Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Dienstag, 24. Juni 2014

Internationale Konferenz „Genomes 2014“ beginnt in Paris

Internationale Konferenz „Genomes 2014“ beginnt in Paris

Hochdurchsatzverfahren zur Erbgut-Analyse haben die Mikrobiologie stark verändert. Die Genomics erschließen Wissenschaftlern neue Möglichkeiten der Forschung. Die Konferenz „Microbiology after the genomics revolution - Genomes 2014“, die heute in Paris beginnt, beleuchtet dieses Thema aus verschiedenen Perspektiven. Die Tagung wird gemeinsam von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der französischen Akademie der Wissenschaften Académie des sciences de l’Institut de France ausgerichtet.

Vier Tage lang tauschen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über neue Erkenntnisse und Technologien im Bereich der Genomics aus. Die Effizienz der Genom-Analysen, die jetzt erreicht wird, macht erhebliche Fortschritte in verschiedenen Bereichen möglich. So können zum Beispiel Untersuchungen der Protein-Nukleinsäure-Wechselwirkung und Metagenom-Studien nun in großem Maßstab durchgeführt werden. Die Erforschung der Wechselwirkung von DNA oder RNA mit Proteinen ermöglicht zudem neue Einblicke in die Regulationsprozesse in Zellen.

Weitere Informationen

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)