Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Presse

Leopoldina-Journalistenkolleg

Leopoldina-Journalistenkolleg

Unterhausdebatte im Journalistenkolleg „Arbeitswelten der Zukunft“ Foto: Markus Scholz für die Leopoldina

Künstliche Intelligenz, Leihmutterschaft, Gentechnik – diese Schlagworte lösen breite gesellschaftliche Debatten aus. In diesen Diskursen ist die Stimme der Wissenschaft ebenso wie die Stimme der Medien gefragt. Das Journalistenkolleg verbindet beide Seiten, vermittelt Erkenntnisse aus der Wissenschaft und ermöglicht die gemeinsame Diskussion zu Chancen und Nutzen von Forschung.

Im Jahr 2019 geht es im Leopoldina-Journalistenkolleg um die Frage „Was leistet Künstliche Intelligenz – und was nicht?“. Das Seminar vom 10. bis 12. Oktober am Forschungszentrum Jülich vermittelt den wissenschaftlichen Hintergrund von Künstlicher Intelligenz (KI) und stellt aktuelle Anwendungsfelder von KI vor. In einer öffentlichen Unterhausdebatte werden zudem die Grundlagen maschineller Intelligenz, deren Chancen und Herausforderungen sowie die Konsequenzen einer KI-basierten Gesellschaft diskutiert. Mehr

Das Journalistenkolleg der Leopoldina bietet seit 2012 regelmäßig eine Plattform für Redakteurinnen und Redakteure, sich ausführlich zu aktuellen Themen der wissenschaftsbasierten Politikberatung der Nationalen Akademie der Wissenschaften zu informieren. In den Seminaren sind Mitglieder der Leopoldina sowie renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vertreten, die vertiefende Einblicke in ihre aktuelle Forschung geben. Dabei wird in den Vorträgen, Diskussionen und Unterhausdebatten ein Schwerpunkt darauf gelegt, die Relevanz wissenschaftlicher Ergebnisse für die Gesellschaft sowie die oftmals weitreichenden Konsequenzen wissenschaftlicher Durchbrüche zu erörtern. Im Ergebnis können Netzwerke in die Wissenschaft geknüpft sowie Recherchemöglichkeiten eröffnet werden. In den zurückliegenden Jahren standen die Themen Genome Editing, Fortpflanzungsmedizin sowie Digitalisierung im Mittelpunkt des Journalistenkollegs.

Die Robert Bosch Stiftung und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina haben von 2012 bis 2018 mit dem Journalistenkolleg „Tauchgänge in die Wissenschaft“ ein Programm für berufserfahrene Redakteurinnen und Redakteure umgesetzt. Die Weiterbildungsreihe richtete sich an Journalistinnen und Journalisten, die nicht in Wissenschafts- und Forschungsressorts tätig und an wissenschaftlichen Themen interessiert waren. Unter dem Motto „Eintauchen und tiefer gehen“ besuchten sie renommierte Forschungseinrichtungen im In- und Ausland, lernten Wissenschaft hautnah kennen und tauschten sich zu wissenschaftsjournalistischen Fragen aus. Insgesamt nahmen 75 Journalistinnen und Journalisten an den Tauchgängen teil. Mehr

Journalistenkolleg 2019

Termin: 10. bis 12. Oktober 2019
Ort: Forschungszentrum Jülich
Information: presse@leopoldina.org
Das Journalistenkolleg richtet sich an Medien. Die Teilnahme erfolgt auf Einladung.

KONTAKT

Leopoldina

Daniela Weber

Redakteurin Newsletter und Projektmanagerin Journalistenkolleg

Tel. 0345 - 47 239 - 801
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail daniela.weber @leopoldina.org