Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Donnerstag, 10. Oktober 2013

Leopoldina lädt zu Diskussionen über die Herausforderungen des demografischen Wandels ein

Angesichts des demografischen Wandels rückt das Thema Leben im Alter immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Welche Ängste, aber auch welche Hoffnungen werden mit einer Gesellschaft verknüpft, in der die Menschen durchschnittlich immer älter werden? Mit diesen Fragen setzt sich eine Veranstaltungsreihe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina auseinander, die im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 – Die demografische Chance stattfindet.

In drei Podiumsdiskussionen und einer Fishbowl-Diskussion setzen Experten sich mit den Folgen des demografischen Wandels auseinander. Ihre Themen sind  kulturelle Bilder vom Altern, Gesundheit für ein längeres Leben, lebenslanges Lernen und Pflege. Im Oktober sind in der Leopoldina Halle zwei Veranstaltungen der Reihe geplant. Am Donnerstag, 17. Oktober, 18 Uhr, findet die Podiumsdiskussion „Perspektiven auf das Alter statt“, in der kulturelle Bilder vom Altern gestern und heute im Mittelpunkt stehen. Am Freitag, 25. Oktober, 18 Uhr, diskutieren Wissenschaftler unter dem Titel „Alt+krank=arm? Können wir Gesundheit noch bezahlen?“ mit dem Publikum. In Magdeburg wird die Reihe dann am Montag, 4. November 18 Uhr mit der Diskussion „Lebenslanges Lernen“ fortgesetzt. Den Abschluss der Reihe bildet die Veranstaltung „(neue) Formen des sozialen Lebens“ am Mittwoch, 4. Dezember, 18 Uhr in der Leopoldina in Halle.

Die Leopoldina-Gespräche werden gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 – Die demografische Chance. Im Wissenschaftsjahr 2013 stehen drei Handlungsfelder in den Mittelpunkt: Wir leben länger. Wir werden weniger. Wir werden vielfältiger. Das Wissenschaftsjahr macht Forschung erlebbar und fördert die gesellschaftliche Debatte über Herausforderungen und Chancen des demografischen Wandels.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)