Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 24. Januar 2014

United Nations Secretary-General’s Scientific Advisory Board trifft sich zu erster Sitzung

United Nations Secretary-General’s Scientific Advisory Board trifft sich zu erster Sitzung

Ein neues, international besetztes Beratungsgremium des UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon tritt in der kommenden Woche zu seiner ersten Arbeitssitzung in Berlin zusammen. Das Scientific Advisory Board wird den Generalsekretär in den Bereichen Wissenschaft, Forschung und Technologie beraten. Zu den 26 Mitgliedern aus unterschiedlichen Fachgebieten gehört der Mikrobiologe Professor Jörg Hacker. Der Wissenschaftler ist Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina mit Hauptsitz in Halle (Saale). Die konstituierende Sitzung des UN Secretary-General’s Scientific Advisory Board beginnt am Donnerstag, 30. Januar, um 10 Uhr mit einem Festakt im Auswärtigen Amt in Berlin.

Das erste Arbeitstreffen des UN Secretary-General‘s Scientific Advisory Board findet auf Einladung der Bundesregierung am Donnerstag, 30. Januar, und Freitag, 31. Januar, in Berlin statt. Auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und die Generaldirektorin der UNESCO, Irina Bokova, werden an dem Treffen teilnehmen. Auf der Agenda der Wissenschaftler stehen die Themen Forschung und Entwicklung. Dabei werden auch soziale und ethische Aspekte berücksichtigt, unter anderem die Frage, wie die am wenigsten entwickelten Länder der Welt besser als bisher von wissenschaftlichen Fortschritten profitieren können.

„Das UN Secretary-General’s Advisory Board befasst sich mit außerordentlich bedeutsamen Fragen zur nachhaltigen Entwicklung der Weltbevölkerung und wird dabei die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Politik vertiefen“, sagt Prof. Jörg Hacker. „Ich nehme die Herausforderung, in diesem Gremium mitzuarbeiten, mit großer Freude an“, sagte Hacker weiter.

Der wissenschaftliche Beirat wurde eingerichtet, um die Verbindungen zwischen Wissenschaft und Politik zu stärken und Prioritätensetzungen in der Forschung zu empfehlen. Die Mitglieder werden den UN-Generalsekretär sowie die Chefs der UN-Organisationen zu aktuellen Themen beraten sowie Wissenslücken und Forschungsbedarf identifizieren. Leitung und Geschäftsführung des Gremiums wurden der UNESCO übertragen. Die Mitglieder sind ad personam benannt. Ihre Berufung gilt zunächst für zwei Jahre.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)