Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Donnerstag, 15. Januar 2015

Menschliche Evolution und Sprache

Menschliche Evolution und Sprache

Bild: © Alexandr Mitiuc - Fotolia.com

Warum konnte der Mensch eine komplexe Sprache entwickeln, wie erlernen Kinder die Grammatik ihrer Muttersprache und wie beeinflussen die verschiedenen Sinneseindrücke die individuelle Entwicklung des menschlichen Gehirns? Das sind nur einige der Themen, die am 15. und 16. Januar auf dem Programm eines deutsch-indischen Symposiums in Pune (Indien) stehen. Die Tagung ist eine gemeinsame Veranstaltung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Indian National Science Academy (INSA).

Unter dem Titel “Human Evolution towards Language – from Genes to Behaviour” befassen sich deutsche und indische Wissenschaftler zwei Tage lang mit den evolutionären und neurobiologischen Grundlagen der Entwicklung menschlicher Sprache und der Verarbeitung von Sinneseindrücken. Die wissenschaftliche Leitung der Tagung haben Professor Angela D. Friederici vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig und Professor L.S. Shashidhara vom Indian Institute of Science, Education and Research (IISER) in Pune übernommen.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Indian National Science Academy pflegen seit Jahren gute Kontakte. Im Jahr 2007 unterzeichneten die Akademien ein Kooperationsabkommen, das im Jahr 2012 erneuert wurde.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)