Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 28. Mai 2021

Neue Ausgabe des Leopoldina-Newsletters

Neue Ausgabe des Leopoldina-Newsletters

Neben einem Rückblick auf den Forschungsgipfel 2021 thematisiert der Newsletter die gemeinsame Stellungnahme der Leopoldina und der Akademienunion zur Neubewertung des Schutzes von In-vitro-Embryonen und das Leopoldina-Factsheet zum Klimawandel. Darüber hinaus geht es im Interview mit Leopoldina-Mitglied Roland Eils um die G7-Stellungnahme „Data for international health emergencies“.

Zwei zentrale Gestaltungsfelder für die nächste Bundesregierung werden die Forschungs- und Innovationspolitik sein. Darin waren sich die Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auf dem siebten Forschungsgipfel einig, der am 19. Mai virtuell stattgefunden hat. Mehr dazu auf Seite 10

Die Leopoldina und die Akademienunion haben die Stellungnahme „Neubewertung des Schutzes von In-vitro-Embryonen in Deutschland“ erstellt. Damit möchten die Wissenschaftsakademien eine umfassende Wissensgrundlage und wissenschaftsbasierte Empfehlungen vorlegen, um die in Deutschland gebotene Neubewertung des rechtlich zulässigen und ethisch vertretbaren Umgangs mit frühen menschlichen Embryonen außerhalb des Körpers anzustoßen. Mehr dazu auf Seite 6 und 7

Warum ist schnelles Handeln zum Schutz des Klimas so wichtig und auf welche wissenschaftlichen Grundlagen stützen sich die Berechnungen zu Ursachen und Folgen des Klimawandels? Das erklärt die Leopoldina in ihrem aktuellen „Factsheet Klimawandel: Ursachen, Folgen und Handlungsmöglich-keiten“. Mehr dazu auf Seite 11

Die Regierungen der G7-Staaten kommen vom 11. bis 13. Juni in Carbis Bay/UK zum nächsten Gipfel zusammen. Im Vorfeld haben die G7-Wissenschaftsakademien die Stellungnahme „Data for international health emergencies: governance, opera-tions and skills“ veröffentlicht. Daran hat auch Leopoldina-Mitglied Roland Eils mitgewirkt. Im Gespräch erklärt der Bio- und Medizininformatiker, warum der Aufbau eines zuverlässigen Systems für den weltweiten Austausch von Gesundheitsdaten wichtig ist. Mehr dazu auf Seite 4 und 5

Hier geht es zum Newsletter

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 472 39 - 800
Fax 0345 472 39 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten