Leopoldina Home Menü

Leopoldina Home

Pressemitteilung | Dienstag, 15. November 2022

Neu gewählte Mitglieder der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften

Die neuen Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina werden traditionell im Jahr nach ihrer Wahl zum Symposium ihrer Fachklasse eingeladen, um ihre Mitgliedsurkunden in Empfang zu nehmen. Am Mittwoch, 23. November 2022, wird Leopoldina-Präsident Prof. (ETHZ) Dr. Gerald Haug den neuen Mitgliedern der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften ihre Urkunden überreichen. Folgende Mitglieder sind im Jahr 2021 in die Klasse IV der Leopoldina gewählt worden:

  • Andrea Bréard, Erlangen, Institut für Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens und Ostasiens, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Sektion Wissenschafts- und Medizingeschichte)
  • Nicola Fuchs-Schündeln, Frankfurt am Main, Abteilung Geld und Währung, Lehrstuhl für Makroökonomie und Entwicklung, Goethe-Universität Frankfurt am Main (Sektion Ökonomik und Empirische Sozialwissenschaften)
  • Dominik Hangartner, Zürich/Schweiz, Immigration Policy Lab, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich (Sektion Ökonomik und Empirische Sozialwissenschaften)
  • Michael Nitsche, Dortmund, Abteilung Psychologie und Neurowissenschaften, Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der Technische Universität Dortmund (Sektion Psychologie und Kognitionswissenschaften)
  • Axel Ockenfels, Köln, Department of Economics, Universität zu Köln (Sektion Ökonomik und Empirische Sozialwissenschaften)
  • Julian Reiss, Linz/Österreich, Institut für Philosophie und Wissenschaftstheorie, Johannes Kepler Universität Linz (Sektion Wissenschaftsphilosophie)
  • Magnus Striet, Freiburg im Breisgau, Arbeitsbereich Fundamentaltheologie und Philosophische Anthropologie, Theologische Fakultät, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Sektion Kulturwissenschaften)
  • Claudia Wiesemann, Göttingen, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen (Sektion Wissenschaftsphilosophie)

Die Leopoldina auf Twitter: www.twitter.com/leopoldina

Über die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Als Nationale Akademie der Wissenschaften leistet die Leopoldina unabhängige wissenschaftsbasierte Politikberatung zu gesellschaftlich relevanten Fragen. Dazu erarbeitet die Akademie interdisziplinäre Stellungnahmen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse. In diesen Veröffentlichungen werden Handlungsoptionen aufgezeigt, zu entscheiden ist Aufgabe der demokratisch legitimierten Politik. Die Expertinnen und Experten, die Stellungnahmen verfassen, arbeiten ehrenamtlich und ergebnisoffen. Die Leopoldina vertritt die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien, unter anderem bei der wissenschaftsbasierten Beratung der jährlichen G7- und G20-Gipfel. Sie hat 1.600 Mitglieder aus mehr als 30 Ländern und vereinigt Expertise aus nahezu allen Forschungsbereichen. Sie wurde 1652 gegründet und 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. Die Leopoldina ist als unabhängige Wissenschaftsakademie dem Gemeinwohl verpflichtet.

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 472 39 - 800
Fax 0345 472 39 - 809
E-Mail presse(at)leopoldina.org