Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Mittwoch, 8. April 2020

Coronavirus: G7- und G20-Akademien fordern internationale Zusammenarbeit

Coronavirus: G7- und G20-Akademien fordern internationale Zusammenarbeit

Bild: AdobeStock / rcfotostock

Angesichts der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 fordern die Nationalen Akademien der Wissenschaften der G7-Staaten eine verstärkte internationale Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der COVID-19 Pandemie. In der gegenwärtigen Situation sei der globale wissenschaftlichen Austausch, die internationale Zusammenarbeit in der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen sowie die abgestimmte und evidenzbasierte Entwicklung von gesundheitspolitischen Maßnahmen dringender als jemals zuvor.

Innerhalb ihrer diesjährigen Science20-Beratungen haben sich die Wissenschaftsakademien der G20-Staaten ebenfalls mit einem eindringlichen Appell zur internationalen Zusammenarbeit an das virtuelle Sondertreffen der G20-Staats- und Regierungschefinnen und -chefs am 26. März 2020 gewandt.

Die Beratung der jährlichen Gipfeltreffen der G7- und G20-Staaten ist eine strategische Kernaufgabe der internationalen Politikberatung der Leopoldina. An der Erarbeitung der Stellungnahmen sind Expertinnen und Experten der Leopoldina maßgeblich beteiligt.

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten