Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Donnerstag, 18. April 2019

Alexander von Humboldts wissenschaftliche Methode

Alexander von Humboldts wissenschaftliche Methode

Chromolithographie „Alexander von Humboldt in seinem Bibliothekszimmer in Berlin in der Oranienburger Straße 67”, Aquarell, Eduard Hildebrandt, 1856

Seine Werke wurden weltweit gelesen, er verband wissenschaftlich präzise Arbeit mit einer literarischen Sprache. Nach keinem Menschen wurden so viele Pflanzen und Tiere, aber auch Straßen und Plätze benannt: 2019 jährt sich Alexander von Humboldts Geburtstag zum 250. Mal. Vielfältige Veranstaltungen in ganz Deutschland setzen sich aus der Perspektive der Gegenwart mit den Forschungsergebnissen des Naturforschers und Leopoldina-Mitglieds auseinander.

Unter www.avhumboldt250.de informiert eine zentrale Plattform über alle Ausstellungen, wissenschaftlichen Tagungen und Veranstaltungen der beteiligten Institutionen rund um Alexander von Humboldt im Jahr 2019. Ein umfassender Veranstaltungskalender gibt Auskunft über anstehende Termine des Jubiläumsprogramms und bietet weiterführende Hinweise auf die wissenschaftlichen und kulturellen Schwerpunkte und Neuigkeiten des gemeinsamen Themenjahres. Der Kalender wird im Laufe des Jubiläumsjahres kontinuierlich erweitert.

Die Leopoldina hat sich an diesem Programm bereits am 12. Februar mit der öffentlichen Veranstaltung „Humboldt und die Berge” in Halle (Saale) beteiligt. Am 14. Mai hat an der Akademie der Künste und in der Botschaft der Russischen Förderation in Berlin das Symposium „Die Macht der Wissenschaft in einer Zeit im Wandel" stattgefunden. Thematisiert wurde die Expedition Alexander von Humboldts im Russischen Kaiserreich  im Jahr 1829. Von Donnerstag, 20. Juni bis Freitag, 21. Juni wird in Halle (Saale) ein internationales Symposium der Leopoldina mit der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung und dem Institut für Geowissenschaften der Universität Potsdam abgehalten. Diskutiert werden soll Humboldts Einfluss auf die moderne Erdsystemforschung.

Am Humboldt-Jahr beteiligt sind: Alexander von Humboldt-Stiftung, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin, Deutsches Historisches Museum, Humboldt Forum im Berliner Schloss, Humboldt-Universität zu Berlin, Ibero-Amerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz, Museum für Naturkunde Berlin, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Stadtmuseum Berlin, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Universität Potsdam.

Impressionen von der Veranstaltung „Humboldt und die Berge“ am 12. Februar 2019 in Halle (Saale)

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten