Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Donnerstag, 5. Dezember 2013

Leopoldina schließt Kooperationsabkommen mit israelischer Nationalakademie

Leopoldina schließt Kooperationsabkommen mit israelischer Nationalakademie

Ruth Arnon und Jörg Hacker. Bild: Jan Nissen für die Leopoldina.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Israel Academy of Sciences and Humanities werden künftig noch enger zusammenarbeiten. Professor Ruth Arnon, Präsidentin der israelischen Nationalakademie, und Leopoldina-Präsident Professor Jörg Hacker unterzeichneten am Sonntag, 1. Dezember, in Jerusalem ein entsprechendes Kooperationsabkommen. Mit der Übereinkunft werden die bereits bestehenden Beziehungen vertieft.

Die Vereinbarung zwischen der Israel Academy of Sciences and Humanities und der Leopoldina sieht die gemeinsame Arbeit an wissenschaftlichen Stellungnahmen sowie die Ausrichtung weiterer gemeinsamer Konferenzen, Seminare und Kolloquien vor. Dabei sollen insbesondere auch Nachwuchswissenschaftler aus beiden Ländern eingebunden werden.

„Die internationale Zusammenarbeit mit Partnerakademien ist für uns sehr wichtig, weil die Herausforderungen, für die wir Lösungen suchen und aufzeigen, global sind und am besten gemeinsam bewältigt werden können“, sagte Jörg Hacker. Die Unterzeichnung des Vertrages durch die Akademiepräsidenten erfolgte im Rahmen des gemeinsamen Symposiums „Stability and Plasticity: Advances in Understanding Neuronal Representations“ in Jerusalem.

Weitere Informationen

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)