Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Mittwoch, 20. Mai 2015

Forschungsgipfel fragt nach Perspektiven für Wissenschaft und Wirtschaft

Forschungsgipfel fragt nach Perspektiven für Wissenschaft und Wirtschaft

Bild: David Ausserhofer

Wie kann sich Deutschland langfristig im Innovationswettbewerb behaupten? Darüber sprachen Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft heute beim Forschungsgipfel 2015 in Berlin. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Expertenkommission Forschung und Innovation ausgerichtet.

Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft gingen beim Forschungsgipfel der Frage nach, wie sich Deutschland langfristig im Innovationswettbewerb behaupten kann. Beim Forschungsgipfel wurden Strategien diskutiert, wie Forschung und Innovationen trotz steigendem Kostendruck vorangetrieben werden können. Zudem waren neue Formen der Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Regionen Thema des Forschungsgipfels 2015. 

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)