Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Presse

Pressemitteilungen

903 Pressemitteilungen
  • Wie die Wissenschaft den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wird

    Gemeinsame Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Dienstag, 30. Januar 2018 - Große Experimente, forschungsbasierte Lehre oder die Entwicklung Künstlicher Intelligenz – Wissenschaft ist ohne digitale Daten und Kommunikation nicht mehr vorstellbar. Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat bereits im Jahr 2008 die Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ gegründet. Mit dieser Initiative will sie den digitalen Wandel in der Wissenschaft in koordinierter Weise mitgestalten. Für ihre dritte Arbeitsperiode wurde sie neu ausgerichtet und bis zum Jahr 2022 verlängert.

  • Politikberaterin und internationale Stimme – 10 Jahre Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Montag, 29. Januar 2018 - Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina geht 2018 in ihr zehntes Jahr als Nationale Akademie der Wissenschaften. Am 14. Juli 2008 wurde die 1652 gegründete Akademie von der gemeinsamen Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder zur Nationalakademie ernannt und übernahm die Aufgabe als wissenschaftliche Beraterin von Politik und Gesellschaft. Gemeinsam mit der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und weiteren Wissenschaftsorganisationen wie zum Beispiel der Deutschen Forschungsgemeinschaft macht die Nationalakademie den Stand der Forschung sichtbar und nimmt Stellung zu grundlegenden Fragen unserer Zeit. Seither vertritt sie die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien und berät die Regierung unter anderem im Vorfeld der G7- und G20-Gipfel. Zentrale Themenfelder ihrer Arbeit sind zurzeit die Digitalisierung mit ihren gesellschaftlichen Auswirkungen, Fragen der Welternährung, die Krankheitsbekämpfung und der demografische Wandel.

  • Leopoldina-Gespräch: Wie kommt der Patient zum medizinischen Fortschritt?

    Mittwoch, 24. Januar 2018 - Medizinischer Fortschritt trägt entscheidend zur steigenden Lebenserwartung bei guter Gesundheit bei. Dafür muss er die Menschen über soziale und regionale Grenzen hinweg erreichen und den Bedürfnissen der Patienten entsprechen. Wie aber macht man medizinische Errungenschaften allen Menschen zugänglich, unabhängig von Alter, sozialen Voraussetzungen oder Krankheitsbild? Wie überträgt man medizinische Forschung in den Alltag von Patienten und Ärzten? Diese und weitere Fragen diskutieren Mediziner, Medizinethiker und Gesundheitsökonomen im Leopoldina-Gespräch.

  • Experten zeigen Strategien und Wege für eine klimafreundliche Mobilität auf

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Montag, 11. Dezember 2017 - Im Verkehrssektor sind die Emissionen in den letzten Jahren gestiegen statt gesunken. Um die Luft in den Städten kurzfristig zu verbessern, stellt die Bundesregierung Kommunen in einem Sofortprogramm eine Milliarde Euro für Mobilitätsprojekte bereit. Doch wie legt man sich langfristig auf neue Wege fest? Müssen jetzt schon Entscheidungen für Pfade getroffen werden, die möglicherweise später nur schwer verlassen werden können? Die Analyse Pfadabhängigkeiten in der Energiewende. Das Beispiel Mobilität des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) zeigt Strategien für den Umgang mit Pfadabhängigkeiten auf und will damit Politiker in ihrem Entscheidungsprozess unterstützen.

  • Akademien veröffentlichen Prinzipien zur Evaluation von Forschern und Forschungsprogrammen

    Gemeinsame Stellungnahme von Leopoldina, Académie des sciences und Royal Society

    Montag, 11. Dezember 2017 - Die wachsende internationale Wissenschaftsgemeinschaft möchte eine angemessene und effiziente Nutzung der erheblichen Finanzmittel für wissenschaftliche Forschung gewährleisten. Dies hat zu einer verstärkten Betonung der Rechenschaftspflicht und der Bewertung sowohl der Forscherinnen und Forscher, der Forschungsaktivitäten als auch der Forschungsprojekte geführt. Dazu veröffentlichten die Leopoldina, die französische Académie des sciences und die britische Royal Society eine Stellungnahme.

  • Filigraner Beton und feste Textilfasern – Leopoldina-Weihnachtsvorlesung stellt neuartigen Baustoff vor

    Donnerstag, 30. November 2017 - Stahlbeton ist üblicherweise kein Material für filigrane Bauwerke. Ersetzt man den Stahl aber durch Textilfasern, wird ein leichter und zugleich fester Baustoff daraus. Der Bauingenieur Prof. Dr. Manfred Curbach, Mitglied der Leopoldina, entwickelte mit seinem Team einen Textilbeton mit Carbonfasern und erklärt in der diesjährigen Weihnachtsvorlesung der Leopoldina, was dieses Material besonders macht und welche Formen damit möglich sind.

  • Wissenschaftsakademien fordern Umdenken: Klimaziele lassen sich nur mit sektorübergreifenden Lösungen erreichen

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
    acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Dienstag, 14. November 2017 - Zu viele fossile Energieträger, zu wenig Fortschritte: Deutschland wird seine Klimaziele deutlich verfehlen, wenn es weitergeht wie bisher. Nur durch einen klaren Kurswechsel zu mehr Sektorkopplung lassen sich die Ziele langfristig erreichen, stellt das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) fest. In der heute veröffentlichten Stellungnahme »Sektorkopplung« – Optionen für die nächste Phase der Energiewende fordern acatech, Leopoldina und Akademienunion, die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr stärker zu verknüpfen und mehr Erneuerbare in das System zu integrieren. Als zentrales Steuerungselement sprechen sie sich für einen einheitlichen CO2-Preis aus.

  • Können wir unseren Erwartungen vertrauen? Leopoldina-Vortrag über das Entscheidungsverhalten von Anlegern an der Börse

    Mittwoch, 8. November 2017 - Wie sich der Wert von Finanzinstrumenten wie zum Beispiel Aktien entwickelt, ist in aller Regel nicht vorhersagbar. Um Anleger bei der Einschätzung von Wertentwicklungen zu unterstützen, bietet die Finanzindustrie eine Fülle von Informationen an. Wie die Art der Darstellung solcher Informationen die Erwartungshaltung bei Anlegern deutlich beeinflusst, das erklärt Martin Weber, Ökonom und Mitglied der Leopoldina, in seinem Abendvortrag. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse IV an der Leopoldina begrüßt.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Mittwoch, 8. November 2017 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 15. November 2017, um 17.30 Uhr neue Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse IV überreichen. Folgende Wissenschaftler sind 2016 in die Klasse IV gewählt worden:

  • Expertengruppe der Leopoldina fordert ein Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland

    Mittwoch, 18. Oktober 2017 - In Deutschland werden heutzutage über 80.000 künstliche Befruchtungen pro Jahr durchgeführt. Deutsche Paare reisen ins Ausland, um Verfahren wie die Eizellspende und die Leihmutterschaft in Anspruch zu nehmen, die hier zwar verboten sind, aber für die hier aufwachsenden Kinder dennoch ethische und rechtliche Fragen aufwerfen. Die Rechtslage der Fortpflanzungsmedizin ist in Deutschland vom Embryonenschutzgesetz von 1990 geprägt. Dies deckt die wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich der Reproduktionsmedizin nicht mehr ab.

    Eine interdisziplinär besetzte Expertengruppe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina kritisiert diese unzureichende Rechtslage, die betroffene Frauen, Paare und Kinder unnötigen gesundheitlichen Risiken aussetzt sowie Gerechtigkeitsprobleme und Rechtsunsicherheit bei allen Betroffenen erzeugt. Die Expertinnen und Experten fordern deshalb eine umfassende Regelung dieser Fragen in einem neuen Gesetz und veröffentlichten dazu heute das Diskussionspapier „Ein Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland“.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen