Leopoldina Home Menü

Leopoldina Home

Pressemitteilung | Dienstag, 6. September 2022

Umfassender Blick auf Gesundheitsfragen: Jahresversammlung der Leopoldina widmet sich dem Thema Global Health

Das Ziel von Global Health ist es, die gesundheitliche Situation und Chancengleichheit aller Menschen weltweit zu verbessern. Dazu bedarf es der Zusammenarbeit vieler Disziplinen, denn das Arbeitsfeld Global Health beschränkt sich nicht auf medizinische Fragen, sondern umfasst auch soziale, ökonomische, politische und umweltbedingte Aspekte. Dieses breite Spektrum globaler Gesundheitsfragen steht im Mittelpunkt der diesjährigen Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Freitag, 23. und Samstag, 24. September in Halle (Saale) und online. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

Leopoldina-Jahresversammlung 2022
"Global Health: Von Gesundheitsleistungen über Klimawandel bis zu sozialer Gerechtigkeit"
Freitag, 23. September und Samstag, 24. September 2022
Hauptgebäude der Leopoldina
Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale) und online

 
Den Festvortrag über gesundheitliche Chancengleichheit in Zeiten einer Pandemie hält am Freitag, 23. September, der Arzt und Epidemiologe Dr. Mike Ryan, der bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Programm für globale akute Gesundheitskrisen leitet. Grußworte per Video entsenden WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus und die Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger. Vor Ort spricht der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff.

In den vier fachlichen Sessions der Jahresversammlung geht es um soziale Determinanten von Gesundheit, gesundheitsökonomische Aspekte, Gesundheitssystemforschung sowie um den Bereich One Health, der die Gesundheit von Menschen, Tieren, Pflanzen und Umwelt miteinander verknüpft. Zu den Vortragenden zählen die Leopoldina-Mitglieder Prof. Dr. Gabriele Stangl, die aus ernährungswissenschaftlicher Sicht über die Pandemie des Übergewichts ("Globesity") spricht, der Psychologe Prof. Dr. Jürgen Margraf, der auf soziale Determinanten psychischer Gesundheit eingeht und der Mikrobiologe Prof. Dr. Seyed Hasnain, der über Erfahrungen in Indien mit COVID-19 und Tuberkulose als doppeltem Gesundheitsproblem berichtet.

Die wissenschaftliche Koordination der Jahresversammlung haben der Veterinärmediziner und Mikrobiologe Prof. Dr. Lothar H. Wieler, kommissarischer Senator der Sektion Global Health der Leopoldina, sowie die Leopoldina-Mitglieder Prof. Dr. Susanne Hartmann, Biologin und Infektionsimmunologin, und der Virologe Prof. Dr. Thomas C. Mettenleiter übernommen, die ebenfalls zu den Vortragenden gehören. Lothar Wieler wird in seinem Eröffnungsvortrag auf die Lehren der COVID-19-Pandemie für die globale Gesundheit eingehen. Den Abendvortrag am Freitag, 23. September, zum Thema "Internationaler Gesundheitsschutz und gesundheitliche Chancengleichheit" hält Dr. Johanna Hanefeld, Leiterin des Zentrums für Internationalen Gesundheitsschutz am Robert Koch-Institut in Berlin.

Die Jahresversammlung findet im Hybrid-Format statt. Wenn Sie als Journalistin oder Journalist an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail unter presse@leopoldina.org an. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie in Präsenz oder virtuell teilnehmen möchten. Eine virtuelle Teilnahme ist über das Videokonferenzsystem Zoom möglich. Bei der Nutzung gelten die Datenschutzrichtlinien dieses Anbieters. Gerne vermitteln wir Ihnen Interviews mit den Vortragenden.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und ist kostenfrei. Eine Anmeldung bis zum 11. September 2022 ist erforderlichen.

Die Veranstaltung wird auch auf dem YouTube-Kanal der Leopoldina im Livestream übertragen.

Folgen Sie der Leopoldina auf Twitter: www.twitter.com/leopoldina

Über die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Als Nationale Akademie der Wissenschaften leistet die Leopoldina unabhängige wissenschaftsbasierte Politikberatung zu gesellschaftlich relevanten Fragen. Dazu erarbeitet die Akademie interdisziplinäre Stellungnahmen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse. In diesen Veröffentlichungen werden Handlungsoptionen aufgezeigt, zu entscheiden ist Aufgabe der demokratisch legitimierten Politik. Die Expertinnen und Experten, die Stellungnahmen verfassen, arbeiten ehrenamtlich und ergebnisoffen. Die Leopoldina vertritt die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien, unter anderem bei der wissenschaftsbasierten Beratung der jährlichen G7- und G20-Gipfel. Sie hat 1.600 Mitglieder aus mehr als 30 Ländern und vereinigt Expertise aus nahezu allen Forschungsbereichen. Sie wurde 1652 gegründet und 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. Die Leopoldina ist als unabhängige Wissenschaftsakademie dem Gemeinwohl verpflichtet.

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 472 39 - 800
Fax 0345 472 39 - 809
E-Mail presse(at)leopoldina.org