Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Dienstag, 12. Februar 2019

Zukunftspreis, Forschungsgipfel, Leopoldina-Postdocs

Zukunftspreis, Forschungsgipfel, Leopoldina-Postdocs

Leopoldina-Mitglied Helga Rübsamen-Schaeff (2. v. l.) erhält, zusammen mit Holger Zimmermann (li.), den Deutschen Zukunftspreis 2018 aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (3. v. l., mit Ehefrau Elke Büdenbender). Foto: deutscher_zukunftspreis

Die neue Ausgabe von „Leopoldina aktuell“ ist erschienen. Neben einem Rückblick auf die Verleihung eines der wichtigsten deutschen Wissenschaftspreise fokussiert der Newsletter der Nationalakademie Leopoldina auf die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern und eine etablierte Netzwerkveranstaltung im Frühjahr.

Der Deutsche Zukunftspreis, eine der hochrangigsten Forschungsauszeich­nungen hierzulande, ist an Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff gegangen. Mit ihrem Team hat die Chemikerin einen lebensrettenden Wirkstoff für Knochenmarkempfänger entwickelt. Im Newsletter-Interview erläutert sie, wie sie mit Ausdauer und Kreativität zum Erfolg kam. Erst vor zwei Jahren ging der Preis an ein weiteres Leopoldina-Mitglied: Der Ingenieurwissenschaftler Prof. Dr. Manfred Curbach (Dresden) wurde für seine Forschung zum neuen Baustoff Carbonbeton geehrt.

Zurück in die Gegenwart: Der Forschungsgipfel am 19. März widmet sich der Künstlichen Intelligenz als Schlüsseltechnologie, die entscheidend ist für die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands im globalen Maßstab. Die Veranstaltung, die auch durch die Leopoldina getragen wird, hat sich als eines der wichtigsten nationalen Foren für innovationspolitisches Debattieren und Netzwerken etabliert. „Leopoldina aktuell“ berichtet, welche Expertinnen und Experten vor Ort zu Wort kommen.

Vier „Experten in spe“ sind derweil mithilfe des Postdoc-Stipendiums der Leopoldina in den USA aktiv. An verschiedenen Wissenschaftseinrichtungen vertiefen Dr. Marlene Bönstrup, Dr. Klaus Speck, Dr. Matthias Roos und Dr. Mathias Scheurer ihre fachliche Expertise.

Links

Leopoldina aktuell 1 | 2019

Mitgliedsprofil von Helga Rübsamen-Schaeff

Das Postdoc-Programm der Leopoldina

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten