
  • 2002-2006 Mitglied im Editorial Board des Journal of Cutaneous Medicine and Surgery
  • 1991-2004 Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Experimental Dermatology

Projekte

  • 2005-2010 DFG-Projekt „Spezifität und Pathophysiologie von Signaltransduktionswegen“, Teilprojekt im Sonderforschungsbereich (SFB) 415
  • 2005-2009 DFG-Projekt „Molekulare Mechanismen der epithelialen Abwehr“, Teilprojekt im SFB 617
  • 2003-2005 DFG-Projekt „Mechanismen der Entzündung: Interaktionen von Endothel, Epithel und Leukozyten“, Teilprojekt im SFB 293

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2007 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.