Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Pressemitteilung | Montag, 9. September 2019

Alles beginnt mit Grundlagenforschung: Leopoldina startet gemeinsame Konferenzreihe mit der Chinesischen Akademie der Wissenschaften

Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Die Bedeutung von Grundlagenforschung für unsere Gesellschaft ist das Thema einer gemeinsamen Konferenz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS), die heute und morgen auf dem Campus der Universität der CAS nahe Peking stattfindet. Exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, unter ihnen die beiden Physik-Nobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing und Prof. Dr. Cheng Ning Yang, sprechen bei dieser Tagung, die den Auftakt der deutsch-chinesischen Reihe „Science for Future“ bildet. Im Rahmen der Veranstaltung wird die gemeinsame „Beijing Declaration on Basic Science“ (Pekinger Erklärung zur Grundlagenforschung) veröffentlicht.

Wissenschaft ist die Basis innovationsgetriebener Wirtschaftssysteme. Sie ist essentiell, um sich den globalen Herausforderungen zu stellen, die nur in internationaler Zusammenarbeit bewältigt werden können. Die Leopoldina arbeitet dazu mit den großen Wissenschaftsakademien der Welt zusammen. Mit der CAS, der größten Akademie Asiens, startet die Leopoldina ein neues gemeinsames Format, um heutige und künftige Herausforderungen anzugehen und den Austausch über gemeinsame Standards und Herangehensweisen in der Wissenschaft zu fördern. Dazu haben sie die Konferenzreihe „Science for Future“ ins Leben gerufen, die den Wert der Grundlagenwissenschaft für die Gesellschaft herausstellt. Teil der Reihe ist eine Plattform für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, mit der die Akademien künftige Verantwortungsträger in der Wissenschaft enger vernetzen und frühzeitig an eine verantwortungsvolle Kooperation heranführen wollen.

Bei der heute beginnenden Auftaktkonferenz mit dem Titel „Science for Future – All Starts with Basic Research“ veröffentlichen Leopoldina und CAS die gemeinsame „Beijing Declaration on Basic Science“. Darin bekennen sich die beiden Akademien zu einer langfristig orientierten, vertrauensvollen Wissenschaftskooperation jenseits nationaler und kultureller Grenzen und über wissenschaftliche Disziplinen hinweg. Ziel ist die wissensbasierte Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Suche nach Antworten auf Fragen, die die Zukunft der Menschen weltweit betreffen. Beide Akademien betonen die gesellschaftliche Verankerung von Wissenschaft und ihre besondere Verantwortung, zu einem faktenbasierten gesellschaftlichen Dialog beizutragen.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Chinesischen Akademie der Wissenschaften haben bisher insbesondere im Bereich der internationalen Politikberatung zusammengearbeitet. Ein Beispiel dafür ist die Kooperation im Rahmen von „Science20“. Dieses 2017 von der Leopoldina auf Initiative der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gegründete Netzwerk der nationalen Wissenschaftsakademien der G20-Staaten bereitet seither gemeinsam wissenschaftsbasierte Stellungnahmen für die jährlichen Gipfel der Staats- und Regierungschefs der G20 vor. Mit der nun initiierten „Science for Future“-Reihe heben Leopoldina und CAS ihre Zusammenarbeit auf ein neues Niveau.

Ansprechpartnerin:
Dr. Ruth Narmann
stellvertretende Leiterin der Abteilung Internationale Beziehungen
Tel.: +49 (0)30 203 8997‒432
E-Mail: ruth.narmann@leopoldina.org

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen

VERANSTALTUNGEN