Leopoldina Home Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Dienstag, 21. Juni 2022

Festsymposium zu Ehren des Leopoldina-Altpräsidenten Jörg Hacker

Festsymposium zu Ehren des Leopoldina-Altpräsidenten Jörg Hacker

Foto: Markus Scholz für die Leopoldina | Original: Ölgemälde, Sebastian Herzau

Zwei Jahre nach der Ernennung der Leopoldina zur Nationalen Akademie der Wissenschaften im Jahr 2008 übernahm der Wissenschaftsmanager und Mikrobiologe Prof. Dr. Jörg Hacker das Präsidentenamt. Von 2010 bis 2020 hat er als XXVI. Präsident maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Leopoldina zu einer wichtigen Akteurin im Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft entwickelte. Anlässlich seines 70. Geburtstages in diesem Jahr lädt die Leopoldina am Dienstag, 5. Juli 2022 zu einem Symposium mit dem Titel „Von Bakterien, Menschen und Wissenschaften“ nach Halle (Saale) ein.

Das Symposium würdigt das jahrzehntelange wissenschaftliche und gesellschaftliche Engagement Jörg Hackers, der vor seiner Wahl zum Leopoldina-Präsidenten unter anderem als Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft wirkte, zwei Jahre (2008 bis 2010) das Robert Koch-Institut leitete und lange Zeit (1993 bis 2008) dem Institut für Molekulare Infektionsbiologie an der Universität Würzburg vorstand.  

Zu den Sprecherinnen und Sprechern auf dem Symposium gehören neben der Bundeskanzlerin a. D. Angela Merkel die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan, die über das Thema Verantwortung für und Freiheit in der Wissenschaft spricht, und die Altpräsidentin der Israelischen Akademie der Natur- und Geisteswissenschaften Nili Cohen, die in ihrem Vortrag den Weltbürger Jörg Hacker skizziert. Zuvor geht es in einer Podiumsdiskussion um die Frage, wie das Neue in das Wissenschaftssystem kommt. Über die dazugehörigen Menschen, Ideen und Strukturen sprechen unter anderen die Präsidentin der Leibniz-Gemeinschaft Martina Brockmeier, der Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Christoph Markschies und Leopoldina-Mitglied Peter Strohschneider, ehemaliger Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Einen Überblick über Jörg Hackers Forschungsfeld, die molekulare Infektionsbiologie, und seine Beiträge dazu geben die Leopoldina-Mitglieder Carmen Buchrieser vom Institut Pasteur in Paris/Frankreich und Michael Hecker, ehemaliger Direktor des Instituts für Mikrobiologie an der Universität Greifswald.