Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Donnerstag, 6. Dezember 2018

Wie entstehen große Ideen?

Wissenschaft am Kamin mit Elisabeth Décultot

Wie entstehen große Ideen?

Foto: Michael Deutsch

Wie werden große Ideen zu großen Theorien? Wie prägen sie das Denken über Generationen hinweg? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die Literaturwissenschaftlerin und Kunsthistorikerin Elisabeth Décultot an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Im Kamingespräch am heutigen 6. Dezember im Literaturhaus Halle spricht sie darüber mit dem Autor und Dramaturgen Ralf Meyer.

Elisabeth Décultot, seit 2015 Humboldt-Professorin für neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer, forscht zur zur Ästhetikgeschichte des 18. Jahrhunderts. In Bibliotheken, Archiven und Sammlungen verfolgt sie kunsttheoretische Ideen aus den Werken Gelehrter und ihre Einflüsse auf die heutige Zeit. Sie kuratiert Ausstellungen, etwa zu Johann Joachim Winckelmann, und veranschaulicht so die Verbindungen zwischen Personen, Ideen, Texten, Orten und Zeiten für ein breites Publikum.

Die Reihe „Wissenschaft am Kamin“ ist eine Koproduktion des Literaturhauses Halle mit der Leopoldina.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)