Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 5. April 2019

Freiheit der Wissenschaft, Forschung in Europa und Pränatale Medizin

Ausgabe 2|2019 der Leopoldina aktuell erschienen

Freiheit der Wissenschaft, Forschung in Europa und Pränatale Medizin

Die neue Ausgabe der „Leopoldina aktuell“ ist erschienen. Neben einem Rückblick auf das Forum Future Europe, das die Leopoldina zusammen mit der Leibniz-Gemeinschaft ausgerichtet hat, thematisiert der Newsletter die Allianz-Kampagne „Freiheit ist unser System. Gemeinsam für die Wissenschaft“, die anlässlich „70 Jahre Grundgesetz“ ins Leben gerufen wurde. In einer Reihe von Veranstaltungen, Reden, Debatten und Meinungsbeiträgen will die Wissenschaft für die Unabhängigkeit von Forschung und Lehre werben.

In dem Interview „Auf dem Weg zum perfekten Kind?“ spricht Leopoldina-Mitglied Wolfgang Holzgreve  über Pränataldiagnostik und der Fortpflanzungsmedizin. Gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung wurde Mitte Februar das Diskussionspapier „Planbare Schwangerschaft – perfektes Kind? Wechselwirkungen von Medizin und Gesellschaft“ veröffentlicht. Es benennt medizinische und technische Fortschritte in der Fortpflanzungsmedizin und in der Pränataldiagnostik und erörtert diese im gesellschaftlichen Kontext.

Die Nobelpreisträgerin Ada Yonath kommt nach Berlin. Die Strukturbiologin wird am Mittwoch, 12. Juni, auf der Leopoldina-Lecture „Next Generation Environmentally Friendly Antibiotics“ in Berlin sprechen. Ada Yonath erhielt 2009 den Nobelpreis für Chemie. Geehrt wurde die israelische Biologin für ihre Forschungen zur Struktur und Funktion des Ribosoms in Zellen. Ada Yonath ist seit 2013 Mitglied der Leopoldina.

 

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten