Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Dienstag, 16. Juli 2019

70 Jahre Grundgesetz: die Freiheit der Wissenschaft

70 Jahre Grundgesetz: die Freiheit der Wissenschaft

Foto: Adobestock.de - Manuel Schönfeld

„Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei“ heißt es in Artikel 5 des Grundgesetzes, das vor genau 70 Jahren in Kraft trat. Die deutsche Wissenschaft nimmt den Jahrestag zum Anlass, über die Erfolgsgeschichte, die Chancen, aber auch die Gefährdungen dieser Freiheit zu debattieren und zu fragen, welche Verantwortung daraus erwächst. „Freiheit ist unser System. Gemeinsam für die Wissenschaft“ ist – angestoßen von der Max-Planck-Gesellschaft – eine Initiative der Allianz der zehn großen deutschen Wissenschaftsorganisationen.

Als Nationale Akademie der Wissen­schaften ist es der Leopoldina ein besonde­res Anliegen, sich daran mit unterschied­lichen Veranstaltungen zu beteiligen. Denn die Freiheit der Wissenschaft ist das grundlegende Strukturprinzip moderner Wissenschaft. So hat der Gemeinsame Ausschuss der Deutschen Forschungsge­meinschaft (DFG) und der Leopoldina am 1. April zu einem Gesprächsabend einge­laden und den Umgang mit sicherheits­relevanter Forschung diskutiert. Aus ver­schiedenen Blickwinkeln wurde über die Wissenschaftsfreiheit und die mit ihr ver­bundene Verantwortung für eventuellen Missbrauch von Forschungsergebnissen zu schädlichen Zwecken debattiert.

Am 19. Juni wiederum wurde gemein­sam mit den Mitgliedern der Jungen Akademie in kurzen Filmbeiträgen und Diskussionen erläutert, was gerade junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaft­ler unter Wissenschaftsfreiheit verste­hen, wodurch sie eingeschränkt werden kann und worauf freie Forschung ange­wiesen ist. Im Rahmen de Leopoldina- Jahresversammlung zum Thema „Zeit in Natur und Kultur“ schließlich beleuchtet die Bundesverfassungsrichterin Susanne Baer am 20. September in Halle die Kom­plementarität von Wissenschaftsfreiheit und Verantwortung aus verfassungsrecht­licher Sicht.

Den Abschluss der Kampagne der Alli­anz der Wissenschaftsorganisationen bil­det am 26. September eine Veranstaltung im Futurium in Berlin. An dieser wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmei­er teilnehmen. Thema des Abends ist die Zukunft der Wissenschaft.

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten