Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 30. August 2013

„Arm anhexen“ – welche Illusionen schafft das Gehirn?

Trailer zur Leopoldina-Jahresversammlung 2013 mit Professor Onur Güntürkün

„Arm anhexen“ – welche Illusionen schafft das Gehirn?

Es klingt wie Zauberei – ist jedoch ein hochwissenschaftliches Experiment: Wie können Biopsychologen einer Versuchsperson einen dritten Arm „anhexen“? Prof. Dr. Onur Güntürkün zeigt genau dies in einem Trailer zur Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die vom 20. bis 22. September in Halle (Saale) stattfindet.

Der Biopsychologe von der Ruhr-Universität Bochum demonstriert in dem Versuch, wie dem Gehirn einer Probandin suggeriert wird, dass ein Gummiarm Teil ihres Körpers ist. Ihr Körpergefühl wird dabei so weit verändert, dass die Versuchsperson Angst um den Gummiarm hat, wenn er droht, verletzt zu werden.

Das Experiment soll auf das Thema der Jahresversammlung „Geist – Gehirn – Genom – Gesellschaft – Wie wurde ich zu der Person, die ich bin?“ neugierig machen. Renommierte Wissenschaftler werden dabei aus der Perspektive ihrer unterschiedlichen Fächer über den neuesten Forschungsstand dieser Frage berichten. Der Biopsychologe Onur Güntürkün führte bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Tagung die Feder.

Der Trailer kann über nebenstehenden Link direkt auf der Leopoldina-Website angesehen werden.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)