Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Dienstag, 14. Mai 2013

Generalversammlung 2013 der Global Young Academy an der Leopoldina in Halle

Generalversammlung 2013 der Global Young Academy an der Leopoldina in Halle

Vom 15. bis 18. Mai treffen sich an der Leopoldina in Halle die Mitglieder der Global Young Academy (GYA) zu ihrer Generalversammlung und zur dritten internationalen Konferenz für junge Wissenschaftler. Mehr als 100 Gäste aus aller Welt werden erwartet, darunter rund 80 herausragende junge Wissenschaftler und eine Reihe ausgewiesener „Senior Scientists“, Wissenschaftsmanager und Akademiepräsidenten sowie die Staatssekretärin im Bundesforschungsministerium Cornelia Quennet-Thielen.

Aus der Pressemitteilung der Global Young Academy (in englischer Sprache):

The meeting’s theme is Demography and Global Research. “Research is becoming increasingly global and collaborative,” says GYA Co-Chair Rees Kassen from Canada, “and young researchers are especially aware of this as they are probably more mobile than ever before.”  The conference will explore the impact that an increasingly mobile and connected research landscape has for the future of knowledge creation, innovation, and economic growth.

The conference theme links directly to on-going activities at the GYA, in particular a BMBF-funded “Global State of Young Scientists (GloSYS)” project that held a high level expert workshop earlier in the week. The conference also offers an opportunity for GYA members from both developed and developing countries the chance to meet in person to discuss the challenges and opportunities they face in their research careers.

Über die GYA

Die Global Young Academy wurde 2010 gegründet und ist die Stimme junger Wissenschaftler in aller Welt. Ihre Mitglieder werden nach den Kriterien wissenschaftlicher Exzellenz und zivilgesellschaftlichem Engagement ausgewählt. Derzeit hat die GYA 155 Mitglieder und 63 Alumni aus 61 Ländern. Die Organisation erhält grundlegende Förderung von der Volkswagen-Stiftung und Projektförderung von IAP: the Global Network of Science Academies, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Leopoldina.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)