Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Mittwoch, 10. Juli 2019

Nationalakademien bei der World Conference of Science Journalists

Nationalakademien bei der World Conference of Science Journalists

Die Pressereferentin der Leopoldina, Julia Klabuhn, im Gespräch. Foto: Caroline Wichmann für die Leopoldina

Anfang Juli präsentierte sich die Leopoldina gemeinsam mit ihrer US-amerikanischen und ihrer britischen Partnerakademie auf der World Conference of Science Journalists (WCSJ) in Lausanne/ Schweiz. Das internationale Treffen von Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten aller Kontinente nutzten die Pressestellen der Leopoldina, der National Academies of Sciences, Engineering, and Medicine und der Royal Society of London, um ihre Kontakte zu erweitern und miteinander zu teilen.

Die Akademien stellten ihre gemeinsamen Aktivitäten und Projekte vor und informierten sich ihrerseits über neueste Entwicklungen in der wissenschaftsjournalistischen Arbeit wie zum Beispiel den Umgang mit Populismus, die Nutzung von statistischen Daten und neue Journalismus- Formate. Wichtigste wissenschaftliche Themen in Lausanne waren die Entstehung und Folgen des Klimawandels, der Erhalt der Biodiversität und die Anwendungsbereiche des Genome Editing.

Die Konferenz ist die weltweit größte Netzwerkveranstaltung für Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten. Sie wird alle zwei Jahre von der World Federation of Science Journalists und weiteren Institutionen ausgerichtet.

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten